North America · 13 Days · 60 Moments · August 2017

20 August 2017

FAZIT Kanada 🇨🇦 ist auf jeden Fall eine Reise wert, kann ich nur empfehlen! Es wird hoffentlich nicht unser letzter Aufenthalt dort gewesen sein! Danke für's reinschauen 😚

19 August 2017

Nach einer aufregenden Zeit hieß es dann am Samstag: auf zurück nach Montreal! Haben uns dann am Flughafen noch 40 Tim Bits gegönnt ehe wir uns trennen mussten, um uns dann ein paar Stunden später am Sonntag zuhause wieder zu treffen. Ach und seht ihr den süßen kleinen Wiener-Wauzi auf dem Pipiplatz am Flughafen? ❤️😍
FAZIT Tag 11 - Ottawa 8.000 Schritte und 5km durch's Museum! Ich bin super froh, dass wir nur den einen Tag mit Regen hatten, sonst ausschließlich Sonne und Hitze ☀️ Okja ist kein Kinderfilm 😳
Hier noch kurz die Aussicht vom Museum auf den Parliament Hill. Am Abend waren wir dann noch super lecker essen und hatten einen kleinen Lemonade-Fail 🍋😄 long story short: am Ende musste ich zwei Vodkalimonaden trinken 😂 Hab auf jeden Fall gut geschlafen 😴
Heute war tatsächlich der einzige Schlecht-Wetter-Tag, daher haben wir uns für das Canadian Museum of History entschieden. Es war super spannend einiges über die Ureinwohner bis zur Entstehung des doch sehr jungen Kanadas zu erfahren. Außerdem haben wir Details über die Entwicklung von Eishockey oder die Geschichten verschiedener Einwanderer kennen gelernt. Ist auf jeden Fall ein Besuch wert! Das vorletzte Bild ist übrigens eine Pelikankopf-Handtasche 😯😄

17 August 2017

FAZIT Tag 10 - Ottawa 1 Seeumrundung & einige Höhenmeter Natur und Tierchen kann Kanada wohl auch! Ottawa im Winter ist wohl keine Reise wert 🤧🌬❄️🌨🌫 - 50 Grad ⛄️
Zum Abschluss des Tages haben wir uns unter anderem wieder im Crust & Crate ❤️ ein paar Köstlichkeiten reingezogen, die wir uns absolut verdient haben: Mac n Cheese, Burger, Poutine, Cheesecake mit "Stückchen" von Carrot Cake und salted caramel, Cinnamon Bun Oreos und Beeren vom Markt! 🤤 Nachterl!
Danach gings mit einem kurzen Zwischenstopp bei einem Mexikaner mitten im Nirgendwo und einer Begegnung mit einer süßen Goose-Familie weiter zum nächsten Stopp: Zip Line! Das hat wirklich unheimlich viel Spaß gemacht, wir sind durch einen Wald und über einen See geziplinet. Unsere Gruppe waren super nette Kanadier, die uns danach noch auf einen Plausch und ein Bier eingeladen haben. Habe ein Referenzbild vom Ziplinen angehängt, sind natürlich alleine geziplt, aber haben vercheckt währenddessen ein Foto machen zu lassen 😄
Heute haben wir uns die volle Dosis kanadische Natur geholt! Schon auf dem Weg zum Pink Lake hat uns wieder ein kleiner Justin 😉 begrüßt! Wir sind um den Pink Lake gewandert und haben einige Tiere und viel Natur gesehen, könnt ihr alle Tierchen entdecken? 😄

