Europe, Africa · 16 Days · 53 Moments · October 2017

Julia's Urlaub in Botswana


22 October 2017

20 October 2017

Heute geht es wieder ins kalte Deutschland zurück. Ich fahre zwar wieder gerne zu euch allen, aber würde auch gerne noch hier bleiben. 😁 Was mir hier total gefehlt hat, waren meine Familie meine Freunde und guter Kaffee. 😘 Ansonsten ist es immer wieder ein Ereignis in dieses tolle Land zu fahren. Und es war hoffentlich nicht das letzte mal, das ich dieses Land bereist habe. Die Gruppe war super und wir hatten eine Menge Spaß 🤣😜 abends meistens einen Absacker an der Bar. So wie es sein soll. Die Erfahrung mit Zelt in der "Wildnis" fand ich auch super. Und einfach toll, wenn beim duschen dir Affen und andere Tiere zuschauen. 😝😂🤣 Ich hoffe euch hat es etwas gefallen, an meinen Erlebnissen Teilzunehmen. Videos und mehr gibt es dann persönlich. Bis zum nächsten mal. 😘😘😘😘

19 October 2017

Endlich fängt der Urlaub an und die Rundreise ist zu Ende. Das heißt. Heute den ganzen Tag am Pool gewesen und die Sonne genossen. Damit ich schön braun nach Hause komme. Zwischendurch mich mal zum Essen bewegt und dann gleich wieder an den Pool. 🌞😁 jetzt geht es noch auf eine sundowner Safari Fahrt. Leider die letzte. Aber jetzt freu ich mich dann auch wieder auf zuhause. Euch alle wieder zusehen und euch zu drücken.
Die letzte Logde von uns ist der Hammer. Hier werden wir für die Strapazen der ganzen Reise belohnt. Genialer Ausblick. Sehr gutes Essen. Endlich wieder eine richtige Dusche und heute gibt es eine Massage. Wenn ich Glück habe sogar im Freien. Abends haben wir unseren Fahrer Andreas verabschiedet. Er fährt heute heim und hat am Sonntag schon gleich wieder seine nächste Tour. Auch ein Leben. Immer nur im Koffer leben und fast nie daheim sein. 🙃 Als wir nach Verabschiedung ins Bett sind, habe ich meinem Ruf wieder alle Ehre gemacht. 🙈🙈 kurz vor unserem Zimmer bin ich gerutscht und voll auf mein Steißbein gefallen. Jetzt habe ich eine Prellung. Das kann lustig werden, damit 10 Stunden zu fliegen. Und mein Handy hat jetzt die tolle Spiderapp. Wenigsten lag auf Dem Bett ne kleine Flasche Amarula. Da ging es mir gleich besser. 😜Ohne so ein Zwischenfall wäre es auch kein typischer Urlaub für mich geworden. 🤣😂😜 Dafür würde ich heute früh mal wieder mit einem tollen Sonnenaufgang begrüßt.
Hier in ein Nachbarland reisen ist voll der Aufwand. Erst an der Grenze von Botswana alle aussteigen und ein Zettel ausfüllen. Dann gibt es einen Stempel in den Pass das man ausreist. Dann eine Minute mit dem Auto im Niemandsland fahren bis zur Grenze Namibia. Da wieder aussteigen und wieder den immigration Zettel ausfüllen. Und wieder ein Stempel rein. Man könnte meinen ich bin nur unterwegs. Anhand der vielen Stempel im Pass. Aber die sind nur zum ausreisen und wieder einreisen. 😜 bin ich froh, dass ich in Europa lebe und einfach so ins Nachbarland fahren kann.

18 October 2017

Um 6.00 Uhr hat heute morgen wieder der Wecker geklingelt. Gegen 6.30 Uhr hieß es auf zum Bush Walk. Mit zwei Buschmännern zusammen ging es ca 1 Std. durch den Busch. Da haben sie uns gezeigt wie sie Feuer machen, Wasser finden, was sie essen und wie sie jagen. So ein tolles Volk. Und wir rotten sie leider alle aus. Echt eine Schande. Die sind so friedlich und zufrieden. Ergebnis keinen Anspruch für irgendwas. Und werden deswegen von jedem verjagt. Sogar von den schwarzen. Gegen 9 Uhr ging es wieder ins Auto. Die längste Strecke von der ganzen Reise steht uns bevor. Über 500 km. Über die Grenze nach 🇳🇦 Namibia.
Wenn man abends am Lagerfeuer sitzt, heißt das man schaut buschfernsehen. Immer Kanal 1. die haben hier keine Satschüsseln. 🤣 aber wenn ich ehrlich bin. Ist der eine Kanal schöner und interessanter als die ganzen deutschen Fernsehsender zusammen. Und das beste an dem Land ist, dass es immer heißt Ladys First. Egal ob beim Essen oder trinken oder sonstigem. Wir dürfen immer zuerst.

