Austria · 10 Days · 72 Moments · August 2017

Günthers Abenteuer in Strobl, Austria


15 August 2017

Rückfahrt von Graz über S35 und S6 war halbwegs angenehm. Trotz Feiertag nicht so viel Verkehr.
Graz.
Graz.
Graz.
Graz.
Graz.
Streifzug durch Graz. Aufgrund des Feiertages nicht viel los.
Noch gemütlich essen, bevor es dann endgültig auf den Heimweg geht.
Runde durch Graz.
Abfahrt von Judendorf-Strassengel in Richtung Graz.

14 August 2017

Ankunft in Judendorf-Strassengel bei Barbara und Peter.
Ein strahlender Tag steht bevor - leider verlassen wir heute Gröbming und fahren weiter zu Barbara und Peter nach Judendorf-Strassengel.

13 August 2017

Natürlich auch bei den Kühen vorbeigeschaut.
Gemütlicher Tag bei Barbara und Chris in Gröbming. Da es gestern später wurde, gab es heute erst gegen 10:30 Uhr "Frühstück". Nach einem Plauscherl und den Vorbereitungsarbeiten für das Abendessen eine Runde durch die Gegend gedreht. Wetter war wieder besser als zuletzt.

12 August 2017

Nach dem Abendessen noch einen Abstecher auf das Feuerwehrfest. Nach zwei Halben ist es dann doch später geworden... Als "Betthupferl" gab es dann einen echt guten Marillenschnaps.
Autofahrt nach Gröbming war wider Erwarten nicht so schlimm - auf der Ennstalbundesstrasse war es relativ ruhig. Nach einem Kaffee zur Stärkung eine kurze Runde durch den Ort gedreht.
Vor der Weiterfahrt nochmals einen Abstecher an den Wolfgangsee gemacht.
Letzte Runde bei den Tieren.
Letzter Morgen hier im Gasthof Kleefeld in Strobl am Wolfgangsee. Heute geht es weiter nach Gröbming zu Barbara und Chris. Hoffentlich ändert sich das Wetter bis zur Abfahrt, sonst steht wieder eine Regenfahrt bevor. Außerdem würde sich die Gelegenheit bieten, in Bad Aussee einen Zwischenstopp einzulegen.

11 August 2017

Schafkäse auf Blattsalat, Spinatspätzle, Apfelstrudel.
Nach der Tour nach Altaussee und Bad Ischl noch den Wildgehegerundweg beim Hotel abgegangen. Hier kommt man beinahe in direkten Kontakt zu einigen Tieren. Als "Bonus" noch zwei streitende Eichhörnchen beobachten können.
Bad Ischl.
Nach den Salzwelten Altaussee kurz in Bad Ischl angehalten. Das Wetter war anfänglich gar nicht mal so schlecht. Als wir den Park der Kaiservilla besichtigen wollten, begann es leider stärker zu regnen. Daher machten wir uns auf den Rückweg zum Auto (beim Landesklinikum abgestellt) - allerdings, nicht ohne beim "Zauner" einzufallen.
Als Abschluss bekommt jeder Besucher einen kleinen Salzstreuer als Geschenk.
In kleidsamer Montur durch den Berg. Zu Beginn gab es einen kurzen, sehr gut gemachten Kurzfilm zur Information. Knapp 350 Metern nach dem Eingang beginnt die "Salzgrenze". Ab hier kann man auch die Wände ablecken 😁. Unterwegs erhält man einige interessante Informationen, unter anderem auch, welche Schätze von den Nazis hier eingelagert wurden und beinahe unwiederbringlich vernichtet worden wären, wenn einige mutige Bergleute dies nicht verhindert hätten. Besonders interessant auch die Barbara-Kapelle.
Salzwelten Altaussee. Im Shop schon vor der Führung einiges gefunden.
Ein eher regnerischer Tag steht bevor. Zeitweise schüttet es, hie und da kommt leicht die Sonne durch (aber eher selten). Plan: Salzwelten in Altaussee.

10 August 2017

Neue Freundschaft geschlossen. Riesiges Tier und dennoch auch offen für Streicheleinheiten.
Knoblauchcremesuppe, Cordon Bleu, Wachauer Palatschinke.
In Strobl am Wolfgangsee noch eine kurze Runde gedreht. Wetter schlägt tatsächlich um. Fernsicht nicht mehr optimal. Dafür einen Abstecher zur Deutsch-Villa gemacht. Schöner Bau mit schönem Park.
Retour nach Strobl am Wolfgangsee. In Salzburg nur mal unserer Kleinen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gezeigt. Müssen mal extra für ein paar Tage kommen.
Runde durch Salzburg. Leider hat es dann doch auch gewittert. Unsere kleine Dame musste natürlich einige Shops heimsuchen.
Manner-Shop. Hier natürlich auch im Shop entsprechend zugeschlagen.
Salzburg. Dieses Mal allerdings bei schlechterem Wetter - zwar nicht so kalt, aber bewölkt und trüb.
Wieder etwas mit Snapseed gespielt.
Auf nach Salzburg. Wetter dürfte gar nicht so schlecht werden, obwohl der Wetterbericht teilweise Regen prognostiziert.

