Sweden · 1 Days · 3 Moments · April 2017

Eindrücke aus dem hohen Norden


11 April 2017

Wieder zurück am schon vertrauten Flughafen, geht es zu Terminal 3, von wo die Inlandsflüge starten. Das Flugzeug ist komplett voll, es ist ja auch Ostern und viele der Schweden, die im Norden aufgewachsen sind, besuchen in den Feiertagen ihre Familien. Auf Schwedisch stellt sich der Pilot vor, dann folgen die Sicherheitshinweise und erst als man mir ein Getränk verkaufen möchte, stellt man fest dass ich anscheinend die Einzige bin, die hier nichts versteht. Ganz schockiert informiert mich die Stewardess noch über die Notausgänge im Flugzeug und die nächste Durchsage erfolgt dann auch auf Englisch.
Erst mal im Zentrum angekommen, nimmt alles seinen gewohnten Lauf. Zu Fuß geht es in den Stadtteil Djurgarden, wo ich jährlich ein Museum abarbeite. Diesmal ist es das ABBA Museum! Wie gewohnt beschließe ich am Rückweg statt einem langen Fußmarsch die Ubahn zu nehmen, aber auch dieses Jahr finde ich die Station nicht. Also halte ich auf halber Strecke bei McDonalds, das einzige "Restaurant" das ich mir hier leisten kann. Ich bestelle auf Englisch, die Mitarbeiterin antwortet auf Schwedisch. Gut, auch das hat sich nicht geändert, ich werde immer noch für eine Schwedin gehalten. 😂🇸🇪
Es ist wieder soweit, ich sitze am Flughafen und bin dann wieder mal weg für 2 Monate 😋diesmal führt es mich von den Tropen in den hohen Norden.. im 9 Uhr morgens war ich in Stockholm, das vierte Mal schon! Seit 2014 war ich jedes Jahr einmal in Schweden, ohne den jährlichen Schwedenurlaub (oder manchmal nenne ich es auch schon Heimaturlaub) geht es einfach nicht mehr 😉