Colombia, Ecuador · 14 Days · 23 Moments · October 2017

Küper’s Abenteuer in Ecuador


4 November 2017

Heute morgen mussten wir schon um 4.30 Uhr aufstehen um nach einem leckeren Frühstück um 5.30 Uhr flussabwärts zu fahren und uns verschiedene Papageien anzugucken, die bei trockenem Wetter früh morgens zu bestimmten Felsen kommen um dort die für sie wichtigen Mineralien zu lecken. 🦅 Danach sind wir in die Community gefahren und haben dort erst ein Faultier gesehen und danach haben uns die Frauen aus dem Dorf einen Tanz aufgeführt, wo wir dann mitmachen mussten, und uns die traditionelle Lebensweise des Dorfes gezeigt. Anschließend sind wir dann noch zu einer anderen Anlaufstelle für Papageien gewandert und dort haben wir dann nochmal viele gesehen, sind dabei aber total von Moskitos zerstochen worden. Danach sind wir zurück zur Landing Area gelaufen, haben Mittag gegessen und sind dann 2 Stunden zurück zur Lodge gepaddelt. Danach hatten wir bis zum Abendessen Freizeit und abends gab es leckeres Essen bevor wir zum letzten Mal im Nationalpark schlafen gegangen sind. 🏕🐊🐍😍

3 November 2017

Heute morgen sind wir um 7 Uhr aufgestanden und haben leckere Früchte zum Frühstück gegessen. Danach sind wir um 8 Uhr mit dem Kanu an der Anlegestelle abgeholt worden und haben erst Otter beobachtet. Danach sind wir dann wieder über den See zu einer Anlegestelle gefahren von wo wir dann 3 Stunden durch den Urwald gewandert sind. Dabei haben wir nicht so viele Tiere gesehen und die Moskitos haben uns zerstochen aber es war auch so schön. ☀️🏕 Nach unserem Lauf haben wir dann noch eine riesige Anakonda gesehen und schließlich sind wir dann zum Mittagessen zurück in unsere Lodge gefahren. Nach dem Mittagessen hatten wir bis 16 Uhr Zeit und haben uns in die Hängematte vor unserem Zimmer gelegt und gelesen. 📖 Dann sind wir unerlaubt Fischen gegangen und haben dabei verschiedene Piranhas, Krokodile und Vögel gesehen. Abends gab es dann wieder ein leckeres Buffet und danach sind wir wieder selig ins Bett gefallen. 😍😱🐍

2 November 2017

Heute morgen mussten wir um 9 Uhr aufstehen und Roberto hat uns abgeholt und zum Flughafen gebracht. Von dort aus sind wir dann 40 min nach Coca geflogen. ✈️ Dort angekommen haben uns unsere neuen Guides von Napo eingefangen und wir sind mit einem Bus in Richtung Napo River aufgebrochen. An einem Hotel angekommen sind wir dann in ein Speedboot eingestiegen und flussabwärts in Richtung unserer Lodge aufgebrochen. Nach 2.5 Stunden sind wir dann an einer kleinen Landing-Area angekommen. Danach wurden wir dann 2 Stunden mit einem Kanu einen kleinen Fluss hochgepaddelt und haben unsere atemberaubende Lodge erreicht. Auf dem Weg haben wir dann schon kleine Anakondas, Affen und verschiedene Vögel gesehen. 🐊🐍❤️ In der Lodge angekommen haben wir unser schönes Zimmer bezogen und uns danach an die Bar gesetzt. Um 19 Uhr gab es dann einen kleinen Vortag zum Dschungel und danach gab es ein leckeres Buffet und anschließend sind wir dann ins Bett gegangen. 💤

1 November 2017

Heute morgen mussten wir um 5 Uhr aufstehen und die Koffer packen um um 6 Uhr das Speedboot zurück nach Santa Cruz zu nehmen. Auf dieser Höllenfahrt ging es uns allen nicht gut und Mama hat sich fast die Hand gebrochen aber letztendlich sind wir heile am Ziel angekommen. 🏝🚤 Angekommen sind wir erst einmal frühstücken gegangen und danach sind wir nochmal durch die Stadt gelaufen und haben Andenken gekauft. Um 11 Uhr sind wir nochmal auf unsere Lieblingsterrasse neben den Seehunden und Leguanen gegangen und haben noch etwas getrunken. Um 11.30 Uhr wundern wir dann am Fischmarkt abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dort waren wir etwas zu früh und haben uns nochmal in die Sonne gesetzt. Um 15 Uhr sind wir dann losgeflogen und um 17.30 Uhr in Quito gelandet. Dort hat uns dann Roberto vom Flughafen abgehört und wir sind auf der Straße essen für uns Kinder kaufen gegangen und haben dann um Polo Club vor dem Feuer gepicknickt und Mama und Papa sind essen gegangen. 🥞🥗😍🎉

