Germany, Thailand, Myanmar · 24 Days · 31 Moments · March 2018

Jutta & Pit unterwegs in Asien


22 April 2018

Back Home..... Deutschland hat uns wieder.... zum Glück bei angenehmen Temperaturen mit dem ICE auf dem Weg nach Siegburg 😜..... Das war ein absoluter Traumurlaub..... aber jetzt ist er leider rum....... THE END 😩
Samstag Abend, 21.4. Mit Thorsten und Matthias ( die beiden haben wir im RC kennen gelernt) abends außerhalb des Clubs essen gewesen..... wohl sowas wie ein Geheimtipp.... sehr schön an einem kleinen See gelegen, extrem kreative Küche .... lecker 😋 !! Sonntag, 22.4.😩 Abreisetag..... morgens um 6 noch mal ins Meer gesprungen, in Ruhe gefrühstückt .... „ unser“ schwarzer Strandhund hatte schon auf uns gewartet und uns bis zum Bungalow begleitet, wo er sich dann einfach vor die Tür legte😜 Gegen 8.30 dann mit dem Taxi in rund 90 Minuten nach Phuket zum Flughafen gefahren..... ein traumhafter und gleichzeitig abwechslungsreicher Urlaub geht zu Ende......es war wunderschön, insbesondere die Mischung aus Kultur-, Aktiv- und Strandurlaub war einfach perfekt.... Zu Hause stehen dann noch ein paar Tripadvisor-Reviews an.....jetzt aber erst mal ab zum Boarding.... Sawasdee, Thailand 🇹🇭.....

17 April 2018

Mittwoch, 18.4.. Der Urlaub neigt sich langsam dem Ende zu, wir könnten uns dran gewöhnen:-)) Seit Sonntag sind wir im Robinson Club und entspannen an dem wunderschönen Strand und im eigentlich viel zu warmen indischen Ozean. Der Club selbst ist sehr schön, wenn auch nicht typisch Robinson .... Jutta ist heute wieder in den Aktiv-Modus eingestiegen und hat die erste Einheit Aqua-Fit hinter sich gebracht.... bei mir steht morgen Beach Volleyball an.... nicht ganz ohne, bei Temperaturen um die 35 Grad..... Wir beide hatten uns leider doch noch den „24 Stunden - Virus“ vom Boot mitgebracht.... haben den aber beide gut ( und eben innerhalb eines Tages) überwunden.... einige nette Leute kennen gelernt ... Immer frühes Frühstück gegen 7.30 im „Terrace“ mit Traumblick aufs Meer und den Stand.... dann der lange Strandspziergang, Lesen, Schwimmen, Essen..... also alles nicht ganz so schrecklich.... Aber langsam kommt die Rückreise näher.... naja, ein paar Tage haben wir ja noch 👍

15 April 2018

Sonntag, 15.4...... Über Nacht sind wir von Richelieu Rock wieder Richtung Festland gefahren..... vormittags gabs dann noch mal zwei TG bei einem Wrack, wovon wir aber nur einen mitgemacht haben.... danach letztes Mittagessen an Bord und nach rund 2 Stunden waren wir wieder im Hafen von Thap Lamu,..... sehr herzliche Verabschiedungen von Crew und den andern Gästen.... dann ging’s per offenem Minibus in rund 40 Minuten zum Robinson Club Khao Lak.... Nach dem Check in gehts in unseren Bungalow, der uns nach den 4 Tagen auf dem Tauchboot unglaublich luxuriös vorkommt.... immerhin haben wir einen eigenen Mini-Pool 👍 Dann gabs noch ein nachträgliches Happy Birthday für meinen Schatz in Form einer Flasche Sekt und einem Kuchen..... Da es Jutta heute ein bisschen „ködderig“ ist, bin ich dann erst mal allein auf Erkundungstour gegangen, während sie sich hingelegt hat.....wunderschöner Strand.... alles andere werden wir sehen. Nach 15 Minuten Erkundung wieder zurück zum Bungi....