17 October 2017

Und wieder hiess es gestern Strecke machen. 450 km. Aber diesmal auf normaler Straße. Außer die ersten 60 km. In eine logde von Buschmännern. Den Sans. So heißen die. Nach dem Abendessen haben die uns traditionelle Tänze am Lagerfeuer vorgeführt. Die tanzen sich in Trance. Und können dann andere Leute heilen. Sehr interessant. Dazu wird auch gerne was geraucht. Ich glaube buschmann wäre auch was für uns. 😜 Aber mit der Sprache hätten wir ein Problem. Diese klicksprache ist sehr schwer zu lernen. Hört sich aber toll an.

16 October 2017

Gestern ging es den ganzen langen Weg wieder zurück zu der ersten Zelt logde. Wieder 8 Stunden im offenen Jeep quer Feld ein. Was ein Höllen Trip. Wir waren abends alle fix und fertig. Auf dem Weg zur logde ist bei dem einen Jeep dann auch noch der Reifen kaputt gegangen. Also hieß es bei 40 grad reifen wechseln für die Männer. Da war ich mal froh, eine Frau zu sein. Denn wir durften in den Schatten und warten bis die fertig sind. Abends gab es dann essen unter freien Himmel und wieder Lagerfeuer unter einem tollen Sternenhimmel. Das hat und dann entschädigt für den anstrengenden Tag. Was auch sehr nett war, dass die logde extra für unseren Guide einen Kuchen gebacken hat als Abschied. Und den mit Gesang überreicht. Denn es ist deine letzte Tour in dieser logde. Er hört am Jahresende auf. Da hatten wir alle etwas pippi in den Augen.

15 October 2017

Als wir heute Nachmittag im Camp waren, hätten wir Besuch in unserem Zelt. Der Reißverschluss vom Zelt war anscheinend nicht richtig zu. Und schon waren zwei Affen drin. 🙈 die haben sich meine Sonnenbrille angeschaut. Und Conny Ihre Nylon Strümpfe und einen Schuh aus dem Zelt entfernt. Gott sei dank in die Nähe gelegt, dass wir alles wieder gefunden haben. Die kleinen frechen biester. Abends ging es zum sundowner wieder aufs Wasser. Und da sahen wir einen baby Elefanten. Mit Familie. Der kleine war ein paar Tage oder Wochen alt. Sooooo süß. Leider gab es ihn nur von hinten zu sehen. Und das Gras war höher als er.
Um 6.30 Uhr hieß es wake up call. Ab aufs Boot. Ganz allein auf dem Wasser. Und wir hatten das Glück Elefanten beim baden zu sehen und die das wasser kreuzen. Immer wieder schön. Auch wenn ich mich wiederhole, es ist einfach traumhaft hier. Unbeschreiblich.
Gestern hieß mal wieder um 5.30 Uhr aufstehen. Toller Urlaub. Aber unser Reiseleiter meinte schon wir haben ja keinen Urlaub gebucht sondern eine Rundreise. Also nicht meckern sondern aufstehen. Nach dem Frühstück hieß es 8 Stunden lang Jeep fahren. Für 120 km. Da könnt ihr euch vorstellen wie die Strassenverhältnisse waren. Sehr ruckelig. Ich wusste gar nicht das man auf einem Jeep seekrank werden kann. Sind aber durch Büffelherden durchgefahren, haben männliche Löwen gesehen. Und andere Tiere. Am Schluss sind wir noch auf ein Boot um zu unserem nächsten Zeltcamp zu kommen. Ganz alleine auf einer einsamen Insel. Umgeben von Krokodilen, Hippos und Elefanten und Affen auf der Insel.

