South America, North America · 36 Days · 54 Moments · January 2019

Galapagos Guadeloupe Dominica Martinique


15 February 2019

Unsere Hauswirtin ist begeisterte Köchin mit Gault Milleau Auszeichnung 2018 und eigenem Buch. Sie zaubert faszinierend aussehende Speisen.
Das Wassertaxi holt uns frühmorgens von unserem Meerzugang ab zur Erkundung der Îlet d Iguana. Es ist noch zu kühl, so sehen wir nur wenige grüne Weibchen und schwarze Männchen. Wir scheinen mit unserem Bootfahrer die einzigen Menschen auf der Insel zu sein, die ein geheimnisvolles Flair ausstrahlt Morgen abend geht unser Flug nach Paris.

13 February 2019

Kennt ihr das auch: Äußerlich ganz ruhig und unschuldig dastehen und innerlich kochen und dampfen? So sieht er aus, der Mount Pelée. 1902 hat er die damalige Hauptstadt Saint-Pierre vernichtet. Nicht mit Lava, sondern durch eine heiße Giftwolke alle StadtbewohnerInnen getötet. Nur ein Gefängnisinsasse soll überlebt haben (3). Die Vorwarnungen wurden seitens der Stadtpolitiker nicht weiter gegeben, da man sich im Wahlkampf befand und sich nicht durch Evakuierungen stören lassen oder unbeliebt machen wollte.
Das Musee de la Banane: Nach dem 36. Blatt bildet sich die Blüte - muss ich meiner heimischen Staude noch erklären.

12 February 2019

Nun bereits mit dem Mietauto machen wir uns nach dem Morgenlauf auf den Weg ganz in den Süden der Insel. Dann lange Wanderung entlang des Meeres, durch im Halbdunkel liegenden Wald , durch trockene kakteenbestandene Savanne auf der Suche nach der versteinerten Mondlandschaft. Allerdings gibt es nun keine versteinerten Bäume mehr- sie wurden längst geplündert.

11 February 2019

Erster Tag in Martinique. Blick von unserer Terrasse in Pointe Hyacinthe auf Le Robert. Lange Stadterkundung in der Hauptstadt Fort de France, zu sehen u.a. die Bibliotheque Schoelcher (3), zunächst in Paris erbaut, dann zerlegt und hier wieder aufgestellt. Victor Schœlcher war Politiker und Abolitionist- bekämpfte als solcher die Sklaverei. Die Statue der Französischen Kaiserin Josephine wurde enthauptet und an den Stadtrand verbannt, nachdem bekannt wurde, dass sie ihren Gatten Napoleon ermutigt haben soll, die Sklaverei wieder einzuführen.

10 February 2019

Abfahrt von Point a Pitre Richtung Martinique mit dem Schiff. Unser letztes einheimisches Geld wird uns abgeknöpft, damit wir abreisen dürfen. Ein paar Dollar müssen wir noch drauflegen. Diminica kann es wahrlich brauchen.

7 February 2019

Ortsansichten in und nahe Calibishie. Schöne Hölzerne Fischerboote, der modernste Friseurladen, ein Sandstrand - mit dem Bus erreichbar, abendliches erfolgreiches Fischen der Pelikane

6 February 2019

Dominica- wir haben Glück mit unserem Quartier bei Molly im Rainbow Beach Appartement. Sie ist eine wunderbar aufmerksame und humorvolle 74-jährige Frau. Sie und die ganze Insel leiden noch stark sichtbar unter den Folgen des Hurrikans Maria vom September 2017. Viele Wälder stehen zerzaust da, die Palmen 🌴 geköpft, Häuser zerstört, 50 Menschen getötet. Jede Familie ist irgendwie betroffen. Molly baut auch ihr Restaurant gerade wieder auf. Im März wird eröffnet- good luck! Gratulation an Gerhard mittels Ingwerblüte zum Geburtstag! Nettes kleines Strandgasthaus, beim vegetarischen Essen wird einfach das Fleisch weggelassen...