16 August 2017

FAZIT Tag 9 - Ottawa 19.000 Schritte 13 km Die Kanadier lieben ihr Land und zeigen das zu ihrem 150. Geburtstag auch gerne! Und es ist wahr: alle Kanadier, die wir bisher getroffen haben, waren super freundlich!
... denn kurz nach Ende des Feuerwerks wurde am Parlament in einer fantastischen Licht- und Sound-Installation die Geschichte Kanadas inszeniert. Auf französisch und englisch wurden interessante Fakten und Ereignisse erzählt und unheimlich gut visualisiert. Am Ende hat eine junge Frau/Mädchen? die kanadische Nationalhymne gesungen. Die Show strotzte zwar so von Patriotismus, war aber trotzdem sehr ergreifend und wunderschön! 🇨🇦 🇨🇦 🇨🇦 Und auf dem Platz vor dem Parlament war eines auf jeden Fall nicht: kana da! Bonne nuit!
... bei Einbruch der Dunkelheit gab es ein wunderschönes Feuerwerk 🎇🎆🌌 Eine halbe Stunde lang wurde der Himmel mit Herzen, Smileys und Glitzer verziert 😍 Scheinbar gibt es im August jeden Mittwoch und Samstag ein Feuerwerk am Ottawa River, das wohl jedes Mal von einem anderen Land ausgerichtet wird und eine Art Competition bildet. Diesmal war wohl Australien (Laui 🙌🏼) dran, leider haben wir beim letzten Mal Estland (Lena 😢) verpasst und werden auch das Grand Finale am Samstag nicht sehen können 😔 Bin froh, dass wir im Jahr der 150-Jahrfeier von Kanada hier sind. Es gibt so viele Festlichkeiten und kostenlose öffentliche Veranstaltungen zu bestaunen! Also off to the next one ...
Als die Sonne dann langsam unterging, haben wir uns wieder Richtung Parliament Hill begeben, um den Abend dort ausklingen zu lassen, denn ...
Anschließend sind wir Richtung Byward Market weitergezogen und haben dort Tomaten und Beeren eingekauft. Daran haben wir noch ne Runde Sephora gehängt 💄 und haben später in einem super super leckeren irischen Pub in der Nähe des Marktes gegessen. Und wieder einmal hat sich die Freundlichkeit der Kanadier gezeigt: selten war der Service in Restaurants so freundlich und aufmerksam wie hier!
Heute haben wir Ottawa unsicher gemacht. Wir haben den Parliament Hill mit der wunderschönen Bibliothek (1. Bild) gesehen, hatten eine tolle Aussicht auf den Ottawa River, haben das Treffen mit einer RIESENSPINNE überlebt und Notre Dame von außen und innen bewundert. Bisher gefällt mir die Hauptstadt Kanadas genauso gut wie Montreal, obwohl sie relativ klein ist und sich vor allem auf das Regieren konzentriert.

15 August 2017

FAZIT Tag 8 - Toronto / Ottawa 500 km on the Road 🚗 Frisches Obst und Gemüse gibt es ausschließlich in Walmart Supercentern! Gehört ja auch nicht zum alltäglichen Einkauf 🙄
Nachdem wir uns etwas eingerichtet haben, sind wir noch zum Essen in eine super schöne Sports Bar / Restaurant gegangen. Das Essen und der Service waren fantastisch und wir konnten ein paar spannende Ottawa Tipps von unserer Bedienung einholen 😉 Zum Abschluss haben wir noch ein bisschen TV geschaut und uns ein paar Snacks reingezogen 🤤
Angekommen in unserem AirBnb in Ottawa waren wir freudig überrascht über die perfekte Unterkunft! Gemütlich, groß, sauber und gut duftend 😊
Ein letztes Mal den Wauzi knuddeln und das ultimative Frühstück in Toronto genießen, dann gings wieder auf die Straße. Vorbei an toller Natur und vielen Seen haben wir uns auf den Weg Richtung Kanadas Hauptstadt Ottawa gemacht. Kurze Zwischenstopps bei Walmart, einem Shop im nirgendwo und einem wunderschönen See inklusive!
FAZIT Tag 7 - Toronto 26.000 Schritte 16 km & 2 Fährfarten Toronto hat an den Orten, die wir gesehen haben, einen ganz anderen viel "großstädtischeren" Vibe als Montreal (viele Baustellen, andere Architektur, ein paar seltsame Leute 😁). Habe daher nicht ganz die Verbindung zu Toronto gefunden so wie etwa zu Montreal.

14 August 2017

Nach der wilden Karussellfahrt sind wir über das beschauliche Inselchen zum See spaziert, waren anschließend in einem Irrgarten gefangen und haben zuletzt die Aussicht beim Abendessen genossen. Als die Sonne langsam unterging sind wir zurück in die Stadt geschippert und als letzten Stopp noch durch die Innenstadt und die ein oder andere Mall gelaufen (neue Schuhe ✅). Hier gibt es sogar so eine Art kleinen "Times Square". Eben sind wir dann noch nach Hause gewandert und platt ins Bett gefallen .. Nachti!
2. Stopp: Toronto Island Mit einer Fähre sind wir auf die Toronto Islands im Lake Ontario gefahren und hatten von dort einen perfekten Blick auf die Skyline Torontos. Im Vergnügungspark auf der Centre Island haben wir uns eine Karussellfahrt auf Hasen gegönnt 🎡🎪🎠🏝
Heute auf dem Plan: Frühstück wie gestern und dann zu Fuß durch Toronto! 1. Stopp: Rogers Centre (Baseballstadion) und CN Tower - ehemals höchster Turm der Welt (bis 2010) Bei dem Bild mit dem Regenbogen kann man auch gut die Menschen oben an der Kante erkennen, die sich für 200$ den Edgewalk gegönnt haben! Von oben hatten wir eine fantastische Aussicht über die Stadt und den Lake Ontario inkl. einer Glasbodenerfahrung! Wieder unten angekommen haben wie uns einen "Beavertail" mit reichlich Topping (Cheesecake hinten, Nutella, shitload an Erdnussbutter und Reese's Pieces vorne)

