Around The World · 323 Days · 91 Moments · September 2017

AUSTRALIAN ADVENTURE


28 July 2018

One day your life will flash before your eyes, make sure it’s worth watching.

27 July 2018

25 July 2018

22 July 2018

17 July 2018

Heute habe meinen freien Tag mal genutzt und habe eine Tour durchs Opera House gemacht - immerhin arbeite ich jetzt hier schon eine Weile, und habe bisher nur die Flure und Gänge hinter den Kulissen gesehen. Also habe mich einer Touristengruppe angeschlossen und wir sind ins Opera House reingegangen. Und ich bleib dabei, dieses Gebäude ist einfach nur wunderschön und eines meiner Lieblingsorte in Sydney.

9 July 2018

7 July 2018

26 June 2018

22 June 2018

Heute eine Arbeitskollegin zu mir: “Eric, last night I dreamed about your last day in Opera Kitchen and how you said goodbye to everyone. And you cried.” (“Eric, letzte Nacht habe ich von deinem letzten Tag in Opera Kitchen geträumt und dass du dich von allen verschiedet hast. Und du hast nur geweint.”) 😂😂 Bin mir sicher so wird es auch in der Realität 😂

14 June 2018

13 June 2018

Und wieder einmal gab es einen Abschied der uns allen sehr schwer gefallen ist. Mami und Gabriel gehen zusammen nach Japan und dann nach Frankreich. Erst waren wir alle zusammen essen gewesen bei einem richtig guten Italiener am Darling Harbour. Danach ging es noch in Town Hall was trinken, und dann hieß es auch endgültig Abschied nehmen von zwei ganz tollen Personen. Aber wenn die Zeit passt, sehe ich Mami vielleicht nochmal in Berlin wieder. Denn die Welt ist einfach klein 🌏

1 June 2018

31 May 2018

Vivid Sydney 2018

23 May 2018

Back in Sydney! Für paar Wochen bin ich jetzt nochmal in Sydney, um bisschen Geld zu verdienen und auch hier alle wiederzusehen. Es war für mich wie in Deja Vue, als ich wieder hier angekommen bin und wieder am Flughafen stand. Es hat sich sogar ein bisschen wie ein zweites zu Hause angefühlt, weil man die Stadt noch genau kannte und auch Freunde hier hat, die immer noch da sind. Zurück bei Opera Kitchen arbeite ich vorraustlich erstmal während des Vivid Festivals...oder länger. Ich weiß es noch nicht 😅 Mal schauen (...)

21 May 2018

Nachdem wir jetzt unser Auto verkauft haben, da die Reparaturen überhand genommen haben und die Zeit immer knapper wurde, fliege ich jetzt zurück nach Sydney. Glücklicherweise kann ich bei meinem alten Job sofort wieder anfangen, um nochmal bisschen Geld zu verdienen, bevor es zurück nach Deutschland geht.

1 May 2018

Bevor wir Alice Springs erreichten, haben wir noch den Ayers Rock/Uluru besucht. Unser Auto haben wir sicherheitshalber an einem Roadhouse stehen gelassen und sind dann 250km mit den anderen mit gefahren zum Ayers Rock. Man darf zwar den Berg hochlaufen, sollte es aber wegen der Kultur wiederum nicht tun. Aber wir haben es trotzdem gemacht, denn immerhin kommt hier nicht mehr so schnell hin 😅 In einer knappen Stunde sind wir Jungs die 342 Meter hochgelaufen. Und so anstrengend wie es wirklich wahr, es hat sich einfach gelohnt. Der Ausblick über das weite Outback war gigantisch.

30 April 2018

Von einem Camping Platz in Marree ging es dann weiter bis Cooper Pedy. 450 Kilometer nur Sand und nichts weiter. Zwischendurch mal ein Roadhouse, aber sonst nichts. Aber das ist das Outback - und es hat auch was. Aber ohne Fliegennetz kann man nicht mehr aus dem Auto steigen, sofort kommen gefühlt hunderte Fliegen und sitzen an deinem ganzen Körper. Aber leider mussten wir jetzt feststellen, dass nicht immer alles glatt laufen kann. Unser Auto hat ein Problem der Zylinderkopfdichtung und das muss jetzt erstmal repariert werden. Und jetzt fahren wir langsam und mit vielen Abkühlungspausen von Cooper Pedy bis hoch nach Alice Springs (...)

