Germany, Turkey, Egypt · 9 Days · 35 Moments · October 2018

Frankfurt - Kairo 2018


20 October 2018

Stop at Leipzig
We are Back
Hallo Heimat
Ägypten: Betreten des Flughafens, Sicherheitskontrolle Barfuß mit vorzeigen von Pass und Ticket (wo ich mich immer noch Frage, wie ich dieses vorher her haben soll), Schuhe an, an den Check in Schalter gehen, Koffer aufgeben, Pass/Visaschleuse, Stempel in Pass, eigentlich SICHERHEITSBEREICH so denkt man, falsch gedacht, vorm Gate, erneute Sicherheitskontrolle, zeugen von Ticket und Pass, Schleuse, wieder Schuhe aus....Obacht. Deo auch im Miniformat in Plastiktüte nicht erlaubt, Getränke, vor 2 min im "Sicherheitsbereich gekauft, nicht erlaubt, lustiger Weise auch entzündliches Desi erlaubt, ich glaube, jetzt bin ich wirklich im wirklichen Sicherheitsbereich😅
Man bemerke, die Sicherheitsbestimmungen in dem Land sind anders. Deutschland: rein in den Flughafen, Ticket am Schalter abholen und Koffer abgeben, Ticket vorm SicherheitBereich zeigen, durch Sicherheitskontrolle gehen (dabei zählen alle Flüssigkeiten bis 1l in einer verschließbaren Tüte als Gängig, auch Deo), SICHERHEITSBEREICH, alle Getränke die hier gekauft werden, sind ok, betreten des Gates und somit auch der Flugzeuges nach vorzeigen des Tickets

19 October 2018

Ab geht's nach Hause
Nichts geht über ein gutes Frühstück

17 October 2018

Die (auch der) Große Sphinx von Gizeh in Ägypten (arabisch أبو الهول, DMG Abū l-Haul) ist die mit Abstand berühmteste und größte Sphinx. Sie stellt einen liegenden Löwen mit einem Menschenkopf dar und wurde vermutlich in der 4. Dynastie während der Herrschaft von Chephren (um 2520 bis 2494 v. Chr.,[1] nach anderen Angaben 2570 bis 2530 v. Chr.[2]) errichtet.
Die altägyptische Chephren-Pyramide ist die zweithöchste der Pyramiden von Gizeh und zugleich die zweithöchste aller ägyptischen Pyramiden. Trotzdem erscheint sie höher als die Cheops-Pyramide, was an dem steileren Neigungswinkel und dem etwas höheren Untergrund liegt. Wie alle Pyramiden von Gizeh wurde sie in der 4. Dynastie um 2550 v. Chr. erbaut und erhielt den Namen Wer Chaefre (‚Chaefre ist groß‘).
Die Cheops-Pyramide ist die älteste und größte der drei Pyramiden von Gizeh und wird deshalb auch als „Große Pyramide“ bezeichnet. Die höchste Pyramide der Welt wurde als Grabmal für den ägyptischen König (Pharao) Cheops (altägyptisch Chufu) errichtet, der während der 4. Dynastie im Alten Reich regierte (etwa 2620 bis 2580 v. Chr.[2]). Sie wird zu den Sieben Weltwundern der Antike gezählt; gemeinsam mit den benachbarten Pyramiden der Pharaonen Chephren und Mykerinos ist sie das einzige dieser „Weltwunder“, das bis in die Gegenwart erhalten geblieben ist. Als Bauplatz für sein Projekt wählte Cheops nicht die königliche Nekropole von Dahschur wie sein Vorgänger Snofru, sondern das Gizeh-Plateau.
Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten gehören zu den bekanntesten und ältesten erhaltenen Bauwerken der Menschheit. Sie befinden sich am westlichen Rand des Niltals, etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (Gîza). Sie sind rund 15 km vom KairoerStadtzentrum entfernt. Sie sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antikeund zählen seit 1979 zum Weltkulturerbe.
Saqquara Pyramiden Mit diesem Bauwerk begann die erste Phase des Pyramidenbaus in Ägypten und die Monumentalisierung der Königsgräber. Die Stufenpyramide selbst wird vom größten aller Pyramidenkomplexe umschlossen, der eine große Anzahl von zeremoniellen Bauten, Strukturen und Höfen für den Totenkult enthält. Sie gilt nach dem Gisr el-Mudir als das zweitälteste noch erhaltene, aus behauenen Steinen gemauerte Bauwerk Ägyptens. Als zentrales Bauwerk der Nekropole von Sakkara gehört sie als Teil der memphitischenNekropolen seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe.[1]
In dem kleinen Dorf Mit Rahina befindet sich ein Freilichtmuseum. Hauptstücke sind die liegende Kolossalstatue von Ramses II., die im Inneren des Museumsgebäudes gezeigt wird, eine stehende Kolossalstatue von Ramses II. sowie eine Alabastersphinx. Weitere Stücke sind in einem Skulpturengarten zu sehen.

