Europe, North America · 163 Days · 32 Moments · July 2017

Mein Au pair-Jahr in den USA!


25 December 2017

Ich hoffe ihr hattet auch alle ein schönes Weihnachtsfest. Ich jedenfalls hatte es. Es war super interessant mal eine andere Tradition zu sehen. Über Nacht kam Santa, der die stockings ( Strümpfe am Kamin) gefüllt hat. Außerdem war für die Kinder jeweils das 1. Geschenk, das nicht eingepackt war, von Santa. Die ganzen anderen Geschenke, die unterm Baum lagen, kamen dann von den Familienmitgliedern. Es gab ein besonderes Frühstück mit Bacon und Pancakes. Am Abend hatten wir dann leckeren Ham zu Essen. Wir saßen den ganzen Tag eig zusammen und sind auch noch Schlitten fahren gegangen.

22 December 2017

Thema Geburtstag Es war schon etwas merkwürdig seinen Geburtstag nicht wie sonst mit seiner Familie zu feiern, diesmal hab ich es aber mit meine 2. Familie gemacht! Wir waren alle zusammen Eislaufen, also die Kinder meine Hostmum und ich. Am Abend bin ich dann noch mit meiner Freundin aus Kolumbien essen gegangen. Mein Geburtstag richtig gefeiert wurde hier aber am 23., meine Gastfamilie und ich sind sehr lecker essen gegangen und dann gab es am Abend noch einen Kuchen mit einem Geburtstagsständchen 😍 Ich hatte also einen sehr schönen Geburtstag hier 😊

19 December 2017

Weihnachten kommt ...

16 December 2017

San Francisco weekend trip. Ich liebe diese Stadt. Es ist wunderschön da auch wenn es sehr windig ist 😂 Wir auch eig alles wichtige gesehen m, wir haben nur keine Tickets für die Alcatraz Insel bekommen, da das 3 Tage im Voraus schon ausverkauft war. Wir waren bei der Golden Gate Bridge (sogar 2mal; einmal an der Seite und einmal sind wir unten drunter mit ner bootstour gefahren), bei den viktorianischen painted ladies ( schöne angemalte Häuser), Peer 39 mit den Seehunden, und vieles mehr ....

10 December 2017

Ausflug zu Hot Pools zum Baden. Die Natur von Colorado ist immer wieder umwerfend!

3 December 2017

Ich hab Santa beim Eislaufen gesehen!

25 November 2017

Denver Capitol amerikanisch weihnachtlich geschmückt. Also „to much !“ 😂 In Denver gab es noch einen deutschen Christkindlmarkt. Ihr wisst gar nicht wie sehr ich mich gefreut hab! Ich könnte wieder deutsch mit realen Personen gegenüber von mir sprechen. Aber ich hab denen trotzdem manchmal auf englisch geantwortet. Und ich habe wieder eine gescheite Breze gegessen und nicht so ne amerikanische „pretzel“.

23 November 2017

Happy Thanksgiving! 🦃 (bisschen verspätet, aber ich wollte euch trotzdem darüber berichten) In der Früh hab ich auf die Kinder aufgepasst, während meine Gasteltern noch etwas erledigen mussten. In der Früh haben wir dann mit der Gastoma zusammen die Thanksgiving Parade in New York angeschaut, die man anscheinend anschauen muss. Dann hab ich meiner Hostmum etwas beim Kochen geholfen. Es gab turkey, wir hatten aber nur ne Brust, weil wir nie im Leben einen ganzen Truthahn essen hätten können. Wir hatten aber trotzdem stuffing ( das was man in den Truthahn normal tut). Es war ein richtig leckeres Essen und Abend.

11 November 2017

College Football Game Mein erstes Football Game, und es war gigantisch!!! Leider kann ich hier keine Videos hochladen, zum Beispiel wie bei jedem touchdown Kanonenschüsse kamen (natürlich nur für die Colorado State university) ,wie die Footballspieler eingelaufen sind oder wie die Nationalhymne von allen zusammen Gesinen wurde. Außer dass es richtig kalt war, hat es super Spaß gemacht. Aches ich war da übrigens mit beiden Gasteltern und beiden Jungs.