28 April 2018

..und dann ging es das erstmal ein bisschen mehr Off-road. Einmal queer durch den ganzen Flinders Range Nationalpark. Entlang, an Ausblickspunkten über die Berge, fahren zwischen Canyons und Schluchten.
Flinders Range National Park - Die erste Nacht haben wir auf einen Campingplatz verbracht, wo wir am nächsten Morgen auch Besuch bekommen haben - wo einem der viele Kängurus, die hier wild rum laufen. Und anscheind fand er meinen Kaffee ganz lecker und hat halt seien Kopf reingesteckt und davon bisschen was getrunken 😅

27 April 2018

Die ersten Tage sind rum. Von unserem ersten Camping Spot ging es weiter Richtung Port Augusta über den Mount Remarkable Nationalpark. Dazwischen blieben wir noch zwei Nächte an einem echt schönen Platz direkt an einem Creek. ..wo wir auch ein bisschen Kanu gefahren sind. Ist echt richtig geil so die Straßen lang zu fahren und über all mal anzuhalten. Vieles kann man in Bildern gar nicht zeigen.

24 April 2018

Mount Remarkable Nationalpark

23 April 2018

Gestern ging es dann endlich los. Wir starteten von Tanunda aus unseren Roadtrip🙏🏼 Mit zwei Autos und sieben Leuten bleiben wir für circa 8 Wochen auf der Straße. Erste Distanz ist durchs Outback hoch bis Alice Springs, danach geht es weiter durch Outback bis in den Norden nach Darwin. Und dann startet der zweite Teil: entlang der Westküste über Broome, Derby und Shark Bay bis runter nach Perth 🙌🏼

12 April 2018

Nach einer sehr stürmischen Nacht, in der ich was keinen Schlaf gefunden habe und dementsprechend auch meine Laune war 😅, hat uns Rick mit zum Salt Creek genommen. Mit Kanus gingen es dann auf die andere Seite des Flusses, auf der man auf der einen Seite den Ozean gesehen hat und auf der anderen den Salt Creek. Die Natur hat ein bisschen an Fraser Island erinnert, aber mit dem Unterschied, dass wir hier ganz allein waren und es nicht überfüllt mit Touristen ist.

11 April 2018

10 April 2018

Nach zwei Tagen haben wir uns alle besonderen Punkte auf der Great Ocean Road angeschaut. Es ist ein totaler Unterschied der Landschaft zur Ostküste. Ein leichtes Outback Feeling kommt in South Australia auch schon auf, da der Abstand der „Städte“ auch immer größer wird. Gestern sind wir dann am Salt Creek angekommen, wo Rick, ein alter sehr guter Arbeitskollege arbeitet. Salt Creek ist quasi nur ein Roadhouse mit Camping Möglichkeiten und einer Tankstelle - eine seeeehr kleine Stadt haha 😅

8 April 2018

Nachdem das Auto endlich fertig „eingerichtet“ war mit Verstauboxen, Wassercontainern, einem Rooftent und jeglichem Camping Zubehör, konnte der Roadtrip starten. Unsere erste Distanz ist die Great Ocean Road zwischen Melbourne und Adelaide. 🚐

