Europe, Asia · 63 Days · 192 Moments · April 2018

6 Wochen Thailand 2018


31 May 2018

Angekommen in Zürich. Nicht schlecht SWISS Air. Es gab sogar Eis und Schokolade 🍫 im Flieger. Ist das hier alles ordentlich 😂 Ist ja ein richtiger Kulturschock. Hotel haben wir gleich in der Nähe, weil morgen Mittag geht es ja weiter. Ich versuch mal wieder ohne Bargeld . Busticket ging und Abendbrot gibts von Lidl. Käse 🧀 yeah. Die Hotelsuche war etwas schwierig, weil ich eigentlich nicht bereit war 100 Euro für eine Nacht zu bezahlen. Da bekommt man ja in Thailand 🇹🇭 eine ganze Woche. Jetzt hab ich was für 83 😂
Weiter geht’s mit der Rückreise in Etappen. Mit Grab Taxi geht es zum Flughafen- immer wieder schön. Der Flughafen Bangkok ist echt riesig. Wenn die die gleiche Odyssee wie Berlin haben, haben die schon 1890 angefangen zu bauen. Glaub ich aber nicht, die haben einfach angefangen und als sie fertig waren, haben sie einfach geschaut, oh, sieht aus wie ein Flughafen- nutzen wir auch so. Diesmal gab es auch keine Probleme mit dem Gewicht beim Gepäck. SWISS Air. Und dann haben wir noch unsere Baht in Euro getauscht.

30 May 2018

Angekommen in Bangkok müssen wir noch zum anderen Flughafen, weil dort unser Hotel ist. Wir probieren es mit dem Taxi. Alles gut organisiert mit Nummer ziehen. 45 Kilometer waren es. Eine Stunde Fahrt durch das Verkehrschaos von Bangkok. 500 Baht plus 140 Baht Expresshighway Maut. Unser Hotel ist nett und einfach und liegt in einem Vorort. Keine Ahnung, wie der Taxifahrer das ohne Navi gefunden hat. Die letzten Meter müsste ich ihn lotsen. Super nette Betreiber. Für den Weg zum nächsten 7-Eleven, haben wir ein Fahrrad bekommen. Da haben wir zusammen drauf gepasst. Kaum angekommen, gab es eine tüchtige Husche. Im 7-Eleven gibt es schon die Coca Cola WM Sonderedition- natürlich aus Deutschland 🇩🇪
Heute geht’s nach Bangkok. Mit einem weinenden Auge verlassen wir das Santhiya Resort. Das Taxi zum Abholen war im Fährticket mit drinne. Wir mussten es auch nur mit 6 Bollywood-Schauspielern teilen. Das Speedboot 🚤 diesmal mit 750 PS. Es fuhr aber trotzdem nur 50 km/h. In Ao Nang am Pier hat uns dann ein Minivan zum Flughafen gebracht. Chinesische Hochzeitspaar am Strand beim Fotoshooting. Der Flug kam ja nur für uns beide 40 Euro. 20 Euro davon für Gepäck. Wir durften in Summe nur 30 kg aufgeben. 37 kg hatten wir. 7 kg für 2100 Baht - nicht mit uns. Zum Glück gab es eine Waage. Jeans: 800 Gramm, Schmutzwäsche 2 kg, Reiseführer 800 Gram, Mamorstein 600 Gram, Handtücher 2 kg. Also einmal fliegen mit Schmutzwäsche als Handgepäck 😂 Air Asia fliegt übrigens fast jede Stunde von Krabi nach Bangkok. Bangkok aus der Luft ist der Hammer. Unendlich weit und flach bebaut und überall Kanäle. Beachtlich die Pinkelbecken: Muss man sich jetzt setzen oder nicht?

29 May 2018

Wellnesstag im Spa 😍 Nachdem sich ja nun wirklich einige Gäste hier aufregen, daß sie zu aggressiv Spa-Angebote versuchen an dem Mann zu bringen, mussten wir der Sache nachgehen. Immerhin zahlt man ja in der Bleiche für eine 45 Minuten Massage mal eben auch fast 100 Euro. Hier gab es 2x90 Minuten für umgerechnet 80 Euro. Und was muss ich sagen: Wenigstens genau so gut, wenn nicht besser. Willkommenstrunk und kleines Dessert 🍨 danach und die beste Massage im ganzen Urlaub. Unbedingt empfehlenswert. Ganz schön stressiger Tag. Aufstehen, den Berg runter und hoch zum Frühstück, Pool, Massage, Essen, Berg runter und wieder hoch, Pool, Sonnenuntergang, Abendessen, Absacker, Berg wieder hoch, Pool 😍 Nachtrag zu den gesuchten Mönchen: Heute in der Zeitung. Wer ihnen Unterschlupf gewährt macht sich strafbar. Sie sind mit 70 Mio Baht durchgebrannt. Ihre Assistenten und Novizen beten inzwischen in Untersuchungshaft.

27 May 2018

Mitterweile schon Tradition, einmal im Urlaub müssen die Snapchat Filter her. Jedesmal ein großer Spaß für uns und alle um uns herum🤣.
Pooltag 😊 Wir waren schon ganz gespannt auf das Frühstück. Der Anruf beim Shuttleservice mit der Bitte zum Frühstück abgeholt zu werden, wurde glatt mit einer Gegenfrage beantwortet: In welches denn? 😂 Wir haben irgendeins genommen. Schuhe aus beim Frühstück. Gefühlt war es noch 100 Höhenmeter über uns. Wenn man Glück hat, erwischt man einen Platz am Hotel Infinity Pool. Das Frühstück war sehr gut und umfangreich und auch der Frühstücksraum ist aus Holz geschnitzt. Auf den Rückweg haben wir uns einen Termin im Spa zur Massage organisiert. Interessant die Zeitung heute zum Thema Mönche brauchen keine Attachments 😂 Titelstory: Zwei Mönche werden von der Polizei gesucht, weil sie mit der Tempelkasse durchgebrannt sind. Dann Abstecher in die Hotelbibliothek und als wir zurück kamen, war unsere Villa schon wieder saniert. Der Rest vom Tag am privaten Pool, Fußmassage und Snack. Und was für ein Sonnenuntergang zum Abschluss 😊

