Europe · 16 Days · 34 Moments · August 2017

Swansea, Wales 2017


27 August 2017

Zu Hause.
Dünkirchen.... Der Kontinent hat uns wieder.
Dover. Auf Wiedersehen England. Es war mal wieder ein schöner Urlaub.

26 August 2017

Gegen Abend waren wir in Dover Essen. Nachdem wir im Lydden Bell keinen Tisch bekommen hatten sind wir ins Cullins Yard nach Dover gefahren. Ein richtig uhriges Restaurant am Hafen. Das Essen war gut, nur Saskia's Hot Chilli Burger hat sich als zu scharf heraus gestellt. Das war unser letzter Abend in England. Morgen geht die Fähre nach Hause.
Dover Castle. Heute haben wir einen wunderschönen Tag auf Dover Castle verbracht. Incl. Mittelalter Darstellern. Der erste Ferientag für kurze Hosen. In der Sonne waren es locker 26 Grad.

25 August 2017

Black Horse Farm. Nach 7 Std. Fahrt endlich in Folkestone angekommen. Auf der M25 rund um London war die Hölle los. Man merkt, das in England Bank Holidays sind. Das Zelt stand wieder in Rekordzeit von 30 Minute Man sind wir gut.
Auf Wiedersehen Wales. Es war schön hier. Wales, ein erstaunliches Land. Grünes, hügeliges Land,mit wunderschöner Natur und Historie.

24 August 2017

The Smugglers Haunt. Ein leckeres Essen, an unserem letzten Abend in Wales. Allerdings mußten wir 45 Minuten und 8 Runden um das Restaurant drehen, um einen Parkplatz zu finden. Die Aussicht wo anders essen zu müssen, zauberte bei allen enttäuschte Minen ins Gesicht. Zum Glück, haben wir dann doch noch eine Parkmöglichkeit gefunden. Und es war sogar noch ein Tisch frei. (Was für ein Glück) So wurde es ein gelungenes Abschiedsessen. Morgen geht es dann zurück nach Folkestone.
Mumbles. Ein letztes mal zum Pier. Gemütlich am Wasser sitzen und den Wellenrauschen zuhören. Wenn da nich Ebbe wäre und der Nachbartisch lauter als das Rauschen der Wellen gewesen wäre.
Aberdulias Eine ehemalige Schmiede, Walzwerk. Betrieben durch Wasserkraft. Anschaulich und interessant dargestellt. Ein Besuch, der sich gelohnt hat.
Neath Abbey. Eine imposante Abtei. Gegründet im 11ten Jahrhundert. Alleine die verbliebenden Ruinen zeigen die einstige Größe der Abtei. Wie mag es hier ausgesehen haben als sie vollendet gewesen war.

23 August 2017

Tenby. Auf der Rückfahrt haben wir dann noch einmal einen Zwischenstopp in Tenby eingelegt. Sind immer wieder fasziniert von dieser Stadt.
Pembroke Castle. Heute haben wir einen Ausflug nach Pembroke unternommen. Die Burg aus dem 13ten Jahrhundert ist einfach nur Klasse. Super interessant gestaltet.

22 August 2017

Diesen Abend waren wir in Killay zum Essen. Im "Black Boy". Einem netten Pub in Killay. Der Tisch hat zwar etwas geklebt, das Essen war aber in Ordnung. Nur Saskia's Messer hätte etwas schärfer sein können.
Tenby (Zweiter Versuch) Dieses Mal sind wir unbeschadet in Tenby gewesen. Ein wirklich sehenswerter Küstenort. Kleine Gassen, nette kleine Geschäfte. In einem wurden wir sogar auf deutsch bedient. Erstaunlich. Auch die Kirche war ein Besuch wert. Einfach aber doch imposant.

21 August 2017

Gegen späten Nachmittag sind wir dann noch einmal nach Mumbles zum Pier gefahren. Einfach nur raus und mal dem Wellenrauschen lauschen.
Nachdem wir heute extrem lange geschlafen haben, waren wir mit den Kids zum Bogenschießen. Saskia hat sich dabei einen blauen Fleck am Unterarm eingefangen.

20 August 2017

Heute war es ein durch und durch verregneter Tag. Jeder hat sich irgendwie selbst beschäftigt. Sogar zum Spielen hatte keiner Lust. Abends sind wir aber dann doch noch zum Essen aus gewesen. Die Wahl viel auf "The Smugglers Haunt". Es war eine sehr, sehr gute Wahl. So gut haben wir seit langem nicht mehr gegessen.