13 October 2017

Heute sind wir um 9 Uhr von unserer logde wieder sehr lange gefahren. Ca. 380 km. Davon die letzten 60 km sehr wackelig. Das war der absolute Härtetest für meine Hüfte. 🙃 zwischendrin gab es noch einen kleinen Zwischenstopp an einem guten Café und einem Projekt für Straßenkimder. endlich angekommen haben wir gesehen das es die ersten Zelte sind. Wahnsinn. Noch mehr Natur geht nicht. Und gleich zwei Elefanten am Zelt. Einer davon direkt am Zelt von uns. Conny wollte nicht mehr rein. 🙈🙈 Super spannend. Außerdem durfte ich heute meinem alten Beruf mal wieder nachkommen. Mitten in der Wildnis haben wir unserer älteren Dame die Haare geföhnt. Die Leute vor Ort haben sich nicht mehr einbekommen vor lachen. 🤣😂🤣 Immer was neues was die hier erleben. 😁 nach dem Essen saßen wir noch gemütlich am Lagerfeuer. Und haben den Sternenhimmel genossen. Unglaublich die Natur.

12 October 2017

Jetzt gibt es mal kurz ein zwischenresumee über die Leute mit und dabei sind. 😁 Also mein Kind Fridolin ist ein Mann Ende 60. sehr lustig und nett. Viel an der Bar. Passt zu mir. 🤗 die Sprüche fast wie Andi seiner Frau gegenüber. War bei Bertelsmann tätig. Etwas höher. Printmedien. Seine Frau ist eine typische Hausfrau die ihr Kind total verwöhnt hat. ihr Sohn Sebastian ist 40. und das totale Muttersöhnchen. Informatiker. Stock im Arsch. Leider reichen die zwei Wochen nicht ihn zurecht zubiegen. 😝 heidemarie ist wie ist sagte lustig. Die ist 74. total verplant. Aber Hauptsache Bier und Zigarette in der Hand. Auch sehr Symaptisch. Aus Berlin. Christine Vogel ist aus Regensburg. Anfang vierzig und leicht nervig aber nett. Conny meinte schon ich soll sie lassen. Da sie von der Natur nicht gerade bevorteilt ist( etwas sehr dick) muss sie sich anders wichtig machen. 😜und noch ein Pärchen aus der Schweiz. Die sind auch super nett. Und dann noch wir vier. Dazu muss ich nix sagen. 😜😝😜
Abends wollte ich noch vor dem Essen kurz duschen. Und da machte ich den Fehler...😱 Ich habe nach oben geschaut. Und da war sie. Die erste große Mega Spinne. ( liebe Grüße an Eva). Ich bin so wie ich war aus der Dusche gesprungen und habe Hansi gerufen. Leider konnte der sie wegnehmen. Sie ist nach oben gekrabbelt. Somit müssen wir( Conny und ich ) jetzt mit noch einem Gast in einem Zimmer leben. Oder er mit uns. 😜 wird keine tolle Nacht. Wir überlegen schon ob wir einfach an der Bar bleiben und durchmachen.
Auf dem Weg zur Logde sind wir noch an einem Village vorbeigefahren. In dem Orr Leben die Guides von heute. Ganz stolz sind sie durch den Ort gefahren und haben uns einiges gezeigt. Wo die Schule sind. Wie die Häuser sind und man könnte ganz viel fragen stellen. Es war sehr interessant. Danach ging es zu einem "Farmer". Vier kleine Runde Hütten zu einem traditionellen Essen. Es gab maisbrei, Hirsebrei, Bohnen, Spinat, Rind( ähnlich wie pulled Pork, Kutteln und Mopanewürmer. Ich kann es natürlich nicht lassen und musste die Würmer probieren. Obwohl ich erst Magen hatte. Und das evtl wegen dem Maisbier🙈. Er schmeckt eigentlich nach nix. Man schmeckt nur das Öl aussenrum. Aber danach war mir etwas flau im Magen. Alles wurde mit den Händen gegessen. Danach sind wir auf die logde gefahren am Pool entspannen.
Heute morgen hieß es um 5.20 Uhr aufstehen. 6 Uhr war Abfahrt zu meinen geliebten erdmännchen. Ca zwei Stunden im offenen Jeep quer durch die Wüste. Leider auf dem Weg dahin keine Tiere gesehen. Aber dann kamen sie endlich. Eine Kollonie mit Erdmännchen. 19 Tiere. Davon 4 Babys. Den ganzen Tag läuft da ein Mann mit der w Haut wo sie sind und ihnen beibringt, dass Menschen keine Gefahr sind. Nur hier erlebt man sie so natürlich. Leider sind sie nicht auf mich gekrabbelt. Aber trotzdem war es unglaublich. 😍 wir sind mit denen ein Stück mitgegangen. Und haben beobachtet, wie sie essen und die Babys an der Mutter trinken. Danach gab es direkt bei denen ein kleines Frühstück. Anschließend ging es wieder zwei Stunden durch die Pampas wieder zurück Richtung logde.