26 May 2018

So, Achtung - festhalten. Einmal mit dem Füßen zum Meer aufwachen: Let it happen 😍 Das ist wohl wirklich nah am Maximum, was geht. Poolvilla, 150 Quadratmeter, drei Zimmer, eigener Infinitypool, Wirlpool, Terasse, Sonnenliegen, riesen Badezimmer, zwei Duschen, Holzschnitzereien überall. Oha - unsere letzten vier Tage. Yes 😍
Für das Hotel brauche ich heute zwei Beiträge. Jaja, bleibende Momente 😍 Angekommen, gibts erst Mal ein Auffanglager. Der normale Tourist kommt mit dem Boot zum hoteleigenen Pier. Naja, man spart, wo man kann. Ist also der Hintereingang. Dann holt uns ein Holztaxi ab. Dann Check-In. Schon mal nicht schlecht. Es gibt auch gleich Spa Angebote 2 für 1. Vor dem Check-In sitzt einer und macht die Schnitzereien. Echt Hammer. Da das Zimmer noch nicht fertig war, haben wir noch einen Snack am Strand genommen. Der Unterschied bei den Hotels sieht man auch vorwiegend da dran, ob man bei Ebbe auch baden kann. Das ist hier der Fall. Die Anlage ist so groß, daß es drei Holztaxi Linien gibt. Das Hotel hat 2014 den Preis für Best Luxury Hideaway bekommen 😊
Heute geht es nach Koh Yao Yai - Reisetag. Die Insel ist genau in der Mitte zwischen Phuket und Ao Nang und besteht aus Koh Yao Yai und Koh Yao Noi. Eigentlich war es mal eine Insel, aber die Geschichte sagt, es wäre ein Drache durchgeflogen und hat sie geteilt. Mag sein, da der Müll immer noch brennt und wer würde schon seinen Müll anbrennen. Da wir das Ticket im Reisebüro gekauft haben, ist der Transfer zum Pier inkludiert. Die Fahrt mit dem Speedboat dauert nur 35 Minuten. Das Ding hat 450 PS und schafft 50 km/h. In Koh Yao Yai versuch ich es wieder mit meiner Chiang Mai Masche: Taxifahrer sagt 600. Ich schaue erstaunt und sage, er soll mir nix vormachen, wir sind nicht zum ersten Mal hier - letztes Jahr 400. Und dann treffen wir uns bei 500. War dann doch ein ganzes Stück bis zum Hotel 😂

25 May 2018

Heute Gammeltag. Conny tingelt durch die Massagestudios und Spas. Am Nachmittag haben wir mal den Hotelpool ausprobiert. Auch nicht schlecht. Das Hotel bekommt echt den ersten Preis für Freundlichkeit. Jedes Mal, wenn man irgendeinen sieht, begrüßen Sie einen und fragen, wie es geht. Verläßt man das Hotel, wird man gefragt, wo man hin will und bekommt noch gute Tipps. Hier geht echt keiner verloren. Abends waren wir auf dem Night Market in Krabi. Auch sehr schön, kommt aber nicht an Chiang Mai ran. Es gab auch eine Live Performance von einem Feuerkünstler zu thailändischen Techno.
Angekommen am Big Buddha. Ein wirklich schöner Ort 😎 Viel weiter als letztes Jahr sind sie anscheinend nicht gekommen. Buddha ist fertig, Treppe nicht. Letztes Jahr haben wir uns noch gefragt, was mit den ganzen Herzen passiert. Antwort: Sie werden jahresweise abgehängt. 😂 Und dann noch für beide eine Massage. Hey man, sie stand echt auf mir! Und es war keine kleine zierliche Thai aus dem Katalog. Echt gute Massage 👌 Auf dem Rückweg noch einen kleinen Abstecher zu einem der charmanten Nachtmärkte von Phuket.

24 May 2018

Heute Ausflug nach Phuket. Details zum Ergebnis gibt es auf gesonderten Kanälen. 😂 Diesmal wunderschönes London Wetter bei 33 Grad. 170 Kilometer sind es bis Phuket , daher gibt es einen Leihwagen. Aus Thailand bei meinem Lieblingsvermieter in Deutschland gebucht. Eine Mail reicht und sie bringen den Wagen ins Hotel. Ohne Extrakosten. Grundsätzlich steigt man ja immer auf der falschen Seite ein und versuchen Gurt von der falschen Seite zu holen. Ein Honda Jazz. Mit Lederausstattung, aber ohne Heizung. Klimaanlage ist nur zum Kaltmachen 😂. Geschüttet hat es bis Phuket.

23 May 2018

Dann weiter nach Ko Poda. Der tolle Felsen im Wasser ist Ko Ma Tang Ming. Hier gab es Lunch mit Masaman Curry. Herrlicher Strand zum Baden. Affen waren auch da. Auf dem Weg zurück sah es dann schon aus wie Independence Day. Eine Wahnsinns Wolkenwand. Und pünktlich bei der Ankunft in Railay Beach hat es geschüttet wie aus Eimern. Der Strandabschnitt ist einer der Schönsten in Thailand. Und wenn man genügend Kleingeld hat, kann man sich schöne Villen für bis zu 160.000 Baht pro Nacht mieten. Hier ist auch die Princess Cave mit jede Menge Holzpenise. In der Höhle wohnt der Geist einer Prinzessin, die hier ertrunken ist und die Einheimischen glauben, wenn sie Holzpenise Opfer, gibts einen guten Fang. Ob Frau oder Fisch oder nach Fische riechende Frauen ist unklar. Da der Captain meinte, der Regen hört nicht auf, sind wir zurück zum Boot. Hätte man auch gleich mit Klamotten im Wasser schwimmen können 😂 Fakt ist: Das Wasser ist wärmer als der Regen.
Heute ist wieder ein Schnorcheltripp angesagt. Die Landschaft hier ist geprägt von Kalksteinfelsen und unzähligen Inseln. Wir haben die 4-Inseltour gebucht. Toller Preis, weil im netten Reisebüro, wo wir mal wieder Wäsche waschen waren im Preis von 1000 Baht der Eintritt in den Nationalpark von 400 Baht mit drinne war. Abholung mit dem Taxi und alle einsammeln. Und ja, es passen auf eine Bank 6 Leute und zwei auf den Beifahrersitz. Also in Summe 15 Leute 😊 Einschecken und der Versuch den Eintritt zum Nationalpark noch mal in Rechnung zu stellen. Dann Menschen und Essen auf ein Holzboot verladen und los geht’s. Leider ohne Sonnenliegen. Erste Insel Tup Island. Da alle Ausflugstouren sich täglich zur gleichen Zeit treffen, gab es wieder einen Flashmob. Weiter geht’s zum Schnorcheln nach Chicken Island. Heute gibts keine Untetwasserbilder, weil eh alles tot war und die Fische sind ja die selben. Die werden ja mitgebracht und dann wieder eingesammelt.

