Europe, North America · 24 Days · 25 Moments · March 2019

Jule 's Journi nach El Salvador


25 March 2019

Abreise. Die Zeit ist vorüber. Wow war das alles aufregend. Ich weiß gar nicht wie froh ich bin, dass ich daran teilgenommen habe. Einfach echt eine sehr spannende Erfahrung ! So lernt man sein sicheres und reiches Land erst wirklich zu schätzen ! Aber ja. Jetzt sitze ich gerade in dem Flug nach Düsseldorf und ich bin super aufgeregt, weil ich Stephi und Mama und Papa gleich wieder sehe. Juhu uhh
Soo. Dadurch, dass so gut wie alle bereits abgereist sind, nutze ich den Tag einfach dafür, um die Gegend und ein paar Impressionen zu zeigen.

24 March 2019

So langsam neigt es sich dem Ende zu. Heute war für ein paar Leute schon die Rückreise angesagt. Wir sind am Nachmittag noch in die Stadt San Salvador gefahren und haben uns diese angeschaut. Wow viel zu voll! Abends war dann noch die Feier für Oscar Romero, aber da habe ich nur Bilder der von gesehen, da es mir einfach zu viel war.

22 March 2019

Beach day 🏝 Heute haben wir einen kompletten Tag am Strand verbracht. Ach das war so schön! Und so entspannt. Zum Abend haben wir sogar Pelikane sehen können. Der Wahnsinn.

21 March 2019

Auf der Spur der Mayas. Heute waren wir im Bereich Archäologie unterwegs und haben uns zwei verschiedene Stätten angeschaut. Einmal alte Häuser und Ausgrabungen, Joya de Cerén und eine Pyramide Chalchuapa. Zum Abend haben wir uns ein schickes Restaurant über San Salvador ausgesucht und haben unseren letzten offiziellen Abend schön ausklingen lassen.

20 March 2019

Freiheit ist schon was Schönes. Der Gefängnis Esch stand heute an. Wobei das wirklich ein Vorzeigegefängnis war. Es war aber echt ein spannender Eindruck und zugleich ziemlich seltsam. Am Nachmittag haben Ina und ich uns in der Mall ein Piercing stechen lassen und haben auch heute den Nachmittag frei gehabt.

19 March 2019

Ich glaub ich muss mir wirklich einen Beruf mit Kindern suchen. Wir sind heute früh mit einer kleineren Gruppe zu einer Schule der Inklusion gefahren. Oh das war so süß. Und danach sind wir zur Mall und hatten tatsächlich dem ganzen Nachmittag frei.

18 March 2019

BIOAMIGO. Heute waren wir zuerst bei einem Produzenten, der biologischen Dünger herstellt. Das war super spannend. Im Anschluss hatten wir ein Gespräch mit dem Bürgermeister einer Gemeinde. Danach sind wir in die Stadt la Palma gefahren und haben dort gegessen. Aber wirklich mehr ist nicht passiert heute.

17 March 2019

Bin ich froh, dass wir Schlafsäcke hatten. Diese Nacht war deutlich besser. Zwar immer noch sehr windig, aber wenigstens nicht mehr kalt und wir hatten fliesend Wasser jipi. Wir haben heute morgen mit einer super Aussicht gefrühstückt und wir haben einen Kolibri gesehen. Generell habe ich Geier, Echsen, interessante Tiere gesehen. Aber auch Pflanzen. MH komischer Satz, egal. Nach dem Frühstück sind wir auf den Berg gewandert. Das nennt man auch drei Länder Eck, da sich dort die Länder El Salvador 🇸🇻 Guatemala 🇬🇹 und Honduras 🇭🇳 treffen. Das war mal schön, da man ein Stück wieder laufen konnte und die Aussicht von oben war super schön. Nach dem Abstieg waren wir noch in dem botanischen Garten mit dem Baum der Liebe 💕 ach ich vermisse dem Stephi schon sehr. Danach sind wir zu einer Gemeinde gefahren, die unseren rät zum Thema Tourismus hören wollten. War aber ein seltsames Gespräch. Am Abend haben wir noch einen essen stop gemacht und sind wieder Heim gefahren.

