Europe, Asia, Australia and Oceania · 62 Days · 27 Moments · January 2018

Laura's Journi nach Australia


30 March 2018

Broome🌅 Nach dem Karijini Nationalpark folgte nun Broome, was für mich nur zum Teil schön war, da es dort für mich hieß im muss die anderen verlassen und wieder nachhause fliegen. Trotzdem verbrachte ich dort mit meiner Backpackerfamilie meine letzten Tage. An diesen waren wir so gut wie immer in der Library, da es draußen viel zu warm und schwül war und dies der einzigste Ort an dem es Strom, wlan und eine Klimaanlage auf einmal hatte.

19 March 2018

Karijini Nationalpark 🐍 Der Karijini Nationalpark war einer der schönsten Nationalpark in denen ich je war. Mit seinen großen Felsschluchten lässt er jedes Abenteuerherz höher schlagen. In den Schluchten befinden sich kleine Seen, in welchen man baden konnte. Um vom einem zum anderen Pool zu gelangen muss man durch Spalten hindurch klettern, durch Flüsse gehen und das wichtigste immer ein wachsames Auge auf Schlangen haben. Dieser Ort ist ein richtiges Paradies, aus diesem Grund chillten wir Stunden lang am Kermit Pool und genossen den Moment.

16 March 2018

Exmouth 🦈🐋 Weiter in Richtung Norden gefahren gelangten wir an den Coral Beach. Dort versuchten wir Abends noch zu schnorchel, dies gelang uns leider nicht, da es bereits zu dunkel war. Jedoch konnten wir im Meer sitzend den Sonnenuntergang genießen. Am nächsten Tag ging en nach Exmouth zum Schnorcheln und wir beschlossen am darauffolgenden Tag mit Walhaien Schnorcheln zu gehen. Früh aufgestanden ging es für uns los. Wir verbrauchten den Ganzen Tag auf dem Boot. Und Schnorchelten über eine Stunde mit den Walhaien. Den Abend verbrachten wir dann noch am Strand.

13 March 2018

Shark Bay Tag 2 🐬 An Tag 2 in Shark Bay hieß es für uns früh aufstehen, da morgens in Monkey Mia die Delfine an den Strand kommen und gefüttert werden. Jeden Tag werden immer ein paar Zuschauer ausgesucht die einen Delfin füttern dürfen. Ich hatte das Glück und war eine von diesen. Ich durfte und habe einen Delfin gefüttert. Nachdem die Delfine wieder verschwanden ging es für uns weiter in den François Peron Nationalpark. Dort gibt es den bekannten roten Sand an den Küsten. Der Weg bist zum Cape Peron, welcher der nördlichste Punkt von Shark Bay ist, war nicht immer einfach. Der Weg bist dort hin bestand nur aus roten Sand und so kam es vor, dass wir nicht nur einmal unser Auto anschieben musste.

12 March 2018

Shark Bay 🐠🐚 Shark Bay der Ort an der Westküste auf den alle hingefiebert haben. Ein Ort mit viel Sehenswertem. Also ließen wir keine Zeit verstreichen und fuhren direkt zu dem Hamelin Pool, in welchen man stromatolites vorfinden konnte. Nach einem kurzen Stop ging es für uns weiter an den Shell Beach. Ein Strand der nur aus Muscheln besteht. Dort gingen wir baden, denn eine kleine Abkühlung war echt nötig. Von dort aus weiter ging es an den Eagle Bluff. Ein Aussichtspunkt von dem man, mit viel Abstand und Fantasie Schildkröte, Haie und andere Fische im Wasser erkennen konnte. Darauf fuhren wir nach Denham und dort den restlichen Tag zu verbringen.