14 April 2018

Immer noch der 14.4....wieder an Bord sind alle total aufgedreht.... schon ohne Walhaie ist der Spot der Hammer.....plötzlich ein lauter Aufschrei ..... drei Walhaie umkreisen unser Schiff unmittelbar unter der Wasseroberfläche.... Jutta steigt mit ein paar andern Gästen ins Dinghi ( mit Maske und Scnorchel) und geht mit den zwar jungen, aber doch rund 5 Meter großen Tieren schwimmen..... Einer kam direkt auf sie zu und drehte erst zwei Meter vor ihr ab ( Walhaie fressen nur Plankton, trotzdem wird’s einem dabei mulmig....).... Dann gehts zum dritten TG .... und was soll ich sagen.... nach 5 Minuten sind die wieder da, die zwei Dicken..... Und beim Abendessen gabs dann noch ein „Happy Birthday“ für meinen Schatz ..... mit lecker Geburtstagskuchen 😘
Samstag, 14.4. - Mein Schatz hat Geburtstag....zum Aufwachen um 6.00 gibts ein Snickers mit ner Kerze drin inklusive 4 Jahreszeiten vom Handy..... Wir sind durch die Nacht gefahren und liegen jetzt am wohl berühmtesten Tauchspot von Thailand und einem der Top 10 weltweit: „Richelieu Rock“.....Mini-Frühstück bei wiedermal traumhaftem Wetter, beim Briefing wird meinem Schatz erstmal von allen gratuliert..... und dann gehts zum ersten TG: so was haben wir noch nicht gesehen..... so viele Fische, Korallen und Felsformationen und tolle Sichtweiten..... danach das „grosse“ Frühstück.... und beim 2. Tauchgang dann der große Moment: ein Walhai...;-)))))) dann noch ein zweiter....beide umkreisen uns, scheinen uns neugierig zu beschnuppern..... es ist unglaublich.....( kann man aber vielleicht nur als Taucher verstehen, denn Walhaie sind eine absolute Seltenheit ) ..... und das alles zu Jutta‘s 50tem..... verrückt 😜

13 April 2018

Immer noch Freitag.... leider immer noch kein Walhai..... wir warten weiter..... 4 Tauchgänge heute.... wir sind ziemlich platt, geniessen aber jede Sekunde.... traumhaft schön...... und auch wenn wir schon etliche Sunset Fotos haben..... die sind hier soooo schööön..... unglaublich

12 April 2018

Freitag, 13.04.- den ersten Tag mit 3 Tauchgängen hinter uns gebracht.... wunderschön... auch die Leute an Bord sind super nett, man lebt sich schnell ein und gewohnt sich Ruck zuck an den Rhythmus: Briefing-Tauchen-Essen.... und das den ganzen Tag👍😜 Den zweiten Tag an einem neuen Tauchplatz in den Similians gestartet.... eine kleine bergige Insel namens Koh Bon....alle hoffen auf Walhaie.... bisher leider noch ohne Erfolg... abwarten..
Donnerstag, 12.4...... erste Nacht auf dem Boot überstanden..... kaum Seegang.... mittlerweile liegen wir mitten zwischen den „Similian Islands“....wecken war um 06.30, kurz Kaffe getrunken , Briefing und gegen 7.30 dann ab ins Wasser zum ersten Tauchgang...sehr entspannt, tolle Sicht, schöne Korallen und viele bunte Fische... Danach Frühstück und jetzt abhängen auf dem sundeck..... gleich schippert der Kapitän weiter zum nächsten Tauchplatz PS: Jutta besteht darauf, dass ich meinen Frühstücks Faux pas dokumentiere: ich steh vor einem suppentopf, bedank mich kopfnickend bei der netten Bedienung.... dabei rutscht mir die Brille vom Kopf.... und landet in eben diesem Suppentopf....allgemeines Gelächter... ein Engländer ganz trocken: „it‘s all yours now“😜