16 March 2019

Holt den Knoblauch raus, die Vampire kommen. Heute waren wir nämlich im Nationalpark San Diego in einer Höhle mit Fledermäusen. Das war echt toll und wirklich dunkel. Danach sind wir weiter zum Nationalpark Monte Christo, auf dem wir dann erneut eine Nacht gezeltet haben. Wirklich viel ist durch die lange Fahrt sonst nicht mehr passiert. Wir haben die Zelte bezogen und noch ne runde Werwolf gespielt.

15 March 2019

5:30 Uhr früh Sport mit Tinki und Henrike. Wer war da? Keiner von den beiden :D Am Morgen hatten wir ein Gespräch mit dem Hotelbesitzer. Es war ganz spannend, aber ich denke wir waren alle einfach so müde vom dem generellen straffen Programm, dass man bei solchen Vorträgen nur wenig Konzentration übrig hat. Danach haben wir eigentlich nur noch im Auto gesessen und sind Heim gefahren.

14 March 2019

Endlich mal ausschlafen. Auch wenn es nur bis 8 Uhr war :D Heute sind wir zu dem Massaker Denkmal und der Kirche gefahren. Haben uns das ganze vor Ort angeschaut und sind im Anschluss, um die negativen Gedanken ein bisschen los zu bekommen, zu einem Fluss gefahren, in dem wir schwimmen konnten. Wir waren recht früh wieder im Hotel, weshalb wir recht lange mal Zeit für uns hatten, in der wir Fußball gespielt haben. Abends hat Athuro dann über sich und seine Geschichte gesprochen. Ein sehr emotionaler Abend, nein ein sehr emotionaler Tag.

13 March 2019

Bibber bibber 🥶 Es war so kalt in der Nacht und so super windig. Ich glaub wir waren alle froh, dass wir um 5:30 Uhr für den Sonnenaufgang aufstehen wollten. Später nach dem Frühstück (was übrigens ein Traum mir der Aussicht war), hatten wir noch eine Präsentation vom Besitzer der Lodge. Danach sind wir dann weiter zu einem Museum über den Bürgerkrieg gefahren. Im Anschluss haben wir uns für die nächsten zwei Nächte in wunderschönen Holzhütten eingerichtet und haben den Abend im Restaurant ausklingen lassen uuuuund konnten endlich wieder duschen :D

12 March 2019

“1 dollar, 1 dollar” 💵 Wir sind heute sehe früh losgedüst. Alle mit Koffer gepackt. Denn heute sind wir ca. 70 Minuten auf den Vulkan Conchagua gewandert. Oben drauf haben wir auf dem Gelände von einer Ecolodge unsere Zelte aufgebaut und uns für die Nacht eingerichtet. Von oben hätte man eine wunderschöne Sicht auf Guatemala und Nicaragua. Wow es war so wunderschön ! Es gab allerdings keine Elektrizität und kein fließend Wasser, aber damit kommen wir schon mal für eine Nacht aus. Das blöde war der Wind, und das Nichtvorhandensein einer Matratze und einer warmen Decke :D

11 March 2019

“Die 5 Wölfe können nicht über das Essen der Schafe entscheiden.” Heute waren wir bei einer NGO, die sich für Kindesentführung einsetzt. Es war super interessant und ich kann mir sehr gut vorstellen bei einer NGO zu arbeiten, aber bitte mit einer anderen Thematik. Es war nämlich auch sehr emotional und schrecklich. Am Mittag hatten wir Freizeit und Ina und ich haben die Zeit genutzt, um unsere Wäsche zu waschen und schonmal Koffer zu packen, da wir am nächsten Tag los zu einem Tagestrip gehen. Abends hat der Reiser dann noch einen Film angemacht, der die Situation in Bezug auf Kinder um den Bürgerkrieg sehr realistisch in Form eines Spielfilms wiedergibt.

