Australia · 32 Days · 7 Moments · April 2018

27 May 2018

Helloooo🤙🏽 Es ist nun soweit und mein Flug nach Bali geht heute Abend🌴 ich habe jetzt ausgecheckt, sitze jetzt in einem Café und kann gar nicht richtig realisieren das meine Zeit in Australien schon zu Ende ist. Auch wenn ich mich sehr auf euch alle freue, bin ich irgendwo auch traurig, alles hier jetzt hinter mir zu lassen. Die letzte Woche war ich noch auf Magnetic Island, Townsville, Cairns und beim Cape Tribulation. Auf Magnetic Island und in Cairns war ich die ganze Zeit mit meiner Freundin aus Finnland, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe. Außerdem habe ich auch sonst echt noch nette Mädels aus Schweden und Holland kennen gelernt! Cairns an sich war sehr enttäuschend. Sehr dreckig und voller Alkoholiker😢 der Ausflug zum Cape Tribulation war daher gestern nochmal echt gut. Dort trifft der älteste Regenwald ,,Daintree“ auf das Great Barrier Reef! Wirklich einmalig. Ich habe aber wirklich mittlerweile genug vom Backpacken und freue mich auf Bali ENDLICH mal wieder auszupa

25 May 2018

Agnes Waters war für meine Surfkarriere sehr hilfreich: Fazit: Ich werde nie eine Wasserratte sein. Das Surfen an sich macht mir schon Spaß, wie man auf den Bildern sieht aber ich habe sooo doll Respekt vor dem Wasser und den Wellen, dass ich nach einer halben Stunde schon genug hatte. Irgendwie habe ich immer Angst davor, das Board auf den Kopf zu kriegen 😱 naja... 35 Dollar für 3 Stunden mit Bildern haben sich auf jeden Fall trotzdem gelohnt :) von dort aus bin ich dann weiter mit dem Nachtbus nach Airlie Beach (3 Stündige Verspätung) , wo ich dann einen sehr müden Tag verbracht habe, bevor ich mit einer Tour für zwei Tage auf den Whitsundays gesegelt bin. Wir waren Schnorcheln (leider auch nicht so meins xd) und an einem der schönsten Strände der Welt, der für mich das schönste war, was ich jemals gesehen habe. Ich bin jetzt wieder in Airlie und es schwankt mir leider immer noch bisschen vom Boot 🤷🏽‍♀️ morgen früh geht es dann auch schon zum Start der letzten Woche nach Magnetic

17 May 2018

Huhu🌴😊 Ich war die letzte Woche in Noosa, Hervey Bay und Fraser Island, wo ich die meiste Zeit am Strand, mit Essen 🤷🏽‍♀️ oder mit Spazieren gehen verbracht habe. Noosa ist ein unglaublich schöner Urlaubsort, an dem viele kleine Cafés und Geschäfte sind. Für mich ist es auf lange Sicht ein wenig zu ,,fancy“, da eig eher die reichen Australier dort hinkommen für ihre Urlaube. Danach bin ich nach Hervey Bay gekommen, was eig nur als Anlaufstätte für Fraser angedacht war. Ich hatte im Endeffekt doch ein und halb Tage dort, die man trotzdem gut am Strand rumschlagen kann (sonst nicht sehr spannend). Fraser Island hat mir unglaublich gut gefallen- Lake McKenzie ist einfach wirklich traumhaft schön und die Erfahrung einfach mit dem Bus auf dem Sand lang zu fahren, war wirklich unglaublich toll. Ich fahre jetzt weiter nach Agnes Water um zu surfen😅😅 mal sehen 🤷🏽‍♀️🤷🏽‍♀️ und danach auf die Whitsunday Island zum Segeln. Es ist einfach echt alles traumhaft schön♥️