11 October 2017

Heute Nacht gegen 1 Uhr bin ich aufgewacht mit heftigen Bauchschmerzen. Das Ende vom Lied war das ich die ganze Nacht heftigem Durchfall und Erbrechen hatte. 🤢🤕 um neun Uhr war dann Abfahrt. Blass aber mit immodium vollgestopft ging es weiter. Wir hatten pünktlich unser neues Auto bekommen. 480 km mussten wir fahren. Zur nächsten Logde. Was mir ganz gelegen kam. Do. könnt eich die Nacht nachholen mit schlafen im Auto. Und musste nicht fit sein um mir irgendetwas anzuschauen. Auf dem Weg dahin standen am Straßenrand Elefanten, Giraffen und Zebras. Einfach so gechillt rum. Wie bei uns die Rehe. Nur wenn ein Elefant die Strass Kreuz, sollte man lieber stehen bleiben. Was wir auch taten. Habe ein Video davon gemacht. Die logde ist wieder total anders wie davor und super schön. Umgeben von uralten baobab Bäumen. Lauter einzelne Runde Hütten. Trotzdem bin ich froh, Das der Durchfall schon im Hotel kam. Hier wäre es nicht so witzig geworden. 🙈🙈😁

10 October 2017

Schaut euch diesen tollen Sonnenuntergang. Jedes kitschige Bild von Afrika wurde heute bestätigt. Eigentlich dachte ich immer solche Farben auf Bildern gibt es nicht. Aber doch es gibt es. Leider sieht man nicht auf den Bilder wie toll das alles war. Blutrot. Orange. Der Schatten der Bäume. 😍😍😍😍😍
Waren jetzt auf einem Boot für eine Safari auf Wasser. Unglaublich wie anders die Natur wirkt von einem anderen Blickwinkel aus. Ganz andere Tiere und wie eine andere Welt. Obwohl wir heute früh genau dort waren, nur zu Land. Haben Krokodile gesehen. Und ganz viele hippos. Die habe ich leider nur als Film. Und endlich die Büffel. Jetzt habe ich die Big give endlich voll. 😜 bei einem Traum Sonnenuntergang ging es wieder in die Logde. Und noch eine hippofamilie im Sonnenuntergang gesehen. Die guides könnten gar nicht verstehen, warum wir den so toll finden. Haben Ihnen versucht zu erklären, dass wir solche weiten nicht kennen, da bei uns alles vollgebaut ist. Man kann das alles gar nicht verarbeiten, was man hier sieht. Es ist alles so viel auf einmal. Aber unbeschreiblich schön. Einmal angefixt, muss man einfach immer wieder in dieses Land. Und ich hoffe, dass es auch bei mir nicht das letzte mal ist. ( liebster andi und bester Ehemann😘😍😝😘
Prost an alle. Das Leben ist ein Traum. Ich trinke für euch mit. Auf dem Zimmer gab es sogar eine Flasche Amarula unsonst. 😋 die wissen was sich gehört.
Um 6 Uhr ging es los auf Safari. So früh aufstehen.... hat sich aber gelohnt. Wir haben Elefanten, eine Giraffe, Löwen, hippos beim Kampf, Impala viele Vögel und sonstige Tiere gesehen. War super. Eine kleine Herde Elefanten ist ziemlich lange neben uns hergelaufen. Es ist immer wieder toll zusehen , wie leise sich solche Riesen Tiere fortbewegen können. Heute Nachmittag geht es aufs Boot und in der Zwischenzeit chillen am Pool. Das was ich am besten kann. Gaul in der Sonne liegen und Cocktails schlürfen. 😘😁