22 May 2018

Angekommen in Ao Nang. Ein nagelneues Hotel mit einem richtig tollen Standard. Willkommen zurück in der Zivilisation. Pool, Balkon, Dusche, Badewanne mit Whirlpoolfunktion, Klimaanlage und Kartenschloß. Der Blick vom Balkon diesmal wie zu groß geratene IKEA-Blumenabteilung mit Bananen 🍌 Ich könnte mich rüber schwingen und ernten.
Heute ist Reisetag: von Ko Jum nach Ao Nang. Los geht’s mit dem Pickup Truck zum Moto Pier auf Ko Jum und das sogar kostenlos. Dann wieder zurück aufs Festland. Mit uns zwei weitere Resortgäste ein Pärchen bestehend aus einer Thai und einem Koreaner. Am Pier auf dem Festland wartet dann schon unser bekannter hellblauer Taxibus mit gelben Streifen , das uns bis Krabi Town bringt. Weiter geht’s mit dem weißen Taxibus bis Ao Nang. Alles völlig problemlos für 600 Baht in Summe. Die letzten 400 Meter laufen wir. In Wirklichkeit sind es aber 800 Meter, weil das Hotel bei Google falsch eingezeichnet war - hab ich natürlich schon korrigiert. Das letzte Bild zeigt einen Kautschukhaufen. Der Kautschuk wird auch mit dem Longtrailboot transportiert- stinkt echt, kommt aber nicht an die Durian ran.

21 May 2018

An unserem letzten Tag in Koh Jum haben wir wieder die Vorzüge des hauseigenen Strandzugangs mit Hängematte inklusive genossen. Aber auch in der Hotelanlage stößt man auf so mach ein sonderbares Tier.. erst ein kleiner pelziger Wurm🐛, am Strand unzählige Krabben mit Häuschen und ohne🐚🦀, eine Schlange 🐍, man hörte und hört immer noch Affen kämpfen oder was auch immer sie da tun🙉🙊🙈 und zum krönenden Abschluss haben wir gerade noch Glühwürmchen gesehen🐝❤ die vielen riesigen schwarzen Käfer lassen wir hier einmal unerwähnt🐜..

20 May 2018

Dann wird es noch verlassener. Coconut 🥥 Beach hat echt noch Potential. Überall Kautschuk-Plantagen auf der Insel. Und dann ein echt chilliger Strand. Von den drei Strandbars hat sogar eine auf und es gibt Kaffee. Die Rückfahrt ist etwas abenteuerlich. Erst ist da eine Straße, äh Weg, wo bei Google keine ist und dann stehen wir wirklich mitten im Urwald, wo bei Google ein Weg eingezeichnet war. Gut, daß wir den Allradroller hatten. 😂 Auf alle Fälle zeigt Connys Schrittzähler heute viel mehr an bei mir 😎
So, Schluß mit Faulenzen - heute steht Inselerkunden auf dem Plan. Zur Verfügung steht für 150 Baht dieser herrliche Schlamm erfahrene Allrad-Yamaha Roller. 😂 Zuerst ins Hauptnest auf der Insel. Alles No Season. Wir werden begutachtet wie Aliens. Okay, es gibt offene Geschäfte, die sich eigentlich nicht von den Wohnhäusern unterscheiden, nur eben, daß ein Regal mit Waren, die man kaufen kann im Wohnzimmer steht. Kleiner Snack für 120 Baht in einem Restaurant, wo es nur die Inhaberin und ihr Sohn gibt. Cola wird bei der Bestellung im Wohnzimmergeschäft nebenan geholt. Durchaus lecker. Den angepriesen Baracuda hab ich nicht probiert. Ansonsten ziemlich ansehnlich und relativ aufgeräumt für thailändische Verhältnisse. Ist eben noch ein Geheimtipp- und das gerade mal 30 Kilometer von Ko Phi Phi entfernt. Kaum zu glauben. Es haben auch nur vier Hotels auf der Insel auf. Wozu braucht man einen Führerschein? Geht doch auch so 😂

19 May 2018

Heute gibt es nix zu berichten, da Conny die Hochzeit von Harry verfolgen muss 😂 Außer eben, daß es das zu berichten gibt. Und Hendrik ärgert die Krabben🤣

18 May 2018

War wohl ein Zeichen, daß wir keinen Motorroller bekommen haben. Und deswegen gibt es Allrad: Die Straße zum Ressort. Conny macht gute Miene zum Spiel. Angekommen und schon scheint die Sonne. Ein Traum am Ende der Welt. Riesen Bungalow, tolles Bad, Klimaanlage, Liegestühle auf dem Balkon, Pool und Frühstück. Na also 😂
Heute geht’s nach Ko Jum. Das ist in der Nähe von Krabi und in der Andamanensee. Bis nach Krabi war alles gut organisiert mit der Lomprayah Fährgesellschaft. Aufstehen heute 4:30Uhr. Dann warten bis der Manager aufgestanden ist. The manager ist down - zeigte der nicht englisch sprechende Hotelboy, als 5:13 Uhr es immer noch nicht los ging. Entspannt für uns - stressiger für das Pärchen, was Tauchen wollte und 5:15 Uhr an der Tauchbasis sein sollte. Naja, dafür hat es halt nix gekostet. Wir haben sogar ein Lunchpaket bekommen. Ab auf die Fähre, vorher die Fahrkarte, die wir vorgestern an exakt dem Schalter gekauft haben, in eine “richtige” umtauschen. Und was für ein schöner Sonnenaufgang 🌅. Dann Ko Phangan, Ko Samui und dann Surat Thani. Dort in dem Lomprayah Bus und ab nach Krabi. Geplante Ankunftszeit war 12:00 Uhr - angekommen sind wir 13:10 Uhr. Relax 😊
Die Weiterreise ist aufregender, weil nicht planbar. Die Fähren von Krabi nach Ko Jum fahren nicht mehr - Löw Season. Am Anfang vom Urlaub hätte Conny noch hektische Flecken bekommen. 1500 Baht sind zu unterbieten- der Preis, den uns das Hotel für den Transfer angeboten hatte. Also los für 100 Baht nach Krabi Town und dann an einer ominösen Kreuzung auf ein hellblaues Sorngtaaou mit gelben Streifen Ausschau halten. Für weitere 100 Baht bis zur nächsten Fernstraßenkreuzung 15 Kilometer weiter. Dann umsteigen (das Nächste stand schon da) und noch mal 100 Baht bis zum Pier. Der Fahrer hat unterwegs drei Mal angehalten: einmal Eis für Conny, einmal Markt für sich und einmal Ananas für sich. Am Pier geht es mit der Longtrail Fähre nach Ko Jum. Der Leam Kruat Pier ist echt das Ende der Welt. Immerhin, es gibt Benzin ⛽️ direkt aus der Tonne. Angekommen auf Ko Jum: Thailand vor 20 Jahren. Nix am Pier. Nur ein Taxifahrer, der uns 300 abknöpfen wollte. Ich hab den PickUp Service angerufen 😂

