Paraguay · 1 Days · 5 Moments · December 2016

Paraguay - Ciudad del Este


19 December 2016

Im strömenden Regen laufen wir am Supermarkt den uns bekannten Anstieg Zu unserem liebgewonnenen Tetris ☔️und gönnen uns eine heiße Dusche. Der Free- Caipi - das können Brasilianer wirklich- und der atemberaubend Sonnenuntergang entschädigen für alles. 🍹🌆Wir fühlen uns wie einmal Indien und zurück. (Da wir vorgewarnt waren, war auch nur mein Handy zum Foto machen dabei.)
Unglaublich gute Entscheidung. Noch während mehr und mehr Menschen in den in gleicherweise Heruntergekommenen Bus wie auf der Hinfahrt steigen, zieht die Wolkendecke zu und es braut sich ein Gewitter der unschönen Sorte zusammen. ⛈🌦🌬 Schlagartig schüttet es so, dass vor lauter Rinnsal kaum noch etwas aus den Busfenstern zu sehen ist, es an den nicht wenigen undichten Stellen im Bus reinregnet und die Straßen aufgrund der mangelhaften Kanalisation überflutet sind. Der Bus sowie die weiteren Fahrzeuge bahnen sich ungeachtet dessen ihren Weg durch die Braune, in Paraguay mit Müll, der zuvor auf Gehsteigen und Grünstreifen zu sehen war verseuchten, Brühe. Wir stehen an der Tür, die einen ca. 4cm breiten Spalt aufweist und haben das Gefühl als würden wir unseren an den Wasserfällen nicht genommenen Riverboattrip nachholen. 🚤Das Wasser spritzt nur so. 🌊💦Das Wasser steht auf Höhe des halben Reifens bei den uns umgebenden Autos.
Die Stadt entpuppt sich als Shopping-Wahnsinn oder gar -Hölle. 👗👔👕💄👚👠👞👢👑👝💼💍👜 🍭🍧🍡🍦🍮🍶🍾 Alles was man braucht oder eben nicht braucht vereint auf der Größe der Zeil.😱 Das Straßenbild gleicht dem, wie es in den Medien aus Indien bekannt ist. Der Verkehr ist das reinste Chaos, Motorräder und Hupen überall. Auch Hühner werden in Käfigen auf der Straße verkauft und Straßenhändler bieten Gebäck an, dass sie auf ihrem Hut tragen. Schnell sind wir uns einig, dass wir uns hier nicht wohlfühlen, auch wenn man anders als in Rio, in der Masse unterzugehen glaubt. Zielstrebig kaufen wir uns daher lediglich die langersehnten Sonnenbrillen für 18$ jeweils - RayBan, klar. 😅 Wir kriegen die auch nur so günstig (ich finde es immer noch teuer 🙈) weil wir der Verkäuferin so sympathisch sind und nicht deutsch aussehen - genau. 😬 Direkt im Anschluss entscheiden wir uns den nächsten Bus den wir in dem Wirrwarr finden zu nehmen, der nach Foz do Iguaçu fährt. 🇧🇷
In einer der, im Vergleich zur Außenwelt von Ciudad del Este, übertrieben schicken und streng bewachten Shoppingmall #Monalisa legt Addy am Steinway & Sons Klavier eine Jazzsession ein, wie immer lässig und betont gefühlvoll und lässt damit dem auf dem selben Stockwerk engagierten Pianisten am Steinway Flügel Pianisten, der Pause macht, alt aussehen. 😎🎹 Auch der Securitymann, den Addy um Erlabnis gefragt und der das Klavier abgedeckt hat, ist hin und weg - so wie Ich. 😍
Auf die Empfehlung einer Brasilianerin hin (Joana, 19 Jahre, war noch nie ohne Mutter unterwegs, ist auch mit dieser im Tetris) wages wir uns in das Von Ihr angepriesene "Shopping Nekar" Cuidad del Este in Paraguay 🇵🇾. Schon die Überfahrt der Brücke, die Brasilien von Paraguay trennt, ist ein Vorbote dessen, was uns noch bevorsteht. Dicht an dicht rollen hier Autos nen LKWs und Bussen, dazwischen noch Motorräder, über eine Brück die in Deutschland 2 Spurig wäre. Erste Regel beim Fahren hier: Bloß keinen cm Abstand zum Vordermann lassen und blinken - was ist das ?! - einfach Hupen und Vollgas geben zum Abbiegen und Einfädeln. 🚎🚗🏍🚛🚚 Ohne Kontrolle der Grenze werden wir quasi direkt nach der Brücke herausgeschmissen und noch bevor wir ganz ausgestiegen sind wir mit Angebotsflyern überhäuft. Eine übertrieben luxuriös anmutende Shoppingmall grenzt an die nächste. Davor und dazwischen säumen aneinandergedrängte Verkaufsstände mit Markenfälschungen und Ramschklamatten die Straßen.