5 April 2018

Who has a car? 😏

4 April 2018

Am 29.03. bin ich in Melbourne angekommen - und ich hatte, als ich aus dem Flughafen rausgegangen bin, erstmal einen riesen Kälteschock: ich war seit langer Zeit warme Temperaturen um die 30 Grad gewöhnt, und auf einmal: 14! Und mein Immunsystem hat das natürlich gar nicht gefallen, und ich habe gleich dazu eine Erkältung bekommen 🙌🏼😅 Es gibt ja die zwei Gruppen von Menschen: die Sydney-Liebhaber und die Melbourne-Liebhaber. Und zu 100% kann ich jetzt sagen, dass Sydney einfach am schönsten und tollsten ist. Ich weiß nicht, aber Melbourne hat in meinen Augen nicht viel zu bieten und ist nicht so besonders, wie manche mir gesagt haben. Deswegen habe ich die ersten drei Tage hier in Melbourne wirklich nichts gemacht, außer schlafen, essen und Serien schauen. Was aber auch mal nicht so schlecht war, denn ich hatte die Chance mal alle Erlebnisse aus den vergangenen Wochen zu verarbeiten 🙂

1 April 2018

Eine Sache, über die ich mich riiiiesig gefreut habe, war, dass ich Lea und Aleks, zwei ehemalige Arbeitskollegen, wieder getroffen habe 🎉🙂

29 March 2018

28 March 2018

27 March 2018

Am nächsten Tag ging es auch gleich weiter mit Natur: „The Southern Ridges“ - ein Wanderweg hoch über lange Parkanlagen mit schöne Blick auf Singapur. 🌿 Am Abend bin ich zu den „Wings of Time“ auf Sentosa gefahren. Durch Verbindung von Wasser und Lasereffekten, entsteht eine unglaubliche Lichtshow. 🙌🏼

26 March 2018

Singapur! - eine überwältigende Stadt 🙌🏼 Bevor es zurück nach Australien geht, habe ich mir noch Singapur miteingebaut - und es hat sich mehr als gelohnt und ich will hier unbedingt irgendwann nochmal her! Deutschland kann sich wirklich so einiges mal hier abgucken, wie glatt alles mit Verkehr, Oranisation und Sauberkeit abläuft. Singapur ist eine riesen Stadt, aber ohne irgendwelchen lauten Autostraßen oder Smog. Es gibt hier einfach so viel zu sehen und zu entdecken, da kann man auch länger als eine Wochen bleiben - wenn man aber das gewisse Geld dabei hat 😅 Singapur ist vor allem, was ich nicht gedacht hätte, grün - So viele Parks und Grünfflächen, überall. Ja, ich habe mich in diese Stadt so ein bisschen verliebt und es fällt schwer das alles zusammen zu fassen haha 😅 Nach langem Ausschlafen stand am ersten Tag die Erkundung des riesen „Singapore Botanic Gardens“ an. 🌿🌳🌴

23 March 2018

Wie könnte man Bangkok am besten beschreiben? Naja, sagen wir so, es war schön, aber ich muss nicht nochmal her 😅. Es ist laut, schwül, viele Menschen und vor allem der Smog ist einfach nur heftig. Die Sonne schafft es nie so richtig durch 😅 Aber dafür hat Bangkok schöne Tempel und den größten Wochenend‘ Markt ganz Asiens, wo man so einiges zu kaufen bekommt 😏

20 March 2018

Von Ko Lanta ging es weiter nach Ko Lipe, mit einem unglaublichen schönen weißen Sandstrand und strahlenden blauen Wasser. Entlang der „Walking Street“ konnte man jeden Abend an kleinen Essenständen sich mal schnell was auf die Hand holen oder in einer Bar was trinken gehen. Auf unserem Schnorcheltrip entlang der Inselgruppe, habe ich ihn dann endlich getroffen: NEMO! Nach vergeblicher Suche im Great Barrier Reef in Australien hat Mama im flachen Wasser aufgeschrieen „hier sind Nemos!“ 😅 Und heute ging es noch zusammen für zwei Tage weiter nach Bangkok, bevor ich dann vorerst alleine weiterreise 🙌🏼

14 March 2018

Die ersten Tage in Thailand sind rum 🇹🇭 Von der Natur und den Strände her ist Thailand noch schöner als Bali. Lange weiße Strände mit strahlenden blauen Wasser - wie auf den Malediven. Glücklicherweise ist der Straßenverkehr hier nicht so ein Chaos wie auf Bali und ich konnte endlich mal Scooter fahren 🙏🏼
Weiter ging es gestern nach Thailand 🙌🏼 Und da gab es dann ein erstes Wiedersehen mit meinen Eltern (: Und somit ging aber auch das Reisen zusammen mit Tina zu Ende 🙁 Es war eine unglaublich tolle Zeit mit Tina zu reisen. Soooo viele lustige Momente und Erinnerungen, die ich so schnell nicht vergessen werde. DANKE!