11 March 2018

Kalbarri 🏁🏁 Kaum in Kalbarri angekommen ging das Fahren weiter, aber nicht mit dem Auto sonder mit dem Quad. Eine mehrstündige Quad tour durch die weißen Dünnen hindurch und am Strand entlang. Als Fazit konnte man sagen ich hätte noch nie so viel Sand in der Fresse und es hat natürlich auch Mega Spaß gemacht. Am nächsten Tag war es Zeit sich von Lazo ( Julians Bruder) zu verabschieden. Solang Julian seinen Bruder zum Bus fuhr beschloss der Rest von und in den Kalbarri Nationalpark zu fahren. Da es über 40 Grad hatte war es uns zu heiss einen Walk zu machen. So fuhren wir nur ein paar Lookouts ab.

9 March 2018

Fahren Fahren Fahren... 🚍 Als unser nächstes Großes Ziel stand Kalbarri auf unserer To Do Liste. Bis dort hin war einiges an Strecke zurück zu legen. Auf dieser Strecke gab es natürlich einiges anzuschauen, was jedoch immer nur kurze Stops beinhalten. Diese waren aber immer sehr gut um seine Füße zu vertreten. Der erste Stop war nach wenigen km am Lake Thetis. Dann ging es weiter nach Port Denison an den Fishermen’s Lookout Obelisk. Von dort hatte man eine wunderbare Aussicht über das Meer. Darauf folgte der Leaning Tree kurz vor Greenough. Dieser Baum erhielt seine Form von den starken Winde die dort vorherrschen. Der letzte Zwischenstopp bis Kalbarri war die Hutt Lagoon, welche ein, wie man sehen kann, Pinklake ist.

8 March 2018

Nambung Nationalpark Von Perth gestartet wollten wir nun die Westküste mit ihren ganzen Sehenswürdigkeiten bereisen. Der erste Stop war der Nambung Nationalpark. Dieser ist bekannt für seine Pinnacles, welche Steinformationen, die aus dem Boden ragen, sind. Wir fuhren 2 Loops mit dem Auto durch die Pinnacles hindurch und betrachteten am Ende von einem Aussichtsstein aus den Sonnenuntergang, welche am Horizont hinter den Pinnacles sehr beeindruckt aussah.

7 March 2018

Rottnest Island🚴🏻‍♀️ Jaa es ging ins Rattennest!! ( Rottnest Island heißt übersetzt Rattennest Insel),aber so schlimm wie es klingt war es nicht. Nein im Gegenteil die Insel is das reinste Paradies ein weißer Sandstrand jagt den nächsten. Wir Mädels hatten heute Jungs frei & haben beschlossen mit der Fähre nach Rottnest Island zu fahren. Mit einem ausgiebigen Frühstück starteten wir den Tag und liehen uns Fahrräder aus, um so die Insel zu erkunden. Auf das Fahrrad aufgestiegen ging es zuerst an einem Leuchtturm vorbei& dann zu einen der vielen Strände. An diesem Strand gingen wir Schnorcheln und bestaunen die vielen Fischarten im Riff. Von dort weiter ging es an einen Lookout um die Aussicht zu genießen. Ein paar Meter weiter trafen wir auf die “Ratten” der Insel die Quokkas. Eigentlich sind sie eine kleine Kangaroo Art. Sie sind auch als die Tiere die immer grinsen bekannt. Als zeitlichen Gründen konnten wir leider nur die halbe Insel abfahren.

5 March 2018

Perth🏞 Am 5ten März nachmittags angekommen in Perth fuhren wir direkt zum Cottesloe Beach um noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu nutzen und den schönen Sonnenuntergang über dem Meer zu bestaunen. Aber nicht nur die Sonne sondern auch eine Skulpturenausstellung konnte man am Strand bewundern. Nachdem die Sonne unterging chillten wir uns in den Botanic Garden und blieben dort bis spät in die Nacht. Am Tag darauf kamen wir erst spät los so blieb uns keine Zeit die Innenstadt richtig zu erkunden, dafür verbrachten wir unsere Zeit wieder im Botanic Garden und konnten ihn dieses Mal bei Tageslicht betrachten. Am Abend zog es uns doch in die Stadt hinein und wir gingen vorbei am Belltower zum Elizabeth Quay. Am Quay gab es ein Restaurant, es war ein kleines indisches Buffet von welchen man so viel essen konnte so viel man wollte und man am Ende so viel zahlen musste wie man wollt.

