New Zealand · 14 Days · 12 Moments · September 2017

Let's buy a car - auf nach Opotiki!


29 September 2017

Also das Kino hier ist zwar kleiner als das in Bad Oldesloe, aber dafür trotzdem ziemlich voll. Na ja, das lag vielleicht auch am Film. Wir haben Kingsman 2 geguckt und dazu süß/salzige Popkorn ausprobiert (das soll hier sehr berühmt sein). Das war definitiv mal eine Abwechslung zum abendlichen Karten spielen und mit allen in der Küche bis spät in die Nacht feiern. Letzteres ist in der durchwürfelten Gruppe aus Deutschen, Franzosen, deutschsprachigen und französischsprachigen Belgiern und einem Italiener aber sehr sehr lustig. Neben Karten wird Gitarre, Ukulele, Diablo, und einiges mehr gespielt. Ich liebe es! (Das auf dem Bild ist Mateo, er ist einer der französischsprachigen Belgiern und sein Fingerpicking ist sehr sehr cool. Die Gitarre leihen Kiki und ich uns bestimmt noch so einige Male aus.)

28 September 2017

Und das ist Pussy 😻

26 September 2017

Endlich die richtige Versicherung gefunden, direkt in den größeren Ort gefahren um alles so günstig wie möglich zu kaufen. Alles bedeutet echt alles, wir haben unsere Reiszahnpasta und all das aufgebraucht. Der Einkauf fällt dementsprechend groß und lange aus. Aber die Fahrt dahin war schon Grund genug! Es macht sogar Spaß auf der anderen Seite zu fahren. Die stärken Steigungen sind für unser Auto ziemlich anstrengend, aber eilig haben wir es ja nicht... Also mit 40km/h hochgejuckelt.
Egal wie schlecht das Wetter am Tag war, abends und morgens erlebt man immer einen Sonnenuntergang, von dem man jedes Mal denkt, er sei noch schöner.

25 September 2017

Heute Mittag war es ohne Hut nicht möglich, aber jetzt am frühen Abend leihe ich mir hier für $2 ein Rad aus uns fahre den Dühnenpfad, der zu den Fahrradstrecken von MotuTrails gehört, entlang. Irgendwann entdecke ich am Strand Alex beim Angeln und warte mit ihm zusammen auf den Sonnenuntergang. Es wird bestimmt noch schönere geben, aber für meinen ersten Sonnenuntergang an Neuseelands Stränden war es wunderbar! - Bilder folgen allerdings später, da ich nur die Kamera, nicht das Handy dabei hatte - Alex fängt währenddessen nur Krebse. Als er später am Abend zurück ist, hat er aber doch noch 2 Fische fürs Abendbrot dabei.

24 September 2017

Angööln! Wir begleiten Alex (Alejandro) und Pauline, einen Italiener und eine Französin, zum Fluss direkt hinter MotuTrails zum Angeln. Von John, dem Besitzer hier, also Ngaios Mann, leihen wir uns noch ein großes Netz aus. Direkt am Ufer wird es ins Wasser gelegt. Davor legt Alex weiße Panels, damit wir die kleinen Whitebaits erkennen und sie im richtigen Moment herausfischen können. Alex und Pauline werfen dannach auch ihr Angeln aus. Über 3 Stunden haben wir gewartet und immermalwieder die Positionen am Ufer gewechselt. Gefangen haben wir heute leider nichts. Dafür hat uns Alex genau erklärt, wie er die Fischköder befestigt, wie man die Angel richtig auswirft und warum die Fische nicht beißen: Die Strömung richtung Mehr ist zu stark, noch später am Abend hätten wir mehr Glück. Das dauert uns dann doch zu lange, wir sind einfach zu hungrig !

22 September 2017

Endlich Zeit und Chance auf einen regenfreien Nachmittag🌄 Das Meer ist höchstens 20min entfernt, also folgen wir einfach einem Weg den Fluss entlang. Er führt uns über Opotikis Golden Gate Bridge und wiedermal an Palmen vorbei 🌴 Vom Meer scheinen nur Regenwolken zu kommen aber wir leben heute mal riskant und bleiben trotzdem.

20 September 2017

Zwei Tage später ist alles geklärt: das Auto bekommt TÜV, der Kaufpreis wird um die Reperaturkosten gesenkt und wir können beginnen alles zu Sortieren (in dem Auto ist wirklich alles!) und uns einzurichten.
Schnupperstunden in das Arbeitsleben Wir durften für einen Tag aushelfen und mussten den pieksenden Tannenverschnitt unter den Tannen herausholen. Wir hatten Handschuhe, gebracht hat das leider nur wenig, ich hatte ziemlich viele Splitter in den Händen. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Wir waren zu dritt und hatten Bunni, den 9 Monate alten Labrador dabei.

18 September 2017

Endlich Montag, wir bringen das Auto zu der Werkstatt die uns empfohlen wird. Also nein, die Werkstatt holt das Auto sogar ab, weil wir uns ganz ohne WOF (= TÜV), Rego (= Registration) und mit dem Linksverkehr zu unsicher fühlen. Es ist so kalt, dass Kiki und ich die Wartezeit mit Puzzeln im Warmen verbringen.

17 September 2017

Es ist schön hier, aber gehe niemals spazieren, bevor du nicht einen Einwohner gefragt hast, ob es regnen wird! Apps bringen hier gar nichts und der Himmel kann noch so blau sein - es regnet trotzdem!

16 September 2017

Abfaaahrt Wir wussten ehrlich gesagt nicht, wo wir schlafen werden, aber wir haben auf Ngaio, die Besitzerin des MotuTrails gehofft. Sie würde uns für eine Nacht bestimmt ein Zelt geben oder ein kleines Zimmer. Denn MotuTrails ist ein Fahrrad- und Kanuverleih, zu dem auch ein kleiner Campingplatz gehört ... Also kommen wir dort an und uns erwartet nicht eine kleine Halle sondern ein riesen Grundstück: Wir bekommen sofort ein kleines Zimmer und die Papierarbeit wird auf Sonntag geschoben. Denn Ngaio hat im Nebengebäude eine Familienfeier, wo wir später mit alleb Karaoke singen. Bevor wir dort hingehen werfen wir einen ersten Blick aufs Auto: Scheibenwischer und sowas müssen natürlich neu, aber ansonsten gefällt es uns! Wir probieren mal die Seitentür aus - oh es ist nicht abgeschlossen. Soeben alle Türen geöffnet, da springt auch schon eine Katze ins Auto. Sie heißt Pussy und wir lieben sie jetzt schon! Außerdem liebt sie offensichtlich das Auto - bestimmt ein gutes Zeichen😌