North America, South America · 22 Days · 18 Moments · June 2017

México/Panama/Belize/Miami/New York


8 July 2017

7 July 2017

So noch ein kurzer Bericht zur Handtuch Versteigerung bei der Farwell Gala.... Das Handtuch ging diesmal relativ zügig für 3000€ weg. Da hatten wir echt schon andere Summen.... Davor war wie immer singen angesagt und der Kapitän hat bei seiner Rede auch nochmal alles gegeben, da er in New York aussteigen wird. Morgen werde ich auch noch eine neue Mitbewohnerin bekommen, da Sarah zu ihrem Freund zieht. Ich bin gespannt..
New York, endlich bin ich da!! Nach 2 sehr anstrengenden Seetagen geht es heute mal wieder auf festen Boden. Unser Liegeplatz ist so genial, ich kann gerade aus vom Schiff in 10 min zum Time Square laufen !!! Inder Mittagspause sind wir zum Rockefeller gelaufen und hoch gefahren. Diese Aussicht ist soooo genial, eigentlich gar nicht in Bildern festzuhalten! Nachts war ich dann mit Lisa unterwegs, unter anderem im M&M Store, Disney Store, Hard Rock Café und und und ... um 1 Uhr sind wir dann noch aufs Empire State Building rauf und haben die Stadt nochmal bei Nacht genossen !!!!

3 July 2017

Welcome to Miami! Was ein Stress!! Heute morgen war für viele von uns nochmal Face Check und dank der strengen Vorschriften durften wir immer nur zur vollen oder halben Stunde von Schiff. Zurück aufs Schiff war es egal. Natürlich war dann um 14.30 Uhr die Hölle los weil alle raus wollten. Das hat uns schon 20 min gekostet, die Fahrt zum Miami Beach auch nochmal 25 min. Lisa und ich haben dann schnell gebadet eine Runde gesonnt und haben auf dem Rückweg noch am Hard Rock Café angehalten. Pünktlich 16.45 Uhr waren wir wieder "zu Hause". Die nächsten 2 Tage werden wir auf See verbringen und sind dann schließlich in New York schon wieder am Ende einer Reise angekommen. Morgen Abend findet wie immer die Farwell Gala statt. Zahlen, Daten, Fakten gibt es dazu morgen....

30 June 2017

Cozumel, endlich wieder raus ! Das Wasser hier ist echt der Wahnsinn, so blau !!! Wir haben eine Runde durch den Hafen gedreht und ein paar Dinge gekauft. Dann gab es noch lecker Essen und Corona in einer Bar. Zum Stand hätten wir leider 25 min gebraucht mit dem Taxi, das ist bei 2,5 h Pause halt doch ein bisschen knapp. Hier gibt es eine Bar die sich No Name Bar nennt und nur für Crewmembers ist. Mit Pool und und und, witzige Sache ..... Heute Abend steht mal wieder General cleaning auf dem Programm da wir evtl in Miami kontrolliert werden.

28 June 2017

Honduras, ich habe hier 2 tolle Tage verbracht, in der ersten Mittagspause auf Roatan sind wir direkt zum Strand gefahren. Einfacher der Hammer, es fühlt sich tatsächlich an wie 2 h Urlaub! Leider mussten wir dann viel zu schnell wieder aufs Schiff zurück. Der kleine Hafen in dem wir lagen war völlig überfüllt da vor uns noch ein anderes Kreuzfahrtschiff lag, wir schätzen das es ca 4000 Passagiere an Board hat. MS Europa sah dagegen echt winzig aus .....Den zweiten Tag auf Honduras lagen wir in Puerto Cortez, ein sehr großer Hafen. Allein schon die Fahrt mit dem Shuttle dauerte 15 min um aus dem Gelände raus zu kommen. Da der Strand nicht zu empfehlen war sind wir in ein kleines Restaurant und haben Cocktails getrunken ..... Morgen liegen wir in Belize, Mama hat gemeint es sei wunderschön. Ich kann da auch nicht mehr sagen, wir lagen auf Reede sehr weit draußen, vom Schiff war das Land kaum zu sehen. Da wir Late Lunch hatten und um 16 Uhr abgelegt haben war es zu knapp zum raus gehen.

26 June 2017

Puerto Limón zum zweiten ...... morgen wird wieder mal ein Seetag sein! Daran kann ich mich gar nicht gewöhnen, die Tage an denen wir nicht raus kommen sind sehr zäh... Die Gäste haben ja außer essen und Sonderbestellungen nicht zu tun. Manchmal wirklich sehr nervig!! Da ja bald wieder die Reise zu Ende ist wurde die Crew in der Küche auch neu verteilt, ich werde nächste Reise endlich ins Dieter Müller kommen. Bin ich froh, Dieter Müller wird auch persönlich ab 1.7 für ein paar Wochen an Board sein. Nach jetzigem Stand werde ich danach in Hamburg am 28.7 dann noch in die Patisserie wechseln. Für mich ein ganz guter Kompromiss bis ich nach Hause gehe. Diese Woche habe ich übrigens die Hälfte geschafft !!!!!
Puerto Limón/ Costa Rica, juhu heute ging es endlich mal in den Dschungel! In der Mittagspause sind wir mit dem Taxi etwas außerhalb gefahren und per Boot ging es dann 1 h durch den Dschungel. Vor dem Schiff stehen meistens schon die ganzen Taxifahrer die uns immer gleich voll quatschen und die besten und tollsten Touren versprechen. Heute war das echt ein super Tipp. Wir haben Krokodile, einige Affen und ein Faultier gesehen. Auf dem Rückweg dann der Klassiker, Sprit leer!! Nach 15 min warten kam auch schon Nachschub. Dann hieß es ab zum Schiff, am Terminal noch eine Karte kaufen, umziehen und wieder in die Küche!