1 March 2018

Von Albany nach Perth 🛣 Nachdem wir den Cape le Grand Nationalpark besucht hatten fuhren wir am nächsten Tag weiter nach Albany. Dort Stoß Julian’s Bruder, welcher 2 Wochen mit uns mitreisen wird, zu unserer Backpackerfamilie hinzu. Da Albany nicht viel Sehenswertes für uns zu bieten hatte ging es für uns, nach 2 kurzen Stops an Lookouts auch schon weiter nach Pamberton. In der Nähe von Pamberton stehen sehr bekannte riesige Bäume. Auf einen dieser Bäume, den Diamond Tree, kletterten wir hinauf. Den Abend ließen wir noch am Strand ausklingen. Frisch ausgeschlafen starteten wir am Nächsten Tag nach Busselton und für uns hieß es ab zum Skydiving. Der erste Fallschirmsprung in meinem Leben und zu unserem Glück direkt über dem Meer. Mit einer Landung direkt am Strand war dieser Tag perfekt. Nach diesem Erlebnis hieß es für uns nur noch Autos an und ab nach Perth.

28 February 2018

Cape le Grand Nationalpark 🏊🏼‍♂️ Endlich kam wieder ein Tag der nicht nur aus fahren bestand. Jaa tatsächlich heute ging es nur eine kurze Strecke von Esperance mit den Auto in den Cape le Grand Nationalpark. Bei bewölkten Wetter starteten wir am gleichnamigen Cape le Grand Beach. Dort fuhren wir mit dem Auto über dem extrem weißen Sandstrand und nutzen die Zeit um ein paar Bilder zu schießen. Darauf ging es zum Hell Fire Bay. Dieser überzeugte nicht nur mit seinem Aussehen sonder auch mit seinen Wellen. Da sich nun das Wetter besserte gingen wir dort noch baden. Als sich der Tag zum Nachmittag neigten machten wir einen kurzen Abstecher zur Thistle Cave und Lucky Bay. Lucky Bay ist sehr bekannt, da dort die Kangaroos direkt an den Strand kommen. Wir hatte das Glück ein kleines Kangaroo am Strand zu sehen.

27 February 2018

Nachdem das Auto der Mädels endlich repariert wurde konnten wir wieder von Ceduna aus weiterreisen. Die Fahrt bis nach Esperance war sehr langweilig und von sehr viel fahren geprägt. Auf dem Weg dahin fuhren wir 90 Mile straight Road entlang und durch Boarder Village hindurch. Wie der Name schon sagt ist Boarder Village an der Grenze von Süd- nach Westaustralien.

25 February 2018

Beach Tour Teil 2 🏝 Nachdem wir die Seelöwen am Strand beobachtet hatten (s.h. Eintrag zuvor) hieß es nächster Stop Elliston. Dort konnte man einen Loop fahren. Auf diesem Loop wurden Skulpturen ausgestellt, die wir betrachtete. Als wir damit fertig waren ging es für uns weiter an die Woodshed Cave.

24 February 2018

Beach Tour 🏝 Während der weiterfahrt Richtung Esperance musste das Auto der Mädels in die Werkstatt und somit saßen wir das ganze Wochenende in Ceduna fest. Ceduna ist ein kleiner Ort an den man am Wochenende leider kaum was unternehmen konnte. Aus diesem Grund haben wir beschlossen wieder ein Stück zurück zu fahren um dort eine Strandtour zu machen. Der erste Strand den wir besuchten war mein Namensvetter Laura Bay. Darauf folgte Streaky Bay. Dort blieben wir über Nacht und konnten am nächsten morgen den Sonnenaufgang genießen. Als es dann morgens weiter ging war unser nächstes Ziel Searcy Bay. Da man von dort Seelöwen beobachten konnte war dies das Highlight des Tages.