15 October 2017

Darf ich vorstellen meine Gastfamilie.... Jedes Jahr machen meine Gastfamilie Familienfotos in den Bergen und ich war eingeladen dabei zusein, was mich sehr gefreut hat 😍 Also mein Mädchen heißt Dagny und wird im März 8, geht somit also in die 2. Klasse. Der Mittlere heißt Nolan und ist gerade 6 geworden und geht im Moment in den Kindergarten, was hier die Vorschule ist. Ellis, der Kleine ist gerade 4 geworden. Er geht dienstags und donnerstags Vormittag in die Preschool, dem entsprechend verbringe ich die meiste Zeit mit ihm alleine. Meine Gasteltern heißen Stephanie und Aaron. In meinem Haus wohnt aber auch noch die Mutter von Stephanie, Anita, die eine ganz liebe ist. Sie hat jedoch gesundheitliche Probleme, weshalb sie bei den Fotos nicht dabei ist.

8 October 2017

Kurzer Zwischenbericht: Also erst mal sorry, dass ich so unregelmäßig hier schreibe aber ich bin nicht so der Schreibtyp 😂 ich versuche mich zu verbessern. Mir geht es echt super hier, Vorallem meine Gastfamilie ist super. Mein Verhältnis zu den Kindern ist auch echt super. Am Anfang war es etwas schwerer mit Nolan, dem Mittleren. Aber seit 1 Monate ungefähr ist es mit ihm auch viel besser, weil ich jetzt versuche anders mit ihm umzugehen und ihm mehr Aufmerksamkeit zu geben. Jetzt letzte Woche hatte ich das erste Mal etwas Heimweh und mir ging es nicht ganz so gut. Ich bin jetzt seit 4 Monaten hier und ich glaube, dass das alles ganz normal ist (alles neue ist nicht mehr neu und es ist trotzdem noch so eine lange Zeit, bis ich nach Hause fahre) Außerdem ist es immer noch sehr schwer, Freunde zu finden, da hier doch sehr wenige Au pairs sind, vor allem nachdem die eine Freundin von mir weggegangen ist. Ich habe aber immerhin Juliana, aus Kolumbien und eine gute Freundin vom Colleg

1 October 2017

Colorado Springs with „Seven falls“ and „Garden of the gods“ Anfang Oktober sind wir alle 3 noch einmal auf einen Roadtrip gegangen. Dies war leider unser letzter zu dritt in dieser Konstellation, da Xoch, die aus Mexico, dann ins Rematch musste und zu einer anderen Familie in Atlanta gegangen ist. Wir sind nach Colorado Springs, zwei Stunden von uns in Süden entfernt, gefahren. Dort gibt es den berühmten „Garden of the Gods“ mit den roten Felsen. Das ist ein Park, der frei für alle ist und einfach wunderschön ist. Danach sind wir noch zu einem Wasserfallpark gefahren, der ganz in der Nähe war. Der war auch ganz nett aber mit $16 Eintritt dann doch etwas überteuert. Es war aber echt ein wunderschöner Tag 😍

24 September 2017

Der schönste Ort, den ich je gesehen habe ! Am Wochenende darauf sind die 2 anderen Au-pairs und ich am Sonntag um 5 Uhr morgens nach Aspen aufgebrochen. Die eig. Fahrzeit beträgt ca. 4h, wir haben aber 7h gebraucht. Weil wir das ein oder andere Päuschen eingelegt haben. Wir sind auch ganz hoch in die Berge gefahren, weil die beiden anderen noch nie Schnee gesehen haben, und da lag einiges an Schnee und es war echt super kalt. Dann ging es noch weiter nach Aspen. Dort angekommen sind wir erst mal ein bisschen rumgelaufen und haben uns dann für nur $8 ein Busticket für die Maroon Bells gekauft. Und das war die beste Entscheidung überhaupt. Das war einfach richtig richtig toll. Zum Abendessen waren wir noch in einem Barbecue-Haus (mal kein 🍔). Wir hatten leider ab sich nicht so viel Zeit dort, weil uns eine Einheimische geraten hatte früh zurückzufahren, weil wir sonst auch 3h im Stau stehen könnten ( was aber nicht so war). Colorado ist einfach wunderschön im Herbst 🍂 😍

17 September 2017

Denver & Boulder an einem Wochenender /2 Gleich am nächsten Tag bin ich mit den beiden Mädels hier aus Fort Collins los nach Boulder, eine schönen Stadt ca. 1h entfernt. Dort war ziemlich viel los, da gerade ein Straßenfest stattfand. Wir sind ein bisschen durch Boulder gelaufen und sind dann in einen sehr coolen Burgerladen gegangen. Dieses Restaurant war so, wie man sich amerikanische Restaurants vorstellt: dunkel mit viel amerikanischer Deko, amerikanische Autokennzeichen, vielen Motorradfahrern: wie aus dem Film. Abends waren wir dann noch shoppen ;) Das Wochenende mit den Mädels hat richtig viel Spaß gemacht!!

