Thailand · 17 Days · 19 Moments · September 2017

Lisa's Abenteuer in Thailand Part I


15 October 2017

Pai Canyon ⛰ eine wahrhaftig atemberaubende Landschaft! Auf den schmalen roten Felswegen kann man einmal komplett herumlaufen. Rechts und links ranken tiefe Felsschluchten herunter. Da der Trampelpfad allerdings super schmal ist (< 1m) und der sandige Boden mit Flipflops auch recht rutschig ist, habe ich mich entschieden, nicht komplett herum zu wandern. Dennoch war der Anblick der roten Felsschluchten vor den grünen mit Nebel bedeckten Bergen absolut faszinierend 😍
Entspannen bei atemberaubendem Ausblick 🤗
Yun Lai Viewpoint im Chinesischen Viertel Pais
Irgendein Wasserfall in Pai, an dessen Namen ich mich nicht mehr erinnere 😄

14 October 2017

Nach 5 km wandern sind wir eeendlich in dem Dorf angekommen, aus dem unser Guide stammt. Es handelt sich hierbei um ein Dorf der Karen. Sie sind im 18. Jahrhundert aus Burma geflohen und leben im Norden Thailands. Was wirklich gut war, war, dass ansonsten keine anderen Touristen das Dorf besuchen. Lediglich unser Guide kommt hier 3-4 Mal pro Monat mit ein paar Touristen vorbei und besucht dabei gleichzeitig seine Familie. Das Dorf ist super idyllisch! Am Ende unseres Tages ging es dann per Jeep zurück in die Zivilisation. Auf der Ladefläche des Autos stehend sind wir durch die bergige Landschaft gefahren. Super aufregend, mit einer fantastischen Aussicht ☺️
Trekking Tagestour durch den Regenwald ⛰🌱 Das Highlight unseres Aufenthalts in Pai war definitiv die Trekking Tour durch den Regenwald. Gleichzeitig war es auch mit Abstand das anstrengendste, was ich seit langem gemacht habe! 😄 die Natur im Norden Thailands ist einfach atemberaubend schön! Saftig grüne Berge, die in Nebelschwarten gebettet sind, Reisfelder, Bananenbäume, Limetten, Passionsfrucht, Kürbisse, Erdbeeren, Mais, Erdnüsse und vieles mehr wird hier von den Dorfbewohnern angebaut. Wir sind mit Bambusstöcken gewandert und die brauchten wir auch, denn es war teilweise wirklich rutschig und sehr matschig. Der Regenwald trägt schließlich nicht zu Unrecht seinen Namen! Nach 2 km (was ca. 2 Std dauerte), haben wir eine kurze Mittagspause eingelegt, in welcher unser Guide Tee in einem Bambusrohr gekocht hat 😄 getrunken haben wir dann ebenfalls aus einem Bambusrohr, welches er für uns zurechtgeschnitzt hat. Wirklich cool!

13 October 2017

Wie man zum Hippie wird 🤓
Nach ein paar Tagen in Chiang Mai, in denen ich mich hauptsächlich ein bisschen ausgeruht habe, ging es dann mit dem Minivan auf nach Pai. Begleitet hat mich eine Zimmermitbewohnerin aus meinem Hostel in Chiang Mai. Die Busfahrt war wirklich nicht ohne. Pai ist eine süße kleine Stadt im Norden Thailands, welche im Tal liegt und von vielen grünen Bergen umgeben ist. Sie ist bei Touristen sehr beliebt, weil sie einen Hippie-Charm versprüht. Zudem gibt es hier viele hippe Cafés und vegane und vegetarische Restaurants, in welchen man u.a. Kombucha oder Weizengras-Shots bestellen kann 😄

11 October 2017

Muay Thai Box Training 🥊 Durch die Regenzeit in Thailand schüttet es mehrmals täglich richtig heftig. Nachdem ich mir eigentlich mit meinen Zimmernachbarn vorgenommen hatte, auf einen Berg zu wandern und unsere Pläne aber vom andauernden Regen durchquert wurden, brauchten wir einen Ersatz 😄 daher haben wir kurzerhand entschieden, Muay Thai Unterricht zu nehmen 🤓 nach 1,5 Std war ich schon k.o. 😅 anschließend gab es eine zweistündige Thai Massage zur Erholung 😇