17 May 2018

Heute ist Chillen angesagt. Eigentlich wollten wir in eine verlassene, einsame und romantische Bucht. Ich schwör, da war ein Weg auf Google, aber nicht in der Realität. Dann haben wir einen anderen Traumstrand gefunden. Hat zwar 100 Baht Eintritt pro Kopf gekostet, aber brüchige Sonnenliegen, Sonnenschirm und Getränke waren schon inkludiert. Zweimal Schnorchelausrüstung für 200 Baht. Jede Menge Fische 😍. Der Sonnenuntergang ist von gestern. Den Roller haben wir wieder abgegeben und anstatt 400 nur 250 Baht ins Hotel an die Taximafia abgedrückt. Man muß nur hartnäckig sein. Gefahren hat uns Bob Marley persönlich 😊

16 May 2018

Höhepunkt dann Ko Nang Yuan. Tolles Stückchen Erde. Drei Inseln, die mit einem schmalen Sandstrand verbunden sind. Hier sind die Korallen auch noch halb in Takt. Beim Betreten werden die Taschen durchsucht, daß man keine Plasteflaschen mitnimmt und am Strand sind keine Handtücher erlaubt, daß man kein Sand mit nimmt: SOS - Save our Sand 😂 Vom Viewpoint kann man wirklich schöne Bilder machen und zurück ging es dann ganz romantisch mit Sonnenuntergang 😊
Heute ist Schnorcheln angesagt. Nachdem ich gestern versucht habe, auf einem Tauchboot mit unter zu kommen , gab es den Tipp, daß nebenan Touren angeboten werden. 500 Baht, da kann man Nix falsch machen. Also gebucht. Früh mit dem Roller hin. Dann geht es mit dem Pickup Truck in die Stadt. Dort sammeln. Gelbes Bändchen für 100 Baht Eintritt auf die weltbeste Insel. Und pinkes Bändchen für die Tour. Es werden mehr und mehr Menschen. Dann Warten am Pier. Halbe Stunde später als geplant, taucht dann der Tourguide auf. Würde ich es nicht schon ein paar Mal erlebt haben, könnte man denken er ist bekifft. 44 Leute und ab auf das Schiff und los geht es einmal um die Insel. Jetzt sieht man auch, daß wirklich jeder Bucht zugebaut ist. Die Riffe sind tot und die Fische sind die gleichen. Haie 🦈 gab es nicht, obwohl wir auch in Shark Bay waren. Vielleicht heißt die Bucht in der Hochsaison auch Floating Chinese Bay.

15 May 2018

Abendessen bei dem wohl besten Italiener auf Ko Tao. Echt nett. Schon 400 Meter von der Mainroad entfernt herrscht absolute Stille. Waschechte Italiener, die schon 15 Jahre hier sind. Die Frau ist so Eine, die mit Blumentöpfen wirft. Bolognese und Gnochies. Ein Traum. Und der Nachtisch eine Sünde.
Mit Nagelschere und Kamm. Hat sie toll gemacht. Jetzt nur noch halb so lang. 😂
Wir sind tatsächlich den Berg mit dem Roller hochgekommen. 😂 Okay, der Reihe nach: Erstes Bild der Blick früh aus dem Restaurant. Frühstück war wie am FDGB-Buffet. Keine Ahnung, wo der Schuppen die vier Sterne her hat. Naja, wenigstens ganz amüsant, die ferngesteuerten Leute zu beobachten. Zum Hotel gehört übrigens ein Candle Light Dinner Felsen. Hier kann man ein romantisches Abendessen zu Zweit bestellen. Dann sitzt man schön romantisch zu Zweit auf dem Felsen bei Sonnenuntergang. Wie toll. Leider muß es das gestrige Pärchen so ausufern lassen haben, daß jetzt erst mal eine Instandsetzung notwendig ist 😂 Dann ab nach Mae Haad zum Shoppen. Ziemlich geschäftiges kleines Örtchen und überall: Taxi, Taxi, Taxi? Da wir auf der Suche nach einem Schnorcheltrip sind, dachte ich, wir fahren einfach auf einem Tauchboot mit. Am Strand von Sairee Beach reiht sich eine Tauchbasis an der anderen. Es ist wirklich ein toller Strand und das Wasser scheint kälter als 30 Grad.

14 May 2018

Heute mal wieder Thai Essen. Endlich hat Conny Masamam Curry gefunden. Lantra- nettes kleines Restaurant am Straßenrand. Die Insel ist in fester Hand von Tauchern, Surfboys und Lebenskünstlern.
Angekommen im Hotel. Diesmal Villa auf dem Berg. Die Hoteleinfahrt war so steil, daß wir uns mit dem Roller nicht runter getraut haben. Schöner Blick aufs Meer. Der Pool ist 100 Höhenmeter unter uns - na dann die nächsten Tage Arschtraining. Es gab keine Bilder vom Bad. Warum nur? Kein Problem - das werde ich bei den gängigen Bewertungsportalen ändern. Mach ich doch gerne. 😂
Und heute geht’s weiter nach Ko Tao. Wir mussten eine halbe Stunde warten, bis wir das Hotel verlassen konnten, da über uns jemand Wassereimer ausgeschüttet hat. Hier regnet es in einer halben Stunde wie bei uns in zwei Monaten. Mit der Fähre, mit der wir von Ko Samui nach Ko Phangan gefahren sind, geht es weiter nach Ko Tao. Ko Tao ist nur 40 Kilometer entfernt und mit der Speedfähre braucht man nur 1 1/2 Stunden. Kostenpunkt 1000 Baht für zwei. Die ganze Fähre voller Rucksacktouristen. Die Rucksäcke werden alle im Boot zu einem großen Tempel aufgestapelt zu Ehren von Luis Trenker (fotografiert von Conny) Angekommen in Ko Tao, wartet die lokale Taximafia. Verstehen echt keinen Spaß. Den fünfzigsten, der uns gefragt hat, wo wir hinwollen habe ich geantwortet, nach Ko Tao. Fand er nicht lustig. Roller für 800 Baht für vier Tage geht doch. Der Tank war wie üblich leer, aber bis zur nächsten Tankstelle haben wir es noch geschafft.