13 August 2017

FAZIT Tag 6 - Toronto 15.000 Schritte 10 km & 200km on the Road Niagara Falls waren schon ziemlich sweet, Niagara-on-the-Lake ist sweeter!
Mit der untergehenden Sonne im Rücken sind wir danach wieder auf die Skyline Torontos zugefahren 🌇🌃 Zum krönenden Abschluss des Tages haben wir noch 2 Waschbären auf einem Hausdach beobachten können 😍 🐼🐼 (Panda in Ermangelung eines Waschbärensmileys!)
Back on the road again: Wir haben beschlossen noch das kleine Städtchen Niagara-on-the-Lake zu besuchen (Geheimtipp von Geoffrey!). Wir sind den ganzen Weg am Niagara River entlang gefahren und haben hier und da halt gemacht z.B. um den sogenannten Whirlpool zu sehen. Die ganze Region dort ist bekannt für ihren Wein. Am Straßenrand finden sich luxuriöse Villen in deren "Hintergärten" dieser überall angebaut wurde. Angekommen in Niagara-on-the-Lake haben wir kurz am Lake Ontario gechillt (auf der anderen Seite ist übrigens die USA), sind durch den Ort gelaufen und haben einen Snack zu uns genommen. Niagara-on-the-Lake ist so ein süßes Städtchen mit so einem entspannten Vibe - wir waren richtig überwältigt und begeistert (sogar noch etwas mehr als von den Niagara Fällen selbst!!) 🏠⛲️
Im Anschluss sind wir noch durch das angrenzende Örtchen aka Touristen-Spielhölle spaziert sind. Für Florizzle weckte der ganze Trubel Kindheitserinnerungen aus Italien, für mich war es überfordernd aber spannend 🥊🤹🏻‍♂️🎪🎳🎮🎰🎡🎢
Und das Ziel: die Niagara Fälle (Horseshoe Falls und American Falls) Ein beeindruckendes und vor allem erfrischendes 💦 Naturspektakel! Zur Hauptsaison waren wir natürlich fast alleine vor Ort 😄 👫👬👨‍👩‍👧‍👦👩‍👧👨‍👨‍👧👨‍👨‍👧‍👧👨‍👨‍👧‍👧👩‍👩‍👦👫👨‍👦👨‍👧‍👧👩‍👧‍👦👩‍👧‍👧
1. Frühstück in Toronto: wir haben uns für die hochgelobten Pancakes und Rühreier des Bed&Breakfast's entschieden und wurden nicht enttäuscht! Die Pancakes haben den Ahornsirup dank ihrer Fluffigkeit aufgesogen 🤤 Der Frühstücksbereich ist mit demselben britischen Charme "dekoriert" wie der Rest des Hauses ❤️ Beim Frühstück haben wir auch den Hund des Besitzers kennen gelernt (Dobermann-Schäferhund-Mix 10 Monate alt 🐕)! Danach ging's wieder ab auf die Straße 🚗

12 August 2017

FAZIT Tag 5 - Montreal / Kingston / Toronto 500km on the Road Bin verliebt in Montreal! Mehr beschweren für mehr Upgrades bei der Autovermittlung 🚙 Immer schön regelmäßig die Kreditkartenabrechnung checken!
Endlich in der Ferne: 🌃 Toronto! ... Sind gut bei Geoffrey in seinem urigen kleinen Bed & Breakfast in Toronto angekommen. Herzensguter Mann mit speziell eingerichtetem Minihaus ❤️ Schnell noch ein bisschen Thai-Food und ab ins Bettchen.. Gute Nacht🌙
Zwischenstopp nach ein paar Stunden Fahrt: Kingston Super süße Stadt mit niedlichen Häusern und Geschäften. Kurzes aber leckeres Mittag essen 🍔🍟🥗 und wieder ab auf die Straße!
Top gestärkt und mit Bageln der ältesten Bagel Bakery Montreals im Gepäck ging es zur nächsten Station: Autovermietung am Flughafen 🚘 und dann ab auf die Straße - mit einem weinenden (Montreal ist echt toll, will gar nicht weg) und einem lachenden (freue mich auf das, was vor uns liegt) Auge.
Da wir im Mile End, einem totalen Hipster-Viertel wohnen, mussten wir natürlich auch standesgemäß frühstücken! Waffeln mit Ahornsirup und Eggs Benedict mit Bratkartoffeln it is! #nofilter