9 March 2018

7 March 2018

6 March 2018

Am nächsten Tag ging es Richtung Ubud. Auf dem Weg haben wir wieder am Pura Tirta Tempel gehalten - und wie immer: Knie müssen bedeckt sein 🙌🏼 Bekannt ist der Tempel für sein Holy Water - in dem man baden soll, um all das Negative abzuwaschen. Letztendlich haben wir uns damit nur eingerieben; vielleicht reicht das ja auch 😅 Außerdem haben wir noch an einem Wasserfall gehalten und an der riesigen Tegallalang Reisterrasse. Und am Abend gönnten wir uns beide ein Riesen Upgrade: jeder ein Doppelzimmer in einem Hotel für sich allein. Ein Traum 🙌🏼😅

5 March 2018

Ein bisschen Urlaub von Oz muss auch mal sein - also ging es am Sonntag nach Bali 🇲🇨🎉 Unsere ersten zwei Nächte verbrachten wir in einem Traum von Hostel in Kuta. Einfach nicht vergleichbar mit Hostels in Australien. Eine Nacht für unter 10€ mitten in der Stadt. Luxus für mich 😅 Und dann ging es auf Tour. Erst wollten wir uns einen Scooter ausleihen, aber den Straßenverkehr ohne jegliche Verkehrsregeln (außer Hupen) wollten wir uns auch nicht stellen 😅 Also haben wir uns einen Fahrer genommen der uns den ganzen Tag da hingefahren hatte wo wir wollten; und das für nur 40€. Wir haben uns verschiedene Tempel angeschaut, zur Kaffeeverkostung gefahren, und und und.

26 February 2018

In den letzten Tagen ging es noch weiter in den Norden - tiefer in den Regenwald. Unser Hostel hatten wir in Port Douglas und von da aus ging es in einen Tag in den Daintree Nationalpark und zum Cape Tribulation und den anderen Tag nach Mossman Gorge. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% kam man schon nach dem Aussteigen aus dem Auto sofort ins Schwitzen 😅💦 Dafür ist die Natur aber so schön und vielseitig, dass man die Hitze für Momente auch mal vergisst.

23 February 2018

„Maggie“ Island - Endlich den wichtigsten Punkt der Bucketlist erfüllt: einen Koala gesehen 😍

20 February 2018

19 February 2018

Von Airlie Beach aus ging es für drei Tage auf die Whitsundays Tour. Bei bestem Wetter starten wir mit dem Segelboot und erreichten nach zwei Stunden die erste Bucht, in der wir für eine halbe Stunde 6m tief tauchen gegangen sind. Während der gesamten Tour haben wir an verschieden Orten geschnorchelt und uns das Reef angeschaut. Und einmal haben wir auch eine Schildkröte gesehen, mit der wir dann auch ein Stück mitgeschwommen sind. In der ersten Nacht hatten wir klaren Himmel und haben uns bei melancholischer Musik alle zusammen aufs Deck gelegt und haben uns diesen unfassbaren Sternhimmel angeschaut. Am nächsten Tag ging es auf die Whitsunday Island mit einem der schönsten Strände der Welt: der Whitehaven Beach. Am Abend wurden wir dann plötzlich, während wir gerade beim Trinken waren, vom Gewitter überrascht. Schlagartig wurde es enorm windig, die Wellen haben hochgeschlagen und der Regen kam von allen Seiten. Durch Zufall ist im Hintergrund sogar die Titanic Musik angegangen 😅

18 February 2018

Nach zwei Tagen Airlie Beach geht es morgen für drei Tage mit‘m Segelboot auf die Whitsundays Tour 🙏🏼