10 May 2018

Ich war die letzten zwei Tage in Brisbane, was bedauerlicher Weise ein wenig langweilig war 😢 in meinem Zimmer waren eine Nacht zwei Dänen, die nicht wirklich kommunikativ wirkten und die andere Nacht war ich in einem 4rer Zimmer ganz allein🤷🏽‍♀️ ich habe trotzdem die Zeit genutzt, um mir die Stadt dann eben alleine anzugucken und habe die ,,To-Do‘‘ Liste für Brisbane abgearbeitet. Von kostenlosen Fährfahrten, über die bekannte Shoppingstraße nach Southbank. Southbank hat mir am besten gefallen. Da gibt es einen Strand mitten in der Stadt, das bekannte Brisbane Schild und am Wochenende einen Markt, auf dem ich heute nochmal war. Außerdem war ich noch in der National Gallery, die wohl sehr bekannt hier zu sein scheint und treffe mich jetzt noch mit Freundinnen, mit denen ich auch schon in Byron Bay war. (Leider kommen die erst heute, wo ich schon bald wieder aufm Weg nach Noosa bin 😢) ich freue mich trotzdem schon auf Noosa, da ich gemerkt habe, dass ich genug von Großstädten habe🤷

8 May 2018

Byye Byron-Hello Brisbane☀️ Nach 3 Tagen in Byron Bay, nehme ich jetzt den Bus nach Brisbane. Eigentlich hatte ich geplant nur 2 Tage in Byron zu sein aber auf Grund des schlechten Wetters, was ich leider die ersten zwei Tage hatte, habe ich mich dazu entschlossen noch einen Tag zu verlängern, um den Surferort auch nochmal im richtigen ,,Feeling‘‘ kennen zu lernen. Die Entscheidung war auf jeden Fall die richtige! Ich habe die Zeit super genutzt, viele nette Leute kennen gelernt und ganz viel Spaß gehabt. Am ersten Tag habe ich mich einfach im verregneten Byron umgeguckt und im Hostel erste Kontakte geschlossen, die ungefähr die gleichen Pläne haben wie ich. Außerdem habe ich noch Freunde, die ich schon in Melbourne kennen gelernt habe, wieder getroffen und mit denen coole Sachen gemacht, wie den berühmten Lighthouse Walk. Heute morgen waren wir nochmal beim Free Yoga am Strand und auf dem bekannten Donnerstags Markt, was der perfekte Abschluss war. 🌴🤓

2 May 2018

Huhu🌝🌝 Ich befinde mich gerade auf meiner 12h Busfahrt nach Byron Bay und lasse Sydney somit nach 5 Tagen hinter mir. Die 5 Tage die ich hier war, habe ich mehr als nur gut versucht zu nutzen. Mittwoch angefangen mit all den typisch Touristischen Spots (Opera House, Harbour Bridge, Royal Botanical Gardens), bin ich dann Donnerstag den bekannten 10km Manly Beach Walk gelaufen und abends mit der Gastschwester meines Vaters zu einem bekannten Aussichtspunkt (Blues Point) gefahren, mit der ich dann Freitag auch noch frühstücken war. Außerdem war ich Freitag bei den bekannten Grounds of Alexandria🌸 (wirklich sehr schön) und Samstag dann beim Bondi Beach. Dort habe ich auch nochmal einen langen Walk, der über einen Friedhof ging, gemacht, was ich auch sehr interessant fand. Auch wenn ich hätte noch viele Tage mehr in Sydney verbringen können, bin ich Sonntag zu den Blue Mountains gefahren, um auch die nochmal gesehen zu haben. Fazit: 5 Tage sind definitiv nicht genug, um alles zu sehen🤷

1 May 2018

Hallihallo, nach einer eher inaktiven Zeit hier, dachte ich, dass ich jetzt die Gelegenheit ergreife, mal wieder ein wenig aktiver zu werden. Ich habe meine Gastfamilie heute morgen traurigerweise 😢 verlassen und befinde mich jetzt auf einer 12 Stündigen Busfahrt nach Sydney, welches mein erstes Ziel auf meiner Ostküstenreise sein wird. Ich werde dort für paar Tage im Hostel wohnen und dann habe ich cooler weise die Möglichkeit, bei der Familie von meinem Gastvater zu nächtigen. Seine Schwester will mir auch nochmal eine lokale Stadtführung geben, was ich auch meeega nice finde!! Ansonsten erhoffe ich mir schnellstmöglich nette Leute kennen zu lernen, die vielleicht sogar genau das gleiche machen, was ich anpeile. Auch wenn ich traurig bin, jetzt aus Melbourne zu gehen, freue ich mich auch darauf noch mehr von Australien zu sehen und vor allem auch dem Herbst, der sich wirklich in Melbourne langsam ausbreitet, zu entkommen. 🇦🇺👩🏽