Germany, Greece · 9 Days · 20 Moments · August 2017

KaKa (Kathi auf Kos alleine)


20 August 2017

.... es war somit nicht möglich umzufallen. Als ich endlich im Flieger saß, sah ich glücklicherweise auch das mein Koffer eingeladen wurde, Erleichterung machte sich breit. Leider hatte ich nicht wie auf dem Hinflug ein Mädchen neben mir sitzen sondern ein übergewichtiges Ehepaar die beide eine Gurtverlängerung benötigt haben. Nach fast drei Stunden landeten wir in Baden-Baden. Da die Gepäckbänder jedoch auf Grund technischer Probleme nicht gingen wartete ich 45 Minuten auf mein Koffer. Als ich diesen endlich hatte würde er natürlich auch noch vom Zoll kontrolliert...

19 August 2017

Zu meiner großen Überraschung würde ich nicht von einem Reisebus abgeholt sondern von einem Taxi, was die Sache jedoch nicht unbedingt besser machte da der Taxifahrer mit 180 km/h über die Straßen fegte und ich etwas Panik bekam. Am Flughafen angekommen musste ich feststellen dass ein Aldi Parkplatz größer ist als der des Flughafens. Es war wirklich der kleinste Flughafen ich je gesehen hatte. Ich holte mir einen Espresso und checkte anschließend ein, beim Check in erhält der Koffer in diesem Flughafen jedoch nur ein Barcode anschließend stellt man sich erneut in eine Schlange und gibt den Koffer ab. Dort werden alle Koffer von den gesamten Gates angegeben, erneut machte sich etwas Panik breit ob mein Koffer auch wirklich in mein Flieger kommt. Die Sicherheitskontrolle verlief ausnahmsweise problemlos, die Abflughalle war noch kleiner als der Parkplatz.... Es gab wenig Sitzplätze die natürlich alle belegt waren. So blieb oh halt stehen da die Halle jedoch total überfüllt war...
Der Augenblick war gekommen, heute morgen ging ich zum vorerst letzten Mal am Strand entlang und sah den Sonnenaufgang 🌅. Wie jeden Morgen kam mir auf dem Rückweg die Müllabfuhr entgegen, die fährt nämlich täglich. Zudem gibt es auf der Insel höchstens zwei Dolen. Da es nur im Dezember ein paar Tage regnen auch kein Wunder. Zudem ist es im "Winter" auch nur 15 Grad kalt, perfekt für mich... Es war ein wunderschöner Urlaub, ich hab unheimlich viel erlebt, ein schönes Land gesehen und sehr viele nette Menschen getroffen. Auf dieser Insel gibt es wirklich für jeden etwas egal ob Sport Erholung oder Abenteuer. Die Griechen sind überaus gastfreundlich und sehr herzlich. Ich habe mich jederzeit willkommen gefühlt.

18 August 2017

Ich bin heute mit dem Bus in ein kleines Ständchen gefahren, dort hat mir persönlich der Strand am besten gefallen da man teilweise ganz alleine war. Zudem hat das Dörfchen einen kleinen Hafen mit Fahrkartrnhäuschen und mehrere Kapellen die ich alle bei 40 grad besichtigte. Deswwiteren kann man dort auch die Ruine einer Kirche besichtigen, was ich natürlich auch tat. Da ich so viele Fotos gemacht habe gibt es zwei Einträge 🤗.
In dieser Taverne habe ich zu Mittag gegessen eine fischplatte die als ich fertig war noch genauso voll aussah wie davor und Humus dazu ein Wasser für insgesamt 21€. Am Nachmittag trank ich in einer Bar noch ein Espresso, ein frisch gepressten o Saft und ein Wasser für insgesamt 5€. In beiden lokalen wollten die Kellern kein Trinkgeld, sollte es mir für mein Urlaub aufheben. Heute Abend verabschiedete ich mich von allen Menschen die ich hier so kennen gelernt hatte in der Woche. In Supermarkt meiner Vertrauens erhielt ich sogar noch ein Abschiedsgeschenk. Anschließend trank ich in einer Bar in Kefalos noch zwei Prosecco bevor ich mich anschließen auf meine Rückreise einstellte
Heute ist es leider schon der letzte Tag für mich auf dieser 🌴 Insel. Ich ging am Morgen laufen und machte ein paar Fotos von diesem unglaublich süßem Hund er gehört der Besitzerin der Apartments. Anschließend gab es ein kleines Frühstück bevor ich mich ein letztes Mal auf den Weg machte um eine kleine Hafenstadt anzuschauen.