31 October 2017

Danach sind wir mit einem Pickuptruck zum Mittagessen gefahren worden und von dort aus wieder zurück zum Hotel. Hier angekommen sind Mama, Papa und Pauline Wäsche waschen gegangen und danach haben wir uns alle ausgeruht. Am Abend sind wir dann das letzte mal mit Julio Essen gegangen. Er hat uns abgeholt und es war sehr lecker.
Heute morgen sind wir um 8 Uhr abgeholt worden und sind auf ein Boot in Richtung Tunnels gestiegen. Zuerst ging es 40 min in eine Richtung mit dem Boot die Küste entlang und als wir dann unser Ziel erreicht hatten sind wir Schnorcheln gegangen. Dabei haben wir Haie, Seelöwen, Schildkröten, Seepferdchen, Schlangen und viele verschiedene Fische gesehen. Oki ist nicht mitgekommen, weil ihm sehr kalt war und Mama und ich sind auch früher aus dem Wasser gekommen. Als schließlich alle wieder im Boot waren, haben wir einen Obstsalat bekommen und sind dann weiter zu unserem eigentlichen Ziel, die Tunnels, gefahren. Dies ist eine Region mit vielen kleinen Inseln aus Lavagestein, die zwischendurch aussehen wie Tunnel. Auf diesen haben wir eine kleine Wanderung gemacht und danach sind wir wieder 50 min zurück zur Anlegestelle gefahren. 🐬🏝🚤

30 October 2017

Heute morgen wurden wir nach einem leckeren Frühstück 🥞 um 7.45 Uhr von 2 Pickuptrucks abgeholt und man brachte uns auf den Vulkan Sierra Negra und vom Parkplatz aus sind wir 3 km auf den Vulkan mit dem zweitgrößten Durchmesser der Welt auf 1000 m gelaufen. Oben angekommen hat Julio uns alles mögliche erklärt und wir sind noch 2 km in eine Richtung und dann wieder zurück gelaufen. Die Sonne hat die ganze Zeit sehr schön geschienen und als wir dann im Auto zum Mittagessen saßen waren wir alle sehr erschöpft. Nach dem Mittagessen auf einem Bauernhof haben wir alle einen Mittagsschlaf gemacht. Am Nachmittag wurden wir wieder abgeholt und sind dann zu einer kleinen Lagune gefahren worden in der wir dann geschwommen sind. Papi hat mit einem Seelöwenbaby gespielt. Leider konnte Pauline nicht mitkommen.😔🐬 Danach sind wir dann zurück ins Hotel und abends waren wir in einem Steakhouse essen. 🥗😍

29 October 2017

Dort haben wir dann das erste mal Schildkröten unter Wasser gesehen und ganz viele verschiedene Seesterne. 🐢🐬 Sogar Mama war dieses Mal mit im Wasser. Als wir wieder aufs Boot steigen wollten hat Pauline sich dann den Fuß ganz böse aufgerissen und musste erstmal ins Krankenhaus und hat ein großes Pflaster auf ihre Wunde bekommen. Danach sind wir dann wieder zurück zum Hotel gefahren und haben uns fürs Abendessen fertig gemacht. Wir haben Julio in einem kleinen Restaurant in der Nähe getroffen und nett mit ihm gegessen und danach sind Oki und ich schnell ins Hotel schlafen gegangen weil wir sehr müde waren. 🏝💝
Heute morgen ging es mit einem Speedboot 🚤 um 7 Uhr zur nächsten Insel, Isabela. Dort angekommen haben wir in unserem Hotel erst einmal gefrühstückt. Danach haben wir uns in unserem am Strand gelegenen Zimmer umgezogen und fürs Radfahren fertig gemacht. Julio hat uns mit 2 Pickuptrucks abgeholt und wir sind zum Ende des Strandes gefahren worden. Von dort aus sind wir dann mit den Rädern erst zu einem Strand mit ganz vielen Leguanen gefahren und dann weiter zu einem alten US-Stützpunkt während des zweiten Weltkrieges. Danach ging es dann bergab zurück zum Hotel und dort gab es leckeres Hühnchen zum Mittagessen 🥗. Anschließend haben wir Badesachen angezogen, haben unsere Schnorchelsachen eingepackt und sind zur Anlegestelle gefahren worden. Von dort sind wir erst auf eine kleine Insel gefahren auf der wir Haie und sehr viele Leguane gesehen haben und danach sind wir Schnorcheln gegangen.