13 May 2018

Abendessen heute in der Strandbar. Erst waren wir nebenan und haben noch gewechselt, da es zu teuer war. Am Horizont ist heute die Venus zu sehen. Und eine Menge Calamari Fischer. Die haben gelbe und grüne Lichter. Das lockt die Calamari an.
Heute Ausflug nach Haad Rin an die Südküste von Ko Phangan. Hier finden immer die sagenumwobenen Full Moon Parties statt. Wer noch nichts davon gehört hat: Zu jedem Vollmond 🌕 kommen bis zu 30000 Menschen hierher um Party zu machen. Tagsüber ein ziemlich verschlafenes Nest mit einem schönen Strand 🏝. Tage vor dem Vollmond steigen dann die Preise und die Fähren fahren doppelt so oft. Die Lage, die Lage, die Lage - man braucht eine Bar am Strand. Angefangen hat alles mit einer Geburtstagsfeier in den 80ern bei Vollmond. Mond, Alkohol und Drogen und fertig und schon ist eine Geschäftsidee geboren. Rundherum schön bergig mit tollen Aussichten. Inzwischen sind aus dem Backpackern Flashpacker geworden und die Bambushütten verschwinden und Ressorts entstehen. Party Kleidung gibt es auch überall zu kaufen. Die geschäftstüchtigen Thais bieten aber inzwischen auch Black Moon, Half Moon, Shiva, Waterfall und Pool Parties an. So daß eigentlich immer abends Party ist.

12 May 2018

Angekommen am in der Bucht geht’s mit dem Longtrail zum Strand. Dann ab in die Paddelboote für die VIPs und 30 Minuten Paddeln bis in die nächste Bucht. Echt tolle Felsformationen. In einige kann man sogar reinpaddeln, aber die GoPro hat gesponnen.
Letzter Ausflugshalt die Hauptinsel. Der Hammer 😎😍. Man konnte sich entscheiden zwischen Höhle oder Aussichtspunkt. Während Conny ihren Sonnenbrand geflegt hat, hab ich den Trail gemacht. 500 Höhenmeter bei 38 Grad. Der Ausblick überwältigend. Auf dem Weg hab ich dann die restliche verbliebene Flüssigkeit ausgeschwitzt. Der Aufstieg hat eine Stunde gedauert und es gab eine Menge Leute, die wieder umgedreht sind. Unterwegs jede Menge Affen 🐒 in den Bäumen. Wieder angekommen, erst mal Baden im Meer. Und danach könnte man sich sogar mit Süßwasser duschen. Zurück gab es Sandwich und die ganze Zeit während des Tripp’s Melone 🍉 und Ananas 🍍. Ananas? Es gibt nur Einen, der Anna Naß macht. 😂 Für die Thais war es auch anstrengend. Die machen auf der Rückfahrt eine 15.
Weiter geht’s zur eigentlichen Attraktion. Ein türkisfarbener Süßwassersee. Hoch geht’s mit einer unglaublich steilen Treppe. In dem See darf man aber nicht Baden wegen der möglichen Verunreinigung. Kein Wunder bei dem ganzen Schweiß. Ich hab noch nie so geschwitzt in meinem Leben. Ich hab bestimmt 5 Liter Flüssigkeit verloren auf dem Tripp. Auf dem Weg dorthin haben wir Wale 🐋 gesehen. Echt beeindruckend. Ich wußte gar nicht, daß es hier welche gibt. Die Gegend hier diente übrigens für die Romanvorlage zu “The Beach”. Gedreht wurde der Film dann aber in der Nähe von Ko Phi Phi.
Erster Halt ein Schnorchelspot. Leider war das Riff tot. Und einen Punkt Abzug gibt es dafür, daß sie die Fische gefüttert haben. Einmal Maske versenken kostet 700 Baht. Musste man unterschreiben. Der freundliche Thai hat aber gesagt, daß ist nur weil der Boss das so will - er taucht natürlich auch und holt sie wieder hoch. Wahrscheinlich für 699 Baht.
Heute Tagesausflug in den Nationalpark Ang Thong. Obwohl ich bei der Fährgesellschaft 10% Rabatt bekommen hätte, hab ich bei einem lokalen Anbieter gebucht. Orion Tours - wer Böses dabei denkt, ist ein Schelm. 300 Baht kostet der Eintritt in den Nationalpark. Wir haben das volle Programm mit Kajak und Hoteltransfer. In Summe für Beide 4000 Baht. 8:15 hat uns ein Taxi abgeholt und auf dem Weg zum Peer haben wir noch ein nordisches Pärchen eingesammelt. Am Peer angekommen wollten sie uns die 600 Baht Eintritt noch mal abknöpfen 😂 Frühstück diesmal auf dem Boot. Instantkaffee und Müsli. Der Kahn hat seine besten Zeiten schon lange hinter sich, aber immerhin aus Holz - das schwimmt ja.

11 May 2018

Einfach schön 😎
Ausflug zum Wasserfall. Das war eigentlich anders gedacht. Das Wasser 💦 fiel vom Himmel. Das war ja mal eine Dusche. So ein richtiges Sommergewitter. Nach 40 Minuten war alles vorbei und wieder gefühlte 35 Grad. Der Wasserfall bestand aus mehreren Stufen und man konnte schön 20 Minuten entlanglaufen. Es scheint übrigens ein Running Gag zu sein, daß die Thais bei allen Wasserfällen bemerken müssen, daß dies der Lieblingswasserfall von König Rama der IV oder V ist, weil er zu Lebenszeiten ihn mehrfach besucht haben soll. Offensichtlich hatte er die selbe Reiseroute wie wir.
Jurassic Park
Bottle Beach - sehr idyllisch. Drei Strandbads - zwei zu. Und das Meer mal unter 30 Grad. Der Weg hier her war so steil, daß es die 125er Honda kaum geschafft hat.
Frühstück auf Ko Phangan. Wir probieren mal, ob wir günstiger kommen, wenn wir ohne Frühstück buchen und extra essen. Heute scheint das geklappt zu haben. French Toast und Pancakes. Heute haben wir die Besitzerin kennen gelernt. Eine Kanadierin mit zwei Töchtern als Zwillingen. Die Oma wurde gestern 80 und die Geburtstagsfeier war hier. Die ganze Familie war da. 17 waren sie. Geburtstagsfeier am Beach ist ja geil.

