Europe · 14 Days · 55 Moments · August 2017

Antje und Georg in England


5 September 2017

Auf der Fähre dann erst mal einen Prosecco und dann einen Imbiss, damit wir den Rest der Reise überstehen.
Abreise: Das Wetter ist nicht mehr so toll und wir müssen wieder nach Hause. Also los auf die erste Etappe bis Dover.

4 September 2017

Dort das Museum besucht und eine Rundfahrt auf dem Beaulieu River gemacht. Viele Informationen im Museum und eine angenehme Fahrt. Mit diesem schönen Tag geht unser Urlaub zu Ende.
Der letzte Urlaubstag, morgen geht es dann zurück. Wir haben den Tag genutzt und sind in den Newsletter Forrest nach Bucklers Hard gefahren. Die Gegend ist hoch spannend. Die Pferde und Kühe laufen dort frei rum und stehen auch schon mal auf der Straße.

3 September 2017

Und da finden wir den Autojumble. Alte Autos und viel Zeugs drumrum. Hier kann man Oldtimer schon zwischen 8 und 20k£ bekommen, vielleicht eine Option 😉
Heute der erste (und hoffentlich auch einzige) Tag mit schlechtem Wetter. Da suchen wir uns halt was mit Dach über dem Kopf und fahren nach Beaulieu.

1 September 2017

Steam Ship Shieldhall - einen Tag auf See und das Air Festival Bournemouth vom Wasser aus beobachten
Bournemouth 7:30 Bestes Wetter für die geplante Tour mit dem Dampfschiff SS Shieldhall um das Air Festival von der Seeseite zu genießen.

31 August 2017

Oxford

30 August 2017

South Devon Railway Ausflug nach Buckfastleigh in der Grafschaft Devon direkt am Naturschutzgebiet Dartmoor. Dort haben wir die Eisenbahn nach Totnes genommen und haben die Fahrt mit der Dampflok genossen.

29 August 2017

Riding Wirth Swanage Railway
Old Harry Rocks
Brownsea Castle
Sea Train Adventure: von Poole per Boot nach Swanage und dann weiter per Eisenbahn nach Corfe Castle

28 August 2017

Zum Abschluss des Tages ein Cider und ein Ale
Bournemouth Pier
Fishermen's Walk

27 August 2017

Die Sonne lädt zum Baden ein und wir konnten nicht widerstehen. Also rein in die Badeklamotten und ab ins Wasser.
Heute der erste Tag ohne Steam. Bei dem herrlichen Wetter (24 Grad, strahlender Sonnenschein) haben wir unsere Stöcker genommen und sind runter zum Strand und dann Mal bis zum Boscombe Pier gelaufen.

26 August 2017

Sheepshow
Heute einen ganz entspannten Tag auf der Steam Fair verbracht. Anfahrt super und dann bei bestem Wetter die Show genossen: Dampf und Schwerlast Pferde Hundeshow Sheepshow Hier werden Sachen geboten, die kann man nirgendwo sonst erleben.

25 August 2017

Wieder viele Dampfmaschinen in Aktion, dazu ein paar Pferde und das alles bei super Wetter. Es wird uns keiner glauben, aber wir haben uns in England einen (leichten) Sonnenbrand eingefangen.
Da Antje der festen Überzeugung war, dass das Auto durch den leichten Salznebel der Überfahrt kaputt gehen wird, haben wir ihn auch noch gewaschen (allerdings ohne trocknen, das scheint hier kein Standard zu sein).
Tag 2 auf der Steam Fair. Entspannte Anreise und klasse Wetter.

24 August 2017

Antje meinte, ich wäre im Paradies. So ganz von der Hand zu weisen ist das nicht.
Eine Tweet Kappe muss es sein, wenn wir schon in England sind.
Heute dann der erste Tag auf dem GDSF, der Great Dorset Steam Fair. Nach der spannenden Anreise über schmale Landstraßen haben wir das Auto dann auf dem Acker geparkt und sind auf das Festivalgelände gegangen. Diesmal auf der anderen Seite, bei den Zelten Rural und Food, im Landwirtschaftsbereich. Dann also erstmal los und orientieren und das Gelände erkunden. Bald dann schon die ersten Dampfmaschinen entdeckt, es waren die Showmansengines. Viele schöne Maschinen in einer Reihe, eine schöner als die andere. Auf der Wiese mit den Maschinen in Action war richtig Betrieb, so viele Lokomobile auf einmal in Betrieb haben wir noch nicht erlebt. Es war Rauch und Dampf in der Luft, und die Maschinen zeigten, was sie noch können. Da wurden Anhänger mit schweren Lasten über die Wiese gezogen und wenn es für eine zuviel war, taten sich mehrere zusammen und zogen die Hänger durch die Gegend.
Unser Hotel, das Commodore in Bournemouth.
Der erste Morgen in Bournemouth und der Blick aus dem Hotelzimmer. Direkte Aussicht auf das Meer bei schönem Wetter. Was wollen wir mehr?

23 August 2017

Endlich in Bournemouth angekommen. Jetzt erst mal ein Bier oder Cider und dann was zu essen.
Und dann ab in die Lounge und relaxen.
Auf der Fähre angekommen, das Auto abenteuerlich geparkt.
Mit 2h Verspätung sind wir in Dünkirchen angekommen und warten jetzt auf die Fähre. Sehr nett von DFDS war es,uns mit allen gebuchten Privilegien auf die nächste Fähre zu buchen, free of charge.
So, Auto ist gepackt und wir sind gestartet. Auf geht's nach Dünkirchen.