16 September 2017

Denver & Boulder an einem Wochenende Vor 3 Wochen, hatte ich ein großes AuPair Meeting in Denver. Meine Betreuerin und ich sind jewels mit einem Auto hingefahren. Bei mir im Auto saßen 2 super nette Mädels aus Kolumbien und México. Mit denen habe ich mich gleich verstanden, auch wenn die Verständigung nicht die leichteste ist, da deren Englisch nicht ganz so gut ist. Beide wohnen nicht weit von mir (eine nur 10 Minuten mit dem Auto) Bei dem Meeting in Denver waren sehr viele Aupairs aus und um Denver herum zusammen. In kleinen Gruppen haben wir dann eine Art Schnitzeljagd durch Denver gemacht - sehr lustig!!! Anschließend bin ich mit den netten beiden anderen AuPairs noch länger in Denver geblieben. Wir haben uns noch ein bisschen die Stadt angeschaut, viele Fotos gemacht und -mal wieder - einen Burger gegessen ;). Es war echt ein super schöner Tag für mich. Das eine Gebäude auf dem Foto ist das Capitol von Denver.

8 September 2017

Jetzt bin ich schon bald 2 Monate hier und ich fühle mich richtig wohl hier. Jetzt bin ich auch richtig im Alltag drin: Dienstags und Donnerstags fange ich später an, da Ellis Preschool hat und dann holen entweder ich oder meine Gastmutter ihn ab. Um 1.20 hat Nolan und um 3.30 Dagny Schulschluss. Donnerstags arbeite ich länger, da da meine Gasteltern da immer ausgehen. Da bringe ich dann die kids ins Bett. Ansonsten habe ich die Kinder eig meistens bis um 18 Uhr. Diestags treffe ich mich mit den Collegestudenten von Young Life, worauf ich mich immer sehr freue. Dort habe ich auch richtig nette Leute kennengelernt mit denen ich auch am Samstag einen Ausflug in eine Stadt 1h entfernt gemacht, wo wir uns mit vielen jungen Leuten zu einem "worship" getroffen haben. Worship ist eine Art Gottesdienst nur viel cooler als sich das anhört. Wir haben Lieder gesungen und über Gott geredet. Hier sind die meisten richtig religiös und jeder singt mit einer Leidenschaft.Das war eine tolle Erfahrung.

29 August 2017

Die Wanderung war super anstrengend und den Rest des Tages war ich auch nicht mehr zu gebrauchen, weil ich nur 3h geschlagen hab, aber es hat sich einfach gelohnt. Wir sind ganz auf auf den Felsen rauf ( gebt es mal im Internet ein 😅) und haben uns, bei Kaffee und Bagels, den Sonnenaufgang angeschaut. Young Life hat auch jeden Dienstag ein Treffen im College, wo ich letzte Woche schon war und heute auch hingegen werde, wo gesungen wurde und die Studenten willkommen geheißen wurden. Ich war einfach nur begeistert letzte Woche, weil so was vergleichbares gibt es bei uns einfach nicht. Jeder hat einen sofort willkommen geheißen. Die fanden das auch alle super interessant, dass ich als Au pair aus Deutschland hier bin. Es wurde gesungen und geredet und die Stimmung war einfach krass. Ab nächster Woche treffen sich dann auch kleinere Gruppen, dort diskutiert man zusammen die Bibel, was glaub ich auch super interessant ist. Dort werd ich dann auch hoffentlich Leute richtig kennenlernen.

23 August 2017

Wie ich bereits erwähnt hatte, war ich auf einem Meeting mit Studenten. Meine Hostmum hatte eine Frau, die sie über die Kirche gefragt ob sie eine Idee hätte wo ich Leute in meinem Alter kennenlernen kann. Der Mann dieser Frau ist ein Leiter von Young Life, was eine richtig tolle Organisation ist. Young Life ist eine christliche Organisation, wo man sich einmal die Woche trifft, Leute kennenlernt über Gott spricht und sich einfach austauscht. Letzten Sonntag hat mich die Frau abgeholt und zu einem 1. Meeting gefahren. Dort hab ich ein paar Leute kennengelernt und es wurde auch über Gott geredet. Da letzte Woche die erste Collegewoche war, gab es dann besondere Aktionen, Wo ich mitgemacht habe, z. Bsp. Mit der Limo und dem Partybus zum Bowlen und laser Tag fahren. Es war einfach nur super lustig in dem Partybus 😂 Am Samstag bin ich dann um 3.20 aufgestanden um mit anderen zusammen auf den Horsetooth Rock zu wandern. Fortsetztung folgt ....
Heute hat die Schule für Dagny angefangen. Sie war gestern Abend schon super aufgedreht und aufgeregt. Heut morgen saß sie schon 20 Minuten zu früh vor der Haustüre und hat gewartet, dass sie endlich losgehen kann. Die Schule liegt gleich gegenüber der Straße, weshalb sie immer nervöser wurde, da sie all die Leute die schon an der Schule waren schon gesehen hat und Angst hatte, dass sie zu spät kommt. Dagny geht jetzt in die 2. Klasse. Ab morgen geht Nolan dann auch gegenüber in den Kindergarten, was bei uns sowas wie die Vorschule ist. Ellis geht ab Anfang September dienstags und donnerstags in die Preschool, was bei uns der Kindergarten ist.