11 April 2018

Mittwoch Abend, 11.4. gegen 22.30... Auf dem Boot , Kabine bezogen.... sehr schön...dann Bootsbriefing erhalten und gegessen.. Jetzt gehts gleich ins Bett und gegen Miitrrnacht gehts dann los..... morgen früh um 7.30 erster Tauchgang....wir sind gespannt und freuen uns auf die erste Nacht auf See... .... und wohl bis Sonntag Abend offline, weil auf See kein Internet....also auch zu Juttas Geburtstag 🎂 Gute Nacht 😴
Mittwoch, 11.4. - in ein paar Stunden werden wir abgeholt.....dann gehts auf die „Sawasdee Fasai“ zu unserer 4 -tägigen Tauchsafari in die Andamansee.... wir sind unglaublich gespannt und genießen so lange noch unser wunderschönes Resort..... .... täglich gibts auf dem Weg zum Frühstück eine frische Blüte für meinen Schatz vom Gärtner.... Gleich 18.00.... wir warten in der schönen Lobby unseres Hotels auf die Abholung zum Boot....

10 April 2018

Dienstag (10.4..) - unser letzter ganzer Tag im Paradise..... langer Strandspaziergang in aller Frühe.... fast allein am Beach bei Traumwetter..... nachmittags hat uns dann auf dem Weg nach Khao Lak ein Riesengewitter überrascht.... wir haben uns bei strömendem Regen in irgendein anderes Strandhotel „gerettet“ ..... auf dem Rückweg ist uns ein riesiger Leguan ( bestimmt 80 cm lang) über den Weg gelaufen.... wohl auch aufgeschreckt vom Regen..... Abends ein wunderschönes BBQ bei uns im Hotel - sehr persönlich mit Aufführungen des Hotelpersonals.....

9 April 2018

Montag, 9.4.....wir genießen das Beach Leben im Paradise Resort..... üblicherweise machen wir morgens immer einen langen Strandspaziergang nach Khao Lak und machen dort dann auch die ein oder andere Besorgung..... essen waren wir dort bisher erst ein mal, denn dieses Dörfchen ist schon arg touristisch.... und der Strand bietet auch ein paar sehr schöne Restaurants. Heute morgen waren wir eine Runde Golfen....auf einem neu eröffneten Platz, etwa 30 Minuten entfernt..... begleitet von zwei weiblichen Caddies ( das ist so üblich in Thailand) haben wir neun Loch gespielt..... schöner Platz mitten im Nichts mit Potential..... dann wieder zurück zu unserem Hotel... dabei sind wir auch am Robinson Club vorbei gefahren, den wir ja für die letzte Urlaubswoche auch noch auf dem Programm haben ;-)) Am frühen Nachmittag in der benachbarten Beach Bar zu Mittag gegessen, bis 17.00 dann mit schwimmen, lesen und Faulenzen verbracht....

6 April 2018

... wir genießen das Strandleben in unserem „Paradise“ und faulenzen ganz ohne festes Programm, nachdem die letzten Tage ja ziemlich durchgetaktet waren.... ganz ohne Pagoden und Tempel 😜 Haben uns beide schon die erste Massage gegönnt, lecker Thai Food am Strand gegessen und bei unglaublichen 30 Grad Wassertemperatur in der Andamansee geplanscht.... Heute morgen einen 20-minütigen Strandspaziergang bis Khao Lak gemacht.... im Vergleich zu 2003 deutlich moderner, eben alles neu aufgebaut nach dem Tsunami .... aber immer noch der gleiche Ramsch zu kaufen .... und Jutta hat - wie bei jedem Strandurlaub- ihre unvermeidliche „LuMa“ erworben....

