Austria, Canada · 44 Days · 47 Moments · June 2017

Judith's Journi nach Canada


1 August 2017

Letzter Tag in Vancouver! Spaziergang in Granville Island am Markt und anschließend Abendessen im Sandbar Seafood Restaurant. Morgen fliegen wir nach Hause. Ein wunderbarerUrlaub in einem schönen Land mit herrlicher Natur geht zu Ende! Canada- wir kommen sicher wieder!

29 July 2017

Besuch im Tierpark bei Kamloops.
Die Vormittagsausritte machen wirklich Spaß. Mein Pferd heißt Rocky und bald verstehen wir uns gut. Wolfgang reitet auf Easy- leider hat der Athritis und ist daher eher vorsichtig.
Seit Mittwoch sind wir auf der Campbell Hills Guest Ranch. Am Nachmittag begann plötzlich in der Nähe ein wildfire. Schon nach zwei Stunden kamen die ersten Löschflugzeuge und bald war das Feuer unter Kontrolle. Den Geruch und die Rauchwolken merkten wir zwei Tage lang.

27 July 2017

Mittwoch früh fahren wir von Banff auf den Trans Canada Hwy gegen Osten in Richtung Pazifikküste. Über den Rogers Pass geht es durch den Glacier National Park. Schließlich fahren wir den Beaver Creek entlang bis zum Shuswap Lake und nach Kamloops. Es wird flacher und das Tal weiter. Bei Kamloops geht es dann bis auf 1100m hinauf zur Campell Hills Guest Ranch.

26 July 2017

Bei Golden stoßen wir zufällig auf das " Northern Lights Wildlife Wolf Center". Sie versuchen den Wolf in seiner natürlichen Umgebung zu schützen. In BC gibt es ca 8500 Wölfe. BC is one of the last biodiversity "hotspots" in the world; wirhout wolves, we are putting our biodiversity at a risk.
Wir haben diese beiden Fotos von Jason Leo Battle in seiner Galerie in Banff gekauft. All in the Wild " The Story of Having a Bad Feather Day" is Jason's Signature Piece. Having a Bad Feather Day is one of the most unique shots of a bald eagle ever captured by a nature photographer.

25 July 2017

Präriehunde, Bighorn Schafe und ein Wald bei Banff 34 Jahre nach dem Brand. Schön zu sehen, wie die Pflanzen wieder zu wachsen beginnen.
Dienstag in der Früh fahren wir zum Lake Loiuse. Obwohl wir schon kurz nach 10'Uhr ankommen, ist alles überfüllt. Mit viel Glück dürfen wir als letztes Auto noch zum See Parkplatz fahren. Obwohl der Blick zum See wunderbar ist, flüchten wir schon bald.
Gestern machten wir am Nachmittag einen Spaziergang am Lake Minnewanka bei Banff. Es ist immer wieder wunderbar dieNatur und die Tiere zu bestaunen.

23 July 2017

Kurzer Stopp am Saskatchewan River Crossing- weiter nach Banff. Hier werden wir drei Nächte in der Brewster Mountain Lodge bleiben . Wir planen einen Ausflug zum Lake Louise und zu den Vermillion Lakes.
Sonntag morgen fahren wir vom Mount Robson in den Jasper National Park. Da Canada heuer den 150. Geburtstag feiert, ist die Einfahrt kostenlos. Bei den Athabasca Falls halten wir das erste Mal. Dann geht es weiter zum Columbia Icefield. Das Wetter wird immer besser- weniger Wolken und angenehme 22 Grad.

22 July 2017

Wanderung zum Kinney Lake- erster Abschnitt des Berg Lake Trail im Mount Robson National Park. Angenehme Temperatur, aber leider bedeckter Himmel. Man kann nicht alles haben. Wir sehen Puma Abdrücke! Keinen Puma!
Heute ist es kühl und die Sonne ist von Wolken bedeckt. Von unserer Lodge aus fahren wir zum Rearguard Falls. Einige Rafting Boote starten unterhalb des Wasserfalls. Anschließend machen wir es in und vor unserer Hütte gemütlich. Ein schöner Rasttag!

21 July 2017

Kolibris - Hummingbirds- umschwirren das Haus. Sie sind soooo schnell!

20 July 2017

Heute geht es von Prince George zum Mount Robson. Bald sehen und riechen wir den Rauch der Wildfires aus dem Interior Plateau. Zahlreiche Militärfahrzeuge kommen uns entgegen. Schließlich kommen wir zum Mount Robson- unser Quartier für die nächsten drei Tage- die Mountain River Lodge.
Mittwoch fahren wir weiter auf dem Yellowhead Highway 16, dem nördlichen Bruder des Trans-Canada Highway1. Benannt wurde er nach Pierre Hatsination, einem irokesischen Trapper der Hudson's Bay Company, dessen blondes Haar ihm den Spitznamen Tete Jaune eintrug. Solch ein Kopf ziert heute die Strassenschilder. Wir machen einen ' Abstecher' nach Fort St.James- einem Heritage Museum and Historical Village? Sehenswert!

19 July 2017

Am Zusammenfluss von Bulkey und Skeena River entstand während des Baus der Grand Pazifik Railway Hazelton. Die Gitxsan Indianer hatten hier schon vor mehreren tausend Jahren ihre Dörfer. Direkt am Ufer des Skeena River das ' Ksan Indian Village', ein rekonstruiertes indianisches Dorf. Es ist heute nicht nur ein Museumsdorf sondern auch ein wichtiges Kulturzentrum der Gitxsan.

