Europe, North America · 12 Days · 67 Moments · February 2019

Hanna's Urlaub(Seminar­čśë) in Florida


4 March 2019

Wieder ├╝ber der Heimat!

3 March 2019

Der Flieger ist quasi als Abschluss nochmals ├╝ber South Beach geflogen.

2 March 2019

Mittags haben wir sehr gut mexikanisch gegessen und w├Ąhrendessen die Leute beobachtet. Man sieht viele lustige Menschen in Miami. Nachmittags haben wir uns nochmal an den strand gesetzt und die Kreuzfahrtschiffe beim ausfahren beobachtet. Die Dinger sind gr├Â├čer als die Hochh├Ąuser! Sowohl l├Ąnger als auch breiter.. Wir haben sogar einen sehr weit n├Ârdlichen Fregattvogel gesehen. Ein gelungener Abschluss! ­čśŐ
Es war sehr hei├č am Strand, aber das Wasser war super warm. Wir haben sogar einen recht gro├čen Stachelrochen gesehen. Der Kokosnusssaft war sehr lecker und erfrischend!
Heute haben wir gut gefr├╝hst├╝ckt und sind nach South Beach gefahren. Ingrid hat uns verlassen da sie noch eine Nacht und Tag in Memphis verbringen wollte. Daher waren wir nur noch zu dritt und Andreas. Aber der war heute nur unser Taxi Fahrer ­čśé

1 March 2019

Heute waren wir den ganzen Tag auf Merritt Island. Dieses wildlife Refuge ist dank des Milit├Ąrs entstanden, da sonst ├╝berall alles zu gebaut ist, aber hier in der N├Ąhe des space centers bauen verboten ist. Wir sind gleich in der fr├╝h los und sind einmal vormittags und nachmittags durch das Refuge gefahren und dann weiter nach Miami. Wir haben viele Insekten, Reiher, Rosa L├Âffler, viele Enten, Alligatoren und vieles mehr gesehen. Auch wilde Schweine, hier auch Razorbacks genannt. Rotluchse haben wir leider keine gesehen.. War aber dennoch ein sehr gelungener Ausflug. Zwischen den Disteln haben wir auch eine sehr gro├če Springspinne ( Phidippus regius) gesehen.

28 February 2019

Wir sind nach dem Koffer abladen im Hotel gleich zu den universal resort (nicht sicher wie der ganze Riesen Komplex hei├čt..) gefahren und haben dort den city walk besichtigt. Gegessen haben wir im gr├Â├čten Hard Rock Cafe. Ich hatte einen sehr leckeren Beeren smoothie und einen apple-cobbler. Danach haben wir nat├╝rlich Forrest Gump Fotos gemacht ­čĹŹ Irgendwann fahr ich nochmal nach Orlando und schau mir hier alles in den universal resort an Und nat├╝rlich Disney world, von deren Tierhaltung Andreas ganz begeistert ist!
Nach dem kayak fahren haben wir uns auf den Weg nach Orlando gemacht. Mit den Staus waren das nochmal 2 Stunden was.. Nachts sind wir dann zuerst ins Hotel gefahren. Das magic key resort.
Als wir endlich in Homosassa springs angekommen sind, (circa 3,5 Stunden Autofahrt) haben wir uns kayaks gemietet und uns auf den Weg gemacht um Manatees zu finden, um dann mit ihnen schwimmen zu k├Ânnen.. Wir haben leider keine gesehen bzw eines nur sehr kurz. Aber wir hatten dennoch sehr sehr viel Spa├č und die lange Fahrt hat sich gelohnt! Im kristallklaren Wasser haben wir sehr viel gesehen und mit den kayaks sind wir sehr gut in die zu gewachsen Nebenarme gekommen. Carmen hat als einzige ihr Handy mitgenommen daher sind wir Selfie Hintergrund ­čśť
Bei der langen Autofahrt sind wir schlie├člich in den typischen S├╝dstaaten Teil Floridas gekommen. Viele Weiden mit Pferden und K├╝hen. Der Baustil ver├Ąnderte sich auch. ├ťberall diese typischen S├╝dstaaten-Plantagen H├Ąuser (leider kein Foto davon). Es wurde auch etwas h├╝geliger und nicht mehr ganz so flach.
Direkt neben einem Kraftwerk kann man hier sehr gut Manatees beobachten, wir hielten uns hier nur kurz auf, da wir noch ein St├╝ck Fahrt vor uns haben!
Wir sind in der fr├╝h gleich aufgebrochen um nach Homosassa springs zu fahren und dann weiter nach Orlando.. Gefr├╝hst├╝ckt haben wir sehr gut in einem Mel's diner