5 April 2018

Donnerstag, 5.4. Angekommen in unserem Paradise Resort.... und der Name ist Programm, genau wie 2003, als wir das erste Mal hier waren... genau ein Jahr vor dem Tsunami. Und wir trauten unseren Ohren nicht, als es beim Empfang hieß: Sawadee Ka & welcome back, Jutta & Peter.... man hatte uns tatsächlich noch im Computer.... unglaublich.... auch in unserem Zimmer das welcome back .... dann noch kurz an den Strand und direkt ins Meer.... ein Traum.... dann duschen und fertig machen zum Abendessen am Strand..... Uns gehts gut !!!!!!
Ohje..... in BKK angekommen haben wir festgestellt, dass mein Schatz wohl seinen Kindle Im Flieger hat liegen lassen..... haben gerade noch mal bei Thai am Info Schalter nachgefragt.... die konnten kaum englisch sagten aber zu, nachzuforschen und bei unserem Anschluss-Gate einen Info zu hinterlassen..... das wird eng..... Jutta ist noch mal los.... kauft sich vielleicht gleich Ersatz, wenn sie im Duty Free was findet..... Angeblich haben Sie ihn gefunden und wird jetzt zu unserem Gate gebracht... mal schauen;-)) Und dann gehts weiter nach Phuket....☀️☀️ Jetzt im Flieger: kurz vor Boarding kam tatsächlich noch ein nettes junges Mädel mit Juttas EBook.... einmal quer durch den Airport gerannt für meinen Schussel-Schatz 😜

4 April 2018

Und abends haben wir uns dann noch ins „Rangon Tea House“ aufgemacht, ein hippes Restaurant, das wir von unserer Guide empfohlen bekommen haben.... sehr schön und lecker.... Dann, nach mehr als 16 Stunden auf den Beinen, zurück mit dem Taxi in unser Stadthotel ( das war so lala, aber immerhin mit Blick auf die beleuchtete Schwedagon Pagode aus dem 6.Stock.... sehr beeindruckend), und ab ins Bett..... Am Donnerstag Morgen um 7.30 wurden wir von unserem Fahrer abgeholt ( wie immer pünktlich auf die Minute) und zum Flughafen gebracht.... eine weitere Dame nahm uns dort in Empfang, überreichte noch ein Dankeschön der Agentur, half beim Check-in .....und dann gehts los via Bangkok nach Phuket..... und nach Kultur kommt dann der Beach👍
Mittwoch, 4.4. - Yangon.... der Millionen-Moloch war ein extremer Kontrast nach den letzten beschaulichen Tagen.... Verkehrs-Chaos, Lärm und Temperaturen von fast 40 Grad.... Aber wir hatten einen sehr charmante Burmesin als Guide, die uns auf recht gutem Deutsch Ihre Stadt zeigte..... erst ein Ausflug in den Stadtpark, dann ein kurzes Mittagessen und anschließend die Abstecher zu den religiösen Highlights der Stadt.... zu erwähnen vor allem der über 60 Meter lange liegende Buddha und natürlich die Schwedagon-Pagode.... die größte, wichtigste und schönste von Myanmar....daneben wurden uns noch ein paar weitere Sehenswürdigkeiten gezeigt, die aber - nach unseren Hotspots in Mandalay und Bagan - nicht ganz so spannend waren...
Mittwoch morgen, kurz vor unserem Transfer zum Flughafen noch eine Runde im Pool..... am Himmel die berühmten Heißluftballons von Bagan, von denen man sicherlich einen atemberaubenden Blick auf die 3000 Pagoden hat.....

3 April 2018

gewitter beim abendessen .. hat was 😀
Und noch ein paar Bilder von Pagoden.... und dann nach dem Mittagessen in einem burmesischen Restaurant..... entspannen am Hotelpool..... von dem aus man - natürlich - auf Tempel sieht....
Dienstag 3.4. -.... Wir legen gegen 09:00 in Bagan an..... werden schon von unserem local Guide erwartet, der sich wegen seines komplizierten burmesischen Namens von uns einfach „Joe“ nennen lässt. Zusammen mit seinem Fahrer zeigt er uns „sein“ Bagan , mit über dreitausend Tempeln und Pagoden sicherlich einer der buddhistischen Hotspots weltweit.... wo man auch hinsieht..... Tempel .... die meisten von ihnen zwischen 1000 und 1200 Jahre alt und von insgesamt 55 Königen erbaut.... außerdem noch ein aufregender Marktbesuch .... so authentisch hatten wir das noch nie..... und wieder einige locals, die uns bitten, ein Foto von uns machen zu dürfen.....