28 October 2017

Heute morgen sind wir mit einem etwas chaotischen Frühstück in den Tag gestartet und danach hat Luis uns abgeholt und wir sind zum Charles Darwin Care Center gegangen und haben uns die Schildkrötenaufwachssation angeguckt. 🦎🐢 Danach sind wir einen Kaffee trinken gegangen und haben uns umgezogen. Luis hat uns dann mit zur Tortuga Bay genommen, wo man 30 min hinlaufen musste und dort haben wir dann Mariuanas und Seelöwen und auf dem Weg auch eine Riesenschildkröte gesehen. Da wir dann alle riesigen Hunger hatten sind wir dann in ein sehr schönes Hotel gegangen, wo man mit Blick aufs Wasser und neben Leguanen, Krebsen und Seehunden lecker gegessen haben. 🐬🏝😍 Abends waren wir dann nochmal traditionell ecuadorianische essen und dann sind wir früh ins Bett gegangen da es am nächsten Tag weiter ging.

27 October 2017

Heute morgen hat Luis uns nach einem leckeren Frühstück um 9 Uhr abgeholt und wir sind mit 2 Pickuptrucks in die Highlands gefahren. Dort haben wir erst eine Farm besichtigt und danach sind wir mit den Fahrrädern zum Strand gefahren 🏝. Dort haben wir Mittag gegessen, haben Flamingos gesehen und waren Kajaken. Danach sind wir dann vom Strand mit dem Auto wieder in Richtung Stadt gefahren und auf halber Strecke sind wir rausgelassen worden und von dort aus mit dem Fahrrad das restliche bisschen gefahren. 🚵🏼‍♀️ Danach ist Oki noch im Pool schwimmen gegangen und wir haben ihm zugeguckt. Jetzt gehen wir noch essen und danach fallen wir wieder müde ins Bett. 👨‍👩‍👧‍👦😍

26 October 2017

Danach hat uns ein Fahrer bis zu einer Anlegestelle gebracht von der wir mit Gepäck auf ein kleines Boot gestiegen sind um von dort aus Kayaken zu gehen🛶😍. Dabei haben wir schon die ersten Haie und Rochen gesehen und danach ging es dann mit Schnorchel und Flossen unter Wasser wo wir dann nochmal Haie, Rochen, Fische, Seelöwen und so weiter gesehen haben. Mama ging währenddessen Standuppaddeln neben uns her. 🏊🏻‍♀️🏄🏼‍♀️ Als uns dann zu kalt wurde sind wir wieder ins Boot und danach ins Auto und dann weiter zu den Kratern von 2 Vulkanen. Dann ging es weiter zu einer Schildkrötefarm wo wir erstmal mit Luis gegessen haben und danach haben wir eine Wanderung neben den riesigen Schildkröten her gemacht 🐢🏝. Danach ging es dann ins Hotel und wir haben uns fürs Abendessen fertig gemacht. Luis hat uns um 19 Uhr abgeholt und wir sind zum Insel Grill gegangen. Das Essen war sehr lecker 😋
Um 14 Uhr sind wir dann zur Lodge zurückgekehrt und haben Mittag gegessen, uns aufgewärmt und gepackt. Um 15 Uhr sind wir dann wieder nach Quito aufgebrochen. Die Kopfsteinpflasterstraße hinunter und nach 1.5 Stunden Fahrt sind wir dann in Quito an einem Supermarkt angekommen, indem wir erstmal einkaufen waren. Um 18 Uhr sind wir dann im im Polo Club von Quito angekommenen und Oki, Pauline und ich waren in dem sehr schönen Pool mitten auf der Anlage schwimmen. Danach haben wir uns aufgewärmt und waren essen, da wir ja heute noch nicht genug gegessen hatten😜. Diesmal etwas später, um 9 Uhr 😂, sind wir dann ins Bett gegangen.
Heute morgen hat um 4.30 der Wecker geklingelt und wir haben unsere Sachen gepackt, da es heute morgen in Richtung Galapagos-Inseln losging. Um 5 Uhr haben wir dann auf der Poloanlage gefrühstückt und um 5.30 Uhr haben Xavier und Roberto und abgeholt und zum Flughafen gebracht. 🛫🏝 Der ganze Checkin-Prozess war etwas langatmig aber um 7.30 Uhr sind wir dann endlich ins Flugzeug eingestiegen. Mit einer Zwischenlandung ging es dann auf die Galapagos-Inseln😍🏝. Pauline und ich sind losgerannt um uns einen Platz in der Reihe sichern zu können, doch davor wartete schon ein Mann auf uns, der uns in den VIP-Bereich führte, wo wir uns erstmal erfrischen und etwas essen konnten.

