Austria, Portugal · 11 Days · 51 Moments · August 2017

Unser Abenteuer in Sao Miguel, Azoren


17 August 2017

Nach 10 Tagen Natur pur, Abenteuer und Lebensfreude geht es nun wieder ab nach Hause. Wir sind ein wenig wehmütig dieses Paradies zu verlassen aber freuen uns schon sehr auf unsere Lieben 😍😘

16 August 2017

Der blaue und der grüne See...miteinander verbunden und leuchten dennoch in unterschiedlichen Farben. Wir konnten sogar Kanu fahren in den Seen...ist gar nicht so einfach gerade zu paddeln 😉
Letztes Abendessen in Ponta Delgada. Gute Nacht und auf Wiedersehen 😍
Mosteiros Letzte Runde schwimmen...die Natur hat Badebecken angelegt.
Sete Citades An unserem letzten Tag haben wir eine Rundfahrt mit einem Jeep unternommen. Wir waren offroad nach Sete Citades unterwegs - einem Gebiet mit 7 Vulkankratern. Unser Guide David hat uns an die schönsten Aussichtspunkte geführt. Entlang des Vulkangrates zu fahren mit Blick auf den Atlantik...ein sagenhaft beeindruckendes Bild.
Noch nie so viele Schattierungen von grün gesehen.

15 August 2017

Der Atlantik 😍
San Roque #2 Auch hier war heute Feiertag und dementsprechend viel los. Aber die Strände sind gross genug...da ist für alle Platz. Die Kids waren nicht aus dem Wasser zu bringen....bei manchen Wellen hatte ich aber echt die Hosen voll 🤣

14 August 2017

Ananas zum Abendessen 😀
San Roque Ca. 2km von unserer Quinta entfernt mit langem schwarzen Vulkansandstrand. Doch auch wenn das Meer ruhig ist hat der Atlantik immer tolle Wellen parat. Langsam und elegant bauen sie sich auf um dann über unseren Köpfen zu brechen. Die Kinder haben sich wagemutig in die Brandung geworfen. Hani durchtauchte die Wellen meist...Moritz kennt schon den richtigen Moment fürs Bodyboard. Manche Wellen waren sicher 2,5m hoch....eine Fetzengaudi. Badeschiris sind übrigens alle 50m zu finden. Auch ich hab mich ein paar Wellen hingegeben.. war wie eine vollständige Salzwasserspülung 😂 Und unsere Bikinis nehmen wir mit schwarzen Sprenkeln mit nach Hause 😀😀 Status Regenbogen: alleine heute waren es 3 😀
Der heutige Tag hat regnerisch begonnen. Regen hier ist meist ein feiner Sprühregen. Schon das Frühstück musste nach drinnen verlegt werden, was aber ganz fein war denn an der grossen Holztafel tauschen wir uns viel mit anderen Gästen aus. Nachmittags wollten wir an den nördlichen Strand doch dort war es sehr stürmisch mit starkem Wellengang und dicker Wolkendecke. Nach einem späten Muttagessen in der Surf Bar sind wir also wieder runter in den Süden gedüst wo es sonnig war. Zum Glück ist die Insel nur 16km breit 😂

13 August 2017

Abendliche Eindrücke aus Ponta Delgada.
Islet Vila Franco da Campo Warum nicht im Krater eines Vulkans schnorcheln? Nur 400 Menschen dürfen täglich auf die Insel. Mit einem Speedboot fährt man die 2,5 km hinüber um dann in den Krater zu steigen. Das Wasser ist max. 4m tief was bedeutet, dass man beim Schnorcheln den Fischen ganz nah ist. Der Strand ist hartes Vulkangestein...immer zum Atlantik durchbrochen. Gegen Abend kam schon die Flut. Red Bull veranstaltet hier auch Cliff Diving! Ein toller Tag 😀😀😀
Ein Tag am Meer

12 August 2017

Karten spielen, Beatles hören, Fussis schmücken...und gute Nacht 😴
Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus...derart abwechsungsreich ist die Landschaft. Und die glücklichen Kühe geniessen den Ausblick auf den Atlantik 😀
Salto do Cabrito Ein 7km langer Wanderweg, durch den Dschungel, durch Zedernwald und wunderbar duftende Blütenmeere. Höhepunkt ist der Wasserfall mit einen wunderbaren Badebecken.
Caldeiras - heisse Quellen Solche gibt es hier in jedem zweiten Ort. Schwefeliges Wasser springt aus dem Boden und vielerorts qualmt der Boden. Die Quellen werden hauptsächlich zum Baden, aber auch zur Energiegewinnung verwendet.

