Europe, North America · 20 Days · 22 Moments · January 2018

Petra & Florian quer durch USA


30 January 2018

3o.o1.18 wieder Daheim: Nach langer aber angenehmer Rückreise sind wir wieder im schönen Bayernland angekommen. Rückblickend auf unseren Urlaub finde ich folgende Worte: „ Egal ob New York, Miami, Key West, Fort Lauderdale, Curaçao... wir beide meistern jede Situation und können alles Schöne gebührend genießen“ Mehr als glücklich kehren wir in die Heimat zurück und können mit Sicherheit noch lange von den gesammelten Eindrücken und der Erholung zehren. Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Danke Chérie, für die wunderbaren Tage mit Dir! In Liebe Dein Florian

29 January 2018

29.o1.18 letzter Tag auf Curaçao- Heimreise nach good old Germany —> vivat Bavarie Zum letzten mal ein Frühstück am Meer. Heute ganz besonders edel, direkt am Wasser. Nach anfänglichen Stratschwierigkeiten und entwirrten Wirren der Hotel - IT konnten sir dieses auch genießen. Danach die letzte Bräunung und die letzten Schwimmzüge im Meer. Gegen 14.oo Uhr räumten wir unser Cabana und starteten zu einem letzten Mittagessen. Unser Taxi war pünktlich und uns traf das Glück eine Dame aus Curaçao zu erwischen die ihre „ Racer - Fähigkeiten „ nebst ihres ultrakommunikativem Smartphone Verhalten bis zur Ankunft am Flughafen bestens zur Schau stellte. Im Rückblick auf den Aufenthalt hier auf Curaçao, bleibt zu sagen, daß es wunderschöne Tage auf diesem wahrlich schönen Island waren. Hier ist für jeden was dabei. Vom familiären Scuba-Lodge bis zum tollen Resort mit Tecno - Strand - Partys. Alles kann - nichts muss.

26 January 2018

26.o1.-28.o1.18 Curaçao im Kontiki Beach Resort Diese Tage waren geprägt von intensivem extrem Relaxing, egal ob am Strand. In der gigantischen Poollandschaft oder beim Essen in den mannigfaltig vorhandenen Restaurants. Wir wurden rundum braun und genossen dieses Dutch Island in vollen Zügen.

25 January 2018

25.o1.18 vierter Tag auf Curaçao: Heute nahmen wir Abschied vom Scuba - Lodge mit einem letzten Frühstück und einem letzten Sonnenbad am Pool. Dann ging es auf zum Kontiki- Beach-Resort. ( Anmerkung der Redaktion: wer hätte geglaubt, daß hier noch eine Steigerung möglich ist?!? Doch, sie war möglich) Im traumhaften Resort, bezogen wir unser Cabana mit Meerblick. Direkt in der Poollandschaft gelegen, mit Palmen und allerlei anderen tropischen Gewächsen eingegrünt, fehlt es hier an gar nichts.

24 January 2018

24.o1.18 dritter Tag auf Curacao: 5.3o Uhr - der Wecker klingelt!!Warum das?? Weil wir zu einer Bootstour nach „ Kleinçuracao“ starteten. Wir wurden pünktlich um 6.15 Uhr abgeholt und kamen nach einer durchaus interessanten Fahrt zum Schiff. Kaum angekommen ging es auch schon los und wir standen den Wellengang gut durch. Auf Kleinçuracao angekommen gab es Frühstück, nachdemwir auch gleich am softeisweissen Strand im türkiesblauem Meer zum Schorcheln gingen. Zum Mittagessen wurden wir mit einer großen Glocke gerufen. Nichts aber auch rein gar nichts, war an diesem kleinen Paradies auszusetzen. Lediglich eine crazy Ami - Familie nervte uns etwas. Dafür wurden wir zuletzt noch mit dem Anblick von rießen Schildkröten belohnt. Wieder im Hotel angekommen genossen wir unseren letzten Abend im Scoba bei Spagetti und Sauvignon. Dank Therese konnten wir uns noch über ein Flascherl Merlot freuen. 75oo km Entfernung - halten Therese nicht ab uns zu gratulieren —> sehr sehr tolle Freunde!!!