2 April 2018

Der zweit Stopp am heutigen Tag führte uns nach Yandabo, dem Dörfchen , in dem 1826 der Friedensvertrag unterzeichnet wurde, mit dem der erste Anglo-Burmesische Krieg sein Ende fand. Heute immer noch abgeschieden von der Außenwelt, lebt das Dorf fast ausschließlich von der Töpferei..... und das läuft wir vor 100 Jahren...... unglaublich einfach.... und doch sind uns auch hier wieder eine sehr große Offenheit und Freundlichkeit entgegen gebracht worden..... sehr authentisch....
So viele Eindrücke.... man kommt kaum nach.... Unglaublich freundliche Menschen, wo man auch hinkommt... und als Tourist ist man tatsächlich noch Exot... an den Ständen rund um die Sehenswürdigkeiten werden noch keine Gucci- und Prada-Fakes angeboten ( wie in Thailand), sondern noch lokale Handarbeit. Gestoppt haben wir bei Mingun, einem sehr ursprünglichen Dorf mit einer gigantischen, unfertigen Pagode sowie weiteren buddhistischen Reliquen....unser Bootsmanager ist gleichzeitig unser Guide und erklärt uns immer mit viel Stolz die Hintergründe zu den Bauwerken. Abends dann die fast unvermeidliche Folklore Aufführung an Bord

1 April 2018

Sundowner von unserer Kabine aus ..... wow
Sonntag, 1.4. - nach einem tollen Frühstück im Hotel sind wir zum Mandalay Hill hochgefahren.... oben eine große Tempelanlage besucht .... fast nur Einheimische und wir durften lernen, dass die Reiseführer Recht hatten: ständig fragten uns Locals, ob Sie ein Foto von bzw mit uns machen dürfen... man hat sich fast wie ein Promi gefühlt, so oft wurden wir - entweder ganz offen oder klammheimlich - abgelichtet .... Dann ging’s mit unserem Fahrer zum Irrawady River, genauer: zur Anlegestelle von der MV Paukan.... ein sehr schönes, etwa 70 Meter langes Holzboot... stilvoll wurden wir empfangen und lernten sehr schnell, dass es außer uns nur noch zwei weitere Passagiere gibt ( Österreicher).... wow.... entsprechend umsorgte man uns wie die Könige... vom Kapitän über den Manager bis zum Koch... und alle unglaublich freundlich... Die Kabine selbst ein Holzgetäfelter Traum mit großem Fenster...das Mittagessen war wahnsinnig lecker.... und jetzt „Leinen los!“

31 March 2018

Den Nachmittag und Abend im Hotel verbracht.... zum Abendessen BBQ in Kombination mit lokaler Folklore.... sehr schön.... Jutta meinte, so ein bisschen wie beim Traumschiff, wenn die den Abend an Land verbringen .... und die nächsten Tage können „heiter“ werden.... siehe letztes Foto
Samstag, 31.3. - Nach insgesamt fast 24 Stunden endlich in Mandalay angekommen..... innere Uhr noch ziemlich durcheinander..... nach Ankunft im Mandalay Hill Resort erst mal unter die Dusche - dann haben wir uns eine Massage gegönnt - traumhaft.....heut haben wir keine Energie mehr, wir bleiben im Hotel
In Bangkok angekommen.... allerdings könnten wir genauso gut in Rio sein, da wir ja beim Stop-Over nicht vor die Tür kommen....nur die 90%ige Luftfeuchtigkeit ist uns beim Aussteigen für wenige Sekunden in die Klamotten gekrochen.....etwas müde.... wir trinken einen Kaffee ☕️ im Transitbereich .... in ein paar Stunden gehts dann weiter nach Mandalay...👍💤

30 March 2018

Mit Thai Airways im A380 auf dem Weg nach Bangkok.....
Auf gehts.....kurz nach 10 am kalten Siegburger Bahnhof auf dem Weg zum Flughafen nach FFM.... Stay tuned 😜 Angekommen am Flughafen - direkt eingecheckt am AirRail Schalter..... Jutta wollte „dann noch mal eben“ ein bisschen schauen, was die Läden am Flughafen so hergeben ..... und dann im squaire beim Italiener was essen