Indonesia · 8 Days · 24 Moments · September 2017

Johanna's Reise nach Bali


24 September 2017

Heute habe ich nicht viel gemacht, da es vormittags geregnet hatte und ich deswegen nicht mit dem Roller rumfahren wollte, und weil ich mich schon auf den Weg zum Flughafen mache. Die Situation mit dem Vulkan und dem Warten, ob jetzt etwas passiert oder nicht, ist mir zu stressig. Für Montag habe ich erstmal einen Flug nach Hause gebucht. 🙇🏽‍♀️😧✈️ Ich muss dann auch erstmal mal schauen, wann und ob ich zurück kommen kann

23 September 2017

Heute ging es zu den Stränden Crystal Bay mitsamt dem Secret Beach, Angels Billabong und dem Broken Beach. ☀️ Crystal Bay und Secret Beach sind zwei nebeneinander liegende Buchten, mit traumhaften Stränden. In C. B. kann man sehr gut Schnorcheln und in S. B. ist man recht einsam, da man nur über eine kurze Wanderung über den Felsen machen muss, der die beiden Strände voneinander trennt. Angels Billabong ist ein kleiner natürlicher Pool, der gerne als Fotoshootingort genutzt wird, weil hinter dem Pool direkt das Meer anfängt. Broken Beach ist nicht zum Baden, da die Strömung einfach zu stark ist, und es keinen Weg hinunter gibt. Dafür wird man mit einer unglaublichen Aussicht entschädigt. B. B. Ist wie eine Bucht, nur dass sie von allen Seiten mit Fels umgeben ist und durch ein natürliches Tor im Gestein Wasser durchkommt. 🌊

22 September 2017

Am anderem Ende der Insel liegt der Atuh Strand. Die erste hälfte des Weges dorthin ist wunderschön, denn man fährt auf einer Straße direkt am Meer entlang. Die zweite Hälfte ist eher problematisch gewesen, weil es erst ziemlich viele Schlaglöcher gab, und dann nur noch ungepflasterter weg mit teilweise ziemlich steilen Abschnitten. Der Strand selbst sieht echt aus, wie als wäre man im Paradis gelandet. 🏝 Leider kommt man nicht zu ihm und man muss sich an den trotzdem atemberaubenden Nachbarstrand legen. Das Wasser ist auch hier Kristallblau und der weiße Sand ziemlich fein. 😍🌊⛱
Mittlerweile bin ich sicher auf Nusa Penida (eine Insel im Süden Balis) angekommen und gleich werde ich zum ersten mal mit dem Roller die Insel erkunden 🏝🛵
Um ca. 1:45 Uhr gab es ein größeres Erdbeben und wir wurden alle aufgeweckt. Mit ein paar anderen deutschen sind wir zum Evakuierungscamp gefahren und warten hier jetzt http://www.vulkane.net/blogmobil/gunung-agung-magmenaufstieg/

21 September 2017

Um 18:45 Uhr, kurz bevor wir mit der ganzen Gruppe essen gehen wollten, wurde eine Notfalltreffen einberufen. Es hatte nämlich ein Erdbeben gegeben, genauso wie bei der Zeremonie vorhin. Ich habe beide nicht gespürt, aber andere spürten sie... anscheinend gab es heute morgen auch schon eins. Da ja das Wochenende kurz bevor steht, hatten wir alle schon Ausflugspläne. Wir werden auch erstmal dahin reisen (für mich gehts nach Nusa Penida), aber es ist nicht sicher ob wir so schnell wieder zurück kommen werden. Deswegen haben alle angefangen ihre Sachen zu packen und immer nervöser zu werden. Ketut, unser Campleiter, wird uns jeden Tag über eMail auf dem Laufenden halten und irgendwann mitteilen, wann es wieder sicher ist. Aber wenn der Vulkan erstmal nicht ausbricht dann kann es bestimmt noch dauern, weil sich der ganze Druck erstmal abbauen muss. 😧😥
Donnerstags ist der Unterricht genauso wie Mittwochs eine Stunde kürzer. Heute war 'cleaning day' und wir haben in der Umgebung der Schule Plastikmüll aufgesammelt. Da Bali kein richtiges Müllentsorgungssystem hat, wird der Müll einfach in die Natur (auch ins Wasser) geworfen. Danach gab es dann noch eine Abschiedszeremonie für einen Freiwilligen, dessen letzter Unterrichtsstag es heute war.

20 September 2017

Nach dem Abendessen haben wir am Strand ein Lagerfeuer aus getrockneten Palmenblättern, Palmenrinde und Kokosnüssen gemacht. Am Horizont kann man die Lichter von den Schiffen sehen, und der Himmel ist voller Sterne 😍🔥🌌
Nach dem Unterricht sind wir mit allen Schülern an den Strand gegangen umd die meisten sind dann auch ins Wasser. Natürlich haben die Kinder uns Freiwillige mit ins Wasser gezogen 😉🌊 Es war total schön, weil die Kinder so gelöst waren und man überall Gelächter und Kreischen gehört hat und sie ständig mit einem zusammen im Wasser spielen wollten 🤗
Zum Glück waren wir heute ziemlich früh im Tirtagangga Wasserpalast, weil mittlerweile immer mehr Touristen kommen. Tirtagangga besteht aus mehreren Wasserbecken und Fontänen. Überall stehen Statuen von Göttern und Dämonen. ⛲️🎋 Mehr Bilder kommen heute Abend 🤗