17 August 2017

Nach dem Frühstück richtete ich mir etwas Obst für den Strand 🌊 (welches ich dann auch noch vergaß mitzunehmen) und machte mich zu Fuß auf den Weg zu einem der angeblich schönsten Strände auf Kos. Mein Weg führte an einer kleinen Kirche vorbei welche ausnahmsweise sogar offen war. Als ich endlich am Strand ankam, musste ich feststellen das er leider viel zu voll war. Ich sonnte mich dennoch eine Weile und ging ein paar mal schwimmen auch einen aufdringlichen Italiener (Ü50) musste ich vertreiben. Gegen 15Uhr ging ich zur Strandbar, zu diesem Zeitpunkt musste ich auch feststellen das meine Hose nicht mehr da ist, offenbar hat die jemand mitgenommen. Ich aß in der Strandbar ein paar Pommes und kaufte mir 1,5 Liter Wasser. Anschließend lief ich so noch ein bisschen am Strand entlang bevor ich mich auf den Rückweg machte.
Als ich heute morgen vor die Tür trat, musste ich mit Entsetzen feststellen, das es hier auch Wollen gibt. Ausgerechnet heute wo ich doch zu einem besonderen Strand wandern wollte. Auf dem zweiten Bild sind meine Busfahrkarten von gestern zu sehen. Das letzte Bild zeigt meine neue Tasche, die ich mir gestern in kos gekauft hatte, da mein Beutel welche ich dabei hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zum zweiten Mal gerissen ist und mir die Sache zu doof wurde. Das erste ging er nämlich noch am Flughafen in Baden kaputt wo ich ihn dann bereits zum ersten Mal reparierte.

16 August 2017

Heute bin ich mit dem Bus nach Kos City gefahren, man Steig in den Bus ein und nimmt Platz, irgendwann kommt dann jemand und kassiert ab. Tickets sehen hier auch etwas anders aus... In kos hab ich über 50 Fotos gemacht weil es einfach zu viel zum anschauen gab. Dort hat man auch die Folgen des Erdbeben gesehen. Ich aß in einer Taverne leckeren Fisch und ging anschließend zum Hafen und schaute mir diesen an. Nach 5h 30min ging mein Bus zurück. Leider war ich so doof und bin zu früh ausgestiegen, da der Weg zum laufen nicht gerade kurz war entschied ich mich kurzerhand dazu den Daumen rauszuhalten, was auch sehr gut klappte 💪
Ich gönnte mir zudem ein Besuch im Fish Spa und ließ 25 Minuten lang von kleinen Fischen an den Füßen knabbern, mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden 😁 weich wie ein Babypopo 🤗. Diese süße Babykatze musste ich auch unbedingt noch fotografieren 🤳

15 August 2017

Zu erst ein Foto von meinem gestrigen Abendessen, Pilze mit Knoblauch eine mit Reis gefüllte Paprika und Humus. Zum Nachtisch gab es Nüsse mit Honig es war einfach nur mega süß. Heute morgen lief ich vom Strand aus in die Berge und anschließend über den Hafen zurück. Dort entdeckte ich auch den Roller mi dem selbst gemachten Nummernschild. Solche Sachen erlebt man wirklich nur im Urlaub.
Als ich mich am Nachmittag aufraffte und das Apartment verließ war meine erste Station der Supermarkt um Wasser zu kaufen. Dort erhielt ich das Angebot einen 81 jährigen Griechen beim fischen begleiten zu dürfen. Da ich ja meist erst spreche und dann denke sagte ich natürlich sofort ja. Als ich das "Boot" sah würde mir jedoch etwas mulmig. Auf die scherzhafte Frage ob ich eine Schwimmweste bräuchte antwortete ich in weiser Voraussicht mit nein. Er erklärte mir kurz darauf nämlich das er keine hat. So schipperten wir hinaus tranken Zwei Ouzo und kamen drei Stunden später wieder zurück. Zwischendurch leerte er das Wasser welches in das Boot drang mit einem Eimer wieder ins Meer....
Heute morgen beschloss ich ausnahmsweise mal nicht am Strand zu laufen sondern in Richtung Berge. Die Landschaft dort ist unglaublich schön. Es gibt Granatäpfelbaume und jede Menge Feigen, auf dem Rückweg sammelte ich so viele das ich mein tshirt zu einer Tüte umfunktionieren musste 🤗 Für alle die sich fragen was es mit Bild Nummer sechs auf sich hat, das ist eine Bushaltestelle! In Deutschland wird gemeckert wenn es nur ein Haus oder nur eine Bank gibt. In Griechenland gibt's nicht mal ein Mülleimer.

