Portugal · 3 Days · 5 Moments · September 2017

Lohraw goes Portugal


8 September 2017

Wie wunderschön ist es bitte, unter den endlosen Weiten des Sternenhimmels in Sagres einzuschlafen, die Wellen rauschen zu hören und sich einfach frei zu fühlen? 💫 Und wie wunderschön ist es, mit diesem Ausblick aufzuwachen und zu wissen:"Das ist mein Wohnzimmer für heute."?🏝 Genau das durfte ich erleben und ich habe die Antwort: Es ist grandios und unvergesslich.⛺️🌊🌌

7 September 2017

Vor Freude weinen? Hattte ich noch nie so wirklich. Bis ich dort am Ende der Welt saß, mit 100 Leuten der untergegangen Sonne applaudierte und den schönsten Ausblick meines Lebens vor mir hatte.💖 Ich werde diesen Moment niemals vergessen. Dort saß ich. An einer Steilklippe über dem Ozean, vor mir nichts außer den tosenden Wellen - und die Welt stand plötzlich still. ⏳ Die Zeit hörte auf zu ticken, ich verlor mich in meiner kleinen Unendlichkeit und als es dann dunkel wurde und ich den klaren Sternenhimmel über mir sah, füllten sich meine Augen mit Tränen.✨💧 Ich habe meinen Lieblingsort auf dieser Erde gefunden.💘
"Wir machen eine Wandertour und haben ganz viel Spaß drei vier...!"🎉 Mit lauter Musik und größter Übermotivation tanzte ich mich von Sagres kilometerweit zum "Ende der Welt". So nannte zumindest Columbus diesem Ort.😅 Backpack auf, Musikbox an und alle Probleme aus. Sagt, warum müssen wir Menschen immer Probleme haben?🤔 Wir sind doch die Herren unserer eigenen Welt! 🌈

6 September 2017

Lagos, du rockst!! 😱 Erstmal musste ich natürlich -typisch Lohraw- Einheimische mit der Frage "How do you pronounce this city?" verstören, und dann durfte ich feststellen, wie WUNDERschön diese Stadt einfach ist. 😍 Bitte, fahrt hin, seht sie euch an und verliebt euch...! Was anderes bleibt euch gar nicht übrig. Versprochen.🙏🏼☀️

5 September 2017

In Faro angekommen, nachts von Hunden auf einem einsamen Feld verfolgt, an portugiesischen Haustüren geklingelt, um zu fragen, ob ich im Garten der Bewohner schlafen dürfte. 🤦🏼‍♀️ Mein Anreisetag war völlig chaotisch, aber absolut unvergesslich verrückt...😂 Mein Ziel: 15 Tage lang ohne Unterkunft und ohne Auto von Faro nach Porto reisen. Am Ende des Tages brachte mich ausgerechnet ein Polizeibeamter auf die glorreiche Idee, am Stand zu schlafen. 😴 Auch wenn Faro nicht die schönste Stadt ist: Der Strand hat einen Platz in meinem Herzen. ❤