10 May 2018

Abendessen auf dem Nachtmarkt. Scheint eher wie ein Drive Inn bei den ganzen Rollern. Pad Thai und Chicken mit Reis. Und zum Dessert gab es endlich ein Rolled Frozen Ice. Ich überlege, ob ich das Deuter Rucksack Modell mal bei Deuter melde. Sogar das Typenschild ist auf deutsch gefaked.
Beach Impression
Na man kann nicht immer Glück haben. Deswegen war das Hotel so günstig 😂 Immerhin ist schon Wasser drinne und ganz viele Bademeister waren auch da. Okay, einmal über die Baustelle 🚧 zum eigentlichen Hotel. Geführt von einer Thai-Kanadierin. Aha, aha... Kleiner Bungalow mit Klima und Freiluftbad. Der Strand ist sehr schön- nur der Pool fehlt, meint Conny, da das Meer ja auch 35 Grad hat.
Heute ist Inselhopping angesagt. Ab nach Ko Phangan. Erst mit dem überteuerten Taxi zum Peer. 400 Baht, dabei wäre ich echt die zwei Stunden zum Peer bei 35 Grad gelaufen - naja, bin dann doch bei Conny im Taxi mit. Am Peer angekommen, alles schön organisiert. Anmelden, Aufkleber, Wartebereich und dann Verladung. 20 Minuten Speedkatamaran für 600 Baht und Zack waren wir auf der nächsten Insel. Am Hafen haben wir uns erst mal einen Roller gemietet. Mein Verhandlungsziel waren 250 Baht. Hat er uns gleich für 200 Baht gegeben und ich war ganz verwirrt und wir hatten somit 10 Minuten mehr Zeit.

9 May 2018

Heute mal kein Thai Food zum mitnehmen. Am letzten Abend auf Ko Samui, Abendessen im Hotel eigenen Restaurant. Einer der Gründe war unterandere, daß wir keinen Roller mehr hatten. Ich hatte Club Sandwich und Hendrik Burger. Allem in allem gutes Essen. Bekannt ist das Restaurant auf Ko Samui für seine sehr guten Meeresfrüchte Gerichte und die Thai Küche, dass hatte man auf der Karte auch an den Preisen gesehen.
Nach dem Kultur- & Wellnessprogram und nachdem wir keine Lust mehr hatten weiter am Pool zu liegen, sind wir noch ein wenig im offenen Meer spazieren gegangen. Abends kommt das Meer wieder zurück und so mussten wir uns ein wenig sputen, nicht das uns die Wellen umhauen🏊 und wir zurück schwimmen müssen.
Heute Wellness und Kultur. Während ich Conny bei der Maniküre abgegeben habe, habe ich mir noch Big Buddha und Disney Land der chinesischen Tempel angeschaut. Es hat tatsächlich heute für fünf Minuten geregnet. Big Buddha ist auf einer kleinen Insel und ist 1972 gebaut wurden. Die Tempelanlage hat einen großen dicken Buddha und einen mit 18 Armen. Das sind die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten auf Ko Samui. Im Fisherman Village gibts einen alten Peer. Und der eine Buddha sitzt da schon so lange, daß er vor Hunger ein Loch im Bauch hat. Auch Affen 🐒 beten den Buddha an, wahrscheinlich aber wegen Essen und nicht aus spirituellen Gründen. Fast hätte ich ein Haus gekauft: 600 qm Grundstück, 300 qm Wohnfläche, Pool und Blick aufs Meer: 415 TEUR 😎

8 May 2018

Essen auf dem Nachtmarkt in Nathon. Heute gabs mal Fleischspieße und Nudeln. Es gab auch einen Hühnchen-Spezial Stand. Erst schüttelt man ein Hühnchen so lange, bis es in alle Teile zerfällt und schmeißt alles dann in eine Palmfettpfanne zum Frittieren. Dann schön sortieren beim rausholen. Es gibt Flügel, Köpfe, Füße, Brust ...
Heute Ausflug zum Wasserfall. Ungefähr 15 Kilometer entfernt. Die ganze Rundstraße um die Insel ist nur ca. 50 Kilometer lang. Nicht zu vergleichen mit dem letzten Wasserfall. Aber immerhin 30 Meter hoch. Auf dem Parkplatz muss man gleich mal 30 Baht Parkgebühr bezahlen. Aufpassen tun sie trotzdem nicht 😂 Dafür jede Menge Touristen. Ist schon August? Hier sind so viele Franzosen. Nebenan kann man noch Elefantenreiten. Ich lehne das ja ab. Die haben Ketten am Fuß. Dann bekommen sie ein Holzgestell aufgeschnallt und für 700 Baht darf man eine halbe Stunde reiten. Foto extra. Ich hab ein paar Fotos gemacht, um sie bei Google schlecht zu bewerten. Die Idee hatten schon andere. Und aggressiv werden sie auch noch, wenn man das macht.
Nach dem Ausflug zum Wasserfall haben wir uns dann erst mal wieder am Pool ausgeruht und als dann keiner mehr da war Fotos in der XXL Hängematte gemacht 🌞. Auf einem der Bilder sieht man wie Hendrik mal wieder ein neues Hotel sucht und sich zwischen seinen 20 Favoriten nicht entscheiden kann 🏩.
Mett - Selbstbedienung. Gesehen im Tesco. Conny ist jetzt auf der Liste und wird von der 7-Eleven Mafia gejagt, da sie ja geschworen hat, keine anderen Supermärkte zu betreten.
Es gibt auch Hotels, die ihre besten Zeiten schon hinter sich haben. Oder es ist ein spezielles Spa mit Algentherapie 😂

