Indonesia · 10 Days · 13 Moments · May 2018

Julchen's Tour durch Indonesien


24 May 2018

Am letzten morgen nach einer letzten Fotosession flott unter die Dusche, zum Frühstück und dann los zum Flughafen. Dort saßen wir dann noch 2 Stunden doof rum und haben gewartet.... Der Flug war okay,danach ging am Flughafen Jakarta das große suchen nach einem Schließfach los. Man schickte uns von hier nach da und im Endeffekt konnte ich meinen Rucksack nur gegen Geld in einem Raum abgeben. Danach wollten die zwei noch essen,dann haben wir endlich ein Taxi gesucht und sind eine Stunde bis zum Hotel gefahren. Um halb 6 sind wir erst in die Stadt Zuerst zu einem "Nachtmarkt", wo es nur Ramsch gab, ich was gegessen habe und wir kurz drüber sind. Danach mit dem Tuktuk zu einer angeblichen Mall, im Cafe was getrunken und dann noch flott mit dem Tuktuk zu einer Mall,in der es Viktoria Secret gibt. die Fahrt war lustig. Leider war es kein Unterwäscheladen, sondern nir Accessoires. Nach ein paar Gängen durch Geschäfte und einem kurzen Einkauf bei Mango,sitze ich nun im Taxi zum Flughafen.
Am letzten Tag kam ursprünglich gebuchte Fahrer leider nicht. Wir haben ihn aber auch nicht an seiner Station angetroffen.Somit sind wir nach dem Frühstück erstmal los gezogen und mussten uns einen suchen. Aus 8 Uhr Abfahrt wurde dann leider 9.35 Uhr und wir haben einige angefragt,alle waren sehr teuer und alleine zum schnorcheln konnte ich nicht :-(.so sind wir dann zu 3. zum pink beach. Der Ausflug hat sich nicht gelohnt. Die Fahrt hat 2 Stunden gedauert und war die Hölle. Vor allem die letzten 10 km bis zum Strand, für die wir eine Stunde gebraucht haben,da es keine Straße mehr gab, sondern nur Löcher und Steine. So toll war der Strand nicht. Das Wasser war zwar sauber,aber durch viele Boote konnte man nicht schwimmen. Ständig flogen Blätter von Bäumen und Sand auf einen und wir wurden extrem von Hunden belagert,insbesondere von einem verletzten. Alles in allem waren es nur 3 sehr unentspannte Stunden dort. Schade. Danach waren wir nur noch essen,bei der Massage und haben gepackt.

22 May 2018

Leider wollten die zwei unsere Schnorcheltour absagen, da es Sevgi nicht so gut geht. Sehr schade. Aber dafür haben wir uns einen sehr entspannten Tag am Pool gemacht. Zuerst nur Conny und ich,am Vormittag kam Sevgi auch. Es war sehr entspannt und schön. Richtiger Urlaub. Der Tag ging flott vorbei. Abends auf de. Weg zum Essen,bin ich Tollpatsch schön in noch flüssigen Beton gestampft Dumm.

21 May 2018

Am nächsten Morgen ging es zum 18 km entfernten Selong Belanak Beach. Die Rollertour über die hügelige Insel war super und hat viel Spaß gemacht. Der Strand war schön und sauberer. Wir haben eine Surfstunde genommen,die ganz witzig war. Leider haben die Lehrer nur 2 mal ca 15 - 20 Minuten mit uns im Wasser geübt und die Wellen waren sehr sehr klein und selten,das war schade. Es hat trotzdem Spaß gemacht und wir standen einige Male und haben danach noch ein paar Fotos gemacht. Leider zog es ab Mittag total zu. Wir sind zurück,lagen noch etwas im disiegen am Pool und sind dann was Essen gegangen und habe den Abend entspannt ausklingen lassen.

