Germany, Austria, Hungary · 20 Days · 141 Moments · October 2017

31 October 2017

Im Zug auf dem Weg zurück nach Hause. Abfahrt in Augsburg um 6.12h, Ankunft in Plön um 13.45
Tag 20 Dienstag 31.10.17 05:50 Uhr Start in Augsburg, Womostellplatz bei km 26922 16:00 Uhr Ende in Plön bei km 27755 Fahrleistung 833 km Gesamtfahrleistung 4301 km

30 October 2017

Um 7h verlassen wir den Campingplatz und fahren bei wunderschönem Wetter über den Reschenpass zurück nach Deutschland. Unterwegs machen wir halt in Graun im Vinschgau und am Forggensee mit Blick auf Schloss Neuschwanstein. Um 16.30 sind wir in Königsbrunn und besuchen Yvonne. Danach fahren wir weiter nach Augsburg in die Nähe vom Bahnhof, von wo aus Sarah, Fynn und ich morgen früh mit dem Zug nach Hause fahren. Zum Abendbrot gibt es Spaghetti Bolognese. (Anna)
Parkplatz in der Nähe von Füssen mit Blick auf Schloss Neuschwanstein
Campanile di Curon Venoster in Graun im Vinschgau
Fahrerwechsel
Tag 19 Montag 30.10.17 07:05 Uhr Start in Peschiera bei km 26437 19:50 Uhr Ende in Augsburg, Womostellplatz bei km 26922 Fahrleistung 485 km Gesamtfahrleistung 3468 km

29 October 2017

Unser letzter Tag am Gardasee beginnt stürmisch. Die Kinder sind den ganzen Tag mit ihren Freunden auf dem Campingplatz unterwegs. Nachmittags fahren Birgit und ich noch ein letztes Mal zu Lidl. Dann wird alles zusammen gepackt. Zum Abendbrot gibt es Kotelett mit Kartoffeln und Erbsen und Wurzeln.
Arrivederci Gardasee
Wir bereiten uns langsam auf die Temperaturen von zu Hause vor.
Tag 18 Sonntag 29.10.17 keine Womobewegung

28 October 2017

Morgens hat Opa leckere Brötchen geholt. Danach haben wir eine Fahrradtour nach Borghetto gemacht. Wir sind in 2h 29min 32,9 km gefahren. Dann waren Sarah und ich auf dem Fußballplatz und haben neue Freunde gefunden. Außerdem hatte Sarah eine neue Idee für meine Handballtricks. Zum Abendbrot gab es Geschnetzeltes mit Reis und Tomatensalat. (Fynn)
Fahrradtour nach Borghetto: zurück in Peschiera
Fahrradtour nach Borghetto: Borghetto
Fahrradtour nach Borghetto: Rast
Fahrradtour nach Borghetto: Peschiera del Garda
Fahrradtour nach Borghetto
Tag 17 Samstag 28.10.17 keine Womobewegung

27 October 2017

Faul sein ist wunderbar Am Freitag haben sich Oma und Opa nur entspannt (eigentlich wollten wir nachmittags eine Fahrradtour machen, aber von den Kindern war weit und breit nichts zu sehen). Es geht nicht mehr langweiliger. Aber zum Glück haben Fynn und ich im Kinderclub neue Freunde gefunden. Wir spielten zusammen Tennis. Dann haben wir noch etwas anderes gespielt, aber nachher sind Fynn und ich nach Hause gegangen, weil wir Hunger hatten. Nach dem Abendbrot (es gab Tagliatelle mit Bolognese) sind wir zur Mini Disco gegangen. Danach kam das Halloween Quiz. Das war nicht gruselig, aber es ging ja auch nur um Spaß. (Sarah, Anna)
Tag 16 Freitag 27.10.17 keine Womobewegung

26 October 2017

Morgens sind wir von Jesolo an den Gardasee gefahren. Als erstes musste natürlich wie immer eingekauft werden. Dann waren wir auf dem Gardasee SUPBoard fahren. Zum Abendbrot gab es Schnitzel mit Kartoffeln, Kohlrabi und Wurzeln. (Fynn)
Küchenhilfe
Wieder schön sauber
Gardasee
Camping
Campingplatz Bella Italia
Tag 15 Donnerstag 26.10.17 10:10 Uhr Start in Lido de Jesolo, Italien bei km 26256 (nach 45 min warten auf den Platzwart) 12:10 Uhr Ende in Pescheria, Camping Bella Italia bei km 26437 Fahrleistung 181 km Gesamtfahrleistung 2983 km