18 July 2017

Am nächsten Tag fahren wir von Prince Rupert über Hazelton den Highway 19 nach Smithers.
Fahrt mit BC Ferries auf der Inside Passage von Port Hardy nach Prince Rupert. Abfahrt 07:30 - Ankuft 23:30 Die Leuchttürme sind alle noch mit Leuchtturm Wärtern besetzt.

16 July 2017

Am Srand von Port Hardy!
So nahe hat man selten Gelegenheit Adler zu fotografieren.

15 July 2017

Samstag morgen verlassen wir die Lodge- gerne wären wir länger geblieben- und fahren schließlich weiter nach Port Hardy.

14 July 2017

Mit den Guides unternehmen wir mehrere Bootstouren. Dabei beobachten wir Grizzleys, Seeadler und einen Seehund.
Freitag, den 14.7. fliegen wir in der Früh mit dem Wasserflugzeug, einer DHC 3 Turbine Single Otter in die Knight inlet Lodge.

13 July 2017

Wir fahren nun in Richtung Campell River und sehen einen Bären neben der Strasse. Die Landschaft wir immer rauher und ursprünglicher. Schließlich erreichen wir Campell River, die Welthauptstadt des Lachses.
Donnerstag morgen fahren wir nochmal an den Chesterman Strand, um diesen bei Ebbe zu sehen. Die Tsunami Hinweis Schilder wären in Indien damals hilfreich gewesen!
Heute fahren wir von Victoria über Nanaimo, Parksville, Port Alberni auf dem Highway 4 quer durch das Inselinnere zum Pacific Rim National Park an der Westküste nach Tofino. Wie meist üblich hängen über den Bergen und dem Kennedy Lake Nebelwolken. Sie sind die Vorboten der pazifischen Luftmassen, die die Regenwälder an der Westküste entstehen ließen.

11 July 2017

Das Royal British Columbia Museum zeigt Exponate zur Naturgeschichte, der jüngeren Geschichte BCs und der Kultur der Ureinwohner. Die Lebensbedingungen der First Nations, die im Nordpazifik beheimatet sind, wie die Haidas, Salish, ...werden sehr detailliert vor und nach der Ankunft der Weißen gezeigt.
Beindruckend ist auch die Arbeit des First Peoples' Cultural Council www.FPCC.CA/LANGUAGE Language is at the core of our identity as people, members of a family, and nations; it provides the underpinnings of our relationship to culture, the land, spirituality and the intellectual life of a nation.
Spaziergang in Victoria vom Inner Harbour zu Fiherman's Wharf.
Empress Hotel - very british. Muss man gesehen haben!

10 July 2017

Am Montag übernehmen wir unser Auto, verlassen Vancouver und nehmen die Fähre von Tsawwassen nach Victoria. Vor dem Ablegen beobachten wir ein Halo am Himmel.

9 July 2017

In Granville Island spazierten wir durch den Markt und aßen zu Mittag in einem vorzüglichen Fischrestaurant.
Heute machten wir eine Rundfahrt am False Creek. Einige Mannschaften trainierten mit den Drachenbooten.

8 July 2017

Heute waren wir in Stanley Park. Der Park wurde 1866 gegründet und nach dem kanadischen Generalgouverneur ( 1888-1893) Lord Frederick Arthur Stanley benannt. Mit über 350 ha Gesamtfläche ist er einer der größten Stadtparks der Welt. Er ist fast ganz vom Meer umgeben und umfasst alte Wälder mit mächtigen Douglasien und red cedars. Natürlich fuhren wir zum Hallelujah Point mit den Totem Poles.
Das Vancouver Aquarium bemüht sich um Aufkärung und Artenschutz. Besonders interessierte uns Arctic Canada und das Pacific North- west Center mit den Seeottern, Seehunden , Seelöwen und Delfinen.
Vancouver- eine Stadt zum Wohlfühlen!

7 July 2017

Besuch der NW Coast Native Art Gallery Wunderschöne Bilder von Künstlern der " First Nations"
Spaziergang durch Gastown und bewunderten die Steam Clock- eine dampfbetriebene Uhr, deren Dampfpfeifen alle Viertelstunden lautstark hupen. Heute ist die Steam Clock ans Fernwärmenetz angeschlossen.
Heute morgen spazierten wir zum Canada Place - ein beeindruckender Bau am Hafen. Wir besuchten das Film- Spektakel FlyOver Canada, bei dem man über die schönsten Landschaften Kanadas fliegt. Sollte man unbedingt gesehen haben!
Beim Flug nach Vancouver hatten wir einen schönen Blick auf Ostgrönland. Man sieht, wie die Eisflächen kleiner werden.
Wir wohnen in Yaletown in der Homer Street mit Blick auf den Yachthafen. Spaziergang im nahen Park. Wunderbares Wetter, das die nächsten Tage, so bleiben soll.

6 July 2017

Flug über Ostgrönland- das Eis schmilzt. Der Klimawandel ist nicht zu leugnen.

24 June 2017

Unsere geplante Route!

18 June 2017

Am Donnerstag, den 6. Juli starten wir von Wien Schwechat! Unser Flug geht über Frankfurt nach Vancouver, wo wir am Nachmittag ankommen werden.