27 February 2019

Heute haben wir uns auf den Weg zum myakka river state park gemacht. Davor sind wir in einem kleinen Park stehen geblieben, den uns ein birder empfohlen hat. Hier in mitten des Teichs auf einem Baum br├╝ten verschiedene Reiherarten, Kormorane und Anhingas. Man findet hier auch blue Jay's und purple Martins.

26 February 2019

Jetzt ist es drau├čen "kalt" und noch regnerisch. Morgen soll es vielleicht Gewitter geben. Hoffentlich verschwinden die wieder, da wir sonst nicht mit den Seek├╝hen schwimmen gehen k├Ânnen..
Jetzt waren wir noch vorhin in einem Walmart.. Der ganz in der N├Ąhe unseres Hauses ist. Ein Walmart ist eine Mischung aus der Metro, einem kleinen M├Âbelgesch├Ąft, Apotheke, kleiner Boutique, Media Markt, Fotogesch├Ąft und Fressnapf ist. Hier kann man von Obst bis hin zu Kleidung, Medikamenten, Elektronik jeder Art und Weise (Spiele, Filme, sd cards, Kameras, Fernseher etc), Einrichtungsgegenst├Ąnde, alles in einem riesigen Gesch├Ąft finden. Wir brauchten Wasser, Klopapier und Tampons. Jeder dieser Gegenst├Ąnde befand sich nat├╝rlich am anderen Ende des bl├Âden Walmarts.. Auf der Suche nach den bl├Âden Tampons, die nat├╝rlich in der hintersten Ecke des Walmarts waren und es den m├Ąnnlichen Mitarbeitern anscheinend sehr unangenehm war, das wir sie danach gefragt haben, haben wir viele interessante Artikel gesehen.. Also wenn ihr einen Rollator braucht, geht zu Walmart!
Heute waren wir den ganzen Tag im J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge. Wir haben sehr viele verschiedene V├Âgel gesehen. Darunter zig Arten an Reihern, Enten, Taucher, Fischadler, Braune Pelikane, Wei├če Pelikane, viele Arten an watv├Âgel, Rosa L├Âffler, Woodstorks, Crested cormorants, Anhingas, Truthahngeier, Eisv├Âgel, Kardin├Ąle, Spottdrossel und viele mehr. Es war ein sehr hei├čer sonniger Tag und wir konnten den ganzen Tag V├Âgel beobachten. Bis knapp vor Sonnenuntergang ein fester Regen losgegangen ist.. Die rosa Punkte in den Bildern sind ├╝brigens die L├Âffler! F├╝r die Qualit├Ąt kann ich nichts, journi l├Ądt die bei der gratis Version nur mit 2 mp hoch! ,