13 February 2018

12 February 2018

Endlich stand der erste große Ausflug an: Fraser Island 🌴🙌🏼 Kurz und knapp: es war einfach unglaublich gewesen. Am Montag ging es mit insgesamt vier Autos auf die Insel. Unser Auto war geprägt von coolen Leuten und vielen Sing-Alongs (schnell hatte ich meinen Namen „DJ-Eric“ weg, da ich der Einzige war, der überhaupt Musik runtergeladen hatte). Mit dem Auto ging es dann entlang dem unendlich langen Strand oder durch den Rainforest, wo der 4WD dann auch mal ordentlich ins schleudern kam 😅. Verteilt auf die drei Tage haben wir Stopps gemacht am Lake McKenzie, Eli Creek, Lake Boomanjin, Champagne Pools, Lake Wabby, Indian Head und der bekannten SS Meheno. Abends saßen wir alle im Camp zusammen und haben selbstverständlich Goon getrunken 😅

10 February 2018

Paar Tage Noosa sind jetzt auch rum. Und obwohl wir mehr oder weniger nur am Strand lagen und was für die Bräune getan haben, ging die Zeit hier schnell rum. Am ersten Tag haben wir den Coastal Walk gemacht und danach war nur noch bräunen angesagt. War auch mal angenehm, dass nicht so viel auf dem Tagesprogramm stand 😅 Spontan sind wir dann heute noch zum „Laguna Lookout“ gelaufen und haben uns den Sonnenuntergang angeschaut.

6 February 2018

Zwei Tage Brisbane sind jetzt auch rum. Und das, was alle Backpacker sagen: „Brisbane ist wirklich nicht besonders.“, ist wahr. Es ist halt am Ende auch nur eine Großstadt in Australien. Leider kann für mich keine Stadt Sydney übertrumpfen. Aber ich habe ja Melbourne noch nicht gesehen 🤔 Somit haben wir auch die Stadt in zwei Stunden uns angeschaut, da es wirklich nicht mehr zu sehen gibt. Und am zweiten Tag haben wir uns an die „South Bank“ gelegt. Aber eine große Überraschung war, Tim und Lewin haben uns ein Tag in Brisbane besucht. Also wieder eine kleine Reunion von Mitbewohner aus Sydney 🙌🏼

5 February 2018

Heute war unser letzter Tag an der Gold Coast. Mit dem Auto sind wir auf die North Stradbroke Island gefahren und haben den Walk um den „Point Lookout“ gemacht. Und plötzlich sahen wir neben uns im Gebüsch eine Känguru Mutter mit ihren zwei Kindern 🙏🏼 Also haben wir das auch von der Bucket list gestrichen ✅😅

4 February 2018

Nach weiteren zwei Stunden Autofahrt ging es zum Springbrook Nationalpark zur „Natural Bridge“. Heute bin ich dann auch das erste Mal hier Autogefahren - aber das Linksfahren war nicht so schlimm, wie ich dachte; es fühlte sich ganz normal an 🙌🏼
Nach 3 Tagen Regen war heute endlich mal ein sonniger Tag - perfekt für unseren ersten Roadtrip. Zu erst ging es in den Lamington Nationalpark zum „Tree Top Walk“. Über Hängebrücken sind wir durch den Nationalpark gelaufen (...)

31 January 2018

Und los gehts mit der Eastcoast 🙌🏼🏝 Gestern sind Tina und ich in Byron Bay angekommen. Das Wetter hier ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, denn Nachmittags zieht es sich zu und es fängt an zu regnen. Heute sind wir zum Lighthouse hoch gelaufen und haben uns anschließend an Beach gelegt. Und trotz eincremen, natürlich wieder einen Sonnenbrand geholt 😅