25 October 2017

Heute morgen durften wir bis 7 Uhr schlafen und danach haben wir lecker gefrühstückt. Um 8.30 Uhr sind wir dann alle in den Bus gestiegen und zum Kotopaxi-Nationalpark gefahren. Zwischendurch haben wir dann noch eine wilde Lamaherde und natürlich Wildpferde gesehen. 🌋😍 An der Ranch angekommen sind wir aufgestiegen, Oki hatte das liebste Pferd, und in Richtung Kotopaxi aufgebrochen. Durch Steine und Büsche ging es immer weiter bergauf, wobei wir auch wild galoppiert sind. In einer Höhle neben einem kleineren Vulkan haben wir dann Pause gemacht und dort haben wir sogar eine Eule gesehen. 😍 Danach ging es im gestreckten Galopp weiter wobei Papi und Oki sich super geschlagen haben. Unser Führer hatte richtig Spaß an uns. An der Ranch wieder angekommen sind wir uns Auto gestiegen und von dort erst zum Hotel und danach direkt weiter zu einem Wasserfall gefahren. Dort hat uns dann ein Hagelschauer überrascht und ich habe meine Brille verloren.🙄😬 Naja..

24 October 2017

Vom See aus sind wir zum Mittagessen gefahren. Hier haben wir dann wieder viele verschiedene Vögel gesehen. Von dort aus sind wir dann wieder zurück zum See gefahren, von dem wir dann mit den Mountainbikes zu unserer Hacienda gefahren sind. 🚵🏼‍♀️🎉🌋 Dies war ein super Erlebnis, da wir durch die ,,Mondlandschaft‘‘ vom Kotopaxi gefahren sind. Überall Steine und Wildpferde und wir mit den Fahrrädern downhill dadurch 😍🌋 Nachdem wir dann zwischendurch auch ein Lama von einem Strick, der um seine Füße lag, befreit hatten, sind wir sicher an der Hacienda angekommen. Papa, Pauline und ich haben uns in den Aufenthaltraum gesetzt und Oki und Mami haben ein Hörspiel gehört. 💤😅 Abends gab es dann leckeres Fleisch und wir sind wieder alle sehr müde ins Bett gefallen. 💤💤
Gestern morgen sind wir alle sehr früh aufgewacht, weil wir sehr aufgeregt waren den Kotopaxi zu sehen. Es gab leckeres Frühstück und danach haben wir uns auf den Weg in Richtung Kotopaxi Nationalpark gemacht. Xavier hat uns sicher über den steinigen Weg gebracht und als wir am Eingang zum Park waren haben wir uns erstmal mit BUTEN Mützen und dicken Jacken bei einem kleinen Laden eingekleidet, weil es ziemlich kalt war. ⛑🎉 Danach sind wir 40 Minuten weiter den Kotopaxi hoch gefahren bis zu einem Parkplatz. Von dort aus sind wir dann bis auf 4800 Meter hoch gelaufen. Das es ziemlich anstrengend, da man durch die Höhe großes Herzklopfen hat und außer Atem ist.🌋👍🏼 Aber als wir oben angekommen sind, waren wir alle sehr stolz. Oben in der Hütte haben wir dann etwas getrunken und sind dann wieder runtergelaufen. Danach hat Xavier und zu einem kleinen See gebracht, wo Roberto, Pauline, Mama und Papa dann Vögel 🦅 beobachten gegangen sind und Oki, Xavier und ich im Auto geschlafen haben.