25 February 2019

Unsere Unterkunft ist die rechte H├Ąlfte eines in zwei Einheiten aufgeteilten Hauses. Wir haben 3 Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, eine K├╝che mit Essecke und ein Bad und ein Klo. Ich lieg im oberen Bett eines etwa 1,30 breiten Hochbetts. Das Haus liegt an einem kleinen Teich, besser nicht baden da gro├če Wahrscheinlichkeit f├╝r Alligatoren herrscht! Wir haben sogar einen whirlpool dabei.. Allerdings verwenden die Nachbarn anscheinend das ganze Wifi wodurch dieses journi f├╝hren etwas anstrengend geworden ist, da die bl├Âde Karte nicht laden m├Âchte und ich keine Orte markieren kann...
Abends sind wir in fort myers beach angekommen und zuerst zur Unterkunft und dann ins Yucatan im Zentrum vom FMB Essen gefahren. Die Stimmung erinnert im Zentrum etwas an einen typischen jesolo oder Lignano Urlaub...
Wir sind die sch├Ânere Route ├╝ber die Inseln gefahren. Die H├Ąuser hier direkt an der K├╝ste sind sehr teuer und der Strand ist wei├č und besteht aus Muschelschalen! Die vielen kleinen Inseln sind alle mit wundersch├Ânen Mangroven bewachsen!
Ich hab einen Alligator gehalten und beide Alligatoren auf dem Bild sind lebendig und konnten einfach so gestreichelt werden. Der gr├Â├čere hei├čt Marshmallow und die kleine hei├čt Jellybean. Ein Alligator f├╝hlt sich ├╝brigens sehr weich und auch glatt an. Und wird, wenn an Menschen gew├Âhnt, sehr gerne am Kopf und unter dem Kinn gekrault. Sie schnurren zwar nicht, aber sie fangen an die Augen zuzumachen wie eine schuppige Katze
Everglades city... In dieser Stadt gibt es den bis jetzt einzigen Kreisverkehr... (zumindest haben wir keine anderen gesehen..) Die meisten Stra├čen, auch in den gr├Â├čeren St├Ądten sind entweder mit Ampeln ausger├╝stet oder sind 4-way Kreuzungen, wobei jede Stra├če ein Stoppschild hat.
Wir sind gleich in der fr├╝h losgefahren, noch bei schlechtem Wetter, und haben uns ├╝ber die Stra├če durch die Everglades, auch Tamiami trail oder route 41 genannt, auf den Weg nach fort myers beach gemacht. Das Wetter wurde immer besser je weiter wir von Florida city weggekommen sind.. Wir haben einige zwischenstopps eingelegt. Darunter auch in der Stadt Everglades city. Die Stra├če durch die Everglades ist links und rechts von Kan├Ąlen umgeben, in denen man riesige Alligatoren findet. Wir haben uns auch die wundersch├Ânen Sumpfzypressen W├Ąlder angesehen, w├Ąhrend wir zur K├╝ste gefahren sind.

24 February 2019

Abends waren wir sehr gut im Pilot house essen... Ich hab eine k├Âstliche Shrimp ceviche bestellt. Schmeckt meiner Meinung nach in etwa wie ein sehr Zitroniger Rindfleisch Salat nur mit mehr Zwiebeln, paprika und anstatt des Rinds Shrimps. Als Dessert hab ich den legend├Ąren key lime pie probiert. Sehr gut, allerdings etwas s├╝├č. Das Restaurant liegt direkt in einer Marina und manchmal kann man Manatees beobachten. Vom Licht werden nachts Fische angezogen, was wundersch├Ân aussieht wenn sie ├╝ber die Lampen schwimmen
Heute vormittags waren wir zuerst 2,5 Stunden am Riff schnorcheln und dann haben wir uns bis 15 Uhr am Gel├Ąnde aufgehalten. Das Schnorcheln war sehr sch├Ân. Ich habe einige riesige Barakuda und unz├Ąhlige Riffische gesehen: darunter auch Kofferfische, Kugelfische, super bunte Papageifische und viele mehr. Auch einen sehr gro├čen Hummer Um 15 Uhr ist dann die Tour mit dem Glasbodenboot losgegangen. Sie war Sehr sch├Ân, allerdings war der Glasboden dreieckig und verzerrend und mir war dadurch nat├╝rlich super schlecht. Es war trotzdem sehr Sch├Ân. Den Ammenhai hab ich nat├╝rlich verpasst.. Hin und zur├╝ck ging es durch den Mangrovenwald und da das Boot ein Oberdeck hatte, konnte man gut auf die W├Ąlder sehen.
Jetzt sind wir gerade vom schnorcheln zur├╝ckgekommen und warten auf das Glasbodenboot. Um 3 beginnt das Boarding