30 January 2018

Heute war mein letzter Tag in Sydney. Auf der einen Seite: endlich geht das Reisen los! Doch ich habe hier so viel erlebt und so viele Menschen kennengelernt. So viele kleine Moment genossen und unzählige Erinnerungen sind in meinem Kopf, die ich nie vergessen werde! Auch wenn ich nur an einem Ort war, war es eine unglaubliche und unvergessliche Zeit hier. Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich ich bin, dass alles zu erleben. Auf meiner Arbeit, habe ich mich so schnell mit den Leuten angefreundet, dass es mir jetzt schwer fällt „Goodbye“ zu sagen. So viele tolle und lustige Erinnerungen sind in meinem Kopf von unzähligen Arbeitstagen und vielen Treffen außerhalb der Arbeit. Wohnung 502 mit zwölf Leuten - Es war einfach nur super! Die Leute sind gekommen und gegangen und ich werde nie diese Gemeinsamkeit und die Menschen vergessen. Und jetzt geht es ins nächste Abenteuer! Thank you Sydney!

29 January 2018

26 January 2018

Als ich mich von Vivianne verabschiedet habe, sagte sie etwas, was ich nie vergessen werde. Ich war ein letztes Mal am Opera House, um meinen Pass abzugeben und verabschiedete mich von meinen Supervisors Marc und Claire und allen anderen Arbeitskollegen, die da waren. Ich ging zu ihr, um mir noch was zu Essen mitzunehmen und sie sagte: „Eric, you‘re one of the good people. I never heard anything bad about you. Nobody ever complained about you or spoke badly of you. When you came to work, everybody was happy and never said something like 'Oh no, he‘s here'. We‘re gonna miss you.“

24 January 2018

Bevor wir, die letzen drei vom harten Kern, die Wohnung verlassen, sind wir heute zusammen hoch auf den Sydney Tower gefahren und haben uns bei einem Cocktail die Skyline von oben angeschaut. 🌃

22 January 2018

18 January 2018

14 January 2018

Bevor ich Sydney in den nächsten Tag verlasse, musste ich unbedingt noch die berühmten Blue Mountains besuchen. Also setzten wir uns zusammen in den Zug und nach zwei Stunden waren wir mitten in den Blue Mountains. Nachdem ich alle durch meine falsche Navigation in die falsche Richtung geführt habe, haben wir endlich den Beginn des „Prince Henry Cliff Walk“ erreicht. Entlang der „Katoomba Falls“ und einer Menge von Lookouts, haben wir den Ausblick auf die „Three Sisters“ beim Echo Point erreicht. Von da aus sind die anderen schon wieder nach Hause gefahren, aber Aleks und ich haben uns noch den langen „Giant Stairway Walk“ gegönnt. Nach 998 Stufen kamen wir unten am Federal Pass an. ...und dann ging es wieder zurück nach oben, entlang der Klippen. 🙌🏼🏞

8 January 2018

Diese beiden Menschen werde ich nie vergessen. Wie schnell die beiden mir ans Herz gewachsen sind, ist unglaublich. Ich erinnere mich noch, wie ich mit Juliana zusammen im Opera House Office saß, um unsere ID’s abzuholen. „Hey, you‘re new here too, or?“ Und schnell haben wir uns verstanden, konnten über viele Sachen reden, und uns über jegliche Kunden lustig machen. Angefangen, hat es, dass Rick und ich zum Closing eingeteilt wurden. Wir beide, kann man wirklich so sagen, waren ein eingespieltes Team. Alles hat immer perfekt geklappt. In kleinen Zigarettenpausen oder beim Bier nach der Arbeit, haben wir über alles mögliche geredet. Denn wir wussten, dass wir uns gegenseitig vertrauen können. Aber wie das halt so ist, trennen sich die Wege irgendwann. Miss u buddy, hope I see u again.

