Germany, Cambodia, Thailand · 16 Days · 24 Moments · July 2017

Cambodia 2017


10 August 2017

Ciao ciao Thailand. Ciao ciao Urlaub. 2 Wochen schon wieder rum. Schööön wars 💜💚

9 August 2017

Bangkok 2.0: same same but (not) different. Traditionen soll man pflegen, deshalb waren wir im gleichen Hotel und im gleichen Restaurant wie schon bei unserem ersten Bangkok Besuch 2010. Gute Entscheidung 😊
Bye bye Cambodia ... Hello Bangkok

7 August 2017

Letze Station unserer Reise in Kambodscha: Kep - die Stadt am Meer, die insbesondere für Ihre Pfeffer-Krebse bekannt ist. Leider konnten wir diese nicht genießen, da es gerade keine gab 😳😂 Hier hatten wir nun zwei Tage chillaxing und Nichtstun.

5 August 2017

Spontaner Hungerast - wir haben die beste Pizza in ganz Asien gefunden. Liebevoll zubereitet vom (verschwitzten) Italiener 🍕
Kampot... wir waren da wo der Pfeffer wächst. Kampot ist weltberühmt für seinen Pfeffer. Wusstet ihr nicht? Wir auch nicht 😉. Einst war der Pfeffer aus der französischen Sterneküche nicht wegzudenken. Nach einer Verkostung direkt auf der Plantage müssen wir zugeben, dass er wirklich außergewöhnlich gut ist. Deshalb haben wir auch gleich geshoppt 👍😁. In den letzten Tagen hatte es sehr viel geregnet. Wir haben uns deshalb entschlossen, die Tour zur Kalksteinhöhle lieber nicht zu machen, da wir zum Eingang erstmal ein paar hundert Meter durch knietiefes Wasser hätten waten müssen.... Good idea 😉, denn den Spanier vor uns hatts erstmal der Länge nach reingehauen 🙈. Unser tuktuk Fahrer hatte die Straßen "Rock'n'Roll Street" genannt. Das Wort Straße war allerdings etwas übertrieben. Entweder waren es aneinander gereihte Schlaglöcher oder man musste gleich direkt durch den Fluss fahren. Aber das tuk tuk war gut gefehdert😉

4 August 2017

Ich bin ein Star - holt mich hier raaaaauuuus😂. Schön wars, auch das wirklich ursprüngliche Kambodscha kennengelernt zu haben. Die Menschen sind wie überall im Land sehr freundlich. Dennoch sind wir froh, den Trip mit nur einem Mückenstich überstanden zu haben (Anti-Brummvergiftung??) und freuen uns, wieder ein intaktes Badezimmer (ohne tierische Bewohner) und Strom rund um die Uhr zu haben. 😊
...mit dem Moto 1h durch den Dschungel auf dem Weg zurück in die Zivilisation. Saugeil wars 😊👍

2 August 2017

Auf gehts mit Bus und Boot nach Chi Phat zu unserer Dschungeltour. 3 Tage 2 Nächte. Nach 4h Busfahrt und 2h mit dem Tuckerkahn waren wir da. Chi Phat befindet sich im Kardamom Gebirge und ist ein kleiner Ort der mithilfe der Wildlife Alliance versucht, den Nationalpark gegen Wilderei und Abrodung zu schützen. Es ist ein gemeindebasiertes Öko-Tourismus-Projekt entstanden. D.h jeder darf mitarbeiten, zB als Koch, als Guide, als Rollerfahrer, als Home Stay...

1 August 2017

Zum Abschied von Phnom Penh haben wir noch eine kleine River Cruise gemacht. Statt Sunset Cruise gab es leider nur eine "Cloudy Cruise" 😉. Morgen früh geht es mit dem Bus weiter in das Kardamom Gebirge.
Cooking Class ✅ Fresh Spring Rolls inkl. Dip und den landestypischen Fisch-Amok haben wir heute von A bis Z selbst gemacht. Zuerst ging es auf den Markt um alle Zutaten frisch einzukaufen (Anmerkung der Redaktion: hier wird Kokosmilch frisch hergestellt, nix aus der Dose 😉). Dann haben wir geschnibbelt, gegessen, im Takt die Kroeung-Paste (eine Art Curry-Paste) gemörsert, aus Bananenblättern Dampf-Körbchen gebastelt und wieder gegessen 😋. Lecker wars!