3 February 2019

Am Rückweg Stopp bei einer alten überwucherten Industrieruine und Riesenstau durch den Carnevalsumzug, von dem wir nur mehr die letzten Gruppen sehen.
Exotisches im Botanischen Garten in der Nähe von Des Hayes
Auf unserer Tour um die Basse Terrre treffen wir wieder auf Traumstrände, Riesenschneckenhäuser neben den Fischerbooten, kleine Krabben.

2 February 2019

Unser erster Von 2 Tagen mit dem Mietauto führt uns rund um die Grand-Terre. Besonders schön finden wir den ganz östlichen Zipfel beim Pointe des Chateaux. Beeindruckt hat uns in der berühmte schwarz-weiße Friedhof in Morne-à-l’Eau.

1 February 2019

Exotische Anblicke im Botanischen Garten nahe Des Hayes
Nächster Tag in unserer näheren Umgebung. Le Gosier, wesentlich charmanter als Pointe-à-Pitre, wenn auch hier die kleinen Häuschen im Kolonialstil noch dominieren. Es mischen sich bereits sehr moderne Häuser dazu. Freitagnachmittag gibts Marktrummel, u.a. wird Saft aus Zuckerrohr gepresst und verkauft.

31 January 2019

Pointe-à-Pitre, die größte Stadt in Guadeloupe, fremd, renovierbedürftig, alt. Sprung in längst vergangene Zeit. Klaus schreibt mir dazu: Leonhard Cohen: There is a crack in everything. That’s how the light gets in. 😁

30 January 2019

Unsere neue Unterkunft in Guadeloupe. Heuer erstes Mal im Meer geschwommen - herrlich! Es gibt nun wieder ausgezeichnete Lebensmittel zu kaufen - konnten wir in Guayaquil weit und breit nicht finden. Hier ist dafür alles sehr teuer- französisch eben.

28 January 2019

Nettes Abendessen vor dem Abflug nach Fort Lauderdale
Leguan will hoch hinaus. Wer kennt diese Pflanze? Wenn das nicht der Kondor ist 😉 gilt: El condor pasa. Uns zeigte er sich definitiv nicht.

27 January 2019

Verschiedene Stadtansichten, auch von einer Bootstour auf dem bereits sehr breiten Guaya und vom kleineren Ria Salado, den prächtigen Promenaden namens Malecon. Hier spielt sich viel kommunales und familiäres und sportliches Leben ab.

25 January 2019

Flug nach Guayaquil, beim Anflug überwältigt von der Größe der Stadt, erster Spaziergang abends, Gerhard besucht einen Funkerfreund.
Eine letzte frühmorgendliche Joggingrunde durch den Ort. Die Putzbrigaden räumen Den Mist der Seelöwen und der Touris auf. Adios San Cristobal, adios Galapagos

24 January 2019

Wunderschöne Wanderung nach Museumsbesuch in die Hügel oberhalb der Stadt

23 January 2019

Das Rathaus bekennt sich voll zur Natur und ihrem Schutz.
Spaziergang zum Strand und Leuchtturm. Erstmals mehr als eine Muschel gesehen. Und es gibt unfassbar viele Seelöwen. Charles Darwin und sein Schiff Beagle sind ebenfalls allgegenwärtig. Er war 1835 nur für 5 Wochen auf den Galápagos-Inseln.

22 January 2019

Die Trueno bringt uns sicher zu unserer 3. und letzten Galapagosinsel. Doch wie kam die Milch 🥛 an und in meinen Koffer? Alle Kleider müssen in die Wäscherei. Danke Simon für den Cartoon😁 Schöne Abendstimmung am Restaurantbalkon.

21 January 2019

Sand, Strand, Sonnenbrand. UV-Index 11, kaum kommt die Sonne raus. Traumhafter Tag in Isla Isabela, kaum Regen.

20 January 2019

An der Bay in Hafennähe jede Menge Meerechsen und Seelöwen- fast alle Parkbänke sind besetzt 😄. Auch einen Manta mit ca 70 cm konnten wir im flachen Wasser beobachten.