31 December 2017

NYE 2017 🎉🇦🇺 Ein Arbeitstag auf den ich mich schon lange gefreut habe - Silvester 🎉 Es war einfach eine unglaubliche Nacht und auch ein toller Arbeitstag zugleich. Überraschend für mich, wurde ich ausgewählt, mich um einen Teil der VIPs an diesem Abend zu kümmern. Erst dachte ich mir, diese Leute werden etwas abgehoben oder so sein - aber gar nicht. Wie die Australier halt sind, waren sie zu mir sofort super aufgeschlossen und wir haben viel geredet und auch paar Fotos gemeinsam gemacht 🙌🏼 Es war einfach so schön gewesen, mit allen Arbeitskollegen zusammen zu sein und den Countdown zum neuen Jahr runterzuzählen. Wie eine große Familie, hat sich jeder umarmt und jedem alles Gute gewünscht. Und das Feuerwerk - unglaublich! Keine Kamera kann das alles festhalten. 🎆 Dieses Silvester mit so vielen tollen Menschen werde ich nie vergessen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, diese Leute bald nie wieder zu sehen (...)

25 December 2017

5 December 2017

Opera Kitchen Crew 🇦🇺🇨🇦🇯🇵🇳🇱🇨🇱🇬🇧🇻🇳🇫🇷🇩🇪🇨🇴🇹🇼🇷🇸 Abende, wie diese, werde ich für immer in Erinnerung behalten. 🌃 Es ist einfach unglaublich, dass ich auf meiner Arbeit so viele tolle Menschen kennen lernen darf, mit denen man so viel Spaß bei und auch außerhalb der Arbeit haben kann. 🙏🏻 ..hier in Australien, kann ich mir gerade keinen besseren Job vorstellen 🌏

29 November 2017

Was passiert wenn zwei Deutsche, ein Vietnamese, eine Japanerin, ein Niederländer, eine Französin, ein Schotte und ein Kolumbianer feiern gehen? Es wird einfach eine richtig geile Nacht 🎉 Auf meiner Arbeit treffen einfach jegliche Nationalitäten aufeinander und so entstehen neue Freundschaften rund um die Welt🌏 #OperaKitchenCrew 🙏🏻

7 November 2017

29 October 2017

(...) endlich angekommen an den „Figure 8 Pools“ ging es sofort in die Wasserlöcher, die überall hier verteilt waren. Das glasklare Wasser machte es möglich, bis auf den Grund zu schauen und die mit Muscheln und Algen bedeckten Felsen zu erkennen. Zu diesem kleinen Stück Natur zieht es jeden Tag so viele Menschen, einfach weil der Anblick und das Gefühl in solchen Wasserlöchern zu baden, einfach nur toll ist! 😊
Heute war WG-Ausflug angesagt 😊 Mit allen zwölf Flatmates zusammen ging es heute in den Royal National Park zu den „Figure 8 Pools“. Zunächst ging es mit dem Auto bzw. Zug zum Carpark. Durch Tina hatten wir die Möglichkeit uns überhaupt ein Auto zu mieten 🙏🏼 ..auch wenn sie ein, zweimal nicht an den Linksverkehr gedacht hat, kamen wir an. 🚘 Die zunächst steile Wanderung runter zum Beach konnte beginnen und die Aussicht über die Weiten des National Parks und dem Strand waren unglaublich (...)

28 October 2017

Strandausflüge mit den Flatmates ☀️ Zwischen der Arbeit, finden wir auch alle mal die Zeit, mehr und mehr Strände in Sydney zu besuchen. Am Maroubra Beach und Rose Bay Beach haben wir uns ordentlich gebräunt und sind natürlich auch Baden gegangen. 🌊 ..und heute habe ich mir dann auch den ersten Sonnenbrand geholt - einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. ...das Ozonloch ist halt einfach zu groß hier für die sanfte deutsche Haut 😅 Und es ist vor allem gerade mal Frühling, bei entspannten 27 Grad 😏☀️

12 October 2017

Jetzt wo ich fast die ganze Woche arbeiten bin, ist leider nicht mehr so viel Zeit Neues zu entdecken. Aber für kleine Aktivitäten ist ja immer Zeit 🙌🏼 Rose Bay ☀️ An einem kleinen Strand haben wir uns bei angenehmen 28C mal ordentlich gesonnt. Und ich war endlich mal das erste mal baden gewesen 🌊 Da hier ja so viele deutsche Backpacker leben, feiert man natürlich auch „Oktoberfest“ in den Clubs. Mit Brezelwettessen und deutschem Bier haben die Australier versucht die deutsche Kultur ein wenig nachzuahmen 🍺 Cheers!