11 August 2017

Gute Nacht 😘
Am Nachmittag endlich auf Whale Watching Tour. Der Seegang war die letzten Tage so rau, dass sie nicht ablegen konnten...wir hatten heute Glück. Um Potwale zu sehen mussten wir über eine Stunde hinaus auf den Atlantik....und es war immer noch unruhige See. Wir haben viele Delphine herumspringen sehen. Zur Zeit ist nur ein Potwal in der Gegend und rechtzeitig als wir uns näherten hat sich Hani übergeben. Und mit ihr ein Drittel der Besatzung 😂 Moritz hat ihn zu sehen bekommen...wenn auch nur kurz, aber es war für uns alle ein Erlebnis. Erst Abends um halb 8 sind wir wieder in Ponta Delgada gelandet...alle wieder mit grossem Appetit 😀
Heute sind wir in den Westen der Insel aufgebrochen. Die Küstenstrasse säumen Hortensien und wunderschön gepflegte Dörfer...in Summe ist die Landschaft hier weicher und schöner. Wir haben Ferraria erkundet...ein Thermalbad direkt an der Küste das über eine sehr steile Serpentinenstrasse ereichbar ist. Schwarzes, zerklüftetes Vulkangestein vom Atlantik ausgespült geben ein phantastisches Bild. Mitten drin ein Becken mit warmen Thermalwasser, das immer wieder vom kalten Atlantik erfrischt wird. Einfach phantastisch was die Natur hier zu bieten hat. Eintritt frei!

10 August 2017

Ach ja...ich wollte euch noch von unserem sportlichen Polo TDI berichten. Ab 90 zittert das Lenkrad, welches auch nicht mehr sehr gerade steht, Auf- und Zusperren braucht jedes mal etwas länger und innen das Highlight ist ein abgeschmierter Benfica Lissabon Gurtschoner. Aber er beschleunigt wie Sau und wir sind froh ihn zu haben 😀 PS: Moritz fragt wie man auf einer Insel, die knapp 70km lang ist 272.000km fahren kan 🤣🤣🤣
Ribeira Grande...auf der Suche nach der perfekten Welle. A bissl huschi für die Mutti, aber stundenlang zuschauen könnt ich 😍
Seared Tuna, Hamburger und colle Surfer in der Tuka Tula Bar.
Der Laguo do Fogo, Feuersee, entstand nach einem Vulkanausbruch im 16. Jhdt. und liegt somit direkt in der Caldera/im Krater. Über sehr hohe Stiegen sind wir hinabgeklettert...Sonne, Regen, Nebel und Wind haben uns auf über 500m Seehöhe begleitet.
Endlich sind wir mobil! Da alle Mietwägen auf dieser Insel hoffnungslos ausgebucht sind, konnte ich nur mehr über 100 befreundete Ecken einen alten, verbeulten VW Polo auftreiben. 272.000 km auf dem Buckel, mit einigen"Besonderheiten" gesegnet und völlig verdreckt düsen wir ab heute mit dem Silberpfeil durch die Gegend. Fotos folgen...zuerst muss ich noch eine Waschstrasse finden 🤣

9 August 2017

Der wilde Atlantik
Poca da Beija: ebenfalls im beschaulichen Örtchen Furnas. Hier werden schwefelige Vulkanquellen in Becken gesammelt...mitten durch rinnt der Bach. Abgelagerte Schwefelschmiere verwendet Frau als Gesichtsmaske....der bleibende, gelbe Teint ist unverwechselbar. Es hat genieselt als wir da waren....herrlich bei Regen im heissen Wasser zu sitzen 😀
Terra Nostra
Heute waren wir in Furnas. Dort gibt es den atemberaubenden Terra Nostra Garten. Ein botanischer Garten, angelegt im 18. Jhdt. der nicht nur unfassbar schöne Vegetation beherbergt (Kamelien, Bambus, Farne, Ginko, uvm), sondern auch 38 Grad warme Schwefelquellen. Im grossen Becken mit mineralisiertem Schwefelwasser haben wir gebadet...eine Wohltat für Haut und Seele.

8 August 2017

Heute haben wir San Miguels Hauptstadt Ponta Delgada erkundet. Enge Gassen, traditionelle Häuser, mal saniert, mal verfallen. Die Menschen hier sind ausgesprochen freundlich...aber rasen wie Irre durch die Gassen 😀
Eindrücke aus der Stadt 😀
Im botanischen Garten
Am Markt....

7 August 2017

Aber nach nur 6 km sind wir dann doch in der Zivilisation gelandet.
Penis Island 😀
Am Nachmittag haben wir die Gegend rund um unser Quartier erkundet. Es war ernüchternd 😂
Untergebracht sind wir in einem alten Bauernhaus, der Quinta da Abelheira, ca. 7 km von der Haupstadt Ponta Delgada entfernt inmitten von Ananasplantagen. Unser Zimmer liegt im Gartentrakt. Geschmackvoll eingerichtet, Hortensien wohin das Auge reicht und liebevoll familiär geführt von Marguerida und Stacey.
Frisch und gut ausgeschlafen starten wir mit Musik der Red Hot Chili Peppers in den Tag. Es erwartet uns ein herrliches Frühstücksbuffet mit Ananas, Melonensaft, Bratäpfeln, Pancakes und vielem mehr. Im Hintergrund der Atlantik, 25 Grad und Sonnenschein.

6 August 2017

Nach 12stündiger Anreise endlich ins Bett gefallen...morgen starten wir mit ersten Erkundungen.
Selfie-serie über dem Atlantik
Sonnenuntergang aus der 10.000m Perspektive
Verspäääätung....
Brav die Kids 😆
Der Typ hinter uns freut sich auch schon 😂
Auch Moritz Volkschulfreund Leopold fliegt nach Portugal 😀
Wir sind startklar!
Vor dem Abflug noch eine Jause..Boris haben wir auch dabei 🤣