Germany · 91 Days · 93 Moments · July 2017

hatto's Abenteuer in Kanada


14 October 2017

Am letzten Morgen : Racoon im Müllcontainer. Außer Orkas, Grizzly, Moos, Biber alles gesehen 😐

13 October 2017

Also letzte Mal was mit Wasser. Kleiner Spaziergang am Atlantik zum Abschied. Steuern danach den letzten Campingplatz an. Ein wenig Wehmut aber auch jede Menge unvergessliche Eindrücke. By and have a nice day.
Peggy Cove. Der Leuchtturm ist unter den TopFünf der meistfotografierten Objekten in Kanada. Deswegen auch ne Menge Leute hier.

12 October 2017

Chester. Schon wieder ein Ort wie gemalt. Kleiner Hafen, hingetupfte Boote im kristalklarem Atlantik, zwei Inseln am Horizont, Kneipe mit Lobster und Krabben und 12 Sorten Craftbiere 😅. Könnte ein akzeptabler Altersruhesitz werden, Häuser gibt es ab 1Million und mehr.
Eindrücke aus Mahone Bay. Irgendwie sind diese Orte zu hübsch, um echt zu sein. Direkt am Atlantik (echt, ist kein See sondern Meer, mit Tide). Läden so schnukelig das man die Frauen herauszerren muss 😋. Und wettermäßig ist die Sonne am wolkenlosen Himmel der Wahnsinn.

11 October 2017

Ok, dieses Journi ist leider nicht so der Bringer. Wirft Bilder durcheinander oder lässt mich keine Korrekturen machen. Deswegen doppelte Fotos.

10 October 2017

Ich finde diese Unsitte, Essen zu Posten dämlich. Hier aber wegen dem Hummer Mal eine Ausnahme. Ja, auch auf dem Bürger ist noch Lobster drauf 😊.
So, aus finanziellen Gründen müssen wir den Urlaub diese Woche noch beenden. 😔
Die bunten Häuser sind wirklich ein Hingucker.
Buddy hat sich beschwert. Mit Recht. Total vergessen seine neue Freundin aus Luneburg vorzustellen. Eine wirkliche Kirchenmaus 😍. So gefunden in der Anglikanische Kirche, der 2ältesten Kirche in Kanada.
So, hier jetzt Weltkulturerbe Luneburg (ohne ü). Hier wohnen Tot und Lebendig zum Teil nah zusammen.
Impressionen aus dem hübschen Fischerort.

9 October 2017

Nach fehlenden Internet Möglichkeiten wieder da. Sind in Luneburg, das Bild ist aber aus Louisbourg, für die maritimen Folger/innen.

8 October 2017

Tja, und nun?
Louisbourg früher und heute. Wir sind in einer der wichtigsten kanadischen Stätte mit historischer Bedeutung. Das Wetter ist nicht mehr so schön. Morgen (Thanksgiving hier) geht es 500 Km südlich zurück. Die letzte Woche beginnt.
Was man aber auch alles an Pickups dran machen kann.🤔

7 October 2017

Das Wetter hält noch. Zur Kalibrierung der Bildanzeigeräte einige Farbimpressionen für Euch Verfolger/innen.
Heute soll nun wirklich der erstmal letzte Tag mit Sonne+blauer Himmel sein. Bevor wir da noch eine Wanderung machen hier Mal wieder der Atlantik in voller Pracht.

6 October 2017

Tut uns ja auch leid aber das mit den Seen hier ist wie bei Euch zu Hause mit Friseure oder Telefonshops : kommse umme Ecke is da sowat am rumliegen. Buddy hat aber Späsgen inne Backen. 😉

5 October 2017

Ich hoffe das Journi Panoramabilder unterstützt, würde sonst nicht so toll aussehen.
Pause am Atlantik.
Solche Wege muß man hier gehen, dann werden die Bäume schön bunt.

4 October 2017

Cheticamp. Zum weinen schöner Spaziergang durch Wald, der bis in das Meer reicht. Die nächsten Tage werden wir Cape Breton umfahren. Vielleicht nicht immer so toll sonnig wie heute, aber trocken.
Sieht aus wie Irland und ist auch der Atlantik. Ich weiß allerdings nicht ob Euch eine Position gezeigt wird. Deshalb : das ist Margarete Harbor auf der Halbinsel Cape Breton.
Einsam und verlassen sind wir heute Morgen auf dem Campingplatz. Gibt aber bunte Bäume hier.