19 January 2019

Aufbruch mit Guide Simon zum Vulkan Sierra Negra. Der Tag beginnt und endet im Regen. Nebel und Schlamm und weiterer Regen begleiten uns am Weg zur Caldera mit etwa 9 km Durchschnitt. Die Höhe liegt bei 1370m. Die 16 km Wanderung schafft mich schon ziemlich. Die Caldera hat sich vor 5 Jahren mit Lava gefüllt, letzten Sommer gabs auch kleinere Lavaflüsse. Leider dank des schlechten Wetters nur kurze Ausblicke möglich. Auf der gegenüber liegenden Seite können wir Rauchschwaden erkennen. Am Weg neu für uns: Darwinbusch mit daisyartigen Blüten.

18 January 2019

Wir lassen am Weg nach Isabela mit dem Schnellboot Puerto Ayora hinter uns -gute 2 Std. am Meer. Treffen auf eine Journalistin aus dem Innviertel, Valentina Dirmaier, die schon 9 Monate unterwegs ist. Der neue Ort Villamil wirkt klein aber geschäftig. Die Straßen sind z.T. breit, alle aus Sand und relativ unbefestigt. Beeindruckend immer wieder die Fregattvögel, die mit einer Flügelspannweite von 2,40m und einem Körpergewicht von 1,5 kg fantastische FlugkünstlerInnen sind. Morgen gehts zum Vulkan Sierra Negra.

17 January 2019

Kleine Wanderung zur Tortuga Bay. Traumhafter weißer Sand. Rote Flagge 🚩 Ein paar Schwimmer sind draußen. Heute keine Tortugas zu sehen. Viele Vögel 🦅 geben ein Konzert am Weg. In den Fotos im Gestrüpp sind einige versteckt. Den restlichen Tag schüttet es wie verrückt. Jetzt sogar bis in mein Bett durch das undichte Dach 😜

16 January 2019

Fischmarkt in Puerto Ayora. Niemand kommt zu kurz

15 January 2019

Bei strahlendem Sonnenschein Marsch zur Charles Darwin Forschungsstation und Zuchtstation der bedrohten Art der Riesenschildkröten. Sie können erst nach einigen Jahren und Erreichen einer bestimmten Größe in die Wildnis entlassen werden. Der berühmte George, letzter seiner Art wurde präpariert - siehe vorletztes Foto. Trotz Suche wurde kein passendes Weibchen gefunden und er starb mit ca 120 Jahren.

14 January 2019

Tolle, zum Teil noch nie gesehene Pflanzen am Wegrand. Die Cactus Gigante sind regelrechte Bäume mit dickem Stamm.
Die Tiere sind mit wenigen Ausnahmen völlig zahm und friedlich. Auch wenn die dunklen Meerleguane eher furchteinflößend aussehen.
Porto Ayora

13 January 2019

Wieviele rote Krabben siehst du unter unserem Balkon?
Erste Tiersichtungen in Santa Cruz, Galapagos. Darwinfinken, Leguane, Seelöwen, braune Pelikane, Fregattvögel...

12 January 2019

Letzter Blick auf den Cayambe, 5796m, Vulkan in den Anden
Halt am See San Pedro mit unserer Guidin Hayde
Kinder arbeiten mit
Weiter gehts zum Wasserfall Cascada de Peguche. Die Einheimischen nutzen ihn zur rituellen Reinigung.
Tour raus aus Quito ins Umland und nach Norden. Wir stehen am Äquator. Es wird uns eine neue Sicht auf die Erde vermittelt 😃. Bootsfahrt in der Lagune von Cucocha, einem Kratersee eines angeblich noch aktiven Vulkans.

11 January 2019

Dulce Albahaca - DAS vegetarische Restaurant in Quito gefunden
Freitag mehrstündiger Streifzug zu Fuß durch die Altstadt von Quito.
Ruheplätze
Quito. Erster Blick aus dem Fenster, gemütliches Frühstück

10 January 2019

Spaziergang durch das Zentrum von Quito. Sehr lebendig hier.