16 October 2018

Nach einer Stunde Autofahrt, kamen wir in den Ort Monshaat Fadel, wo wir schon am Auto herzlich begrüßt wurden. Nach einem kurzen Rundgang durch das Haus, welches Aufenthaltsräume und eine Nähstube enthält, ging es ganz nach oben, wo wir vom kleinen Islam und seiner Mama herzlich und mit vielen Umarmungen und Küsschen willkommen geheißen wurden. Nach einer Diashow, welche die Arbeit von Plan International verdeutlicht, ging es in einem Raum mit 20 Frauen, welche hier ein Sparprogramm (ich nenn es Sparschweinprinzip) unternahmen. Oben zeigten uns die Kinder, wie sie über ihre Rechte unterrichtet wurden, mit viel Tanz und Gesang ging es heiß her. Nachdem der Trubel abgezogen war, durfte Islam kreativ werden und malen. Während ich von den Frauen der Gemeinde in Beschlag genommen wurde und Fotos gemacht wurden...(jetzt weiß ich, wie sich.so ein Hollywoodstar fühlen muss)
Es ging in den Stadtteil Abo Masoalem, in welchem Aya, ein schüchterne Mädchen mit ihrer Familie wohnt. In dem Jugendclub, welcher v.a. von Plan und den Kindern und Eltern selber renoviert wurde, bekamen wir eine Kostprobe der Tanz und Theatergruppe. Anschließend ging es bei Saft und Hörnchen in ein kleines Zimmer zum quatschen.
Um 8 Uhr wurde ich heute von Inas, unserem Dolmatscher Ahmed und unserem Fahrer Mohammad abgeholt...los ging es durch das große Kairo in den Bezirk Giza

15 October 2018

Der wohl schönste Blick über Kairo....der Blick vom Cairo Tower. Unübersehbar ragt der 185m hohe Tower in Form eines Lotusstengels mit Blüte über der Stadt.
Viel Betrieb auf dem Nil
Und dann läuft man so durch die Stadt und wartet auf den Sonnenuntergang.
Zu Besuch im Kasir El Aini Hospital...dem Universitätsklinikum der Stadt
Vorbereitung ist alles und ein wenig Planung gehört halt auch im Urlaub dazu

14 October 2018

Ägyptisches Museum...für den einen Mehr, den anderen weniger Interessant. Das Ägyptische Museum (arabisch المتحف المصري) in Kairo ist das weltweit größte Museum für altägyptische Kunst. Es enthält Werke aus verschiedenen Epochen der altägyptischen Kulturgeschichte: Frühgeschichte, Thinitenzeit, Altes Reich, Mittleres Reich, Neues Reich, Dritte Zwischenzeit und Spätzeit sowie Griechisch-Römische Zeit. 
Endlich im Hotel
Ankunft in Kairo...erstes Fazit..."Hier sieht ja alles gleich aus" und " die fahren schlimmer als die Italiener.
Guten Morgen Mittelmeer
Istanbul

13 October 2018

Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen. (Leonardo da Vinci)
SportProgramm ist für heute auch beendet. 66m nach oben ohne Fahrstuhl
Der Römer, nicht nur bekannt von den Feiern unserer Sportler zu Olympia, WM's und EM's sondern auch so absolut sehenswert.
Diese Türme...

12 October 2018

Frankfurt bei Nacht...die komplett Beleuchtete Skyline macht die Stadt Taghell.
Frankfurt von oben Im Jahr 2000 eröffnete der vom Architekturbüro Schweger und Partner stammende Main Tower. Als einziges Hochhaus Frankfurts lädt es Besucher auf eine in 200 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform ein, die Stadt mit Ihrer einzigartigen Skyline von oben zu entdecken. Ein Highlight für jeden Frankfurt-Entdecker! Mit seiner auf die Grundformen Kreis und Quadrat reduzierten klaren Formsprache, weist der MAIN TOWER der Landesbank Hessen-Thüringen ein eigenständiges und unverwechselbares Erscheinungsbild auf, das sich mit ausgewogenen Proportionen aber zugleich harmonisch ins Stadtbild einfügt. Das liegt nicht zuletzt an der mit Bedacht gewählten Abstufung zwischen dem filigranen 200 m hohen Rundturm, dem 170 m hohen Quadratturm und dem Sockelbereich, der wiederum die Höhe der ursprünglichen Bebauung vom Anfang des 20. Jahrhunderts aufgreift und eine enge Verbindung zu den benachbarten Hochhäusern schafft.
Nächstes Ziel.....einmal hoch hinaus, bitte.
Riesen Ding,dieses Frankfurt