10 March 2019

“Wuuuuu waaaaa” 🐳 Die Geräusche macht man spätestens dann, wenn man keine Wale sehen kann und sie mit letzter Hoffnung versucht herzulocken. Ok aber von Anfang an: Wir waren heute Whale Watchen. Leider haben wir keinen Whale gewatcht, weshalb wir selber reingesprungen sind und uns wie Wale verhalten haben. Hahaha. Danach sind wir zu einem Restaurant gefahren, wo wir alle gute 2 Stunden auf unser Essen warten durften. Oh man also heute waren alle wirklich nicht gut gelaunt, aber ich glaub solche Tiefs hat man in einer solchen Gruppendynamik. Also, es kommen auch wieder gute Zeiten :D ich habe mich dann am Abend um 20 Uhr schon ins Bett gelegt, weil ich mich total erkältet habe...

9 March 2019

Wie viel Müll einfach im Meer landet. Es ist unfassbar. Auch heute mussten wir, wen wundert, sehr früh aufstehen. Denn heute steht das große Clean Up mit der Gemeinde und ein paar Studenten an. Wir sind erst gute zwei Stunden mit dem Bus, dann noch eine Stunde mit dem Boot gefahren. Auch wenn wir noch vor der Mittagshitze ankamen - es war so unfassbar heiß. Es lagen sooooo viele Crocs und Flipflops am Strand verteilt. Ein interessantes Phänomen, dass so viele Schuhe in den Meeren rum schwimmen. Nach der Aktion sind wir mit dem Boot noch weiter zu einem anderen Strand und haben uns dort bis zum Sonnenuntergang aufgehalten, auch wenn das Meer super wellig und wuchtig war. Am Abend sind wir dann durch den Mangrovenwälder zurück zum Bus gedüst. Oh man war ich nach 3 Stunden fahrt froh, dass ich in mein Bettchen konnte. Und was ich mir auch merken möchte, auch wenn es keine schöne Erfahrung war, wir haben auf dem Rückweg zwei Leichen gesehen.

8 March 2019

STRANDTAG JIPI. Heute hatten wir einen Tag frei. Wir haben lange überlegt was wir machen können, haben dann unseren Fahrer gefragt und sind letztendlich mit einer kleinen Gruppe zum Strand “El Tunco” gefahren. Wow das war so schön! Wir haben uns nur alle total mit der Sonne verschätzt und uns einen schönen roten Sonnenbrand eingeholt. Aber ja, das vergeht ja. Es war so schön in den Wellen zu schwimmen. Wow !

7 March 2019

Ich weiß nicht, wie ich das finden soll. Wir waren heute in einem Zoo von San Salvador. Der Zoo ist aber in der Hinsicht besonders, als das er Tiere aufnimmt und wieder aufpäppelt. Allerdings sind die Gehege nicht wirklich groß und muss ein Tier eingesperrt werden, nur weil es in der freien Natur nicht überleben würde ? Kommt da nicht die natürliche Auslese zum Spiel? Ach ich glaub man kann lange darüber diskutieren. Es war aber sehr interessant. Am Nachmittag hatten wir dann noch einen Besuch beim Tourismusministerium. Dabei haben wir den Minister des Tourismus kennen lernen dürfen und Fatima, die sich für das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus in El Salvador 🇸🇻 kümmert. Hier musste ich auch meinen Vortrag über “Warum verreisen Deutsche nicht in das Land?” halten. Und weil wir ja sonst wenig Programm hatten (nicht), haben wir uns Abends noch mit dem Herrn Finke (deutscher Botschafter) zum Abendessen getroffen.

6 March 2019

“Um 5 Uhr aufstehen?!?!” Heute ging es schon sehr früh los zu einer Kooperative, die sich im landwirtschaftlichen Zweig aufhält. Wir sind zu der Zentrale gefahren, dort wo sie ihre Produkte verkaufen und haben dort zu Mittag gegessen. Hm das war wieder lecker, auch wenn ich jetzt schon das Gefühl hab, dass man jeden Tag einfach immer nur Reis und Bohnen ist. :D Nachdem wir fertig gegessen haben sind wir zu einem Bauernhof gefahren, der Milch herstellt, aber vor allem auch Mais. Das war super interessant, aber auch super heiß... UND ich habe meinen ersten Cashew Baum gesehen. Oh man, da habe ich mich total gefreut.