10 October 2017

Von Chiang Rai aus ging es dann für mehrere Tage nach Chiang Mai, das Drehkreuz des Nordens. Von hier aus kann man in alle umlegenden Städte reisen. Zudem gibt es eine Altstadt mit vielen, vielen Tempeln. Ich konnte mir nicht mal alle ansehen 😄

6 October 2017

Elefanten Auffangstation 🐘 in Chiang Rai. Hier steht das Wohl der Elefanten an erster Stelle. Im Gegensatz zu den meisten anderen Elefantencamps in Thailand darf man die Elefanten nur aus der Ferne betrachten und weder reiten, streicheln, waschen, etc. Lediglich einmal darf man ihnen Bananen 🍌 geben. In der Auffangstation befinden sich 6 Elefanten, die entweder für touristische Zwecke missbraucht wurden (insb. zum Reiten oder Bilder mit ihrem Rüssel malen) oder als eine Art Zugpferd zum Transport benutzt wurden. Manche haben auch Verletzungen, weil sie auf Landmienen getreten sind, von denen immer noch viele im Norden Thailands, Laos und Myan Mar liegen. http://www.elephantvalleys.com

5 October 2017

Weißer Tempel in Chiang Rai - wie ein Märchenpalast 😍
Blauer Tempel in Chiang Rai
In Chiang Rai gibt es das sog. Black House, was ein wenig einem Tempel gleicht, aber keinen religiösen Hintergrund hat, sondern eine Kunstsammlung eines verstorbenen Künstlers darstellt. Ob die Ausstellungsobjekte Kunst sind, liegt wohl im Auge des Betrachters. Für mich stellt es einfach nur eine gruselige Sammlung tierischer Überreste dar.

2 October 2017

In Thailand bin ich erstaunlich experimentierfreudig was das Essen angeht! Mein neuer Lieblingsnachtisch - Mango Sticky Rice 😍

1 October 2017

Ich habe mich heute mit einer Bekannten aus meiner Heimat getroffen, welche gerade ein Auslandssemester in Bangkok macht. Sie hat vorgeschlagen, zu einem Muay Thai Boxkampf zu gehen. Das ist der Volkssport Thailands und sehr beliebt. Da ich noch nie bei einem Kampf zugesehen habe, war ich natürlich dabei ☺️ es war wirklich super interessant! Ich habe mich gefühlt, wie in einer anderen Welt. Etliche Menschen saßen dort auf engstem Raum aneinander. Es war richtig unbequem 😄 aber es hat sich definitiv gelohnt. Auch wenn ich die Regeln nicht wirklich verstanden habe, hat es mega Spaß gemacht, das Geschehen zu verfolgen und dem schreienden Publikum zuzusehen 😁

29 September 2017

Flower Market und Chatuchak Night Market in Bangkok
Seit meiner Ankunft in Bangkok schlafe ich in einem Hostel, welches gleichzeitig Kochkurse anbietet. Es ist wirklich schön hier! 😊 Es gibt einen grünen Garten auf der Dachterrasse, auf welchem Salate und Kräuter angebaut werden. Die Zimmer sind total schön eingerichtet und die Betten ein Traum 👌🏾 hier werden die gleichen Matratzen verwendet, wie in einem 4-Sterne-Hotel. Mit dem Essen habe ich allerdings richtige Probleme 🙈 zum einen ist das Frühstück mit Reis und gebratenen Nudeln für mich noch sehr gewöhnungsbedüftig. Zum anderen gibt es kaum vegetarisches Essen, insb. auf der Straße. Ich fürchte, ich werde mich nun 5 Monate von gebratenen Nudeln ernähren müssen 😂 yummieee

28 September 2017

Meine erste Woche in Thailand ist nun schon fast rum und ich bin immer noch überwältigt von dieser Stadt! Vermutlich könnte man hier Monate verbringen und hätte dennoch nicht alles gesehen 😄 es ist wahrscheinlich die einzige Stadt, die niemals schläft und selbst Nachts die Straßen voller Menschen sind. Allerdings hält man es nicht länger als ein paar Stunden draußen aus, da es unglaublich schwül, heiß und feucht ist. Und man bei den Menschenmassen durchaus irgendwann zu viel hat 🙈 dennoch liebe ich diese Stadt! An meinen ersten Tag habe ich mir Wat Pho angesehen, einen Tempel in dem ein riesiger schlafender Buddha liegt. Ziemlich überwältigend!