23 February 2019

Auf dem Heimweg zum Hotel sind wir nochmals bei dem "Fruchstand" stehen geblieben, eine gro├če Markthalle voller regional angebauten Obst und Gem├╝se. Hier findet man je nach Saison jede nur erdenkliche Frucht Ich habe gleich eine Mango, gelbe Drachenfrucht und Guanabana mitgenommen und gegessen.
├ťber einen nat├╝rlichen Kanal gelangen wir in die riesige whitewater bay. Hier finden sich manchmal Delfine und Haie die aus dem Meer hereinschwimmen. Das Wasser ist ungef├Ąhr 1,20 Meter tief
Der k├╝nstliche Kanal f├╝hrte in die Coot Bay
Vom flamingo visitor center aus, haben wir eine Bootsfahrt ├╝ber den Flamingo Kanal gemacht. Der Kanal wurde k├╝nstlich angelegt und gibt einen Einblick auf die Mangrovenw├Ąlder. Zwischen den Wurzeln konnten wir viele Reiher und sogar Baby-Krokodile (Wirklich Krokodile, keine Alligatoren!) sehen
Da es sehr hei├č ist, ist es immer wichtig gut hydriert zu sein ­čĹŹ
Als wir zur Mittagszeit in Flamingo ankamen schien wieder die Sonne und es war sehr hei├č. Am s├╝dlichsten Punkt der Everglades sieht man sowohl Manatees als auch das seltene Spitzkrokodil. In dem sandigen Hafenbecken hielten sich mindestens 10 Manatees und ein Baby auf. Am Hafen haben auch 2 Fischadler ihr Nest, man kann direkt unter den Adlern stehen ­čĹŹ
Unser Ausflug in die Everglades wurde am anhinga trail begonnen. Von diesem aus kann man auf Holzstegen in das Sumpfgebiet hinein gehen und man erh├Ąlt eine gute Einsicht in die Tier und Pflanzenwelt. Wir sind auch etwas in den Regen gekommen, daher der graue Himmel.

22 February 2019

Bei der Heimfahrt sind wir nochmals beim selben Restaurant stehen geblieben und da wir auf einen Sitzplatz warten mussten, haben wir gleich etwas geforscht. PS: die komischen Assel Dinger sind K├Ąferschnecken (Haben wir auch in Australien gesehen) und wir haben einen toten Kugelfisch ­čÉí gefunden
Dann waren wir in key west, der s├╝dlichste Punkt der USA. Hier gibt es viele Restaurants und Gesch├Ąfte. Typischer Touristen Ort. Quasi das Lignano der Amerikaner.
Wir haben gleich einmal einen bedrohten und sehr zutraulichen key Deer gesehen (Wei├čwedelhirsch in klein). Die gibt es nur auf dieser Insel Big Pine Key. Hier befindet sich auch ein ehemaliger Steinbruch, der sich mit S├╝├čwasser gef├╝llt hat, das Blue Hole, inklusive 2er Alligatoren (vermutlich, es war nur einer sichtbar). Und umgeben von giftigen B├Ąumen. Es war sehr sehr hei├č..
Wir waren sehr gut eine Kleinigkeit essen und haben direkt von den Sitzen auch gleich eine durstige Seekuh gesehen, die Kellnerin hat ihr direkt Wasser in den Mund gegossen ­čśé
In der fr├╝h war es gleich super warm obwohl erst die Sonne aufgegangen ist und es ist immer hei├čer geworden.. Wir sind dann gleich in den S├╝den zu den keys gefahren. Etwa drei Stunden jeweils runter und auch wieder zur├╝ck zum Hotel.

21 February 2019

Nach einer ewiglangen Fahrt durch Miami und Florida city (eeeewig im Stau ­čśČ) sind wir am Abend endlich im Hotel angekommen. Dann waren wir noch sehr gut Essen in einem farmers market restaurant
Super Wetter und Sicht auf Miami und die Everglades
Flug bei Sonnenaufgang