7 May 2018

Erste Station heute: Visaverlängerung. Roller ausgeliehen und los ging es. Dort angekommen, Passfotos machen und Kopie vom Pass. Nummer ziehen und warten. Eine Stunde passiert am Schalter gar nix und dann werden 10 Nummern in einer Minute aufgerufen. Hat gut geklappt für weitere 30 Tage. Kosten: zwei mal 1900 Baht und 190 Baht Kopie. Danke an dieser Stelle an Caro 😊 Wer liest den Reiseführer schon von vorne und weiß, daß man ein Visum braucht. Interessantes Publikum übrigens. Backpacker, Flashpacker, braungebrannte europäische Auswanderer, italienische Mafia, syrische Flüchtlinge und sonstige Lebenskünstler.
Auf der Suche nach einem Beach für happy Conny. Ist halt Nebensaison. Luft 35 Grad, Wasser 36. Nach dem anstrengenden Ausflug ist wohl der beste Platz bei uns am kühlen Pool.
Frühstück ganz passabel hier - mit Blick auf das Meer. Gestern gab es Ei und heute Pancake. Besonders beachtenswert der Toaster. Bei uns bräuchtest Du eine Feuerstättenbeschau vom örtlichen Bezirksschornsteinfeger. Jeden Abend gibt es Live Musik. Ich frag mich wie die das machen. Wahrscheinlich verdienen sie sich in der Saison dumm und dämlich. Die haben hier nur rund 20 Bungalows und mit uns, haben sie weniger als 10 Gäste.
Ja, da ist das Meer 😀. Zweites Bild direkt aus dem Bett. Heute selbst gemachten Kaffee. Ich hab dem Räuber Hotzenplotz eine Kaffeemühle entwendet - er hatte ja so viele 😂. Mahlen, mahlen, mahlen und Aufbrühen- köstlich.

6 May 2018

Angekommen - in der Hauptsaison unerschwinglich. Na mal sehen, ob die Sonne ☀️ morgen aufgeht. Wenn es mich nicht täuscht, haben wir Blick aufs Meer 🌊
Weiter geht’s mit dem Minivan. Macht macht sich viel so oft Gedanken, wie es weitergeht. Was, wenn die nicht auf uns warten? Wo muss ich hin und und und... Was ist, wenn ich die Arme auf dem Klo nicht breit mache und reingezogenen werde? Let it happen, let it .... Okay, es gab tolle Aufkleber wie bei einer Single Party und schon sprechen Dich die richtigen Leute an. Mit dem Minivan ging es 70 Kilometer bis zur Autofähre. Mir ist immer noch ein Rätsel, wie so was schwimmt, nachdem stundenlang LKWs drauf gefahren sind (und nicht auf der anderen Seite runtergefallen). Es gab tolle Getränke (alkoholfreies Bier macht echt gar keinen Sinn). Das letzte Stück dann mit auf Ko Samui mit dem Taxi. Und wie versprochen, komme ich auf die 600 Baht zurück: Entweder ein Michelinstern verdächtiges Abendessen oder 10 Minuten Taxi fahren auf Ko Samui. Ich hab vorgebucht, sonst hätte es 1000 Baht gekostet 😂. Mist, am Flughafen bewerben sie es mit 400 Baht ... hätte ich das gewusst...
In Chiang Mai angekommen, geht’s mit Grab weiter. Wenn man denn Internet hat, bestellt man sich ein Taxi und sieht dann wie er kommt. Nach 20 Minuten war er da. Fazit: Empfehlenswert und eine gute Uber Alternative. Der Flieger war bis auf den letzten Platz voll. Kein Wunder bei 100 Euro für Zwei - und da sind 20 Euro Gepäckaufpreis schon drinne. 2h Flug und Zack sind wir im Süden. Den Flughafen auf Ko Samui hat Bangkok Airways gebaut und läßt keine anderen Fluggesellschaften mit drauf und finanziert ihn jetzt mit Traumticketpreisen. Daher sind wir mit AirAsia unterwegs, müssen jetzt aber noch auf die Insel schwimmen 🏊‍♀️ Sehr charmant übrigens die netten thailändischen Stewardessen 😊
Und heute der Versuch mit möglichst vielen Verkehrsmitteln möglichst weit zu kommen. Wir starten mit dem Roller. Weiter geht’s mit dem Bus. Dann Grab Taxi, dann Flieger, dann Minivan, dann Fähre und dann Taxi. Und hier zu den einzelnen Bildern. Mönch, der einen frischen Novizen abgeholt hat. Apropos Mönche: Ich hatte ja gelernt: Detach your attachments 😊 Trotzdem haben sie Geld und gehen im 7/11 einkaufen. Und erst am Flughafen - Monk Class Traveller - bei uns würde man Business sagen. Handys, Laptops und orangene Rollkoffer. 😂 Der Bus bis auf den letzten Platz voll. Immerhin, er fährt alle halbe Stunde. Bestimmt fahren alle zum Sunday Night Market nach Chiang Mai zum schoppen oder die Dinge zu verkaufen, die sie die Woche über gebastelt haben. Zwischendurch Checkpoint Polizei, wo sie die birmanesischen Flüchtlinge raussortieren. Der amtierende Kartentrick-Weltmeister mit seinen sechs Fingern pro Hand war auch im Bus 😂.