23 October 2017

Nach vier Stunden Fahrt sind wir dann endlich in der Hacienda Chilcabamba angekommen. Wir hatten einen kleinen Ofen ist in unserem Zimmer und dort haben er uns dann erstmal aufgewärmt. 🔥😍 Abends gab es dann leckeres Hühnchen und wir sind schnell ins Bett gegangen weil wir alle sehr müde waren.
Heute morgen waren Oki, Lini und ich schon um 6 wach und haben gekuschelt. Dann hatten wir ein sehr leckeres Frühstück und mussten uns um 8.30 Uhr auf den Weg machen. Zuerst sind wir zu einem See gefahren und haben dort einen kurzen Stopp gemacht und danach hat unser Fahrer Xavier uns in den Bergen rausgelassen und von dort aus sind wir dann 2 Stunden bis zu dem Haus von Maria gelaufen. Als wir dann um 12 Uhr dort angekommen sind haben wir alle zusammen traditionell ecuadorianisches Essen gekocht. 😍🎉 dies war sehr lecker und nun sind wir auf dem Weg zum Vulkan Kutupaxi🌋.

22 October 2017

Heute habe ich das erste mal in meinem Leben einen echten Vulkankrater gesehen 😍🌋. Auch wenn es ein Krater mit Wasser gefüllt ist, ist es immer noch ein aktiver Vulkan. In dem See leben aber keine Fische, da der See zu tief ist und die Fische dort nicht den Grund erreichen könnten. Wir haben einen kleinen Spaziergang am Kraterrand entlang gemacht und da es schon relativ spät war, haben wir uns dann auf den Weg zur Lodge gemacht. Hier angekommen haben Pauline, Oki und ich etwas entspannt und danach gab es leckeres traditionelles Essen. 👍🏼 Jetzt liegen wir schon alle im Bett, weil wir sehr müde von dem Tag sind und morgen früh müssen wir wieder früh aufstehen. ☀️
Jatlack😬 Wir waren heute alle schon sehr früh wach und sind um 8 Uhr zum exotischen Frühstück gegangen. Hier gibt es sehr viele Früchte, die es in Europa so nicht gibt. Um 9 Uhr dann haben wir einen kleinen Rundlauf mit Roberto durch die Altstadt von Quito gemacht und danach sind wir losgefahren. Zuerst haben wir am Äquator halt gemacht und ein Mann hat und die Sonnenuhr auf dem Platz erklärt. ☀️ Danach haben wir zu dem größten Textilienmarkt in Ecuador, in Otavalo, erkundet und haben alle einen neuen schönen Hut bekommen. Anschließend sind wir zu einer Teppichweberei gefahren und dort hat man uns die traditionelle Herstellungsweise von Teppichen erklärt. Dort hat uns Luz, die Frau des Webers, dann einen Baumtomatensaft 🍅 gemacht. Wieder eine neue aber sehr leckere Frucht. Da Roberto nun riesigen Hunger hatte sind wir in eine Lodge gefahren und haben dort traditionell ecuadorianische Kartoffelgerichte gegessen. Sehr lecker 😍 Nun sitzen wir wieder im Auto 🚗.
Um 23 Uhr sind wir dann in Bogota losgeflogen und nach 1.5 Stunden in Quito angekommen. Dort mussten wir durch tausend Sicherheitskontrollen 🙄 und als wir dann endlich unsere Koffer hatten, hat uns Roberto abgeholt. Unser Fahrer und Roberto haben uns anschließend auf der 40 Minuten langen Fahrt schon ein paar Eindrücke von Quito gegeben. 🇪🇨 Währenddessen sind Pauline, Oki und ich fast eingeschlafen, obwohl die Fahrt sehr rasant war. Als wir dann im Hotel mitten in der Altstadt von Quito ankamen, sind wir sofort tot ins Bett gefallen.

21 October 2017

Heute morgen haben wir uns um 9.30 Uhr, mal wieder ein bisschen zu spät 😜, auf den Weg nach Frankfurt gemacht. Dort angekommen haben wir G abgegeben und haben eingecheckt. Während des Wartens auf den Abflug haben Pauline und ich die Tiere, mit denen wir uns vergleichen würden, gefunden. Als es dann endlich 14.00 Uhr war, sind wir aufgeregt ins Flugzeug eingestiegen. Oki, mit welcher Maschine sind wir nochmal geflogen?- Mit einem Airbus A340-300, der 12700km fliegen kann...😇 Pauline, Papi und Oki haben zusammen hinten und Mami und ich weiter vorne gesessen. Während Mami neben mir geschnarcht hat, habe ich 3 Filme geguckt 🎉 Als wir dann nach 11 Stunden, um 19.15 Uhr Ortszeit in Bogota, Kolumbien 🇨🇴 angekommen sind musste Oki erstmal etwas essen und wir haben den leckersten Kaffee der Welt getrunken.☕️ Jetzt sitzen wir hier im Restaurant und spielen Stadt-Land-Fluss.