Asia, Africa · 11 Days · 8 Moments · May 2018

Flittern auf den Seychellen


25 May 2018

Wir lassen es uns nochmal zum Ende hin nochmal richtig gut gehen! Das Bliss Boutique Hotel liegt im Norden Mahés und glänzt mit einer privaten Bucht, einem Meerwasser-Fels-Pool und einer tollen Aussicht auf Silhouette Island bei der ein Sonnenuntergang einzigartig in Erinnerung bleibt! Gute Kreolische Küche, top Wetterchen und ganz viel Liebe liegt in der Luft! 😍🤣

24 May 2018

Nachdem wir unfassbar „einsame“ Momente auf unserem Bergdomizil verbracht haben und die tollsten Sonnenuntergänge genossen haben, machten wir uns auf den Weg zu unserer letzten Destination, zur Hauptinsel der Seychellen: Mahé. Mit einer 20 Mann Propeller Maschine, Handgepäck voller Alkohol, flogen wir sogar mit einer früheren Maschine, als ursprünglich gebucht, über den indischen Ozean. Wie so oft in fernen Ländern, hier gibt es kaum Bürokratie und es läuft dennoch alles problemlos und entspannt. Etwas holprig aber sicher erreichte uns der erste Eindruck von Mahé. Wir kommen zum Schluss, dass jede der Insel ganz einzigartig ist und die Seychellen somit ganz verschiedene Gesichter haben.

20 May 2018

Nach den vergangenen, verregneten Tagen empfängt uns Praslin mit einem unfassbaren Ausblick und einer grandiosen Unterkunft über der malerischen Bucht „Anse Lazio“. Wir haben die Unterkunft ganz für uns alleine und sind total ab vom Schuss...das Leben kann so schön sein.😍 Dank meiner Ehefrau dürfen wir dieses Paradis auch erleben! ❤️ Gestern haben wir den ersten Schnorchelgang bei schönem Wetter halten können. Verschiedenste Fischarten, Seeigel,Krabben und sogar einen Stachelrochen konnten wir beobachten...die Welt läuft unter Wasser in einem ganz anderen, atemberaubenden Zeitgefüge..👌 soeben haben wir gefrühstückt und gleich geht es in einen Naturschutzpark von dem wir im Anschluss in eine weitere Bucht ziehen werden um uns nach den „Anstrengungen“ zu erholen..😅

18 May 2018

Die letzten Tage auf La Digue waren leider sehr verregnet. Wir haben jedoch die Zeit mit Regenwanderungen genutzt und waren mit gepackten Badesachen allzeit bereit bei einem klaren Moment sofort in die Fluten zu springen. Ein eigentlich geplanter Schnorchelausflug zu drei benachbarten Inseln viel dann leider ins Wasser, da die Sicht Unterwasser viel zu schlecht war. Wir machten uns am Samstag dann auf und bezogen unsere zweite Unterkunft auf Praslin, der zweitgrößten Insel der Seychellen...

17 May 2018

Mittwoch: Nachdem wir endlich nach 12 Stunden Schlaf ausgeschlafen erwachten, schüttete es draußen wie aus Kübeln. Die Dame am Empfang unseres Hotels teilte uns mit, dass die nächsten Tage nur Regen vorausgesagt sei. Davon ließen wir uns nicht abschrecken und packten nach leckeren Frühstück unsere Taschen für eine Wanderung durch den Regenwald ans andere Ende der Insel. Vorbei an den verschiedensten Pflanzen, begleitet von Flughunden, Tausendfüßer, Straßenhunden und verschiedenste Vogelarten, landeten wir dann an der Bucht „Grand Anse“ die Wolken rissen auf, die Sonne kam durch. 👌 Obwohl wir zu wenig Sonnencreme eingepackt haben stiegen wir noch zweimal über dicht bewachsene Felsketten auf, um demnächst wieder Strand zu erreichen. „Petit Anse“ und „Anse Cocos“ folgten. Die anstrengenden Aufstiege bei 98% Luftfeuchtigkeit haben sich gelohnt!! 😍 abends haben wir uns dann wieder kreolisches Essen an einem „Take-away“ geholt. Fisch- und vegetarisches Curry haben wir uns wirklich verdient

16 May 2018

Hier schlägt das Wetter dann auch gegen Mittag um und wir konnten bei knackigen 30 Grad die Insel erkunden und das erste mal in den sehnsüchtig erwarteten indischen Ozean abtauchen. Leider war die See sehr rau, so dass der erste Schnorchelgang ausblieb. In einer Parkanlage, wo sich der höchste der Felslandschaften aufmacht, könnten wir nehmen der Kokos-Verarbeitung, Vanilleplantagen und die Landwirtschaft betrachten. Highlight waren natürlich die bis zu 100 Jahre alten Schildkröten. 😍

15 May 2018

Nach weiteren 5 Stunden Flugzeit von Dubai aus, landeten wir bei Sonnenaufgang auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen. Angekommen auf dem kleinsten Land des afrikanischen Kontinents begrüßte uns erst einmal der allmorgendliche Regen, der diese Inseln so unfassbar grün und artenreich macht. Gegen Mittag erreichten wir dann nach zwei Fähren Fahrten unsere erste Inseln, La Digue.
Was ein Flug! Von 6:00 Uhr am Sonntag an auf den Beinen und um 6:45 Uhr auf den Seychellen gelandet. Zwischenlandung in Dubai mit zwei Stündchen Aufenthalt und komischen Blicken über ein frisch vermähltes Ehepaar! Das Essen war erträglich und als „Honeymoon“-Upgrade erhielten wir eine 4er Sitzreihe für uns alleine sowie einen süßen Gruß aus der Küche...Frühstück um 4:00 Uhr morgens war uns auch neu..😂🙈