14 August 2017

Ein weiterer Tag neigt sich dem Ende. Das surfen sowie das Sub Yoga (Yoga auf einem Surfbrett im Wasser) waren super toll jedoch auch sehr anstrengend zumal ich heim Yoga das Fahrradfahren vom Vortag doch deutlich merkte...

13 August 2017

Den gestrigen Abend verbrachte ich in Herry's Taverne. Zu meiner großen Überraschung handelte es sich bei Herry sogar um einen Griechen. Er ist ziemlich alt aber mega lustig jedes Mal wenn er vorbei lief schrie er förmlich "smile Baby smile". An einem anderen Tisch hatte jemand Geburtstag der bekam immer wieder "happy Birthday" zugerufen es war echt witzig. Heute morgen joggte ich zum Hafen auf dem Heimweg sammelte ich noch ein paar Feigen für das Frühstück
Das heutige Ziel war eine Kirche und ein Kloster in Kefalos. Kurz nach Zehn holte ich mein Fahrrad ab und machte mich nachdem ich wusste welche Gänge funktionsfähig sind (3, 7 und 14) auf den Weg. Leider wurde mir erst auf dem Weg bewusst, dass das Kloster auf einem Berg liegt. Also quälte ich mich bei 38 Grad dort hoch!!! Als ich komplett durch geschwitzt oben ankam, setze ich mich erstmal in ein kleines schnuckeliges Café, als ich meine Getränke erhielt schloss der Besitzer ab und meinte er sei in fünf Minuten zurück ich sollte solange Stellung halten....und so verschwand er mit einem riesigen Kochtopf in seinem Auto und fuhr davon. Als er wieder kam zählte ich mein Café und Wasser (großer Café und 0,5l Wasser 2,50€). Jetzt machte ich mich auf den Weg die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Später fuhr ich mit dem Rad noch an den Hafen und anschließend in das Apartment.
Hier ein paar Bilder von heute morgen, während ich joggen war schliefen die Griechen noch.

12 August 2017

Nachdem ich geduscht hatte ging ich erneut an den Strand um in einer Taverne etwas zu essen. Den Teil welchen von meinem Gyros essen könnte war gut, der Wein den ich dazu bestellt hatte leider nicht, zudem wurde mir gleich 0,5l serviert. Nach dem Essen zählte ich umgehend und lies den Wein zurück. Im Apartment hatte ich ja noch eine Flasche, diese hatte jedoch einen Korken, welchen ich mit Hilfe meiner Haarbürste jedoch mit viel Kraft entfernen konnte. Als ich mir endlich ein Glas einschank musste ich mit Entsetzen Gestellen das es sich um Rotwein handelt (wer mich kennt weiß das ich Rotwein hasse)...,
Ja was soll ich sagen, nachdem ich den ersten Schock bezüglich meiner sehr spartanischen Unterkunft überwunden hatte, machte ich mich auf den Weg um Wasser und andere Kleinigkeiten zu besorgen. Ca. 150 m entfernt liegt der erste Supermarkt ich beschloss jedoch weiter zu gehen und mich erstmal umzuschauen. Ich lieg am Strand entlang und schaute mir die Gehend an ging in jeden Supermarkt um die Lage zu checken 👌. Auf dem Rückweg kaufte ich dann im ersten sechs Liter Wasser, Wein, Erdnüsse und zwei große Pfirsiche für meine Euro. Nach diese frühstückte ich dann auch in meiner Unterkunft und machte erstmal noch kein kurzes Nickerchen 💤 . Danach machte ich mich erneut auf den Weg in den Rest (seife, Flipflops) zu besorgen. Ich unterhielt mich lange mit dem Besitzer des Supermarktes der mir zahlreiche Tips für meinen Urlaub gab. Zudem machte ich mir einen Surftermin und mietete ein Fahrrad. 🚴‍♀️ Jetzt sitze ich mit einem Glas Rotwein in einer Strandbar 🍷.
Heute geht es los, Kathi fliegt nach Kos😊 Die Nacht war bereits um halb zwei für mich zu Ende. In den nächsten paar Minuten geht das Boarding los, eingecheckt habe ich bereits gestern Abend online leider war es nicht möglich den Platz auszuwählen jetzt sitze 💺 ich im wahrsten Sinne des Wortes im letzten Eck.