23 January 2018

23.o1.18 zweiter Tag auf Curacao: Ein Tag , ganz im Zeichen des Relaxen‘s. Nach einem ausgiebigem Frühstück im Hotelrestaurant ging es auch gleich an den Pool neben der urzeitlichen Brandung des Atlantiks. Mittags wurde es so heiß, daß wir den Pool verliessen und uns alle Zuraten für unser Abendessen besorgten. In einem Strandcafe gab es noch einen Snack. Den Nachmittag nutzen wir in traumhafter Atmosphäre für die Suche nach Location‘s und allem Drumherum für das nun anstehende Großereignis. Am Abend gab es Pasta del Mar alla P&F und den mittlerweile obligatorischen Sauvignon dazu.

22 January 2018

22.o1.18 Nachtrag zum Antrag 🙏🏾💍🙏🏾 Sie hat >> JA<< gesagt Ich hab alle Nervosität überwunden und mich getraut und wurde mit der schönsten Antwort der Welt belohnt. Ein „ Ja“ welches eine große und mutige Entscheidung birgt - getragen von Liebe und Vertrauen. Und Ich bin unglaublich glücklich über den Antrag an diesem traumhaften Ort von meiner grossen Liebe!!!!!!!!
22.o1.18 Transfer nach Curacau: Unser letztes Frühstück in FL. Nach diesem und dem eifrigen Gepacke - ja die Saw-Grass-Mill war ergiebig ;) - starteten wir nach Miami zum Flughafen und gaben unseren kleinen SUV zurück. Den Flug verbrachten wir getrennt, da American Airlines beschlossen hatte uns auseinander zu setzen. Nun hieß es „ good by great America, thank‘s for the wonderfull time and let us see again“ Es beginnt das Finale unseres traumhaften Urlaubes -> karibik Feeling auf Curacau <- Angekommen wechselten wir noch schnell € in die nationalen Antillen- Gulden und fuhren mit dem Taxi in‘s Hotel das Scuba - Lodge. Wir kamen an und waren sprachlos, hellauf begeistert, hin und weg, total geplättet etc. P.p. Total nett wurden wir in unser rießengroßes Apartement geführt und genossen bei einem Begrüßungsdrink, den ersten Sonnenuntergang auf Curacao.

21 January 2018

21.o1.18 Fortsetzung: ...Mittagessen konnten. Zu unserer Begeisterung spielte dort eine junge Musikerin teilweise selbst geschriebene Songs. Auf der Rückfahrt zum Hotel fielen uns schier die Augen aus, weil der Begriff Villen für die Paläste entlang der Straße nicht ansatzweise mehr ausreichte. Unser Abschiedsabendessen gab es im „Coconut“, einem Fischrestaurant direkt am Pier. Wer dieses Restaurant nicht gesehen hat, war nicht in Fort Lauderdale! Ein absoluter Volltreffer um sich delikates und angemessen bezahltes Essen schmecken zu lassen. Gute Nacht.
21.o1.18 dritter Tag Fort Lauderdale - packen für Curacau: Ab 6.oo Uhr waren wir beide wach, dies weil es erwas windig war und die amerikanischen Holzhäuser so einen Wind mit knarzen und stöhnen beantworten. Nichts desto trotz gab es zum vorletzten mal den alltäglichen Kaffeemaschienenkampf und den delikaten Avokado- Toast. Dann ging es schon los zum Wakodahatchee - Wet- Wildpark in die Everglades. Hier gab es Schlangen, Aligatoren, Schildkröten und viele verschiedene Wasservögel zu sehen. Noch mehr faszinierte uns aber die Schildkrötenfarm „ Limumba - Friend‘s of the Turtles“ hier werden kranke und durch Menschen verletzte Schildkröten gepflegt und im Anschluss wieder in die Natur zurückgebracht.Unterstützt wird diese Station von einer nahe gelegenen Uni und Spendengeldern. Wir waren sehr angetan und zahlten die obligatorischen 5 $ Spende, gerne.Ein einmaliges Mittagessen erlebten wir in Lauderdale by the Sea. Durch Zufall entdeckten wir eine kleine Strandbar in der wir gut ...