3 October 2017

Da war Buddy aber nicht mehr zu halten: warm Applepie with Scrumble and Canadian Coffee, Flag and Pumkin included in the Afternoonsun.
Und hier die Alternative. Heute mit traumhaften Oktober Wetter.
Moin auch. Hier eine Auswahl wie man in Pictou wohnen kann. Mit Meerblick (Atlantik).

2 October 2017

Fast 5 Stunden Flug, 3 Zeitzonen nach Westen, wir sind immer noch in Kanada, genauer in Nova Scotia. Jetzt werden wir uns Cape Breton für die nächsten 2Tage vornehmen. Das Bild zeigt das, was wir aus unserem Wohnmobil heraus sehen.

1 October 2017

Vormittags in Vancouver Flughafen. Buddy hat Langeweile. Unser Flug um 2 Stunden verschoben. Damit der Anschlussflug auch kaputt. Haben Essensgutscheine bekommen zum Überleben.

30 September 2017

Nachmittags am letzten SeptemberTag in Vancouver. RV abgegeben, mit Hindernissen (zu Hause mehr davon). Leichter Regen und die DampfmaschinenUhr betrachtet.
So, jetzt heißt es Abschied nehmen. 25 Tage und Nächte ein zu Hause. Morgen geht es über Toronto nach Halifax. Montag wieder auf Sendung.

28 September 2017

Hier ergab sich jetzt (endlich) Mal die Möglichkeit, Conny in die Wüste zu schicken 😁. Aber ist die kleinste Wüste Nordamerikas, Pocket-Dessert genannt.

27 September 2017

Keine Ahnung wie dieses Moselbild hier reingerutscht ist 🤔. Sind ja im Indianerland, also First Nation heißt es hier. Aber die machen sowas von einem leckeren Wein. ☺. Werden wohl paar Klamotten hier lassen müssen damit wir die Flaschen nach Halifax bekommen.
Urlaub pur. Reine Fruchtsäfte. 27C, blauer Himmel.
Hier was für unsere OWL-Folger/innen😁
Morgenstimmung am See. Da dachten wir noch, wir machen einen ruhigen Urlaubstag.

26 September 2017

So, das ist für Heiko. Alles liebe und Gesundheit. Weiterhin Long Drives and Short Puts. 2Km von der US-Amerikanischen Grenze entfernt am Osoyoos Lake Geburtstagstagsgrüsse von Conny & Hatto und Buddy ♥
Das ist der Okananga Lake in Kelowna. Nach den kalten Tagen im Gebirge tut die Sonne Buddy und mir ganz gut Hatte auch einen 2 1/2 Tägigen Männerschnupfen 😓

25 September 2017

Wir sind in Kelowna. Erinnert stark an die Toscana oder Südfrankreich. Ne Menge Wein. Conny hat sich Mal Brut-Champagner für unseren 30ten Hochzeitstag besorgt 😍
Ja was wird denn hier gemacht? Wir sind in Armstrong in einer Käserei. Eigentlich müsste es Chedderei heißen, anderen Käse kennen die Kanadier nicht. Mutig haben wir aber 4jährigen und ACHTUNG 12jährigen gekauft. Mit Wein geht es 😙

24 September 2017

Ich glaube ich habe mein Kontingent an HD-Bilder erschöpft. Jetzt seht ihr wohl nur noch 'einfache' Auflösung. Deshalb ein Rätsel, wer es löst darf mit uns alle gemachten und zukünftigen Fotos (ca. 900 bis jetzt) in entspannter Atmosphäre genießen. Das Rätsel : warum sind in ganz Kanada diese gemütlichen, roten Zweisitzer im Land verteilt?
Der gemeine Kanadier liebt seine Zedern. Wir sind raus aus den Rockys. Statt 3.000m und mehr gibt es nur noch bis 900m. Sozusagen vonne Alpen innes Sauerland.

23 September 2017

Ein weiterer Höhepunkt ist diese imposante Konstruktion. Der Boden als Glasfläche über 150m nichts. Man gewöhnt sich dran 😓
Die Gletscher in den Icefields haben wir am Dienstag wegen dem schlechten ausgelassen. Also heute 130 Km zurück und Eis gucken. Imposante, eisige Eisflächen. Buddy scheint es zu gefallen, Conny hat sich mit Pudelmütze bedeckt.