31 July 2017

Das Postamt im kolonialen Stil, die Bibliothek, das 5 Sterne Hotel The Raffles, und dem auch schon Barrack Obama genächtigt hatte (und wir "5 Sterne pinkeln waren"😉) und die Railway Station mit 2 Gleisen (Bahnfahren ist hier nicht ganz so populär / zu langsam) lagen auch auf unserer heutigen Route. Abschließend waren wir in der Kingdom Brewery zur Besichtigung und Verkostung des original kambodschanischen Biers eines britischen Braumeisters. Dass es in Produktion etwas wärmer wird als draußen, war noch leicht untertrieben. Sauna lässt grüßen 😅 Nach soviel einheimischen Leckereien haben wir uns dann heute Abend gleich mal ne Pizza gegönnt 🍕🤣
Essen wie die Einheimischen. Heute standen das kambodschanische Essen und die local food markets auf dem Plan. Frösche, Ameisen mit Kokos, Shrimp-Puffer, fermentierte Eier, Hühnerfüße, ... lecker wars 😉 Das Ganze haben wir gefunden auf dem Psar Thmei - dem Hauptmarkt von Phnom Penh. Hygienestandards und Kühlketten sind typisch asiatisch, also quasi nicht vorhanden. Daher wie immer die Devise: Cook it, grill it, peel it or leave it!😉
Wat Phnom Zur Verdauung dann die Wanderung auf Phnom Penhs höchsten und einzigen Berg. Ganze 27m hoch, ungefähr 50 Stufen 😆. Das konnten wir auch bei der größten Hitze noch gerade so schaffen 😉 Erbaut 1373 war dies die erste Pagode der Stadt. Und da heute Buddha-Tag ist war hier entsprechend was los

30 July 2017

Bedrückende Stimmung beim Besuch des Killing Field und des Gefängnis S-21. Das rote Khmer Regime von 1975-1979 hat hier ca. 2 - 2,5 Mio. Menschenopfer gebracht. Ähnlich wie die Nazis führten sie genauestens Buch über ihre Gräueltaten. Es gibt kaum eine Familie in Kambodscha die kein Familienmitglied verloren hat. Zuletzt wurde 2012 einer der obersten Befehlshaber zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt. Leider nur einer von 5.... 70% der kambodschanischen Bevölkerung sind nach 1979 geboren. Das Land ist damit das jüngste im asiatischen Raum.
...Zwischendurch Zeitvertreib im Traffic Jam 😎
Heute war Kultur-Tag. Mit unserer Guidin gings zuerst zum Königspalast. Der Bachelor-König Sihamoni selbst war leider nicht da, obwohl dies sein offizieller Wohnsitz ist. Zu sehen gab es den Thronsaal (no Photo please), die Silberpagode (no Photo please) und die Stupa mit den Urnen der Königsfamilie. 👑

29 July 2017

Hello Phnom Penh - Big City mit 1,5 Mio. Einwohner. Thanks for the Upgrade💪😊 (sooorry, your room is not available - but I have a bigger one for you). Jetzt bewohnen wir das größte Zimmer im ganzen Hotel 😁.
Tschüss Peterhans. Schön wars im Bloom Garden Guesthouse. Weiter gehts mit dem Überlandbus nach Phnom Penh.

28 July 2017

Unser Tempel-Ausflug mit Guide Vin führte uns auch zu Lara Croft..."der Tomb Raider Tempel", auch bekannt als Ta Prohm Wat 😊, und zu manch sprachlicher Herausforderung (...hast dus verstanden?? Meinte er French oder Friends? Und wieso arbeiten kambodschanische Slaves in den Tempeln?... wir wissen es nicht, aber Same Same but different geht immer 😉)
Angkor Wat.

27 July 2017

💜💚 endlich da!!! Surprise Surprise 😁
Finally arrived in Siem Reap. Wir sind da👍, unser Gepäck leider noch nicht...dem hat es in Bangkok wohl besser gefallen 😉 Da es im Hotel grade keinen Strom und kein Wasser gibt, haben wir uns nach einem kleinen Powernap zum Sightseeing mit dem TukTuk von Driver Rod in die Stadt fahren lassen. Siem Reap - ein schönes kleines entspanntes, relaxtes, asiatisches Städtchen mit vieles free WiFi Cafés 👊

26 July 2017

Looos gehts!