20 January 2018

2o.o1.18 zweiter Tag Fort Lauderdale: Heute stand alles im Zeichen der Schiffahrt. Wir starteten nach dem trauten Frühstück im Apartement zum Galeria Hotel - der nächstgelegene Startpunkt von unserer Unterkunft aus. Hier bestiegen wir das erste Wassertaxi und fuhren durch den ersten Teil der Wasserstraßen von Fort Lauderdale. Gelinde gesagt blieb uns die Spucke weg und wir brauchten einen „Mundschliesser“ beim Anblick der nicht endend wollenden Yachten. Nach kurzem Umstieg ging es weiter nach Hollywood! Ja wirklich Hollywood!! Wir waren da wo die Warner Broth., Walt Disney und Co. ihre Träume auf die Leinwand brachten. Hier gab es auch ein Mittagessen in einer der vielen Bars entlang des Strandes. Der Rückweg führte uns durch ein unsagbar großes Villenvirtel mit noch mehr Yachten, Katamaranen und allem sonst erdenklichem... Unser vorletztes Abendessen genossen wir in einem kleinen versteckten Restaurant im Innenhof/ Garten in der Barkery Street ( 5 Minuten vom Hotel)?

19 January 2018

19.o1.18 erster Tag Fort Lauderdale: Als erstes genossen wir ein trautes Frühstück in unserem Apartement nach erfolgreichem Kampf gegen die Kaffeemaschine auch mit Kaffee. Die Creame- Cheese - Avocado - Toast‘s gelangen uns unserer Meinung nach selbst besser als den Amis. Nach kurzem Temperatur- Check entschlossen wir uns für den Besuch der Saw-Grass-Mill. Es war unglaublich - like american- ultra groß und so erlagen wir dem Shopping Bann und shoppten was das Zeug hielt. Zur Belohnung gab es - nachdem wir unsere Errungenschaften in Sicherheit gebracht hatten - in der „ Deck - Bar am Strand einen „ Snack“ ( Pommes mit Bolognesesauce) und ein Gläschen Sauvignon. Abends pimpten wir den Grill auf German- Operating und genossen ein gemeinsames Abendessen im Apartement.

18 January 2018

18.o1.18 Fahrt nach Fort Lauderdale Gemütlich gab es noch einen letzten Kaffee auf Stock Island und dann nahmen wir Abschied von diesem traumhaften Hotel. Die Fahrt Richtung Fort Lauderdale unterbrachen wir für einen Zwischenstopp im Midway Cafe um ein spätes Frühstück zu uns zu nehmen. Sehr zu empfehlen, vom Wrap bis zum Smoothie alles sehr lecker. So schlugen wir uns frisch gestärkt erneut in den American - Traffic und erreichten gegen 14.oo Uhr FL. Die ganze Fahrt konnten wir tolle Eindrücke sammeln und diese genießen. Unser Hotel „ la Casa“ wurden von einem Deutschen Namens Michael geführt. Eine sehr schöne Unterkunft mit Grillmöglichkeit- welche wir auch gleich nutzten. Trotz aller Freundlichkeit der amerikanischen Bedienungen, war es richtig schön, in Ruhe und zweisam das Abendessen zu genießen.

17 January 2018

17.o1.18 zweiter Tag auf Key West Heute Relax Tag mit Frühstück direkt am Strand im Beach Diner ( 3oo Meter vom South Point) Hier geniales Frühstück mit noch genialerem Ausblick auf Strand und Meer! Zurück zum traumhaften Edge Resort und an den Pool. Als Abschied von den Key‘s bzw. von Stock Island ging es nochmal in‘s Hog- Fish -> super Essen like American .

16 January 2018

16.o1.18 Fahrt nach Key West Wir starteten los zur Autovermietung Almanda. Hier wurden wir sehr freundlich behandelt und konnten kurze Zeit später mit unserem SUV starten. Die vielen Eindrücke machten uns oftmals echt sprachlos. Jede neue Insel, jede neue Brücke war ein neuer Eyecatcher. Angekommen am southest Point of the USA nutzen auch wir die Möglichkeit für ein obligatorisches Selphie. Anschließend Mittagessen im French Croissant ... herrvorragendes Essen in gemütlicher Atmosphäre. Auf zum Hotel, hier blieb uns sprichwörtlich die Spucke weg. Das Oceans Edge Resort bietet maximalen Komfort zum guten Preis und hat eine tolle Lage. Als krönender Abschluss des Tages, Abendessen im Hog - Fisch „ there where the Home‘s come to eat“ lustige/ urige Athmosphäre und super leckeres Essen.

