New Zealand · 28 Days · 8 Moments · September 2017

New Zealand


28 October 2017

Nach 45 Minuten Fahrt waren wir dann am Ocean Beach angekommen, ein wunderschöner Strand mit weniger als 20 Leuten. Von der Ferne haben wir einen Hügel gesehen auf den wie unbedingt rauf wollten. Wir sind dann also barfuß diesen Hügel rauf (80 Stockwerke hochgelaufen laut Handy) und die Aussicht war wirklich atemberaubend.
Quarry Gardens sind an sich eine kleine subtropische Gartenanlage im Herzen von Whangarei, der Eintritt war frei und wir begeistert. Auf dem Gelände selbst gab es noch diverse Wanderwege, sodass wir uns entschlossen hatten einen davon zu nehmen. Nach einer Stunde hatten wir diesen Weg durchs Gebüsch dann geschafft und es uns im zugehörigen Café mit Kaffee und Kuchen erstmal entspannt

9 October 2017

Als ich einige Bücher von Janine und Henry durchgeguckt habe, stieß ich auf eine kleine Wandertour zum North Head. Sophie war gleich mit an Bord, sodass wir bald darauf starten konnten. Der Weg hoch war wie immer etwas anstrengend, aber sobald man die Skyline bestaunen kann sind alle Wehwehchen vergessen.

8 October 2017

Der Weg nach Piha war beschwerlich, aufgrund der kurvigen Straßen gestaltet sich die Autofahrt als dezent unangenehm. Das war es dann aber wert als wir im KiteKite Forest wanderten und den riesigen Wasserfall gegenüber standen. Danach ging es dann nochmal an den schwarzen Sandstrand und wir konnten eine großartige Aussicht genießen.

5 October 2017

Heute waren wir etwas weniger unterwegs aber für einen kurzen Trip durch Devonport hat es gereicht. Entschlossen sind wir den Mount Victoria hochgewandert und könnten eine unglaubliche Aussicht genießen. Es war zwar sehr windig aber die Sonne hat gut geschienen, sodass es angenehm warm war. Trotz alledem haben wir keinen Sonnenbrand bekommen (yay.)

3 October 2017

Die Entscheidung nach Waiheke zu fahren haben wir eher kurzfristig getroffen, nachdem unsere chilenische Bekannschaft gefragt hat ob wir mitkommen wollen. Also mussten wir um 8 Uhr morgens auf der Matte stehen um eine Fähre zu nehmen, 30min später waren wir dann da und haben uns ein Auto zu siebt gemietet. Damit begann dann unser Roadtrip, wir haben immer wieder angehalten und die Natur bewundert und waren allgemein einfach nur begeistert wie schön diese Insel ist. Immer wieder sind uns flugunfähige Vögel fast unter die Räder gekommen. Am Ende des Tages waren wir echt KO, aber auch begeistert von dem was wir gesehen haben.

2 October 2017

Heute waren wir mit unserem Mitbewohner Finn und Simon, aus Chile, auf dem Mount Eden. Trotz des langen Weges sind wir irgendwann oben angekommen und haben eine großartige Aussicht genossen. Auch als es anfing zu regnen hatten wir noch echt Spaß und haben uns alle gut unterhalten. Ingesamt sind wir heute 14km gelaufen. Und knappe 58 Stockwerke hochgelaufen (der Berg war halt hoch.) Der Tag war echt super :)

1 October 2017

Da das Wetter zu schlecht war um draußen etwas zu unternehmen haben wir an der Touristen Information nach einem gratis Museum gefragt. Das einzige in Auckland, das kostenfrei ist, ist die Art Gallery. Wir haben sowohl Portraits, als auch Bilder aus der Moderne betrachten können und viele Werke haben es verdient als Kunst bezeichnet zu werden.