9 October 2017

Zum Abendessen gab es wieder ein leckeres Buffet. Und ich habe eine Spezialität probiert. Einheimisches Bier. 😮 es schmeckte wie ein hafersmoothie. Oder wie ich mir so einen Smoothie vorstelle. 😇 Der Geschmack war Gewöhnungsbedürfdig. Aber nicht so schlimm wie der Guide meinte. Dieses Bier wird aus einem Getreide hergestellt, welches hier wächst und dann vergoren. Manchmal auch mir Zucker vermischt damit es noch mehr Reinhaut. Es kam auch in einem Plastik Kanister. Und die Kellner müssten lachen, als ich es bestellt habe. Danach gab es noch einen absacker an der Bar. Mit einem normalen Schnaps. Der hat wesentlich besser geschmeckt. Jetzt geht es ins Bett, denn morgen früh ist um 5.45 Uhr Abfahrt zu ersten Safari. Und ihr wisst ja. Das ist genau meine Zeit. 😝 Gute Nacht an euch. Bis morgen.
Mit der anderen Reisegruppe auch von Chamäleon ging es dann in einem Bus zusammen weiter. Wieder einmal über eine Grenze. Erst Ausreise. Dann 1 Minute im Niemandsland und dann wieder Einreise nach Botswana. Das ganze mit einem zweiten paar Schuhe in der Hand. Damit man die Sohlen in ein komisches Fußbad halten kann. Zum desinfizieren. Wegen der Maul und klauen Seuche. Ob das was bringt? 🙈🙈🤣 naja. Lassen wir sie mal in dem Glauben. Jetzt sind wir in der logde angekommen. Direkt am chobe fluss. Auch wieder traumhaft. Ich war aber lieber im Pool baden, da im Fluss immer wieder so komische Blasen aufsteigen und ich nicht weiß ob es Krokodile sind... um 19 Uhr gibt es Abendessen. Und dann geht es wieder an die Bar auf einen absacker.
Die Aussicht ist unglaublich. Ich habe ein dauergrinsen seit dem aussteigen vom Heli. Endlich verstehe ich den andi, was ihm so gefällt am fliegen mit dem Heli. 😍 Gigantisch der Ausblick von oben. Ein Riesen Natur Spektakel. Unbeschreiblich. Leider gehen keine Videos in dem Tagebuch. Aber ich zeige sie euch gerne daheim. Atemberaubend. Ich bin einfach sprachlos. Danach ging es noch zu Fuß zu den Wasserfällen. Dazu folgen die Bilder. Auf dem Weg dahin ging leider unser Bus kaputt. Ein Bolzen an der Achse ist gebrochen. Und der Reifen schleift am kotflügel 🙈🙈Jetzt heißt es in einen anderen Bus umsteigen bis zum nächsten stop. Und morgen kommt ein neuer Bus aus windhoek. Mal eben schnell 1100 km. Gott sei dank ist uns das jetzt passiert und nicht mittendrin der Pampas. Und eine andere Tour auch dahin muss wo wir hinwollen. Nochmal Glück gehabt. 🙃
Endlich am hubschrauberlandeplatz angekommen, gab es eine kurze Einweisung. Die fliegen im Minutentakt. Die Aufregung steigt und steigt. 😱 Und schon geht's los. 15 minuten Flug
Nach einem tollen Frühstück mit einem genialen Ausblick geht es zu den Viktoriafällen. Und zum Hubschrauber Rundflug. Langsam werde ich nervös. Ich hoffe ich kann es genießen und mir wird nicht schlecht. 🙈🙃
Ich bin wirklich aufgestanden. 😁 nachdem ich ja gleich am Zimmer den genialen Blick hätte und ich mich nicht wirklich fertig anziehen musste.... Bin ich dann doch kurz aufgestanden. War ein toller Sonnenaufgang. Leider sieht man ihn nicht so gut auf den Fotos. Aber es hat sich gelohnt. Danach wieder ins Bett und weiter schlafen. Jetzt geht's zum Frühstück bzw. für mich Kaffee trinken. Ich hoffe die haben einen einigermaßen guten. 🙃