4 October 2017

Gestrige Konversation zum Feierabend: Supervisor: „Eric, do you want to drink something? Maybe a beer?“ Lance: „Eric is German, of course he wants a beer!“ 🙏🏼😅🍻

1 October 2017

Got a job 🙏🏼✅ Endlich habe ich einen Job in der Gastro als Floor Staff gefunden 🎉 In der Opera Kitchen ist Platz für maximal 350 Personen und es ist dementsprechend einfach riesig; da merkt nach dem Tag schon in den Beinen was man getan hat 😅 Aber es macht unglaublich Spaß und der Arbeitsplatz ist einfach nur schön: direkt am Opera House mit Blick auf die Harbour Bridge. 🤗 Alles nette Arbeitskollegen, von denen ich auch gleich am ersten Tag ein Feierabendbier bekommen hab 🍻

21 September 2017

19 September 2017

Den wohl bisher schönsten Ausblick hatte ich über den Palm Beach. Mehrere Minuten saß ich einfach da und habe diesen Anblick genossen und mich innerlich einfach so sehr gefreut sowas sehen und erleben zu können. ...einfach unglaublich ☀️🏝

17 September 2017

Weiter ging es mit dem Coastel Walk vom Bondi Beach zum Coogee Beach ☀️ Der Blick über das unendliche Meer war einfach unglaublich gewesen 🌊

16 September 2017

Und wieder ein paar Tage rum, wo ich viel von Sydney und vor allem der Umgebung gesehen habe. Aber nicht allein, denn da Australien ja nicht wirklich groß ist, war es möglich zu zweit was zu starten. 🙌🏼😊 Und so kam Joanne für knapp eine Woche nach Sydney 🙏🏼 Und was muss ein typischer Tourist machen? Genau, eine Führung, in der uns die wichtigsten Bauten und Plätze gezeigt wurden. Aber bei einer Dauer von 3 Stunden, war die Konzentration zu zuhören bei mir schnell weg 😶😅

13 September 2017

So groß ist die Welt eigentlich gar nicht. Da ist es auch nicht schwer sich in Sydney mal schnell zu treffen 🙌🏼😅 Bei 30 Grad war hier gestern perfektes Strandwetter. ☀️ ..aber war wohl auch erstmal einmalig: heute "nur" 17 Grad 🌤💨

11 September 2017

Zwar ein bisschen zu spät, aber jetzt folgen die ersten Bilder von Sydney. 🇦🇺 Die Hoffnung, dass ich keinen Jetlag bekomme, hat sich heute leider auch erledigt. Es ist gerade kurz vor 6 und ich könnte wieder schlafen gehen 😅 Gestern schon bin ich in der Lobby vom Hostel eingeschlafen 😅 #struggleisreal Ich weiß gar nicht wie viele Jobbewerbungen ich heute abgeschickt habe; aber hoffentlich sind welche dabei, die mir auch antworten 🙏🏼

10 September 2017

Plan war es ja eigentlich gewesen während meines 14-stündigen Aufenthaltes in Hong Kong in die Stadt mal reinzufahren. Habe ich auch gemacht, aber auf der Straße ohne eine Internetverbindung ist man total aufgeschmissen. Letztendlich Bestand der Besuch nur aus einem kurzen McDonalds Besuch und Metro fahren. Dazu muss ich noch sagen, dass ich glaube der einzige war, der um 7 Uhr früh in Hong Kong war. Die Straßen waren quasi leer 😶 Und jetzt sitze ich hier und zähle Flugzeuge 🛬🛫

9 September 2017

So, dann kann es ja jetzt losgehen 🇦🇺 Nach einem schweren Abschied und nur 40 minütigen Flug nach Düsseldorf geht jetzt die Reise erst richtig los. In knapp 3 Stunden geht es erstmal weiter nach Hong Kong. ...und nach paar Stunden geht es dann weiter ins noch entfernte Ziel: SYDNEY 🇦🇺