22 September 2017

Das Wetter bietet bischen Sonne an. Bevor wir uns am Anblick des Lake Morain erfreuen erstmal rumwandern. Immer noch keine Bären gesehen. Obwohl pausenlos davor gewarnt wird. Egal, nach der 1:30 Stunden Wanderung zurück am See. Wie kriegen die Kanadier das nur hin solche Berge (alle > 3000M) um einen solchen See zu legen? Zum Schluss Freude bei uns beiden: werden Mal gefahren. In einem Original Schulbus als Shuttle for free.

21 September 2017

Hier die neuesten Wetterzustände. Machen jetzt einen Ausflug nach Banff

20 September 2017

Buddy ist enttäuscht. Heiße Schokolade mit Marshmellows statt Wein oder Gin ( der ist aber nur für Hatto)
Wir sind am Lake Louise. Einsam und fast alleine 🤔 Bitte einmal umdrehen. Also haben wir Mal eben in fast 2 Stunden 300 Höhenmeter gemacht. Schnee ist keiner da aber die Eiszapfen zeigen kalte Nächte an.
So sah unsere heutige Fahrt auf dem Icefield Parkway aus. 140 Km durch Schnee. Ab morgen sollen es aber wieder über 10C werden.

19 September 2017

Der Campingplatz wo wir jetzt 4 Nächte waren heißt Wapiti. Hier seht ihr nun warum.
Der Regen lt. Wettervorhersage fiel aus. Also los in die Wildnis. Tatsächlich 2 Otter gesehen. Buddy meditiert und überlegt wo es den nächsten Weinladen gibt.

18 September 2017

Die Sonnentage sind vorbei. Die Schneefallgrenze liegt bei 2500 Meter und wir sind ca. 900 Höhenmeter entfernt. Deshalb hat Conny die geheimnisvolle Welt einer Münzwäscherei erkundet. Ich war auf der Jagd und habe die Beute im Kleinstwellengerät zubereitet.

17 September 2017

Heute Wasserfälle besucht. Es ist alles nur beeindruckend. So, morgen ist Waschtag, haben gerade die CoinLoundary gefunden.

16 September 2017

So sieht man von der Stadt Jasper einige Berge.
Das war unser Sonntagsausflug. Traumwetter bei der Bootsfahrt. Sind also jetzt im JasperNationalpark. Tagsüber bis 25 C , nachts um den Gefrierpunkt. Aber überwältigend die RockeyMountains.

15 September 2017

Ohne Worte. Sind alle drei überwältigt
Größe ist relativ. Ein Bildteil ist 3956m hoch🤔

14 September 2017

Heute um 07:20 Uhr losgefahren. Jetzt nach 350 Km Briefing im Tim Hortons. Donuts und Muffin und Kaffee wie im Kinofilm.

13 September 2017

Frühstück im Wagen. Mit Wald direkt am Fenster. Über Brücke gefahren. First Nation Dorf besucht. Gegend geguckt.

12 September 2017

So Ihr Wahlkampf gebeutelten, das ist unser heutige Abend. Wein steht bereit, der Lachs im Kühlschrank, Feuerholz wartet auf den Anzünder. Bis zum nächsten Moment.
Es könnte sein das heute Dienstag ist. Weißt Ihr Verfolger vielleicht besser. Es gibt einen neuen Fahrer(in) an Bord. Nach unserer Ankunft in Prince Rupert um Mitternacht einen Campingplätze gefunden. Ehrlich gesagt sind wir nur den 4 Wohnmobilen gefolgt. Neuer Morgen, Menge Sonne. Wunderschöne Strecke in das Landesinnere. Conny ist gefahren und wir sind an einem traumhaften See gelandet. Kurzer Hand beschlossen an dem herrlich gelegenen Campingplatz (im Wald, von Bergen umschlossener See) zu bleiben.

