Europe · 8 Days · 18 Moments · June 2018

Klassenfahrt nach St Austell


29 June 2018

Heute haben wir unseren richtigen Tag in London verbracht. Nachdem wir morgens gefrühstückt hatten sind wir ausgecheckt und haben unsere Sachen in den Bus geladen. Dann hat uns der andere Bus zum Tower of London gefahren. Auf dem Gelände durften wir uns dann in Gruppen umgucken. Leider haben wir es nicht geschafft, alles anzusehen, da das Gelände wirklich groß ist. Aber natürlich waren wir in der Kronjuwelen-Ausstellung, wo man leider nicht fotografieren durfte. Nachdem wir aus dem Tower raus waren, haben wir eine Bootstour vom Tower Pier zum Westminster Pier gemacht, wo wir unter anderem am London Eye vorbeigefahren sind. Auf der Themse ist relativ starker Seegang, was ich nicht so schön fand, aber es war auszuhalten. 😅 Nach der Fahrt sind wir zum Trafalgar Square gelaufen und von da an hatten wir sechs Stunden Freizeit, um London zu erkunden.

28 June 2018

Wir sind in London angekommen. Der londoner Verkehr ist echt nicht der beste, und so haben wir 2 1/2 Stunden gebraucht, um einmal quer durch die Stadt zu fahren. Immerhin hat unser Busfahrer immer etwas zu den Sehenswürdigkeiten gesagt, denn er hat schon oft solche Fahrten gemacht. Auf Bild 3 sieht man übrigens Big Ben. Leider gerade im Umbau - sehr schade. Bild 4 ist die berühmte Tower Bridge, welche im Dunkeln echt schön angestrahlt wird. Auf Bild 5 sieht man das Schwesternhotel von unserem richtigen Hotel, welches ca. 3km entfernt ist. Dort haben wir zu Abend gegessen und uns dann mit Sack und Pack auf den Weg in unser richtiges Hotel gemacht. Dort sind wir dann nur noch ins Bett gefallen.
Heute morgen haben wir uns von unseren Gastfamilien verabschiedet und uns auf den Weg nach London gemacht. Bevor wir allerdings London anvisiert haben, gab es einen Stopp in Windsor, wo wir 3 Stunden Zeit hatten, uns Windsor Castle und Windsor an sich anzugucken. Die erste Sehenswürdigkeit war gleich direkt am Parkplatz, nämlich der Bahnhof. Da Meghan und Harry vor kurzer Zeit in Windsor geheiratet haben, sind die beiden sozusagen das "Wahrzeichen der Stadt" geworden. Am Bahnhof stand ein Portrait der beiden, gemacht nur aus Lego-Steinen. Dann gab es noch eine alte Lok zu bewundern und natürlich die typisch englischen Züge. Noch dazu hatte man einen schönen Blick auf Windsor Castle, welches wir danach besichtigt haben. Leider konnten wir nicht auf den Schlosshof sondern waren nur vor dem Schloss, da es Eintritt kostete und es ziemlich voll war, deshalb haben wir ein paar Bilder gemacht und sind dann weiter ein bisschen durch Windsor gebummelt, dann war die Zeit schon wieder vorbei.

27 June 2018

Dartmoor, älteste Brücke Englands und Fußball Teil 3/3 Am Nachmittag haben wir uns dann auf dem Weg nach Newquay, einem Ort an der Küste, wo zwei unserer vier Klassen untergebracht waren, gemacht, um dort in einem Pub Fußball zu gucken. Nach dem Spiel hatten wir noch eine Stunde Zeit, um uns Newquay anzugucken.
Dartmoor, älteste Brücke und Fußball Teil 2/3 Bei unserem zweiten Stopp haben wir uns die älteste Brücke Englands, welche über den East Dart River führt, angesehen. Diese Brücke besteht einfach nur aus zwei Steinblöcken, worauf eine Steinplatte gesetzt wurde, aber immerhin hat sie uns alle zusammen ausgehalten. 😂
Dartmoor, älteste Brücke Englands und Fußball Teil 1/3 Heute haben wir Dartmoor besichtigt. Dartmoor ist eine Hügellandschaft, wo halbwilde Ponys, Schafe und Kühe leben. Es geht steile Straßen rauf und runter, was mit einem Reisebus schon mal abenteuerlich wird - vor allem, wenn auf einmal eine Vollbremsung eingelegt werden muss, weil ein "Döner" (auch bekannt unter Kuh) über die Straße läuft. Die Tiere stehen wirklich dicht an der Straße und der Ausblick dazu ist wunderschön. Eigentlich waren mehrere Stopps eingeplant, aber da an dem Tag das Fußballspiel Deutschland-Südkorea lief, mussten wir uns ein wenig beeilen. An unserem ersten Stopp sind wir auf einen Berg gestiegen und konnten die weite Sicht genießen.

26 June 2018

Gerade sitzen wir in Tintagle. Das ist der Ort, wo King Arthur der Legende nach geboren worden soll. Aber bis auf eine Steinstatue und ein paar Schilder wird hier nicht viel dran erinnert. Dafür gibt es wunderschöne Strände und Berge zu sehen. Gerade sitzen wir direkt am Meer, oben auf einer Klippe (letztes Bild). Später gehen wir noch an den Strand und durch den Ort. Heute Abend geht meine Gastfamilie mit uns ans Meer. 😍