22 February 2018

Und weiter ging die Reise 🚍 Ab jetzt führt uns die Reise über die Südküste bis hin zu unserem nächsten großen Ziel Esperance. Von Port Augusta gestartet führte uns der Weg nach Penong. Dies ist eine echt kleine Ortschaft, von welcher man zum Cactus Beach gelangt. Auf dem Weg zum Beach fuhren wir an sehr vielen Sanddünen und an einen Pink lake, welcher aber kaum pink war, vorbei. Den Nachmittag verbrachten wir am Strand. Der Strand war mal wieder eine sehr schöne Abwechslung zum eintönigen Outback zuvor. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher auf eine Düne und liefen dort darauf herum.

21 February 2018

Kings Canyon 🚁 Am letzten Tag im Red Center hieß es für uns erklimmt den Canyon!!! Ich und Max haben bereits schon am Vortag einen Überblick über den Canyon erhaschen können. Bei einem Helikopterflug war die ganze Region prima zu sehen. Die letzte Wanderung für einige Zeit stand für uns an. Wir bestritten einen 4stündigen Wanderung auf dem Canyon. Dort war kein Fels vor unseren hervorragend Kletterkünsten sicher 😅.

13 February 2018

Uluru & Olgas 🏜 Nachdem wir Coober Pedy verlassen hatten, machten wir uns auf dem Weg zum Uluru. Auf der Fahrt dort hin überschritten wir die Grenze zum Northern Territory. Nach 2 Tagen fahrt kamen wir endlich am Uluru an. Dort starteten wir eine Rundgang um den berühmten Felsen. Dieser Rundgang war jedoch sehr enttäuschend, da er mehr einem Spaziergang als einer Wanderung glich. Am Tag darauf hieß es für uns ab zum Arsch der Welt. Die Olgas welche wegen ihrer Form als Arsch der Welt bekannt sind waren nur einen Katzensprung vom Uluru entfernt. Dort wanderten wir durch die Schluchten hindurch und genossen die coole Aussicht.

11 February 2018

Outback & Coober Pedy Nach dem Aufenthalt in Adelaide ging es für uns am nächsten Tag in das rote Zentrum Australiens. Schon nach kurzer Zeit wurde die Landschaft sehr eintönig. Bis auf ein paar Büsche und kleine Bäumchen war weit und breit nichts zu sehen. Unser erster Stop war Coober Pedy, ein kleines Städtchen, welches für den Abbau von Opal bekannt ist. Dort liegen viele Gebäude untertage, wie auch eine Kirche, die wir besichtigten. Ein wenig von Coober Pedy war eine off-road Strecke, die wir gefahren sind. Auf dieser Strecke fuhr man am Dog Fence, welches das längste Bauwerk der Welt ist, vorbei.

10 February 2018

Adalaide Am 10.02 waren wir in Adalaide und haben uns die Stadt angeschaut. Nach einer kleinen Shoppingtour ging es auf den Markt und von dort auf den Victoria Square. Dort haben wir den restlichen Tag gechillt.

4 February 2018

Great Ocean Road & Grampians Die Backpackerfamilie ist auf dem Weg nach Adalaide. Um dort hin zu gelangen sind wir über die weltbekannt Great Ocean Road gefahren. Dabei haben wir uns natürlich die Twelve Apostel nicht entgehen lassen. Auch ein Stop an der nicht so sehr bekannten London Bridge war dabei. Aber nicht nur wegen der London Bridge sind wir dort hin gefahren. Während der Dämmerung haben wir dort auf den Klippen gewartet um Pinguine zu beobachten. Am Tag darauf ging es weiter in einen Nationalpark, dort konnte man außer einer guten Aussicht auch Emus und Kangaroos sehen. Weiter auf unserer Tour fuhren wir in den Gampians National Park. An den Halls Gap angelangt konnte man eine wunderschöne Aussicht genießen.