24 June 2017

Noch mehr von Cartagena...
Cartagena/ Columbia, es ist soooooo heiß hier! In der Pause ging es mit dem Taxi in die Stadt. Wunderschön die Altstadt!!! Diesmal war ich mit Lisa unterwegs, wir sind ein wenig durch die Straßen spaziert und haben etwas gegessen. Von einer netten Straßenverkäuferin haben wir uns noch Mango geholt. Der Weg zurück bzw. vom Schiff weg führte durch einen Flamingo und Papageien Park. Diesmal war es dank dem Verkehr sehr knapp aber ich stand pünktlich 17.02 Uhr in der Küche.

23 June 2017

#SushiQueen#ichkannsambesten#spaßanboard

22 June 2017

Heute ist es endlich soweit, wir werden 10 h durch den Panama Kanal fahren bzw gezogen werden, dabei passieren wir 3 Schleusen. Um 8 Uhr war die erste Schleuse dran, wir haben das von Deck 7 beobachtet. Die ersten 2 Schleusen geht es immer nach oben und bei der 3. Schleuse werden wir wieder auf Atlantik Höhe herunter gebracht. Schon beeindrucken was hier so passiert. Hier werden jeden Tag 34 Schiffe durchgeschleust, gekostet hat uns diese Fahrt 108 000.00€ ..... Um 17 Uhr sind wir dann aus der letzten Schleuse raus gefahren und nun auf dem Weg Richtung Isla Aguja. Wenn alles klappt und das Wetter mitspielt werden wir dort am Strand ein Beach BBQ machen....

21 June 2017

Panama City... Und oh nein wie ärgerlich, pünktlich zu unsere Mittagspause hat das Wetter so umgeschwenkt das wir Sturm hatten und nicht mehr raus konnten mit dem Tender. Zeitweise fuhr gar kein Tender mehr. Das Bild haben die Mädels vom Housekeeping mitgebracht, wenigstens etwas aus Panama City .... morgen früh geht's dann Richtung Einfahrt Panama Kanal.

18 June 2017

Guatemala, endlich raus nach einem Seetag!! Die Hitze hier ist echt brutal, ich hab glaube ich noch nie so geschwitzt... direkt am Hafen waren ein paar Händler die ihre Sachen an und bringen wollten. Wir sind mit dem Taxi in die Stadt gefahren, ich durfte auch schon an 12 Uhr in die Pause, das nennt sich bei uns dann Lunch Off. Wir hatten über Mittag dank ein paar Ausflüge 200 Gäste weniger an Board dann ist das Gott sei dank mal möglich. Ich dachte schon nach Acapulco geht's nicht runter gekommener, aber da habe ich mich getäuscht, es ist unvorstellbar wie hier gelebt wird. Über all wie auf den Straßen gekocht und es macht den Eindruck als ob man hier mehr auf der Straße lebt als im "Haus". Wir haben dann an einem schwarzen Strand etwas gegessen uns sind am Wasser entlang gelaufen. Wieder zurück auf dem Schiff habe ich noch eine Stunde geschlafen . Die Nächten 2 Tage werden wieder sehr langweilig da wir auf See unterwegs sein werden und dann endlich in Panama ankommen ......
Das stimmt halt echt !!

17 June 2017

Mexikanischer Abend der Küche auf Deck 11🏝🌊🛳⚓️🏖🕶🇲🇽🌮🌶🌽🌙

16 June 2017

Acapulco zum 2ten !! In der Pause ging es ab zum Strand, der Hammer. Hier ist es sooooo warm.... Die Jungs sind Jetski fahren gegangen und wir haben die Sonne genossen. Diese Stadt ist der Wahnsinn, über all Polizei und Militär. Erschrecken finde ich auch wie nah hier arm und reich zusammen liegen, es wirkt alles sehr heruntergekommen und dreckig, am Stand entlang sind lauter Hütten in denen die Menschen leben und überall auf der Straße "leben" sehr viele. Da uns in der Hafeninfo gestern Nacht abgeraten wurde zur Overnight raus zu gehen haben wir uns einen Cocktail gemixt und sind ewig auf Deck 11 gesessen. Laut der Info gilt Acapulco als 3. gefährlichste Stadt der Welt. Heute war auch wieder Gäste und Crew Wechsel, d.h. für mich mal wieder PAX Drill. In der cold Galley haben wir heute auch wieder einen neuen Chef bekommen, leider ist Phillip schon ausgestiegen. Ich hoffe nun auch das diese Reise meine letzte in der cold Galley ist und ich ab New York endlich im Dieter Müller bin !