25 October 2017

Wir sind um 8h nach Venedig los gefahren. Als erstes sind wir zum Markusplatz gegangen und dann zur Rialtobrücke. Nach einer Fahrt durch den Canal Grande sind wir mit dem Schiff zur Glas-Insel -auch als Murano Insel bekannt- gefahren. Als wir da waren, haben wir uns umgeguckt. Dann haben wir einen riesigen Glasstern entdeckt. Opa hat gesagt:"Jeder darf sich etwas für 5-6€ aussuchen". Ich habe mir eine Katze ausgesucht, Fynn eine Kette, Anna Ohrringe und Oma ein Armband. Als wir wieder zurück an der Rialtobrücke waren, gab es für uns Kinder ein Eis. Nach einem weiteren Spaziergang durch die Stadt sind wir dann wieder mit dem Schiff nach Hause gefahren. Zum Abendbrot gab es Gulasch mit Nudeln. (Sarah, Fynn, Anna)
Tschüss Venedig
Spaziergang durch Venedig
Fahrt 3 durch den Canal Grande
Dogenpalast
Fahrt 2 durch den Canal Grande
Murano
Fahrt nach Murano mit Linie 3
Campanile, Stadtheiligen, Dogenpalast
Fahrt 1 durch den Canal Grande mit Linie 2
Rialto Brücke
Auf dem Weg vom Markusplatz zur Rialto Brücke
Markusplatz
Markusplatz: Markusdom
Markusplatz: Uhrenturm
Markusplatz: Campanile und Stadtheilige Markus und Theodorus
Seufzerbrücke
Blick auf Katholische Kirche und die ersten Gondeln.
Es geht los nach Venedig. Mit Bus Nr 2 zum Busbahnhof nach Jesolo, dann mit Bus Nr 5 nach Punta Sabbioni und dann mit dem Schiff 14 oder 15 zum Markusplatz (und dabei schön darauf achten, den Touri-Eingang und nicht den Einheimischen-Eingang zu benutzen). Gesamtfahrzeit 1h 42 min (richtig berechnet von Sarah)
Tag 14 Mittwoch 25.10.17 keine Womobewegung

24 October 2017

Wir schlafen heute etwas länger und spielen nach dem Frühstück Sarahs neues Spiel Dominoking. Danach gehen Sarah, Fynn und ich an den Strand, Birgit und Hans-Jürgen machen eine Fahrradtour. Heute gehe ich auch mit baden. Das Wasser hat mindestens noch 20°. Zum Abendbrot gibt es vielerlei italienische Nudeln mit Käsesauce. (Anna)
Spielzeit
Strandtag
Tag 13 Dienstag 24.10.17 keine Womobewegung

23 October 2017

Gegen Mittag machen wir eine Fahrradtour am Strand von Jesolo entlang. Dann gehen wir bei Famila und Lidl einkaufen und fahren voll bepackt wieder zurück. Danach geht es wieder an den leeren Strand. Zum Abendbrot gibt es Rindfleisch und Bratwurst mit Salat und Brot. (Anna)
Strand von Jesolo
Bereit zur 2. Paddeltour.
Fahrradtour entlang der Adria.
Tag 12 Montag 23.10.17 keine Womobewegung

22 October 2017

Nach dem Frühstück fahren wir die Villacher Alp durch Wolken wieder runter. Wir haben zum ersten Mal Regenwetter. Als wir in Jesolo ankommen, scheit die Sonne aber wieder. Wir blasen deshalb das SUPBoard auf und gehen gleich zum Strand. Birgit und Hans-Jürgen gehen währenddessen Walken. Zum Abendbrot gibt es Kartoffelpüree mit Spinat und Rüherei. (Anna)
Das erste Mal SUPBoard fahren mit Wellengang in der Adria.
Reiseimpressionen von Fynn
Relaxen
Fahrt von Villach nach Jesolo
Wohnmobil Stellplatz Jesolo 4 Übernachtjngen pro Tag: ACSI 13€ + 2Kinder á xxxx + 1Erw á xxxxx
Tag 11 Sonntag 22.10.17 09:40 Uhr Start auf der Villacher Alpe in 1750m Höhe bei km 26000 13:30 Uhr Ende in Lido de Jesolo, Italien bei km 26256 und wieder trockenem Wetter Fahrleistung 256 km Gesamtfahrleistung 2802 km