11 September 2017

Hier noch ein paar Eindrücke.
Einige Eindrücke von der Inside-Passage durch traumhafte Landschaft. So hatten wir uns das vorgestellt.
Und zurück im Blog. Das waren drei aufregende Tage. WiFi war leider nicht der Bringer am letzten Tag auf Vancouver Island. Jetzt eine (etwas teure SIM-Karte) im Mobiltelefon. Der Sonntag war der 530 Km Törn nach Port Hardy. Netter Hafen für unsere maritimen Folger. Dann Regen in der Nacht. Am nächsten Morgen dann Nebel ohne Ende. Eine der schönsten Schiffspassagen im bekannten Universum schien sich zum totalen Desaster zu entwickeln. 04:30 Uhr aufstehen, 07:30 Uhr Abfahrt. Um 10:00 Uhr klarte es auf. Es wurde ein schöner Tag.

9 September 2017

Na das war wohl nix mit Wale. Regen ohne Ende und in der kurzen Trockenpause haben wir eine Runde gedreht. Lief uns doch einfach der/die Reh über den Weg. Morgen ist früh aufstehen angesagt. Fast 500 Kilometer zur nächsten Schiffspassage. Gerade traditionellen Pancake mit Ahornsirup gegessen. Dazu perliges, alkoholhaltiges Getränk. Life is better when you have Fun 😏

8 September 2017

So, zum Schluss noch der Ausblick vom aktuellen Campground. Morgen vielleicht Walgucken.
War ja Mal wieder klar. Buddy kannte die besten Dealer und wo es guten Stoff gibt.
Ok, diese Etiketten sind gewagt. Egal, nach dem Tasting (nur Conny, nicht der Driver) hatten wir 12 Flaschen mehr an Bord.
Unser Reisebegleiter hat gemeint diese Kirche sollten wir uns ansehen. Conny und ich sind ja immer für Kultur.
Heute war Gartentag. Die größte Blumen- und Gartenschau in Kanada. Keine Ahnung ob diese App Panorama Bilder unterstützt. Wäre schön.
Hier Mal was für Heinz den Fuchsienexperten. Kann Carolin ja Mal zeigen.

7 September 2017

Afternoontea im Traditionshotel Empress. Britische Lebensart vom feinsten. Allerdings auch vom teuersten.
Buchhandlung in Victoria. Wofür braucht man da noch Amazon? .

6 September 2017

Da haben wir ein Problem mit unserem Reisegefährten. Er trinkt Connys Wein aus. Wir suchen schon eine AA-Gruppe für ihn.
Da ist er, unser MotorHome. Die zweite Nacht direkt am Pazifik. Das Fahren ist ok, die Suche nach einem Stellplatz aber noch verbesserungsfähig. Kein Navi, Internet nur an Wifi-Punkten, das macht einen schon etwas kribbelig. Wir arbeiten daran.
Sorry Heiko, aber das musste Mal sein um 14:00 Uhr. Ok, ich weiß auch nicht mehr so genau auf welchem Kontinent wir sind
So, damit das alle anderen auch verstehen : es war die richtige Fähre, zu teuer war es auch nicht, nach 90 Minuten waren wir hier.

4 September 2017

Die letzten Stunden Urlaub . Ab morgen ist dann Autofahren dran. Heute ist in Kanada Laborday. Das bedeutet bei dem Wetter ; chillen, Sonne genießen, gut Essen, nahe am Wasser sein, zeigen wie relaxed man ist. Wir machen mit.

3 September 2017

Also wir sind jetzt 24 Stunden hier und finden das Vancouver eine tolle Stadt ist. Tiefenentspannte Menschen, bis auf Nordkoreaner alle Ethnien dieses Planeten vertreten, Wetter wie in einem Werbefilm (30 C und blauer Himmel), Essen lecker ...
Die ersten wilden Tiere.
Um nach dem Jetlag wieder in die Balance zu kommen,, sind Steinpyramin zu bauen hilfreich.

2 September 2017

Wein und diverse Craftbiere, wirkt nach solch einem Tag besonders gut.
Das Wetter ist toll. Vom Aussichtsturm ist da viel zu sehen.
Gleich an den Strand
Koffer sind weg. Dafür sind wir jetzt zu dritt.

1 September 2017

Hoffentlich nichts vergessen

31 August 2017

So, um Gewicht zu sparen haben wir Kopf- und Barthaare reduziert. Noch 39 Stunden bis Boarding

3 August 2017

Soviel zu lesen bevor es losgeht.

15 July 2017

Noch 48 Tage. Dann geht es los.