7 Days · 5 Moments · November 2017

Dagmar's Urlaub auf Madeira


10 November 2017

Der heutige Tag war Sportfreunde und sah einen Ausflug in die Inselhauptstadt Funchal vor. Mit dem öffentlichen Bus in gut 40 Minuten bis zur Hafenpromenade eine überschaubare Tour. Gemeinsam mit Bikeguide André gab es einen kleinen Stadtrundgang zu wichtigen Punkten der Stadt.

9 November 2017

Die Wanderung am heutigen Tag startete schon um 9Uhr, mit der einheimischen Führerin Barbara. Während der ersten Transferstrecke erfuhren wir bereits viele interessante Dinge über die Gegend. Bei einem kleinen Zwichenstopp sahen wir zum ersten Mal ein paar Sonnenstrahlen und die Laune stieg erheblich. Am Startpunkt angekommen, hatte Barbara entschieden, aufgrund des Sturmes die Route zu ändern und fröhlich gingen wir los. Viel Neues über Flora & Fauna erfuhren wir und entlang der Eukalyptusbäume zog sich die Levada durch die Berge. Auf einem Betonplateau verbrachten wir eine sonnige Mittagspause. Frisch gestärkt erreichten wir nach 12 km wieder unseren Bus und könnten in einer kleinen Bar das Nationalgetränk Poncha perfekt zubereitet genießen. Eine tolle Tour mit schön viel Sonne.

8 November 2017

1. Tag, erste Wanderung. Nach dem frühen Frühstück war um 9:30 Uhr Abmarsch zum Busbahnhof. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wurden wir für 1,30€ etwas unsanft zum Einstieg in die Levada gebracht. Die ersten 500m waren noch einlockerer Einstieg, doch dann ging es mächtig steil nach oben. Zunächst auf Stufen, danach auf einer sehr rutschigen Oberfläche. Das war alles andere als ein entspannter Start, sehr schweißtreibend und durch den seh r starken Wind und die fehlende Sonne ein ständiger Wechsel zwischen aufheizen und abkühlen. Oben angekommen, knapp 3 km nach dem Start, war ein gemütliches Plätzchen, allerdings pfiff der Wind ganz ordentlich um unsere Ohren. Der zweite Teil der Etappe führte durch ein urwaldartiges Gelände und war relativ eben. Unterwegs trafen wir sogar einige Biker, obwohl die Bedingungen dafür recht anspruchsvoll waren. Hatten wir bis dahin im Großen und Ganzen Glück mit dem Wetter, fing es kurz vor dem Ziel leider noch zu regnen an. 10 km
Zum Abflug um 8:15 Uhr auf dem Flughafen hieß es um 4:15 Uhr aufstehen. Das war dann errät einmal die größte Hürde, alles andere hat planmäßig funktioniert. Der Flieger proppenvoll mit Airberlin Kennzeichnung hat uns dann wert einmal nach Lanzarote gebracht, von dort aus ging es nach kurzem Aufenthalt dann weiter nach Madeira. Mit dem Taxi zum Hobel hat es dann Ferse einmal 10 Minuten gedauert...flott. Das Hotel ist gut. Sauber, anständiges Bett, total zentral und alles da, was man braucht.

3 November 2017

Am Dienstag, 7.11. geht es los. 1Woche auf die Blumeninsel Madeira zum Wandern und entspannen. Die Wetteraussichten sind im Moment nicht so optimal, aber wer weiß, wie sich das noch ändern kann...auf jeden Fall freue ich mich darauf, wieder einmal rauszukommen und vielleicht noch ein bisschen Wärme und Sonne zu tanken.