20 May 2018

Am Ankunftstag sind wir nur flott runter zum Strand,der uns am nächsten ist. Dort war es ganz schön. Die Männer,Frauen und Kinder,die einem was verkaufen wollen,sind nur sehr penetrant,aufdringlich und nerven ganz schön. Wir haben hier gelesen und geschlafen und sind auf dem Rückweg essen gegangen. Leider bekam das unseren Bäuchen wieder nicht so gut. Den Abend haben wir gemütlich vor dem Zimmer verbracht und gespielt. Nach einem sehr leckeren Frühstück am nächsten Tag,haben wir uns 2 Roller geliehen und sind ganz entspannt zum Tanjung aan gefahren. schöner und entspannter Strandtag,mit vielen Fotos. Aber leider war dort viel Müll und seeeehr viele nervige Verkäufer. Zufällig hat Sevgi die Jungs und das Mädel aus Bochum wiedergesehen. Abends nach dem Essen haben wir 2 Bars getestet,die okay, aber nicht super waren. Später kamen die Bochumer dazu,das war ein netter Abend. Alina sagte uns,dass auf Grund des Ramadan keine Partys sind. Es ist auch nicht so sehr viel los.

19 May 2018

Soeben sind wir gut auf Lombok angekommen- endlich. Jetzt müssen wir eine Stunde auf die Weiterfahrt warten,essen was und dann werden wir 2 Stunden im Bus sitzen und hoffentlich in einem wunderschönen Hotel ankommen. Der blöde Busfahrer hat uns einfach im nirgendwo raus gelassen,weil er sagte,die Straße zum Hotel sei zu schmal für ihn. Zum Glück war auf der Ecke ein verlassenes warung mit einem netten Jungen Mann,von dessen Handy ich im Hotel anrufen konnte, sodass man uns abgeholt hat. Er hat uns sogar eine Flasche Wasser geschenkt. Wir wurden abgeholt und das Hotel samt Anlage sind traumhaft. Endlich etwas schönes,wo wir entspannen können

18 May 2018

Mit einem unnötigen und langen Zwischenstopp in Padangbai ging es dann weiter nach Gili T. Nachdem wir unsere widerliche Unterkunft angeschaut hatten,haben wir endlich mal was gegessen und sind an den Strand. Der und das Meer waren ganz schön. Danach kalt, mit einem Pipistrahl duschen und mit der Pferdekutsche ins Restaurant Casa Vintage,das uns von den Bochumern gestern empfohlen wurde. Dort haben wir ersteinmal den Sonnenuntergang angeschaut.

17 May 2018

was trinken, hoffentlich gut schlafen und dann geht's morgen früh um 8 über lembongang auf die Gillis. Aber nur für eine Nacht und weil dies der beste Weg nach lombok ist. Wir haben Abends in der bar noch 4 deutsche kennengelernt und nett mit ihnen gequatscht und was getrunken. Die Nacht war kurz und schlaflos,da es eng, warm und eklig war. Am nächsten Morgen um 8 Uhr ging es zum Hafen und dort ging die Tortur zum Ticketkauf los. Ganz schön viel Kohle wollen die einem abknöpfen... Und dann erst mit einem Fischerboot auf eine Paletteninsel,dort eine Stunde warten,dann ins große Boot einsteigen,warten warten warten.. .
Die Fahrt nach Nusa Penida hat geklappt und war in Ordnung. Dort angekommen,kann man sich vor Taxifahrern und Rollerverleihern kaum retten. Wir sind zur Unterkunft, haben unsere großen Rucksäcke abgelegt und dann recht lange in einem Restaurant nahe der Unterkunft direkt am Strand gewartet bis unser Fahrer kam. Zuerst sind wir ca 30. Minuten zum Crystal Bay Beach gefahren und lagen dort 2 Stunden in der Sonne an einem recht schönen Sandstrand. Das Wasser war endlich mal klar und man konnte schwimmen. danach sind wir etwa eine Stunde serpentinen gefahren,bis wir am atuh Beach waren. Dort mussten wir einen schmalen,steilen Weg zum Strand runter gehen. Das Wasser war ganz klar, Steine umzäumten den Einstieg. Leider waren ständig Wolken vor der Sonne,so dass es mit dem Wind etwas frisch war. Nach einigen Minuten auf dem Sand und einer Portion Nasi Goreng traten wir den Rückweg an und gingen ins Zimmer, im zu duschen etc. Nachher noch eine Kleinigkeit bei uns in der Nähe essen,am Strand