21 October 2017

Nach dem Frühstück haben wir uns wieder nach Annenheim aufgemacht, um mit der Gondelbahn auf die Gerlitzen zu fahren. Doch wie schon der Campingplatz hat auch die Gondelbahn zu. Also fahren wir zur Villacher Alpenstraße. Schon am ersten Parkplatz steigen wir aus und können Jugendlichen beim Skisprungtraining zugucken. Am Parkplatz an der Roten Wand stehen wir auf einer Plattform und können unter uns den Abgrund hinunter schauen. Oben angekommen machen wir uns auf, zum Gipfel zu wandern. Der als einfach beschriebene Wanderweg erweist sich als ziemlich steil. Sarah, Fynn und ich kehren zur Hälfte um, Birgit und Hans-Jürgen kämpfen sich bis zum Gipfelhaus vor. Zum Abendbrot gibt es Putenschnitzel mit Kartoffeln und Rosenkohl. Die Nacht über bleiben wir auf Parkplatz 9 stehen. (Anna)
Dobratsch Gipfel 2167m
Aussicht
Wanderung zum Dobratsch Gipfelhaus
Villacher Alpenstraße: P6 Aussichtsplattform Rote Wand 1483 m
Villacher Alpenstraße: P3 Waldrast 965m
Villacher Alpenstraße: Arenablick
Fahrt zur Villacher Alpenstraße
Villacher Alpenstraße P9 1732m Eine kostenfrei Übernachtung
Tag 10 Samstag 21.10.17 09:45 Uhr Start im Erlebnisbad Wernberg in Duel bei km 25953 12:00 Uhr Ende nach einer traumhaften Fahrt mit vielen Halts auf der Villacher Alpe in 1750m Höhe bei km 26000 Fahrleistung 47 km Gesamtfahrleistung 2546 km

20 October 2017

Heute morgen musste Opa ein letztes Mal zum Zahnarzt. Solange waren wir im Thermalbad. Dann haben wir geduscht und sind in Richtung Villach gefahren. Doch der Campingplatz in Annenheim hatte zu. Aber Opa fand ein Strandbad, wo wir übernachten konnten. Dort konnten Fynn und ich noch spielen und unsere Füße baden (zum Schwimmen war es zu kalt). Zum Abendbrot gab es Frikadellen mit Kartoffeln und Erbsen und Wurzeln. (Sarah, Anna)
Erlebnisbad Duel
Parkplatz vorm Erlebnisbad von Duel, Badweg 1 Kostenfreier Übernachtungsplatz in traumhafter Umgebung. Eine Übernachtung.
Fahrt nach Villach
Thermalbad
Tag 9 Freitag 20.10.17 11:00 Uhr Start in Mosonmagyarovar bei km 25517 17:00 Uhr Ende im Erlebnisbad Wernberg in Duel bei km 25953 Fahrleistung 436 km Gesamtfahrleistung 2499 km

19 October 2017

Pünktlich um 8 haben wir Wien verlassen und uns auf den Weg zurück nach Mosonmagyaróvár gemacht. Hans-Jürgen ist dann zum Zahnarzt und wir anderen sind bei strahlend blauem Himmel ins Thermalbad gegangen. Obwohl vor allem ältere Leute dort waren, hatten wir trotzdem genügend Platz, um zu toben und Ball zu spielen. Nach einer Schüssel Cornflakes sind Birgit, Fynn und ich mit dem Fahrrad einkaufen gefahren. Am späten Nachmittag ging es dann noch einmal zum Baden. Abends gab es Käsespätzle. (Anna)
Stellplatz hinter einem Hotel beim Thermalbad mit Toiletten und Duschen. Eine Übernachtung. In den Stellplatzgebühren von 63€ ist der Eintritt ins Thermalbad enthalten.
Tag 8 Donnerstag 19.10.17 08:10 Uhr Start in Wien bei km 25422 09:45 Uhr Ende im Thermalbad in Mosonmagyarovar bei km 25517 Fahrleistung 95 km Gesamtfahrleistung 2063 km

18 October 2017

Zum Frühstück gab es Wurst, Käse, Brot, Marmelade und Nutella. Wir waren dann den ganzen Tag in der Stadt unterwegs. Zum Mittag haben wir bei Pizza Bizi leckere Pizza gegessen. Wir waren auf dem Wurstl Prater, einem Jahrmarkt, und sind dort Karussell gefahren. Während der Fahrt hat Anna ultra laut geschrien und gekreischt und Sarah sah sehr lustig aus. Ich habe natürlich auch gelacht. Zum Schluss waren wir bei Dunkin Donuts und haben uns 6 Donuts gekauft. Wir sind heute viel mit der U-Bahn und der Tram gefahren. Zum Abendbrot gab es Brot mit Aufschnitt. Wir sind dann ungefähr um 10 zu Bett gegangen. (Fynn, Anna)
Sarahs Ausbeute nach einem 1,8 km Spaziergang durch die Einkaufsstraße Mariahilfer Straße.
Kunsthistorisches Museum, Museums Quartier
Volkstheater
Donau Insel
Wurstl Prater
Prater
Pizzeria Bizi Leckere Pizza, ein Stück (1/4 einer großen Pizza) für 3€
Votivkirche
Rathaus
Burgtor
Hofburg
Kohlmarkt
Graben
Stephansdom
Tag 7 Mittwoch 18.10.17 keine Womobewegung