19 September 2017

Da jetzt auch mein zweiter Unterrichtstag zu Ende ist, kann ich auch mehr über die Kinder sagen. In meiner ersten Klasse sind 14 und in meiner zweiten Klasse sind 18 Kinder, obwohl manche einfach nicht kommen. Also sind wir meistens weniger. Ihr Sprechniveau kann ich noch nicht ganz einschätzen, aber es ist ungefähr zwischen dem ersten und zweiten Lernjahr in Deutschland. 🤓
Heute wurden alle Menschen innerhalb 7,5km um Mount Agung herum evakuiert. Tianyar liegt ca. 10km im Nord-Osten von dem Vulkan und deswegen betrifft es uns nicht. Auf der Südseite haben die Bäume schon angefangen wegen der Hitze, die vom Vulkan kommt, zu qualmen. Dies kommt daher, dass wenn der Agung ausbrechen sollte, dann macht er das zu der Südseite hin... 😲🙇🏽‍♀️
Das Gesprächsthema Nr. 1 in der Unterkunft sind im Moment die Vulkanaktivitäten von Gunung Agung. Gestern wurde die Stufe von 2 auf 3 von insgesamt 4 Stufen hochgestuft. Das wird wohl morgen nichts mit unserer Vulkanwanderung 🤷🏽‍♀️🌋 Wir wohnen zwar sozusagen am Fuß des Agung, aber wir sind noch nicht in dem Radius, wo man aufpassen sollte. Mal schauen wie sich das weiterentwickelt 🙄
Im Moment liege ich am Strand, der 20m von unserer Unterkunft entfernt ist und es ist mega warm. Der Sand ist schon so heiß, dass man sich fast die Füße verbrennt. Dabei ist es erst 9:30 Uhr! Leider müssen wir am Strand und beim Baden eine kurze Hose und Top/Tshirt anlassen. Dafür sorgt das Wasser dann für Abkühlung (obwohl es auch angenehm warm ist) 😌🏝☀️🌊
Gleich morgens um 6:30 Uhr sind wir zum Markt gegangen. Dieser findet alle 3 Tage statt und man kann verschiedenes Obst, Gemüse, Chilli-Schoten, Fisch, Hühnchen und Klamotten und Sarongs kaufen. Wahrscheinlich werde ich erstmal nicht wieder auf so einen Markt gehen, weil an jeder Ecke ziemlich scharfe Chillies verkauft werden, durch die man nur beim Vorbeigehen schon husten muss 😲

18 September 2017

Meinen ersten Unterricht in 'Yayasan Widya Sari' habe ich jetzt auch hinter mir. Ich bin heute für die Klassen 'Sunshine 1' and 'Sunshine 2' zuständig. Das ist ungefähr das Alter 5 und 6 Jahre. Die Kinder sind zwar sehr süß, verstehen aber kaum ein Wort Englisch.. Zum Glück haben ich eine andere Freiwillige und einen Übersetzer dabei.
In Tianyar endlich angekommen sind wir nach dem Mittagessen erstmal an den Strand. Er besteht zum Teil aus schwarzem Sand und zum Teil aus großen Steinen (abgerundetes Vulkangestein). Das Essen hier ist immer typisch Indonesisch und zum Glück aber nicht so scharf 😁 In meinem Zimmer sind im Moment noch 5 andere Mädels, ich hoffe aber, dass ich nächste Woche (wahrscheinlich aber erst in 2 Wochen) in ein kleineres Zimmer "umziehen" kann. Zwischen unseren zwei Bädern steht einfach ein Baum 😲😂🌴
Typisches Frühstück auf Bali besteht meistens aus Obst und Omlette oder Bananenpfannkuchen. Gegessen wird draussen (wenn man Glück hat mit Blick auf ein Reisfeld oder den Pool 😉). In 1 1/2 Stunden geht es los nach Tianyar. Ich bin schon ziemlich gespannt auf das Dorf, die Leute und das Leben dort. 🌏

17 September 2017

Im Ubud Palace waren leider überall Baustellen, trotzdem ist es ein sehr beeindruckenes Gebäude mitten in der Stadt. Von dem vielen Straßenlärm bekommt man in der Anlage kaum was mit.
Weil die Anderen zurück ins Homestay sind um sich auszuruhen, bin ich alleine weitergezogen. Auf dem Weg habe ich den Ubud Market entdeckt. Hier auf dem Markt merkt man nochmal mehr, wie touristisch die Stadt ist.
Nachdem ich bei dem Seminar die anderen Freiwilligen getroffen habe (im Arik's Homestay, wo ich eigentlich untergebracht werden sollte), sind wir zusammen in den 'Monkey Forrest' gegangen. Die frechen Affen hier heißen Balinesische Langschwanzmakaken und sind den Menschen über ziemlich aufgeschlossen. Jetzt sitzen wir noch in einem Balinesischen Restaurant. 🐒
Da der Hahn hinter meinem Zimmer schon seit 4:30 Uhr am krähen ist, bin ich heute morgen schon früh ausfgestanden und habe die Zeit genutzt, mir die Reisfelder in der Umgebung anzuschauen und Fotos zu machen. Hoffentlich sind die Bilder etwas geworden 🤔🤓

16 September 2017

Bin gerade im 'Halal Ubud Burger' essen. Da es nicht so weit von meinem Homestay entfernt ist und ich saumäßigen Hunger habe, probiere ich heute mal Halal. 🍔
Gestern um 14:45 Uhr saß ich im Flugzeug, heute bin ich um 16 Uhr am Flughafen in Denpasar angekommen. Die Fahrt zu dem Homestay in Ubud (Rizky's Guesthouse) dauerte dann nochmal ca drei Stunden. ✈️🚙 - insgesamt war ich also 28,5 Stunden unterwegs 😲