United States of America · 15 Days · 18 Moments · September 2016

September 2016

Grand Canyon and Yukon SUP


23 September 2016

Last Day Paddling until Carmacks

22 September 2016

3rd Camp

21 September 2016

2nd Camp

20 September 2016

1st Camp
Lake Labarge / 1st day paddling

18 September 2016

From Columbine Falls to Pearce Ferry Gegen Mittag steht ein weiterer Abstecher auf dem Programm. Wir stationieren unsere SUP am Ufer und machen uns auf einem schmalen Pfad auf zu einem verborgenen Wasserfall der sich weit in einem Seitental versteckt. Nach dem Weiterpaddeln wird der Canyon allmählich weiter. Der Grand Canyon ist nach drei Tagen paddeln zu Ende.

17 September 2016

LETZTES CAMP (Mi 265) Traumhafte Panoramasicht und eine wunderschöne Vollmondnacht machen den zweitletzten Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis
Paddling

16 September 2016

CAMP (Mi 235) Beim ersten Camp lädt ein interessantes Seitental zu einer Wanderung ein. Solche highlites gibt es zu hauf im Grand Canyon
KILLER FANG RAPID (MI232) Die berüchtigten Killer Fang Rapids. - Im Gegensatz zu den anderen Strommschnellen (WW3-Level) eigentlich nichts aussergewöhnliches. Stuart meistert diese mit links
DIAMOND CREEK CAMPGROUND In Mitten des Hualapai-Reservates beginnt unser Abenteuer. Doch ganz so einfach war die ganze Sache nicht. Für das Benützen des Landes des Indianer mussten wie eine Bewilligung einholen und bezahlen. Dies war noch das kleinste Hinderniss. Richtig kompliziert war es, im Vorfeld eine Genehmigung der Grand Canyon Natipnalpark-Verwaltung zu erhalten den Colorado River zu befahren. Die Zeiten von jahrelangen Wartelisten sind vorbei und gewöhnliche Paddler müssen in einer Lotterie für die Genehmigung mitmachen. Wir Stand Up Paddler sind da etwas aussergewöhnlich, denn wir sind die erste unbegleitete SUP-Gruppe die diesen Abschnitt befahren darf. Dafür haben wir eine Sondergenehmigung erhalten.

14 September 2016

Anthelope Canyon
Vom Lake Powel in den Anthelope Canyon
Paddling on Colorado River in Glen Canyon... Bei sehr starkem Gegenwind und Wellengang haben wir 2 Tage auf dem Glen Canyon genossen ... Oder uns abgekämpft... Highlight war die Übernachtung im Horseshoe Bend

12 September 2016

Noch müssen wir uns gedulden und können nicht zum Paddeln aufs Wasser, denn die Weiterfahrt führt mitten durch die Mojave-Wüste zum Zion Nationalpark. Auf halbem weg lädt der "Valley of Fire State Park" - der älteste und grösste State Park zu einem Abstecher ein. Ein kleiner, scheinbar unbedeutender Juwel und wie der Name es schon verrät sehr heiss. Wanderungen sind bei über 40'C mit Vorsicht zu geniessen. Die Landschaft bietet ein wahnsinniges Farbenspiel in Gelb-Orange-Rot bis Schwarz-Lila-Rosa.

10 September 2016

Das Thermometer klettert auf fast 40'C. Da kommt eine Shopping-Tour im kühlen Einkaufscenter gerade richtig. Wir brauchen noch einiges an Lebensmittel für die erste Etappe. - Und ganz wichtig: eine Schwimmweste die "US-Costguard approved" ist. Europäische Westen tragen dieses Label nicht, und sind somit auch nicht im Grand Canyon zugelassen.
Nach über 12h Flug endlich in Las Vegas angekommen. Da sind wir nun mitten in der Wüste, überall hat es Wasser, aber nirgends darf man mit dem SUP drauf ;-)

9 September 2016

Lot of bag's. - Check-In with SUP, Tent & co.