17 October 2017

Heute morgen sind wir früh aufgestanden, haben noch schnell bei Lidl eingekauft und sind dann nach Wien gefahren. Unterwegs haben wir lecker gefrühstückt. Nachmittags sind wir dann mit der U- Bahn nach Schloss Schönbrunn gefahren. Dort sind wir als erstes ins Kindermuseum gegangen. Das Museum fand ich gut, weil man sich verkleiden und mit ganz vielen Dingen spielen konnte. Danach sind wir in das normale Museum. Dort bekamen wir einen Audioguide und konnten uns die alten Räume anschauen. Dies fand ich nicht so toll, weil man nur leise rum laufen konnte. Zum Schluss haben wir uns noch den Schlosspark angeschaut. Dort gab es viele schöne Blumen. Zum Abendbrot gab es Rouladen mit Rotkohl und Kartoffeln. (Sarah, Anna)
Schlosspark Schönbrunn
Kindermuseum im Schloss Schönbrunn (Teil3)
Kindermuseum in Schloss Schönbrunn (Teil2)
Kindermuseum im Schoss Schönbrunn (Teil1)
Schloss Schönbrunn in Wien
Schöner Stellplatz mit Toiletten und Duschen. Liegt nicht weit von der U-Bahnstation Perfektastraße entfernt. Neben dem Stellplatz befindet sich ein Spar zum Einkaufen. Kostenloses WLAN gibt es in der Nähe der Rezeption. Zwei Übernachtungen. Kosten pro Tag 19€ ohne Strom, 21€ mit Strom
Tag 6 Dienstag 17.10.17 08:10 Uhr Start in Keszthely bei km 25223 11:50 Uhr Ende in Wien bei km 25422 Fahrleistung 199 km Gesamtfahrleistung 1968 km

16 October 2017

Weil es uns gut gefällt und das Wetter so schön ist, haben wir beschlossen noch einen weiteren Tag am Balaton zu verbringen. Am späten Vormittag brechen wir zu einer Fahrradtour zur Burg von Szigliget auf. Nach ca 17,5 km sind wir an der Burg angekommen und können mit dem Aufstieg beginnen. Zum Glück nimmt der Kassierer auch Euro und so können wir uns die Ruine mit tollen Blick in die Umgebung anschauen. Insgesamt sind wir heute 35,1 km gefahren (2h 20min reine Fahrzeit). Zurück am Wohnmobil essen wir kurz etwas und dann machen Sarah, Fynn und ich uns ein letztes Mal auf zum Paddeln ins Strandbad. Zum Abendbrot gibt es heute Cevapcici mit Kartoffeln und Wurzeln mit Kohlrabi. (Anna)
Ein letztes Mal paddeln auf dem Balaton.
Aussicht von der Burg
Relikte von damals
Burgleben
Es war ein langer Aufstieg, bis wir endlich oben waren.
Burg von Szigliget
Fahrradtour zur Burg von Szigliget Länge: 35,1 km Reine Fahrtzeit: 2h 20 min
Chef und Chefin bei der Arbeit.
Tag 5 Montag 16.10.17 Keine Womobewegung

15 October 2017

Zum Frühstück gab es Brot, Wurst, Käse und Marmelade. Dann haben wir zusammen eine Fahrradtour nach Keszthely gemacht. Erst waren wir an der Strandpromenade, dann sind wir an der katholischen Kirche vorbei zum Schloss gefahren. Insgesamt sind wir 1h und 3 min Fahrrad gefahren. Auf dem Rückweg haben wir noch bei Lidl eingekauft. Zurück am Wohnmobil gab es dann je zwei Brötchen für jeden sowie ein Gebäck. Dann sind Sarah, Anna und ich zum Balaton gegangen, um SUPBoard zu fahren. Zum Abendbrot haben wir gegrillt. Danach haben wir uns den restlichen Tag ausgeruht und sind spät zu Bett gegangen. (Fynn, Anna)
Fleißige Küchenhilfe
Schlosspark von Keszthely
Rast vorm Schloss
Schloss von Keszthely
Katholische Kirche von Keszthely.
Strandpromenade von Keszthely.
Tag 4 Sonntag 15.10.17 Keine Womobewegung