25 June 2018

Zuletzt waren wir in Dartmouth Castle. Dort haben wir in Dartmouth gehalten und sind dann noch 30-40 Minuten durch den Ort und einen Berg hoch gewandert. Dartmouth ist eine schöne Stadt mit einem großen Hafen. Viele Häuschen, auch mitten im Wald. Wenn man weiter höher gelegen an der Burg ist, hat man einen wunderschönen Ausblick 😍 Wir hatten zwei Stunden, um uns die Burg anzugucken, welche aber eigentlich uninteressant war. 😅 Dafür konnten wir die Aussicht genießen. Danach sind wir wieder nach St. Austell gefahren.
Teil 2/3 Danach sind wir in das durch seine Kathedrale bekannte Exeter gefahren. Erst waren wir in der Kathedrale. Bevor wir rein gegangen sind, haben wir einen Prospekt bekommen, wo man genau sehen konnte, wann welcher Teil der Kathedrale erbaut wurde (s. Bild 9) Wenn man allerdings drinnen steht sieht man nicht viel davon. Die Kathedrale ist in „abgetrennte Begehbarkeiten" unterteilt. Bemerkenswert ist auch die Decke der Kathedrale, welche definitiv einen Blick wert ist. In der Kathedrale habe ich auch eine Kerze für Opa angezündet. Nachdem wir wieder aus der Kathedrale raus waren, sind Lena, Anni (zwei Klassenkameradinnen) und ich zu McDonald's gegangen. Wir mussten uns sehr beeilen, deshalb hat der Verkäufer unser Essen sofort geholt, was wir sehr nett fanden. :) Als wir dann losgehen wollten ist mir aufgefallen, dass ich mein Handy nicht mehr hatte. Zum Glück hab ich es dann wiedergefunden, es lag neben dem Treffpunkt, also ist es mir wahrscheinlich aus der Tasche gefallen. 😅
Teil 1/3 Heute waren wir in Powderham Castle, Exeter und Dartmouth Castle. Hier geht es um Powderham Castle. Powderham Castle ist ein Schloss, welches noch bewohnt ist. Es ist bewohnt von der Courtney Family. Deshalb darf man nur mit Führung das Schloss von innen besichtigen. Im Schloss drin darf man leider nicht fotografieren, da man ja sozusagen in einem Wohnzimmer steht. Im Schloss gibt es sehr viele Räume, gestaltet von den Vorfahren der Courteneys. Man kann sich sehr leicht verlaufen. Man ist überrascht, wenn man sieht, dass man auf einmal in einer riesigen Bibliothek steht und dann sieht, dass die Türen in den Bücherregalen versteckt sind. 😲 Später haben wir uns noch den Schlossgarten und den Streichelzoo angeguckt. Dort konnte man sogar eine Schildkröte streicheln. 😍

24 June 2018

Hier noch ein paar Bilder vom Eden Project. 🌱 Unter anderem sieht man hier die hauseigenen Weinplantagen. (Sagt man das so? 😂)
Zurück mussten wir dann das Boot nehmen, da inzwischen Flut war. Das Wasser dort ist so klar, dass man die ganze Zeit den Boden sehen konnte. Wir sind noch ein bisschen am Strand rumgelaufen und dann sind wir zum Eden Project gefahren. Das Eden Project ist ein Gelände, auf dem es Sachen gibt wie den Pfad der Sinne, aber das, wofür es berühmt ist, sind die zwei großen „Plastikhallen" (siehe Bild). Dort drin sind einmal der Regenwald und dann das Mediterrane Klima „nachgebaut". Wenn man rein kommt, kommen einem gleich kleine Vögel entgegen, die einen dann die ganze Zeit begleiten.
Teil 1/2 Hier geht's um den Ausflug zum St. Michael's Mount. Auf dem Hinweg war Ebbe, also konnten wir über den Fußweg zum St. Michael's Mount gelangen. Auf der Insel angekommen hatten wir erstmal Freizeit und konnten einen kleinen Laden besuchen. Nicht weit von dem Ort, wo wir standen, waren die Fußspuren der Queen und dem Prinzen nachgezeichnet. Diese sind entstanden, als die beiden 2013 dort waren. Als wir rein durften, ging es durch den Schlossgarten immer weiter hoch auf den Berg. Dort hatten wir eine sehr schöne Aussicht auf's Meer. 🌊 Zwischendurch gab es sogar Delfine zu sehen. 🐬 Dann ging's in die Burg. Dort gab es von Rüstungen der Samurais über Kriegswaffen bis hin zum Mobiliar alles zu sehen. Der Schlosshof und der Garten waren auch sehr schön, vor allem ein kleiner Brunnen, bei dem auf dem Boden die Überbleibsel von Jack dem Riesentöter liegen sollen. 😲
Wir sind gestern Abend in England angekommen. 🇬🇧 Wir sind durch die Niederlande und Belgien bis nach Calais gefahren. Von dort ging es mit der Fähre weiter. Es war relativ starker Seegang, woran ich mich zum Glück schnell gewöhnt habe. Dann ging es noch 500km quer durch den Süden Englands. Unterwegs sind wir an Stonehenge vorbei gefahren. Nach 7 statt ursprünglich 3 geplanten weiteren Stunden sind wir in St. Austell angekommen. Heute geht es zum St. Michael's Mount und zum Eden Project.

23 June 2018

Nach einer sehr kurzen Nacht (2 Stunden Schlaf, immer mit Unterbrechung) sind wir in den Niederlanden angekommen. Unser jetziger Busfahrer bringt uns bis Belgien, dann gibt es nochmal einen Fahrerwechsel. Ich versuche jetzt noch ein Bisschen zu schlafen. 😴
Zwischenstopp in Herne bei der „Anton Graf Reisen-Busstation". Hier wird unser Bus nochmal betankt, der Busfahrer wird gewechselt und der Bus nochmal geputzt.

22 June 2018

Wir sind unterweeeeeegs! 👋

21 June 2018

Koffer gepackt, morgen Abend geht's los. 👋