8 October 2017

Jetzt gibt es von mir noch ein kleines Resümee von dem ersten Tag und dann geht es in den wohlverdienten Schlaf. 😴 Es war ein anstrengender aber schöner Tag. Zwei anstrengende Flüge. Eine holprige Fahrt zur ersten logde. Sanftes kennenlernen der anderen Teilnehmer usw. Die Teilnehmer scheinen alle sehr nett zu sein. Zwei Teilnehmer etwas in meinem Alter, ein Paar aus der Schweiz, ein Ehepaar Ende fünfzig Anfang sechzig und eine ältere, leicht verplante Alleinreisende. Wir hatten alle zusammen ein leckeres Abendessen und einige inklusive uns einen absackte an der Bar.( liebe Grüße an meinen Dad) für den wir immer brav mittrinken 😘😁 Morgen geht es um neun Uhr weiter. Und da kommt dann auch endlich der Hubschrauber Rundflug. Evtl stehe ich auch schon um kurz vor sechs auf. Da soll es einen tollen Sonnenaufgang geben. Mal schauen ob ich es schaffe. 🙈🤣 euch allen wünsche ich eine gute Nacht. Und ich freue mich euch morgen wieder zu berichten was wir den ganzen Tag so erleben. 🤗😘
Das ist unsere erste logde. Wurden sehr nett und mit einem kühlen Tuch begrüßt. Hier ist es sehr schwül. Dann ging es gleich an die Bar für einen kleinen Begrüßungsdrink. Leider ohne Alkohol. Danach eine kurze Einweisung von unserem Guide. Wie wir das mit dem Trinkgeld machen wollen und wie auf der logde alles funktioniert. Danach würden wir in unsere Zimmer gebracht. Unser Zimmer ist ein Traum. Mit zwei Duschen gleichzeitig. Damit es keinen Stau gibt in der Früh😂 Sitze jetzt am Pool und genieße die Aussicht. 😎🤗 Hätte auch schon den ersten Tierbesuch. Einmal von einem Affen und von einer Art Eichhörnchen.
Jetzt sind wir in Simbabwe 🇿🇼 gelandet. Der Flug war leider nicht so toll. Sehr wackelig. Mir war am Ende sogar schlecht und ich war kurz davor die Tüte zu zücken. Bei der Einreise gab es ein kleines Problem mit unserem Geld. Die Scheine waren der Dame nicht neu genug. Und dann hatte sie schlechte Laune, da sie wechseln musste. ( toll gemacht Bianca 🙈😜😘😘) Alle unsere Koffer waren da. Danach raus und gleich vom Guide empfangen worden. Und ersten kurzen kennenlernen der anderen. Zumindestens ein Teil. Fridolin scheint nett zu sein. Und der Sohn ist schätze ich Ende 30. also ist der Urlaub gerettet. Der Guide macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Ich hoffe das bleibt so. Er meinte heute ging es sehr schnell mit der Einreise. Er hat auch schon mal doppelt so lang warten müssen. Tja beim nächsten mal wissen wir wie es geht. Mehr altes Geld besorgen. 🤣😂 Sind jetzt auf dem Weg zur logde. Es ist heiss und drückend. Bin schon wieder mal durchgeschwitzt.
Nach einem 10 Stunden Flug sind wir glücklich aber müde gelandet. Der Bär darf auch wieder mitreisen. Wie beim letzten Mal schon. 😇 keinen war schlecht. Essen war lecker. Beine leicht geschwollen. Aber durch das lange stehen jetzt geht es schon wieder besser. Um 10.50 Uhr geht der nächste Flieger zu den Victoria fällen. ☺️😉
Der Flug war bis jetzt sehr ruhig und entspannt 😌. Ich konnte sogar gut schlafen. Habe nur einen Film geschafft 😂😎 Jetzt freue ich mich auf die Landung. Gibt jetzt noch ein kleines Frühstück und in 1 1/2 Stunden ist die Landung.

7 October 2017

Nach einem lecker essen im Airbräu im Kreise unserer lieben geht es nun zum Check in. Ends die Meile. 🙃 ich dachte das wird Urlaub mit viel fahren. Aber ich bin jetzt schon fertig vom vielen und weitem laufen. Bis man hier am Gate L ist, hätte ich auch bis nach Johannesburg laufen können. Wäre ich bestimmt auch schon da. 😁 Gute Nacht und bis morgen. 🤗😘🌛💫🌟
So liebe Leute. Nachdem mein altes Tagebuch leider nicht mehr existiert. Scheiss app. Und ich euch ja leider nicht alle mitnehmen kann, was mir persönlich am liebsten gewesen wäre, lasse ich euch so ein wenig an meiner hoffentlich eindrucksvollen Reise teilhaben. Heute geht es endlich los. Nachdem Schwiegermama schon seit Wochen nicht mehr richtig schlafen kann vor lauter Aufregung, kann sie heute endlich den Flieger besteigen. Langsam steigt bei mir auch die Aufregung. 🙃 Koffer steht gepackt bereit. Um 17 Uhr geht es erst einmal gemütlich essen im Airbräu. Gegen 19 Uhr ist Check in. Da treffen wir dann auch Barbara und Hansi. Mit denen wir zusammen fahren. Außer uns sind noch 8 andere Reisende dabei. Die armen 😂 Und wenn alles nach Plan läuft, steigt das Flugzeug um 21.05 Uhr Richtung Johannisburg. Euch schonmal zwei tollen Wochen. Genießt die Ruhe ohne mich😜 und geht fleißig für mich mit aufs Volksfest. ( an die schweiti forces Gang ) Leider kann ich keinen Weg mehr aufzeich