21 August 2017

Am Montag Vormittag konnten wir hier die Sonnenfinsternis bewundern, die hier in den ganzen USA gehyped wurde. Jeder wollte diese Sonnenfinsternis Brillen haben. Meine Hostmum hat erst 2 übers Internet bestellt, für $80!!!, weshalb mein Hostdad sie wieder zurückgeschickt hat. Wir haben aber doch noch Brillen bekommen, da hier in dem Ort die Brillen verkauft wurden. Wie gesagt die Sonnenfinsternis war DAS Ereignis hier. Auch wenn wir nicht in der Zone von der totalen Sonnenfinsternis waren. Aber wir waren ganz nah dran an den 100%. Wir hatten 96%ige Verdickung der Sonne und super Wetter. Als dann der Moment da war, war es eher enttäuschend. Es ist zwar deutlich dunkler und kühler geworden aber es war jetzt echt nicht so spektakulär. Die Kinder haben auch lieber auf dem Spielplatz gespielt wo wir alle zusammen die Sonnenfinsternis angeguckt haben.

11 August 2017

Jetzt bin ich schon über einen Monat in den USA. Ich habe mich super hier eingelebt und verstehe mich super mit der hostfamily. Ich hatte jetzt 2 richtige "Arbeitswochen", die zwar manchmal etwas lang waren von 8-6, haben aber super Spaß gemacht. Ich bin mit den Kindern ins örtliche Museum gefahren, wo die super viel Spaß hatten. Größten Teils waren wir aber Zuhause oder auf dem Spielplatz gegenüber.Alle zusammen waren wir auf einem Footballgame vom College hier, was richtig cool war. Auch hatte ich schon ein Au pair meeting, wo ich andere Au pairs kennen gelernt habe. Die waren zwar alle ganz nett, nur ist es sehr schwer sich mit denen zu verabreden, da die meisten keinen Führerschein haben. Letzte Woche ging es mir das erste mal nicht ganz so gut, zu ein bisschen Heimweh kam dazu, dass es sehr schwer ist Leute hier kennenzulernen. Doch heute war ich auf einem Meeting, wo ich ganz viele Studenten getroffen habe, mal gucken was draus wird :) Morgen ist dann die große Sun-eclipses😍

1 August 2017

Nachtrag: Die Bürger sind leider ziemlich gut hier ;)

28 July 2017

Alleine die Fahrt zum Nationalpark war unglaublich! Wyoming ist zwar einer der größeren Staaten, hat aber nach Alaska die wenigsten Einwohner. Außer dem Highway und ab und zu einer Tankstelle war dort einfach nur Natur (und das eine lange Zeit lang) Wir waren insgesamt von Dinnerstag Abend bis Sonntag morgen im Park. Übernachtet haben wir ein bisschen außerhalb auf einem Campingplatz, in einer Hütte. Wir haben den Old Faithful Geyser und die Hot-pools gesehen. Wir sind auch zu einem Wasserfall gewandert oder einfach mit dem Auto durch den Park gefahren. Abends haben wir dann Lagerfeuer an unserer Hütte gemacht und gegrillt. Von Sonntag bis Mittwoch morgen sind wir dann noch weiter nach Montana, weil mein Gastvater 2 Meetings hatte. Ich habe die Zeit echt super genossen, vor allem weil ich alle besser kennenlernen konnte. Jetzt fängt für mich erst richtig der Au pair Alltag an, vor allem, wenn Ende August nach 3 Monaten die Schule wieder anfängt.