5 March 2019

“Ach ja, ich bin ja in El Salvador.” Und so fing mein Tag schon an. Bei 22 Grad bin ich bereits um 5Uhr aufgewacht. Man muss sich einfach an die Zeitumstellung und vor allem an das Klima gewöhnen. Um 7 Uhr gab es dann auch schon Frühstück. Und ich muss wirklich sagen, dass hat richtig gut geschmeckt, auch wenn es für uns Europäer eher ein Mittagessen darstellte. Nach dem Frühstück sind wir los zur Uni hier in San Salvador. Wow war die groß. Es war einfach so interessant, mal zu sehen, wie die Studenten hier zur Uni gehen etc. Und ich bin wirklich neidisch. Hier haben die Studenten ein richtiges Campusleben. Ob sie jetzt in einer Gemeinschaft beten (was ich jetzt nicht unbedingt brauch haha) oder us Ammen tanzen oder singen, oder einfach draußen zusammen die Pausen verbringen. Es herrscht so ein Gemeinschaftsgefühl, ein Gefühl beidem man gerne zur Uni geht (nicht dass ich es nicht tue, aber bei uns fehlt ganz klar diese Gemeinschaft. Wirklich wie in der Schule.

4 March 2019

Herzlich Willkommen Mein erster Eindruck: Im Rollstuhl zu verreisen ist leichter und komfortabler als man denkt !! Man wird abgeholt, zum nächsten Gate gebracht und hat quasi die Extrawurst der Fluggäste erhalten. Natürlich ist das ein beruhigendes Gefühl, aber ich fand die ganze Aktion generell eher fragwürdig und habe öfter mal drüber nachdenken müssen, ob das ganze wirklich in Ordnung geht. Aber die Erfahrung zu machen UND vor allem jemanden so helfen zu können hat die ganzen negativen Gedanken weggepustet. Naja und der Flug zog und zog sich, egal welchen Film man geschaut hat, er fühlte sich viel länger an, als er wirklich war ! Und man muss dazu sagen, dass wir viele Turbulenzen hatten.. naja aber wir sind ja gut angekommen und das ist die Hauptsache. Mein erster Eindruck? Als wäre ich im Trobenhaus eines Zoos gelandet. Die Geräuschkulisse vor dem Flughafen war der Hammer. Also bis auf die Taxifahrer 😅 dann wurden wir abgeholt und zum Hotel gefahren. Herzlich willkommen. 👍
Es geht endlich los! Wow mein erster Langstreckenflug, es ist wirklich verrückt, wie schnell man (auch wenn es sich bis jetzt noch nach einer super langen Reise anfühlt) von A mach B kommt. Aber sollen wir das überhaupt ? Haben wir Menschen etwas in der Luft zu suchen ? Hm ein wirklich fragwürdiges Thema... Naja wir sind jetzt auf dem Weg von Paris nach Panama und haben noch ganze 7 Stunden und 30 Minuten vor uns... Heißt: Zurück lehnen, Filme schauen und versuchen zu schlafen. Aber auch an Board wird Rosenmontag gefeiert. So lässt es sich doch leben 👍🏻✈️🎉

3 March 2019

Jetzt sind die Koffer gepackt und ich hab Online eingecheckt. So gut wie alles ist von der Packliste gestrichen. Jetzt müssen nur noch alle Geräte aufgeladen und die letzten Kleinigkeiten eingepackt werden. Die Vorfreude steigt und steigt. ✈️

2 March 2019

Heute ist Koffer packen angesagt. Oh Oh bald gehts los. Ich kann allein schon nur noch bis 7:30 Uhr schlafen, obwohl mir das selber eigentlich viel zu früh ist. Ich glaub Stephi findet das auch ein bisschen nervig, aber ich meine, dass er wieder eingeschlafen ist. Puh zu, Glück! Ich sollte heute vielleicht noch ein oder zwei Waschmaschinen an machen und mir fehlen noch ein zwei Sachen, die ich noch besorgen sollte, a ber dann kann es wirklich wirklich los gehen. Ok, Stephan kann auch nicht mehr schlafen – upps. Dann starten wir nun in den Tag.