Brazil · 2193 Days · 7 Moments · February 2013

Ilha Grande, 07.-08.02


8 February 2019

Feedback an diese Insel. Auch wenn wir nur 2Tage verbrachten, war es sehr schön. Man kann einiges noch mehr sehen, zB wandern oder den Sonnenaufgang, man ist aber 5h am wandern zum höchsten Punkt der Insel. Beim Restaurant ,,lua e mar'' wow, einfach soo super lecker. Fisch mit Crevetten drauf und eine leckere Sauce oben drauf, dazu Reis.
Am letzten Abend auf der Insel hatten wir ein gutes Essen miteinander sowie dann an einem Festival mit den stimmungsvollen und energiereichen Brasilianern verbracht. Ich sehe ihre Leidenschaft in ihnen. Natürlich auch ihr traditionelles Bier😉

8 February 2013

Mit der Boots-Truppe ging es zum feinen Zmittag. Schön unter Palmen. Dieser Teil von der Insel gehört einem Mann Jeranimo, ganz friedlicher, offener Typ. Er erzählte Geschichten von der Vergangenheit, wie er zu seinem schönen Haus und Strand kam. Lustig ist, niemand bewohnte dieses Haus und Strand. Er schlief dort mehrere Wochen, niemand kam vorbei, er fragte die Gemeinde/Staat wem das gehört, niemandem, er hat das Haus und Strand für einen billigen Preis gekauft. Er ist so frei von Problemen, er hat weniges und gutes und das reicht ihm, er ist im Paradies und das spührt man bei ihm. Ebenfalls spricht er ein bisschen Deutsch, da er mit einer Österreicherin verheiratet war und ein älteres Kind hat. Er hat mir sogar angeboten, falls ich wieder käme mit meiner zukünftigen, könnte ich das Haus für 10Tage haben😙
Eine 2te Boat-Tour aber auf dieser Insel mit perfektem blauen Himmel. Ein sehr schöner Strand, klares Wasser, schöne Palmen und eine Kirche, wo sich früher alle Piraten der unterschiedlichen Kolonien sich trafen. Es hatte auch eine Schule, die meisten sind aber verlassen auf den nicht mehr so bevölkerten Inseln. Plus nochmals tauchen angesagt😙

7 February 2013

Have good time 😙 die erste Zigarre mit dem Crocodile Dundee Hut von Richi. Dazu Werbung für die Coca Cola
Angekommen auf der Ilha Grande. Coole Hotelanlage. Sehr touristisch. Ja, auf einer einsamen Insel gibt es kein Stromanschluss, sie produzieren Strom selbst mit Generatoren. In der 1Nacht gab es um 23Uhr auf der ganzen Insel Stromausfall, alle schrien vor Freude, paar Sek. später war alles wieder i. O. Ja wie ist es mit den Toiletten? Aus Hygienegründen und Liebe zum Ozean verwertet man das Toilettenpapier in den Eimer (wird täglich geleert) der Rest wird weg gespühlt.
Hinfahrt mit dem Speedboat auf die Insel - Ilha Grande Jamiee-Deb-Ele, alles zwägi Dame 😉 auf der ganzen Tour von 9Tagen begleitet