27 July 2017

Am Mittwoch ging es für uns alle los zum Yellowstone Nationalpark 😍 Die Kinder waren super aufgeregt, weshalb sie den ganzen Vormittag über schon in ihren Schlafsäcken vor der Tür verbracht hatten und am Abend vorher, während ich auf sie aufgepasst hatte schon alleine ihre Koffer gepackt hatten. Wir haben auf der Hälfte der Strecke eine Übernachtung eingelegt. Dort haben wir am nächsten Morgen eine Fossil-Safari gemacht, also mit Hammer und Meißel Steine aufgebrochen und nach Fossilien gesucht. Wir waren sehr erfolgreich ;) Dann ging es auch schon weiter nördlich zum Yellowstone Nationalpark in Wyoming.

25 July 2017

Ich habe mich schon super eingelebt ! Mir geht es echt super hier und ich komme auch super mit den Kindern klar. Am Wochenende waren wir eig den ganzen Tag zuhause und ich habe mit den Kindern gespielt. Ich bin auch kurz mit meinem Gastvater und den Kindern einkaufen gegangen, während meine Gastmutter arbeiten musste. Langsam weiß ich auch wo alles wichtige ist und wie hier die tägliche Routine abläuft. Gestern und heute hatte ich die Kinder da erste mal alleine auch mit zu Bett bringen und es hat alles wunderbar geklappt. Am Montag ist meine Gastmutter mit mir wichtig Dinge erledigen gegangen, z. Bsp. Meine Social Security Card oder einen Colorado-Führerschein beantragen oder ein Bankaccount für mich eröffnen. Die Leute hier in den Ämtern waren alle so nett, viel netter als Deutsche jemals sein werden ;). Morgen nehmen mich meine Gasteltern mit für eine Woche zum Yellowstone Nationalpark und noch weiter nach Montana, worüber ich mich riesig freue und auch richtig gespannt bin.

21 July 2017

Bin gut angekommen und die Familie ist wirklich super! Meine Hostmum und die beiden Jungs (Nolan und Ellis) haben mich super süß am Flughafen empfangen. Zuhause angekommen habe ich erstmal meine Koffer ausgeräumt wobei ich tatkräftig von Dagny (dem ältesten Kind) unterstützt wurde. Fühle mich super wohl hier. 😍

20 July 2017

New York! Am Donnerstag morgen hatten wir erst einen Erste Hilfekurs und dann am Nachmittag ging es los zur größten und überwältigendsten Stadt 🌃 die ich je gesehen hab. Wir sind mit einem Bus durch New York gefahren und hatten einen Führer, der uns interessante Fakten und Insiderwissen erzählt hat. An Sehenswürdigkeiten, wie der Freiheitsstatue oder Ground Zero sind wir immer ausgestiegen, um Fotos zu machen. Dann ging es aufs Rockefeller Center/ on Top of the Rock! Einfach der beste Ausblick den ich je gesehen hab! Ich habe mich super mit einer aus Deutschland angefreundet, die nach Philadelphia kommt und mit ihr bin ich danach durch New York gelaufen. Wir sind zum Beispiel zum Time Square und zum Empire State Building. Leider hatten wir zu wenig Zeit (die haben wir mit Fotos machen verbracht ;)), um noch mehr zu sehen. Aber wir haben jetzt einen Grund um nochmal herzukommen 😍 Jetzt geht es für mich ab nach Colorado zur Gastfamilie

18 July 2017

Gestern Abend gab es ein großes "Candy Picknick". Jeder hat aus seinem Land typische Süßigkeiten 🍭 mitgebracht und dann wurde probiert! Deutsche Süßigkeiten waren deutlich in der Überzahl.
Bin gut gelandet ! ... auch wenn der Abschied extrem schwer war. Der Flug war lang und ich war gestern 20 Stunden unterwegs. Doch die Hauptsache: alle Koffer sind da ! Jetzt bin ich für eine Woche in New York in der Trainingsschool, wo wir (mit mir sind gleichzeitig diese Woche 320 Au pairs da) alltägliche Szenarien oder Situationen durchsprechen. Auch werden wir hier darauf vorbereitet, was es heißt ein Au pair zu sein und wie es ist, 1 Jahr in einer neuen Kultur zu sein. Am Donnerstag steht dann erst noch ein erste Hilfekurs an und danach ist die New York City Tour, auf die ich mich riesig freue 😍 Und dann geht es am Freitag zur Gastfamilie!

15 July 2017

In 2 Tagen geht es los ! Nicht mehr lang und es geht los! 1 Jahr Amerika (Colorado), neue Gastfamilie und neue Erfahrungen. Ich bin mega aufgeregt und gespannt, kann es aber auch iwie noch nicht ganz glauben. Hier wird alles fast normal weitergehen, nur ich bin nicht da. Das kann ich mir noch nicht ganz vorstellen. Die Koffer sind gepackt und es kann losgehen. 😍 🔜USA 🇺🇸