Germany, Iceland · 17 Days · 30 Moments · July 2017

16 August 2017

Am nächsten Tag ist Tag 2 in Reykjavik und heute schauen wir uns hauptsächlich Sehenswürdigkeiten an. Unteranderem auch das Theater und Konzerthaus "Harpa" und dieses merkwürdige Schiff das " Sun Voyager" genannt wird. Am Abend schauen wir uns in einem Vulkanmuseum einen Film über Vulkanausbrüche an.

15 August 2017

Am nächsten Tag heißt es lebe wohl zum Wohnmobil denn heute müssen wir es abgeben. Stattdessen werden wir noch 2 Nächte in einem Hotel in Reykjavik verbringen. Nachdem wir das Wohnmobil also abgegeben haben schauen wir uns ersteinmal die Hallgrimskirkja an. Das ist wie der Name schon sagt eine Kirche und sie ist so ziemlich das Wahrzeichen der Stadt. Danach geht's ins Café Loki in dem es traditionell isländisches essen und ein spektakuläres Wandbild gibt. Und dann ist Souvenir Shopping angesagt😉

14 August 2017

Am nächsten Tag fahren wir nach Pingvellir. Das ist in der Dehnungszone die sich zwischen der Nordamerikanischen und der Eurasischen Platte gebildet hat und dort driften die Platten jährlich etwa 2 cm auseinander. Dort haben sich auch viele Spalten in der Erde gebildet die mit Wasser vollgelaufen sind und in der Silfraspalte ist das Wasser besonders klar. In dieser Spalte kann man unteranderem auch Schnorcheln und genau das machen Gero und ich. Es macht wirklich sehr viel Spaß obwohl das Wasser gerade mal 2 Grad warm ist☺️

13 August 2017

Zu guter Letzt geht es für Claudia, Mia und mich an diesem Tag noch zum Reiten. Auf dem Rücken von waschechten Islandpferden einem Ausritt in Island zu machen ist schon wirklich was Tolles😊
Am nächsten Tag geht's erst zum Geysir Stokkur der alle 6-10 min ausbricht und bis zu 35 m hoch wird. Dort herrscht ziemliche Oberkasslerkirmes wobei das an dem Wasserfall Gulfoss, wo wir danach hinfahren, noch schlimmer ist. Das ist übrigens der angeblich schönste Wasserfall Islands obwohl der für uns nach so vielen Wasserfällen nicht anders aussieht als jeder andere auch.

12 August 2017

Am nächsten Tag machen wir eine Wanderung zu dem Wasserfall Glymur. Das ist der längste Wasserfall in ganz Island denn er stürzt ganze 196m in die Tiefe. Die Wanderung ist ein wenig Anspruchsvoller macht aber auch Spaß vor allem da man an einer Stelle sogar durch einen eiskalten Fluss waten muss. Gero bereitet das ganze besonders viele Schmerzen😉

11 August 2017

Am nächsten Tag geht es als erstes nach Grabrok einem nicht aktiven Vulkankrater wo man über den Kraterrand laufen kann. Über ziemlich viele Treppen und Stege gehts erst hoch und dann wieder runter. Man hat außerdem eine ziemlich schöne Aussicht von oben😉 Als nächstes fahren wir wieder einmal zu einem Wasserfall, dieser kleine süße heißt Glanni und am Abend gibts einen hübschen Sonnenuntergang 🌅

10 August 2017

Am nächsten Tag geht's nach Glaumbaer einem Ort indem man Isländische Häuser sehen kann wie sie früher waren. Außerdem gibt es dort ein kleines Café wo es typisch isländisches Gebäck gibt. Diesmal gehen wir auch in die Häuser anstatt sie nur von außen anzusehen und es ist wirklich interessant zu sehen dass so viele Menschen früher auf so engem Raum gelebt haben...

9 August 2017

Am nächsten Tag fahren wir nach Akureyri einer im Vergleich etwas größeren Stadt im Norden Islands. Dort gehen wir ein bisschen bummeln und essen ein Softeis😋

8 August 2017

Als letztes fahren wir noch zu dem Lavafeld Dimmuborgir in dem angeblich auch die 13 Weihnachtstrolle in Höhlen wohnen sollen. Es gehen auch einige Wanderwege durch das Lavafeld nur leider regnet es immerwieder zwischendurch🌧 Nur leider nehmen wir an einer Stelle den falschen Weg sodass wir anstatt zum Ausgang weiter ins Feld hineinlaufen. Als wir das nach einer halben Stunde endlich bemerken schaffen wir es dann endlich doch noch zum Parkplatz😄
Am nächsten Tag fahren wir zuerst wiedermal zu einem Wasserfall. Diesmal ist es der Wasserfall Dettifoss das ist in Island der Wasserfall der am meisten Wasser führt. Und er ist wirklich sehr beeindruckend!! Der Wasserfall führt schon so viel Wasser und bei der Schneeschmelze führt er noch ungefähr 7mal so viel! Als wir danach weiterfahren halten wir noch an zwei verschiedenen stellen: einmal an einem Kraftwerk im Geothermalgebiet und einmal an einer Grotte☺️