19 August 2017

Gower Inn. Ein kleiner Pub in Penmean. Gemütlich eingerichtet ist er ja und Anja's Essen war auch Klasse. Steffen hatte sich auf die Lasange gefreut. Die gab es dann aber nicht mehr. Sein Ersatz, Fish and Chips, war einfach nur grauenhaft. (Sind deswegen noch zu MC Donalds gefahren) Saskia's und mein Burger waren auch nur gutes Mittelmaß.
Wir sind dann doch noch in Burry Port gelandet. Ein kleiner Hafen, mit einem netten kleinen Leuchtturm.
Kidwelly Castle. Eine gut erhaltene Burg aus dem 14ten Jahrhundert. Interessant wie man diese Bauwerke erschaffen hat. Nach der Besichtigung sind wir noch etwas in der Gegend herum gefahren, auf der Suche nach einer Seepromenade. Leider Ergebnislos. Es gibt es hier in Südwales leider keine kleinen Fischerdörfer wie Cornwall.

18 August 2017

Reichlich windig mal wieder heute Abend. Laut Wetterapp 7-8 Bft. Das Vorzelt haben wir mit sämtlichen Heringen befestigt 😨.
Kurzer Ausflug nach Oxwich. Wollten uns die Burg anschauen. Sunny dürfte auch mit hinein, wenn wir denn die Leine eingepackt hätten 😀. Also zurück zum Campingplatz die Leine holen. Die Burg schauen wir uns dann einander Mal an. Sind dann noch kurz am Strand in Oxwich gefahren. Allgemeine Feststellung: Unserer ist schöner.
Unser erster Krankenhaus Besuch in England. Dieses Mal von Anja verursacht. Zum Glück nichts gebrochen, nur verstaucht. Eine Schiene zur Stabilisierung soll es richten.

17 August 2017

Tenby. Angekommen und 15 Minuten später schon wieder auf dem Heimweg. Was war passiert. Anja hatte sich an einer Bordsteinkante verschätzt und ist gestolpert. Ellbogen und Knie ein wenig aufgeschürft. Und wahrscheinlich das Handgelenk geprellt. Das war Tenby, Versuch Nummer eins. Denn was wir gesehen haben reizt zum Wiederkommen. Aber nicht am Wochenende. War so schon voll genug.

16 August 2017

Impressionen vom Strand
Heute waren wir in Swansea. Ich lasse das einmal so stehen. Schön ist es dort nicht. Von der Größe mit Mönchengladbach zu vergleichen. Das beste war noch St.Mary Church in der Stadtmitte. Der Rest, Na ja........

15 August 2017

Oystermouth Castle. Eine alte Burg in Mumbles, einen kleinen Ort neben Swansea. Im Anschluss sind wir noch zum Pier in Mumbels gefahren. Typisch Britisch mit einem Automaten Casino. Sonst aber ganz nett.

14 August 2017

Heute war es ein verregnetter Tag. Ein dickes Regengebiet ist über Wales hinweg gezogen und wir waren mitten drin. Ein Tag, um einfach Mal nix zu tun, außer kurz etwas einkaufen. Morgen soll das Wetter besser sein. Typisch Britisch halt. Schauen wir mal.

13 August 2017

Wales - "Nicholasten Farm Camping" Der Platz war eine gute Entscheidung. Wir haben einen super Blick auf die Bristol Bay. Bis auf ein wenig Stau auf der M25 rund um London, sind wir gut durch gekommen. Um allerdings an den Strand zu kommen, sollt man Recht fit sein. Es geht ein wenig bergab 😨, bzw. zurück dann bergauf. Saskia meinte, ohne ihr Asthma Spray macht sie diesen Weg nicht noch einmal. Dafür hören wir das Rauschen der Wellen, bis zum Wohnwagen.

12 August 2017

"Black Horse Farm". Ein netter kleiner Platz. Die Sanitär Anlage, ist normaler Standard, aber sauber. Das beste, er ist nur 20 Minuten von Dover entfernt. Ideal als Zwischenstopp zur Fähre. Morgen geht es dann weiter nach Wales.
Wir sind in Dover angekommen. 🇬🇧 England hat ins wieder.
Hurra! Wir sind in Dünkirchen angekommen. Durch Antwerpen sind wir gut durchgekommen. Nur am Kennedy Tunnel stockte es etwas. Dafür hat es uns vor Gent erwischt. Durch einen Rückstau an einer Baustelle, haben wir gute 45 Minuten verloren. Die Fähre ist noch nicht da. Abfahrt ist für 16:00 Uhr geplant. Also warten und ein wenig die Beine vertreten.
Nach langem hin und her und einigen Widrigkeiten, sind wir doch noch nach England aufgebrochen. Nur Lucas musste leider zu Hause bleiben. Er hat gerade bei NEW die Lehre angefangen. Mal sehen, ob wir den Regen und die 15 Grad zu Hause lassen können.