Germany, Morocco · 10 Days · 71 Moments · October 2017

Marokko-Rundreise


31 October 2017

Drei verschiedene Sorten Schokokuchen zum Frühstück - Julia ist glücklich

26 October 2017

Angekommen im Hotel in Ouarzazate
Blick aus dem Fenster
Kunstvoll geflochtene Schilfdächer
Dominik im Hammam
Kätzchen im Kanonenrad
Taorgit Kasbah im berberischen und maurischen Stil
Blick auf den Hohen Atlas und die Stadt, in der wir Pause gemacht haben
Fahrt Richtung Skoura
Chaos-Mittagessen
Wanderung durch die Dades-Schlucht
Felsformationen und Oase
Panoramablick über Boumalne
Frühstück im Hotel
Ausblick vom Balkon

25 October 2017

Karte im Hotelrestaurant
Nachts in Boumalne
Fotosession am Kamelschild und der Oase dahinter
Das Z aus der Schrift der Berber

24 October 2017

480km lange Busfahrt von Fes nach Erfut
Mann sucht Lehm

23 October 2017

Eine Pause mit NosNos
Das blaue Tor ist von innen grün, Farbe Hoffnung, Islam, Toleranz, Liebe und ...
Trinkbrunnen
Bleibt im ein Riad
Durch enge Gassen
Geschichten in der alten Karawanerei
Mittagessen: Tajine mit Huhn und Pflaume und Blätterteig mit Gemüse
In der Gerberei, mit frischer Minze als Gasmaske
Winzig kleine Gassen
Katze vor der Molkerei
In der Töpferei
Ausblick über Fes

22 October 2017

Es wird bergig
Beweisfoto: ICH bin wach, Dominik schläft.
Da wohnt der König
Straße zur Residenz des Königs
Mausoleum des letzten oder vorletzten Königs
Wahrzeichen von Rabat, Minarett einer von einem Erdbeben zerstörten Moschee
Wache auf unruhigem Araber, umringt von Selfiejägern
Ausblick genießen nach dem Kekseinkauf
Kekse!
Mittagessen im Souk
In Rabat angekommen, machen wir uns in der Altstadt (Medina) auf die Suche nach Mittagessen. Dazu mussten wir durch das große Tor und uns über den Markt schlagen. Dominik musste das Schlusslicht der Gruppe bilden und immer drauf achten, dass alle Teilnehmer vor ihm waren. Dadurch konnte der Guide - oder auch Freund - dafür sorgen, dass die Gruppe zusammen war. Wenn er Dominik gesehen hat, wusste er dass alle da sind und konnte die Tour vorführen.
Nun sind wir auf dem Weg nach Rabat und ratet mal, wer unser neuer Beifahrer im Bus ist? Richtig, der Maulwurf 😉 Bei unsere ersten Pinkel, Zigaretten und Kaffee Pause, wurde uns erklärt, dass wir Nos Nos bestellen müssen. Nos Nos bedeutet halb halb, also halb Kaffee und halb Milch. War an der Raststätte ganz okay.
Auf der Rundfahrt durch Casablanca sind wir natürlich auch an Rick's Café vorbei gekommen, was aber mit dem großen Hollywood Film nicht zu tun hat, außer, dass es 60 Jahre später nach dem Vorbild aus dem Film gebaut wurde.
Ein Spaziergang an der Promenade - mit gewaltigen Wellen
Ausblick auf die Moschee Hassan II.
Noch ein paar Schnappschüsse und dann schnell zum Bus
Im Hammam
Waschräume für die Waschung vor dem Gebet: Hände, Mund, Nase, Unterarme, Haare, Ohren, Füße. Oder ähnlich
Unterm/im Minarett
Da sitzt der Koranlehrer
In der Moschee, Blick Richtung Mekka
Stuckverzierungen und versteckte Lautsprecher
Überall geometrische Muster
Vögel lockern strenge Architektur auf
Ausgestattet mit Aufkleber, Broschüre und Schuhbeutel geht es in die Moschee
Der Platz vor der Moschee fasst 80.000 Menschen
Unsere Tagestour beginnt mit der zweitgrößten Moschee Marokkos, welche zu 3/4 auf Stelzen über dem Meer gebaut wurde. Bis zu 100.000 Gläubige können hier an einem Gottesdienst teilnehmen. 20.000 Menschen in der Moschee und 80.000 Menschen auf dem Platz davor. Zu der Moschee gehört auch noch ein großes Badehaus, dass aber noch nie in Betrieb war - obwohl es fertig gebaut ist und auch Wasser beinhaltet.
Ein Riese!
Ab im den Bus und los geht’s mit dem Tagesprogramm

21 October 2017

Endlich im Hotel angekommen und nun schnell ins Bettchen
Erster Stopp der Tour ist Casablanca. Unser Hotel ist ganz okay und für eine kurze Nacht reicht es auf jeden Fall aus. Noch fix unter die Dusche und dann ins Bett, denn morgen früh um 08:30 startet der Bus mit uns.
Erste Eindrücke aus Marokko und unsere Reisegruppe findet sich auch langsam zusammen. Wir sind gespannt, was für Leute so dabei sind. Und wir konnten uns einen guten Platz im Bus ergattern. Unser Guide stellt sich vor und erläutert uns die Tour. Dabei nickert Dominik schon mal weg.
Endlich geht es los. Das Flugzeug begrüßt Dominik mit viel Kopffreigeit und gemütlichen blauen Licht. Wir fliegen mit dem Sonnenuntergang und können so sehr lange eine schöne Atmosphere genießen. Das Essen war auf diesem Flug total okay - außer das Hühnchen. Aber dafür hat Julia nochmal eine Portion Obst und Gemüse bekommen.
Warten am Gate, dass wir einsteigen dürfen. Der Maulwurf ist schon ganz gespannt und schmut unbemerkt aus dem Rucksack.
Der Maulwurf geht schon mal vor, wir trinken noch Kakao
Erst mitm Car2Go entspannt zum Flughafen gefahren und dann Mittagessen bei McDonald's - guter Start in den Urlaub
So viele Klamotten!