15 January 2018

15.o1.18 - zweiter Tag Miami Heute nach ausgiebiger Nachtruhe,ging es zu Fuß zum original American Diner. Hier gab es ein ebenso originales Frühstück, welches jeden Magen an die Grenzen des Fassungsvermögens bringt. Nach dem dringend notwendigem Verdauungsspaziergang machten wir uns für den traumhaften Miami Beach fertig . Hier genossen wir Sonne und das etwas kühlere Meer und stellten fest, daß junge Amerikaner nicht unbedingt alle Tassen im Schrank haben müssen;) Am Nachmittag gab es noch einen Snack und dazu einen sehr guten californischen Sauvignon. Am Abend ging es „ like anerican“ in einen Burgerladen - five guy‘s - wirklich geile Burger im American - Style —> muss man gesehen haben! Als Absacker noch auf einen Cubaindie Hotelbar des ....Hotels an der Strandpromenade. Gute Nacht zum letzten mal in Miami ...

14 January 2018

14.o1.18 - erster Tag Miami Unser Hotel das Vintro wartet mit sauberen Zimmern mit einer Panoramascheibe ins Bad auf. Das Bett sehr gemütlich. Nach einer kurzen Nacht ging es zur „ italian Bakery“ für ein Frühstück to go. Dieses genossen wir in unglaublicher Atmosphäre am Beach. Zurück zum Hotel und auf zur Everglades - Tour. Wir wurden mit dem Bus der Banana - Joe - Tours von unserem Guide Josi abgeholt. Während der Fahrt in das „ Indianer“ - Reservat bekamen wir schon die ersten Infos über die Everglades und deren Bewohner und deren Vielfalt. Einige Aligatoren, viele Vögel und etliche andere Tiere konnten wir bewundern. Absolutes Highlite der Tour war die Airboat - Runde im Reservat. Nach der Rückfahrt im windigen aber sonnigem Miami gab es als Zwischensnack eine kleine Pizza und ein Glas Sauvignon. Nach kurzer Ruhephase im Hotel - Abendessen im Restaurant Havanna 1957 in der Lincolnstreet. Hier spitzen kubanische Küche - in Verbindung mit noch spitzenerem kubanischem Flair.

13 January 2018

13.o1.18 - dritter Tag in New York - Transfer nach Miami : Heute nach gutem Bagel - Frühstück im Hotel , auf zum Central - Park und dem darin liegendem Zoo. Trotz schneidend kaltem Wind, der die zwei grad Aussentemperatur in gefühlte - 1o Grad verwandelte , kämpften wir uns bis dorthin. Auf dem Rückweg entdeckten wir einen kleinen aber sehr feinen Italiener ... in jeder Seitenstraße schlummern nette Lokale die zu einem Lunch und mehr einladen. Auf dem Rückweg über den Times Square statteten wir dem Levi‘s - Store noch einen Besuch ab. Auf dem Weg zum Hotel noch in Macy‘s Kaufhaus - typical American aber halt völlig untypisch deutsch ... in der klimatisierten Kaufhausdisco entwickelt sich so schnell kein Kaufrausch 😉 Nach einem Aufwärmkaffee bei Starbucks ging es eh schon in Richtung La Guardian - Airport und so nach Miami - bye bye New York and welcome to Miami

12 January 2018

12.o1.18 - zweiter Tag in New York Heute mit Regen, aber warm. Tausende Eindrücke - jedes neue Eck offenbart eines der vielen Gesichter New York‘s. Beeindruckend , die nationale Bücherei mit einem noch beindruckenderen Gebäude drum herum. Ground Zero - ehrlich ergreifende Stimmung an diesem denkwürdigen Ort. Die anschließende Fahrt mit der Metro, versetzt einen zurück in die Zeit von „ Ghost - Nachricht von Sam“ Abendessen im Irish - Pub Oh Lunny‘s , gutes Essen mit wenig irischem Ambiente.

11 January 2018

11.o1.18 - erster Tag New York Frühstück im „ Singing - Diner“ am Broadway - ein absolutes must have! Im Anschluss ging es in und auf das Empire State Building. Dank des Wochentages war hier nicht all zu viel los und wir konnten die faszinierende Aussicht genießen. Vom Empire quer durch die Evenues bis zum Pier 83 - Bootstour zur Freiheitsstatue / Staten Iland.

10 January 2018

Einmal quer durch den gesamten Schiphol und jetzt kurz vorm Start . # Riesenvogel# Vorfreude# Durst #