11 August 2017

FAZIT Tag 4 - Montreal 18.000 Schritte 12 km & einige Radlkilometer! Federgabeln vermisst man erst, wenn man keiner mehr hat 😄 Und Essen können die Kanadier!
Abends waren wir da noch in einer Bar um's Eck essen und sind noch ein wenig um den Block spaziert 😊 Gute Nacht 💤
Am Ende haben wir uns noch einen leckeren Bagel geholt (dafür ist Montreal wohl auch berühmt!) und sind wieder nach Hause geradelt 🚴🏼🚴🏼‍♀️
Nach dem Botanischen Garten sind wir wieder auf unsere Räder gesprungen und zum Marche Jean-Talon gefahren. Man merkt, dass die Kanadier Essen lieben, es war einfach so schön die vielen verschiedenen Früchte, Gemüsesorten und andere Leckereien anzuschauen und auch das ein oder andere zu probieren 🤤 🍒🍑🍋🌽🍏🍆🍠
Mein persönliches Highlight waren die bunten Käferchen 🐞 Flöhchen interessiert sich da mehr für die Fische 🐟 im Teich! Außerdem haben wir super alte (hier: 275 Jahre) Bonsai Bäume gesehen (wer wusste schon, dass man aus jedem normalen Baum einen kleinen Bonsai züchten kann?!) und die Natur zu Zeiten der Indianer bewundert!
Heute haben wir uns Bixi Bikes geschnappt und sind zum Botanische Garten von Montreal gecruist! Hier waren wir zuerst im Insektarium, dort konnte man Poutine mit Ameisen 🐜 oder andere Köstlichkeiten futtern. Das haben wir aber dankend abgelehnt 😷 Im Insektarium konnte man alle möglichen Spinnen, Käfer und Schmetterlinge anschauen. Florida-deluxe fand die Blattschneideameisen bei ihrer Arbeit wohl sehr spannend 😉

10 August 2017

FAZIT Tag 3 - Montreal 17.000 Schritte 12 km Nur noch Airbnbs mit Bewertungen buchen!
Abends sind wir dann in unser Airbnb umgezogen #Siffbude .. das Treppenhaus repräsentiert die Ernüchterung 😄 es wäre schon in Ordnung, wenn der leichte Kalte-Rauch-Geruch nicht wäre 🙄 Haben uns zur Aufmunterung dann noch leckere Quesedillas und überbackene Nachos in nem Hipsterschuppen gegönnt 🧀
Essenstechnisch haben wir uns als Snack in Chinatown in einer Bäckerei ein frittiertes Teilchen mit Curry-Beef, ein Bällchen mit roter Bohnenpaste und ein Kokos-Erdnuss-Mochi geholt 🤤 der Laden hat mich total an den Bäcker aus Singapur erinnert! Später waren wir noch einmal auf dem Poutinefest und haben uns eine Limonade und eine Chicken-Popcorn-Bacon-Beef-Poutine mit doppelt Käse geholt ❤️
Heute den ersten freien Tag gehabt und mit Chips durch die Stadt geeiert. Abgesehen von der Barbieausstellung und einer Shoppingtour (Sephora für Chips und Schuhe für mich) haben wir tatsächlich auch ein bisschen Kultur abgeklappert. Chips hat ihrer Aussage nach die beste Brezn (warm mit Zimt und Zucker 🤤) aller Zeiten gegessen 😜. Zu unser beider großen Überraschung stand in unserem Hotelkomplex ein Stück Berliner Mauer, wa!
Heute hieß es ein letztes Mal fertig machen im Intercontinental mit dieser Aussicht, denn Flowsn ist fertig mit Arbeit - woop woop! Danach haben wir einen lokalen Supermarkt erkundet (ich liebe es abzuchecken, was es in ausländischen Supermärkten gibt!). Und JA, das sind Lucky Charms Riegel 🤤