16 May 2018

Heute sind wir nach dem Frühstück,mit Sarahs Taxifahrer,zu unserem Ausflug gestartet. Zuerst ging es zu den tegallalang Reisterassen,dann zum Tempel Gunung Kawi und danach zum Wasserfall air terjun. Leider waren alle drei Sachen ganz okay,aber nicht so umwerfend und überall kostet es Eintritt und es sind ganz viele Touri - Stände zwischen Eingang und dem eigentlichen Highlight. Bei den Reiserassen wollten sie nach einigen hundert Metern neuen Eintritt,das haben wir nicht eingesehen Sevgi und ich eine in der Natur geschaukelt und wir sind wahnsinnig viele Stufen hoch und runter gegangen und waren mass geschwitzt. Der Tempel war wenig toll und der Wasserfall auch. Das Wasser war auch eher dreckig. Nach einer Portion gebratenen Nudeln ging es zurück nach ubud,über den Markt und in den Beach Club zum entspannen nach 12.000 Schritten. Wir freuen uns sehr morgen früh nach Sanur zu fahren,um dann auf Nusa Penida überzusetzen.

15 May 2018

Oh mein Gott,der Monkey Forest war heftiger als gedacht. Ich war die ruhigste, bis mir ein Affe nachgelaufen ist. Da musste ich schreien. Dann ist Conny und mir ein riesen Ast auf den Kopf gefallen,es waren unzählige Affen um uns,die Leute haben die gefüttert,der weg war eng und da war uns klar: "Wir müssen hier raus". Einfacher gesagt als getan. Bis wir raus waren.... 10 Liter ausgeschwitzt und Gänsehaut vor Angst.
in einen Graben gefallen,aber zum Glück ist nichts weiter passiert. Nach dem duschen sind wir ins Old Man's, haben lecker getrunken, gequatscht und später auf der an den Strand verlagerten Party getanzt. Gegen 3 - halb 4 sind wir heim. Am nächsten Tag ist Sarah angekommen und wir wollten surfen, aber die Wellen waren einfach zu hoch. Dann saßen wir nur etwas am Strand,waren essen und sind dann nach Tanah Lot gefahren,was sich leider nicht gelohnt hat. Der Wassertempel ist eigentlich nur ein Feld im Wasser,es war überfüllt und total auf Touri gemacht mit vielen Hütten und Krimskrams. Es war zu bewölkt, um den Sonnenuntergang zu sehen. Den Abend haben wir gemütlich im Hotel verbracht. Nach dem Frühstück ging es dann auf nach Ubud. Über eine App hat Sarah uns den Fahrer gebucht und die Fahrt war in Ordnung. Wir sind gespannt wie die Stadt ist und hoffen,dass wir ein schönes Hotel gebucht haben (das erwies sich nämlich als sehr schwierig).
Bisher waren wir in 2 Nächte in Jimberan und 3 Nächte in Canggu. In Jimberan war unser Hotel direkt am Strand und Abends sind wir zum größeren Strandabschnitt spaziert und haben dort gegessen,einen unglaublichen Sonnenuntergang genossen und bis ca. 22.30 Uhr in Sitzsätzen gelegen und dabei kühles Bier und die Nacht genossen. Der Rückweg war sehr lustig. Wir haben uns mit Stöcken bewaffnet,um uns vor den vielen Hunden zu verteidigen. Das Frühstück auf der Dachterasse war lecker und der Infinity Pool herrlich blau. Die Fahrt nach Canggu war die Hölle, da wir auf Grund des Verkehrs ewig gebraucht haben und der Fahrer nicht wusste wohin er muss. Insbesondere in Canggu selber... dort angekommen,haben wir gegessen,saßen noch etwas am Strand,der semi schön war und Abends essen. Am nächsten Tag begingen wir einen turbulenten Rollerausflug nach Seminyak. Strand und Beachclub waren schön, die Wellen wahnsinnig hoch und stark. Schwimmen ist nicht möglich. Auf dem Rückweg sind Sevgi und Conny