9 August 2017

Nach dem Essen noch kurze Runde zum Reh/Hirschgehege und Willi gefüttert. Hier einen neuen Freund gefunden: einen mächtigen Hirschen.
Speckknödelsuppe, Jägerbraten und Eiskaffee. Während des Essens gab es auch einen Überraschungsgast: Willi, das Reh. Der Wirt hat mit dem zahmen Tier eine Runde durch das Lokal gedreht.
Gasthof Kleefeld.
Mit dem Schiff wieder retour nach Strobl am Wolfgangsee. Hier kurz die Füße ins Wasser gehalten und den Ausblick auf den See genossen.
Eiskaffee gerührt im "Dallmann". Für meine Damen: "Mozarts Reisetorte" und "Nannerl-Torte".
Teamfahrzeug vom Radteam Tirol auch vor Ort 😁
Zwölferhornbahn.
Streifzug durch St. Gilgen. Meine Damen stehen bei der Seilbahn an.
Ankunft in St. Gilgen.
Spielerei mit Snapseed - sorgt für etwas Dramatik.
Mit dem Schiff von Strobl am Wolfgangsee nach St. Gilgen. Der 24-Stunden-Burgenland-extrem-Spirit ist auch mit.

8 August 2017

Die Hauskatze.
Wieder im Hotel. Heute zum Abendessen: Nudelsuppe, Holzhackersteak und Ribiselkuchen.
Damit ich nicht einroste: eine Runde mit dem Tretboot.
Schnell ins Hotel - beinahe von einem unachtsamen Autofahrer, der abbiegen wollte, abgeschossen worden - und die Badesachen holen. Na ja, zumindest habe ich mal meine Füße reingehalten. Saukalt.
Nach der Sommerrodelbahn Abstecher nach Strobl am Wolfgangsee. Das schöne Wetter ausgenutzt und hier eine kurze Runde entlang des Seeufers gedreht. Ich glaube, wir holen unsere Badesachen.
Sommerrodelbahn Strobl am Wolfgangsee.
Sommerrodelbahn Strobl am Wolfgangsee.

7 August 2017

Räucherfischsuppe, Wildragout und Früchteeisbechet.
Nach dem Ausflug auf den Schafberg noch eine kurze Runde in St. Wolfgang am Wolfgangsee, bevor es mit der Fähre retour nach Strobl am Wolfgangsee geht. Vergeblich auch nach einem Geocache gesucht, leider für eine intensivere Suche zu viel los. Abfahrt Schiffstation St. Wolfgang am Wolfgangsee 17:50 Uhr. Ankunft in Strobl am Wolfgangsee 18:15 Uhr.
Und mit der Schafbergbahn wieder runter. Abfahrt Bergstation 15:25 Uhr, Ankunft Talstation 16:00 Uhr.
Mit der Schafberbahn auf den Schafberg. Abfahrt Talstation 12:30 Uhr, Ankunft Bergstation 13:05 Uhr.
St. Wolfgang am Wolfgangsee.
Wolfgangsee, einfach schön.
St. Wolfgang am Wolfgangsee.
"Seeböckenhotel zum Weißen Hirschen" in St. Wolfgang am Wolfgangsee. Gleich vis a vis vom berühmten "Weißen Rössl" - schönerer Gastgarten meiner Meinung nach. Direkt am See und nicht - wie im "Weißen Rössl" - in einen "Glaskobel" gepfärcht.
Mit dem Schiff geht es von Strobl am Wolfgangsee nach St. Wolfgang am Wolfgangsee.

6 August 2017

Da der Nachmittag ziemlich verregnet war, haben wir es uns auf dem Zimmer gemütlich gemacht, bevor wir unser erstes Abendessen im Gasthof Kleefeld einmahmen. Heute auf dem Speiseplan: Fritattensuppe, Putengeschnetzeltes und Topfenstrudel.
Gasthof Kleefeld. In der Nähe von Strobl am Wolfgangsee gelegen. Hier gibt es einen tollen Wildtierpark mit Ziegen, Schafen, Enten, Steinböcken, Rehen und Hirschen. Und das Beste: direkt neben unserem Balkon bzw. hinter unserem Badezimmerfenster.
Ankunft im Gasthof Kleefeld in Strobl am Wolfgangsee. Die meiste Fahrzeit hat es regelrecht geschüttet, war auf der Autobahn teilweise ziemlich ungut. Höhe St. Pölten kurzer Stau aufgrund eines Unfalls (dürfte nur Sachschaden gewesen sein), Zeitverlust war aber zum Glück gering. Kurzer Aufenthalt in Gmunden - lag ja auf dem Weg. Hier eine halbwegs regenfreie Phase erwischt. Von Gmunden bis Strobl am Wolfgangsee eher zähes Weiterkommen - manche Autofahrer sollten das Autofahren besser bleiben lassen. Ankunft wieder bei strömendem Regen. Dafür passt die Unterkunft.
Kurzer Streifzug durch Gmunden.
Schaufelraddampfer am Traunsee. Wenn das Wetter besser wäre, wär das sicherlich ein tolles Erlebnis.
Zwischenaufenthalt in Gmunden. Wetter geht so einigermaßen, zumindest schüttet es nicht wieder. Eventuell Ziel eines Tagesausflugs. Jetzt nur ein wenig die Seepromenade entlangspatziert und in einer netten Konditorei ein Nusskipferl gekauft. Souvenirshop hatte leider zu.
Wie fahren wir denn? 2 Alternativen: über A1 oder über S6/A9. Da wir nach dem Aufenthalt in Strobl am Wolfgangsee noch nach Gröbming und Judendorf-Strassengel fahren und daher retour über die S35 und S6 unterwegs sind, wird es die Tour über die A1 werden - ein kurzer Zwischenhalt in Gmunden bietet sich somit an.

5 August 2017

Mal sehen, wie das Wetter wirklich wird. Nach den extrem heißen Tagen der letzten Woche wird es kühler, teilweise regnerisch. Vielleicht wird es ja nicht so schlimm. Nach Strobl am Wolfgangsee geht es dann noch weiter nach Gröbming, danach auf einen Kurzbesuch nach Judendorf-Strassengel.