14 October 2017

Es gab zum Frühstück Wurst, Käse und Marmelade. Dann sind Fynn und ich zum Spielplatz und spielten "der Boden ist Lava". Ich habe gewonnen. Als wir zurück kamen, aßen wir Pfannkuchen. Dann gingen wir mit dem SUPBoard zum See. Als wir wieder kamen, fuhren wir alle mit dem Fahrrad zu Lidl und kauften ein. Auf der Rückfahrt hielten wir am Strandbad und schauten uns den Sonnenuntergang an. Zum Abendbrot aßen wir Nudeln mit Tomatensauce. (Sarah)
Es geht los zum Paddeln auf dem Plattensee.
Frühstück
Tag 3 Samstag 14.10.17 Keine Womobewegung

13 October 2017

Wir sind um 9h aufgestanden. Es gab zum Frühstück Brot, Wurst und Käse. Wir sind um 10.10 los gefahren und Opa musste noch zum Zahnarzt. Oma, Sarah und Anna waren in der Zeit bei Tesco einkaufen. Ich habe währenddessen auf das Wohnmobil aufgepasst. Dann sind wir zum Balaton gefahren. Als wir endlich da waren, gab es Gebäck. Ich habe dann gleich das Wackelboard ausgepackt und mir dabei gleich am ersten Tag eine Verletzung am Ellenbogen zugezogen. Danach sind Sarah, Anna und ich zum Spielplatz gefahren. Wir waren im Wasser und haben gespielt. Zum Abendbrot gab es Resteessen. (Fynn, Anna)
Der erste Ausflug an den Balaton, zum Beach Gyenesdyás. Ein nettes Strandbad mit Spielplatz und Badeplattform, um diese Jahreszeit kostenlos. Das Wasser musste auch gleich getestet werden. Allerdings nur kurz, die im Internet angegebenen 21 Grad hat er nicht mehr. Morgen wird der Neo angezogen.
Woran merken wir, dass der Urlaub begonnen hat? Traditionell daran, dass wir Fynn verarzten müssen. Das erste Pflaster ist nach einem Sturz vom Waveboard notwendig.
Nachdem wir etliche Campingplätze angefahren haben, haben wir endlich einen gefunden, der geöffnet hat und können Sonne tanken.
Vier Übernachtungen auf Caravan Camping, Gyenesdiás, Plattensee Kosten für 5 Personen 30€ pro Tag
Etappe 2 13:00 Uhr Start in Mosonmagyarvar (Ungarn) bei km 25008 17:10 Ende in Keszthely bei km 25223 Fahrleistung 215 km km Gesamtfahrleistung 1769 km
Tag 2 Freitag 13.10.17 Etappe 1 09:40 Uhr Start in Deutsch-Jahndorf (Östereich) bei km 24937 10:16 Uhr Ende in Mosonmagyarvar (Ungarn) bei km 25008 Fahrleistung 35 km km Gesamtfahrleistung 1554 km

12 October 2017

Eine Übernachtung in Deutsch Jahrndorf (Österreich). Kosten: freiwillig 4€
Heute Mittag sind wir gegen 13 Uhr aufgebrochen. Dann sind wir mit dem Zug nach Lübeck. Dort sind wir in den ICE nach Würzburg gestiegen. In Würzburg haben wir bei McDonalds und einem Chinaimbis gegessen und sind dann mit dem IC nach Passau gefahren. Dort wurden wir von Oma am Bahnsteig abgeholt. Dann fuhren wir mit dem Opimashuttel nach Deutsch Jahndorf. (Sarah, Anna)
Etappe 3 23:10 Uhr Start in Passau bei km 24610 03:30 Uhr Ende in Deutsch-Jahndorf (Östereich) bei km 24973 Fahrleistung 363 km km Gesamtfahrleistung 1519 km
Etappe 2 16:00 Uhr Start in Oberostendorf bei Klaus bei km 24330 21:05 Uhr Ende in Passau bei km 24610 Fahrleistung 280 km km Gesamtfahrleistung 1156 km
1. Tag Donnerstag 12.10.17 Etappe 1 05:40 Uhr Start in Trappenkamp bei km 23454 16:00 Uhr Ende in Oberostendorf bei Klaus bei km 24330 Fahrleistung 876 km