9 August 2017

FAZIT Tag 2 - Montreal 26.000 Schritte 17 km Der Mont Royal ist gar nicht mal so hoch. Bieber grasen!
Abends waren Flori und ich dann wieder in Richtung Gay Village unterwegs. Der Weg dorthin hat uns durch Chinatown geführt. Anschließend gab es leckeres Essen (Grilled Cheese Sandwich mit Pulled Pork und Avocado und einen Maple-Lachs mit Pak Choi) und als Nachtisch einen frittierten Cheesecake ❤️ Danach sind wir an einem kleinen Park (Jardins Gamelin - nach unserer Übersetzung ein "Garten zum Abgammeln" 😂) vorbeigekommen, in dem scheinbar eine Art Open Air Disco/Tanzveranstaltung stattfand. Zwischendurch haben wir wieder Filminstallationen gesehen und der Brunnen vor unserem Hotel hat gebrannt 💦🔥 (hier lieben sie Brunnen mit Dampf, Licht und Feuer!) Gute Nacht 🌙
Das eigentliche Highlight des Tages kam aber nach dem Abstieg: ich habe einen echten kanadischen Bieber gesehen 😍 Und wer hätte gedacht, dass Bieber einfach mal casual am Wegesrand grasen 🌱
Am Mont Royal Chalet angekommen hat man einen fantastischen Blick über die Skyline der Stadt! 🏙 Auch hier steht übrigens wie an vielen Ecken ein Klavier, an dem meistens unheimlich begabte Leute die Stimmung perfektionieren 🎹
Weiter geht's vorbei an riesigen Straßen und gigantischen Gebäuden und auf einmal steht man schon vor dem Fuß des Mont Royal. Der Weg nach oben führt durch einen Wald, nach einer Weile habe ich eine kleine Pause an einem See gemacht, habe mich zu den Möwen (warum auch immer da oben Möwen sind) gechillt und Touris beim gnadenlosen Versuch Ruderboot zu fahren beobachtet 😄
Ziel heute: Mont Royal "bezwingen" Auf dem Weg dorthin musste ich wieder durch die riesige Shoppingstraße und bin auf der Suche nach Essen wieder in der ein oder anderen Mall gelandet. In einer dieser Malls gab es einen Barbie-Ausstellung 💁🏼 musste ich mir natürlich anschauen!

8 August 2017

FAZIT Tag 1 - Montreal 35.000 Schritte 23 km Französisch zu sprechen wäre hilfreich 🙄
Abends sind Flori und ich nochmal auf das Poutinefest, um uns dort eine Pulled-Pork-BBQ-Poutine zu gönnen (meine erste und ich wurde nicht enttäuscht!). Anschließend sind wir durch die belebten Straßen gewandert und haben das älteste Haus Montreals gesehen. An den Wänden der Häuser wurde nach Dämmerung Cité Mémoire abgespielt. Das sind kurze Filmchen zu der Entwicklung der Stadt. Gute Nacht 😴
Nach dem Hafen vorbei an der Basilique Notre Dame und dem detailgetreuen Mini-Nachbau des Petersdoms Cathedrale Marie-Reine-du-Monde geht es auf den westlichen Teil der Rue Ste Catherine ins Shoppingviertel mit alten Bekannten wie H&M, Zara, Guess, GAP, UO und natürlich auch Sephora (auch wir werden uns nochmal wiedersehen müssen!). In diesem Viertel habe ich mich schließlich in der Ville Souterrain, der riesigen Unterwelt verirrt. Hier haben sich unheimlich viele Untergrund-Malls zu einem riesigen Komplex an Shops und Irrwegen zusammengeschlossen!
Am alten Hafen, dem Vieux Port 🚢: kleine Stände, Zip Line, 🎡, 🎠, Piratenschiff mit Hochseilgarten, Food Trucks, Poutinefest (wir werden uns wiedersehen!) und 🌃 Aussicht vom Fluss aus
Anschließend durch die Altstadt Vieux-Montreal Richtung Hafen!
Danach weiter ins Gay Village, alles wieder bunt und ebenfalls voll mit Kunst: hier in einer Gallerie direkt am Straßenrand!
Aussicht aus dem 23. Stock, danach zu Fuß durch die Stadt. Viel Kunst gemischt mit europäischer Architektur, Kirchen und Wolkenkratzern.

7 August 2017

Nach Zwischenlandung in Philly geht's mit nem Miniflugzeug weiter nach Montreal ✈️