3 February 2018

Roadtrip ⛺️ Am 3ten Februar ging es endlich los!!!! Der erste Tag unseres Roadtrips startete. Die Jungs in ihrem Pamaj, die Mädels in Obelix und Max & ich mit unserem Paji. Unser erster Stop während dieser Fahrt war am Bells Beach. Nach kurzem Halt ging es dann auch zügig weiter. Als nächstes standen die Erskin Falls an. Dies ist ein sehr schöner Wasserfall wie man auf dem Bild sehen kann. Auf der darauf folgenden Weiterfahrt habe ich meine ersten Kangaroos gesehen 😍😍 Den restlichen Abend und Nacht haben wir auf einem Campingground verbracht. Dort hatten wir einen wunderschönen Strand direkt auf der anderen Seite der Straße . Als wir am nächsten Tag aufbrachen hatten wir das Glück nicht allzu weit weg Koalas zu sehen. 🐨

2 February 2018

An unserem letzten Tag in Melbourne trafen wir uns mit zwei Bekannten von Jasmin. Alle zusammen beschlossen wir eine kleine Stadtrundfahrt mit der Tram zu machen. Anschließend betrachteten wir die Street Art Melbournes. Diese besteht aus vielen Wänden, die mit Graffiti bemalt sind. Als wie immer der Hunger kam beschlossen wir Burger essen zu gehen. Danach trennten sich unsere Wege und ich war mit den Jungs noch in der Stadt unterwegs um den Rest zu erkunden. Abends ging es nach St. Kilda Beach. An diesem Strand stehen die berühmten bunten Strandhütten. Direkt nach Sonnenuntergang ging es für uns ein Stück weiter aufwärts am Strand, da man dort Pinguine beobachten konnten.

1 February 2018

Tag 3 in Australien begann mit einem weiteren Besuch auf dem Victoria Market. Dieses Mal gab es jedoch um einiges mehr Souvenirstände und einen riesengroßen Lebensmittelmarkt. Nach dem morgendlichen Markt Besuch ging es für uns weiter durch Melbourne bis wir an unserem nächsten großen Stop ankamen, die National Gallery of Victoria. Hierbei handelte es sich um ein Kunstmuseum mit Ausstellern aus der ganzen Welt. Dort hielten wir uns den restlichen Tag auf. Am Abend besuchten wir noch Bekannte von Max, welche er während seiner Arbeit auf der Farm kennenlernte.

30 January 2018

Endlich bin ich angekommen!!! Am 30.01 bin ich endlich in Melbourne gelandet. Von den Mädels wurde ich herzlich am Flughafen empfangen. Unser erster Stop war nicht zu den Jungs um endlich die gesamte Gruppe kennen zulernen, sondern erst einmal zum Mc Donalds Frühstücken. Darauf ging es weiter und ich konnte endlich in mein neues Zuhause einziehen. Am Tag darauf fuhren wir in die Innenstadt Melbournes. An der Flinders Street Station ausgestiegen brachen wir auf und besichtigten die St Paul’s Cathedral. Danach ging es weiter ins ACMI, welches ein Museum über das moving Image in an inactive and immersive experience war . Als nächster Programmpunkt stand der Victoria Market an. Dort gab es viele Essens- und Souvenirstände. Als sich der Hunger sich so langsam meldete habe ich mir einen Burger mit Kangaroofleisch gekauft. War gar nicht so schlecht 🍔 Den restlichen Abend haben wir im Pub ausklingen lassen.

29 January 2018

Aufgrund der langen Wartezeit am Flughafen habe ich beschlossen in die Stadt zu gehen und Hong Kong zu entdecken.

28 January 2018

Soo jetzt gehts endlich los 😍 Ich fliege zum ersten Mal und das gleich ans andere Ende der Welt