7 August 2017

Am nächsten Tag gehen wir zunächst ein wenig in dem Ort Seydisfjördur in dem wir auch genächtigt haben herum. Es ist der erste im Vergleich größere Ort den wir sehen und wirklich hübsch. Danach fahren wir wieder in ein Geothermalgebiet wo wieder diese nach Schwefel stinkenden heißen Quellen sind. Es ist schon ziemlich beeindruckend wie da der Wasserdampf einfach so aus der Erde kommt wenn nur der Gestank nicht wäre🙊

6 August 2017

Am nächsten Tag fahren wir hauptsächlich Auto um einiges an Strecke zu schaffen. Am Nachmittag machen dann aber doch noch eine Wanderung zu dem Wasserfall Hengifoss. Es ist zwar kalt aber die Umgebung ist wirklich schön. An einer Stelle von wo man noch nicht mal den Hauptwasserfall sieht stehen ganz viele Leute mit ihren Kameras als würde gleich ein Promi vorbei kommen😄 Schon komisch da der richtige Wasserfall eigentlich viel schöner ist🏞

5 August 2017

Danach geht's noch zu einer anderen Gletscherlagune wo wir eine Bootstour durch die Lagune gebucht haben. So nah am Gletscher zu sein ist wie immer einfach unfassbar! Zwar ist die Fahrt nicht ganz billig und die Anzüge die wir gegen die Kälte kriegen sind nicht bequem aber es lohnt sich trotzdem wirklich sehr!😊
Am nächsten Tag fahren wir zuerst zu einer Gletscherlagune, also einer Art kleiner See in dem sich Gletscherwasser und abgebrochene Eisstücke vom Gletscher sammeln. Dort gibt es besonders klares Eis und diesmal spielt auch das Wetter mit☀️

4 August 2017

Danach geht's zu einer Gletscherzunge des Gletschers Vatnajökull. Davon gibt es ziemlich viele und wir waren an der Gletscherzunge Skaftafelljökull. Dort kann man fast bis an den Gletscher heran laufen und diese riesigen Mengen Eis sind wirklich unfassbar! Es ist so nah am Eis nur leider auch saukalt!❄️
Am nächsten Tag fahren wir zuerst zu einer Schlucht dessen Name zu kompliziert ist um ihn hier zu schreiben...😉 Dort ist es sehr schön nur leider spielt das Wetter nicht so mit. Es fängt immer wieder zwischendurch an zu regnen... Aber wir lassen uns davon nicht unterkriegen! Zumal wir durch eine Landschaft fahren die aussieht wie bei den Teletubbies😜

3 August 2017

Zu guter letzt sind wir dann an diesem Tag noch zu dem Strand Reynisfjara gefahren. Das ist ein Strand an dem der Sand schwarz ist und ein Teil der Klippe aus Basaltsäulen besteht. Auch wenn es sehr touristisch ist ist es dort wirklich schön!👍
Am nächsten Tag sind Gero und Mia dann zu einem abgestürzten Flugzeug das auf einem Lavafeld steht gelaufen. Zusammen mit dem grauen Himmel aufgrund des nicht ganz so guten Wetters sieht es aus wie die Kulisse für einen Gruselfilm. Danach sind wir dann zu einer Vogelklippe gefahren an der Papageientaucher nisten. Die sind wirklich süß!!😊

2 August 2017

Am nächsten Tag geht's zum Wasserfälle gucken. Zuerst fahren wir zum Wasserfall Seljalansfoss um den man hinten herum gehen kann. Eine ziemlich feuchte Angelegenheit! Aber der Wasserfall ist wirklich atemberaubend. Danach fahren wir zum Wasserfall Skogafoss. Der ist genauso toll nur dass man diesmal über Stufen an der Seite des Wasserfalls hochsteigen kann.😊

1 August 2017

Und zum Abendessen gibts Nudeln mit Tomatensoße!🍝😋
Nach unserem ersten isländischen hotdog (wirklich lecker!!!😋) fahren wir dann nach Keldur einem Ort wo man isländische Häuser sehen kann so wie sie früher waren. Und wie immer ist die Umgebung einfach traumhaft!
Nach einer erstaunlich guten ersten Nacht im Wohnmobil ging es dann nach Krisuvik einem Geothermalgebiet wo aus heißen Schlamm- und Wasserlöchern Schwefeldämpfe aufsteigen. Die kleine Wanderung die wir machen und die Umgebung sind sehr schön aber es stinkt ziemlich unangenehm nach faulen Eiern🤢.

31 July 2017

Wir wurden vom Flughafen zum Riesen-Wohnmobil gebracht. 😍
Nach einem ruhigen Flug haben wir dann erstmal unser Wohnmobil bekommen. Und nach einem Einkauf und einem besonders gesunden Essen bei Subway gings dann zur "Blue Lagoon" einem Schwimmbad zwischen atemberaubenden Lavafeldern. Bei dem warmen Wasser und der Kulisse ließ es sich wirklich gut aushalten👍
Sitzen im Flieger bei gefühlten 35 Grad... Wird Zeit das die Temperaturen gemäßigter werden.
Auf ins Abenteuer!!!!