5 May 2018

Wenn Du denkst, es geht nicht besser ... erwarte das Unerwartbare. Gestern waren wir ja in Nest 2 thailändisch essen und heute europäisch in Nest 1. Ganz großes Kino. Ich hatte Ente und Conny Schweinelende. Wenn es sechs von fünf Punkten geben könnte, dann dafür. Für so ein Abendessen bist Du bei uns locker mehr als 100 Euro los. Die Pommes 🍟 waren spitze. Außen cross und drinne fluffig. Ich frag mich, wie die sich hier halten. Und jetzt sternenklarer Himmel mit Gewitter am Horizont. Der große Wagen ist hier andersrum. Amazing 😊 Und so einen großen Gecko 🦎 hab ich auch noch nicht gesehen- bestimmt 20 Zentimeter.
Zweite Station: Srisungwan Wasserfall. Mitten im Dschungel und wir waren ganz alleine. Kostete zwar 200 Baht Eintritt aber wir konnten dann auch die Hotsprings besuchen. War das herrlich erfrischend.
Und jetzt das Highlight. Wir mussten extra noch mal umdrehen und ich hatte die ganze Zeit ein genervtes Gesicht im Rückspiegel. Ging echt steil den Berg hoch und da sieht man mal wieder: Hubraum ist durch nix zu ersetzen als: noch mehr Hubraum. Eins vorweg: Das ist eine Imitation. Der originale Goldbrocken ist wohl in Birma, aber da dort momentan keiner hin will, gibts diese Kopie. Man hat einen herrlichen Ausblick von hier und es gibt noch diese massive Goldstuppa. Von hier aus sieht man auch den beeindruckenden Berg, an dessen Fuß die Rundhäuser sind.
Und hier mal ein etwas europäischer Tempel: Wir bauen zwar die Kirchturmspitze oben drauf, aber daneben geht natürlich auch. Ich fotografiere und Conny übt Rollerfahren. Der Baum ist übrigens ein Mangobaum. Ich muß mal noch rausfinden, warum die eingepackt sind. War vielleicht ein Prozessoptimierer oder so ist sichergestellt, daß alle gleich groß sind. Oder es ist ein Papaya Baum mit Flugpapaya und wenn sie nix sehen, fliegen sie auch nicht weg.
Weiter ging es mit den Hotsprings. Die waren 2 Kilometer entfernt. Hier kann man sogar zelten ⛺️. Warmes Wasser zum Abwaschen ist ja immer da. 😂 Leider waren die Becken nicht voll. Es gab aber ein Laufbereich. Das Wasser war so heiß, daß man gerade noch rein konnte. Nach einer investigativen Recherche, weiß ich jetzt auch, wo das heiße Wasser herkommt. Am Straßenrand jede Menge Chili 🌶 felder.
Verfahren 😂
Heute war Ausflugstag im Norden und ich muss sagen, es gibt echt viel zu sehen. Erste Station ein großer Buddha auf einem Berg. Etwas schwierig zu finden, hat aber doch geklappt. Schön lackierte Fingernägel 😊
Aufwachen im Dschungel 🇹🇭

4 May 2018

Es ist wirklich erstaunlich, was es hier am Ende der Welt für eine tolle Cuisine gibt. Kommt zwar nicht an das Selbstgekochte bei Xie ran, aber immerhin 😊. Hier gab es echt sogar mindestens 10 verschiedene Weine und 15 verschiedene Biere. Wie kommt das hierher? Amazon? Entsprechend auch die Preise - 600 Baht- auf diesen Betrag komme ich noch mal zurück- ich denke morgen 😂 Die Geräuschkulisse übrigens nicht zu übertreffen im Dschungel.
Ein Tankautomat. 😂 Keine Ahnung, wie das gehen soll - alles auf thailändisch. Dann mal 20 Baht reingesteckt. Rüssel über den Tank halten und grüner Knopf und dann lief es einfach los. Ich hoffe es war kein Diesel. 😂
Am Nachmittag ein geplanter Ausflug zu einem Wasserfall. Einmal falsch abgebogen und fast waren wir in Birma. Naja, das Mittagessen war trotzdem gut 😂 Da man es nicht länger als eine Stunde auf dem Roller aushält, probieren wir es morgen noch mal. Die Landschaft mit den grünen Kalkfelsen ist wirklich beeindruckend. Das letzte Bild zeigt den 2160 Meter hohen Doi Chiang Dao.
Heute früh unser Ausflug in die Chiang Dao Höhle. Zwei mal 40 Baht Eintritt. Ein Teil der Höhle ist beleuchtet. Dann kann man sich einen Guide mit Gaslampe anheuern: 200 Baht + Trinkgeld. Lustiger Weise waren es alles nur Frauen, was daran liegen kann, daß man echt klein sein muß, um von einer Kammer in die Nächste zu kommen oder daß es früher die Männer gemacht haben - natürlich ohne Lampe und nicht wieder rausgekommen sind. Die Höhle ist wirklich beeindruckend groß. Einige Kammern sind 300, 400 und 700 Meter lang. Als Guide mußt Du nicht viel können, nur ein paar englische Wörter, um die Felsformationen zu beschreiben: Tiger, Elephant, Dragon, Flower und natürlich Bat 🦇. Die ganze Höhle erstreckt sich über 10 Kilometer!!! unter dem Berg. Eine örtliche Legende erzählt, daß weiter hinten im Berg ein Einsiedler lebt, der Wasser aus einem goldenem Buddha entspringen lassen kann und einen Lagerraum mit göttlichen Textilien hat.
Vielleicht noch etwas Wissenswertes zur Gegend. Das ist das goldene Dreieck hier. In den 70er Jahren hat hier der Warlord Kuhn Sa gelebt, der hier das weltweit größte Anbaugebiet für Schlafmohn betrieben hat aus dem dann Opium und Heroin hergestellt wird. Die USA hatte ein Kopfgeld von 2Mio Dollar ausgelobt. Er wiederum bot der USA und Australien an, die gesamte jährliche Opiumernte im Wert von 50Mio Dollar an Australien zu verkaufen. So würde der gesamte Opiumhandel zum Erliegen kommen. Haben sie aber abgelehnt. Anfang 2000 hat dann aber der Goldenen Halbmond in Afghanistan die Spitzenstellung übernommen. Inzwischen kommen nur noch 25% von hier. Kuhn Sa hat sich 1996 den birmanischen Behörden ergeben, die ihn aber nicht auslieferten, so daß er in aller Ruhe und Frieden in Yangon 2007 gestorben ist.
Unser heutiges Frühstück in diesem herrlichen Garten. Mit tollem Blick auf die wolkenverhangen Berge. Es gibt selbstgemachte Marmeladen und Obst. Der Kaffee kommt aus der Region. Sie versuchen auch Wein anzubauen, aber das scheint nicht so zu klappen. Dazu gibt es einen Hibiskustee, der aber nichts mit dem Hibiskus zu tun hat, den wir bei uns kennen. Der weiße Schaum sind übrigens die Eier von den Baumfröschen, die wir gestern Abend gesehen haben. Wenn die alle schlüpfen, wird es heute Abend noch lustiger 😂

3 May 2018

Leider gibt es heute nur wenige Bilder vom Abendessen 😂 Hier sind also Connys Grenzen. Erst waren wir schön Abendessen einkaufen auf dem lokalen Markt um dann hier in den Roundhouses zu Essen, aber es entpuppte sich zu einem Dinner im Urwald 😂 Eine Wahnsinns Geräusch Kulisse mit Fröschen und handtellergroßen fliegenden Insekten 🐜 Herrlich. 😂 Breathe in and breathe out - let it happen- let it go, sag ich nur 😂🇹🇭
Unsere durchaus charmante Unterkunft für die nächsten Tage. Die Eigentümerin: 61jährige Esoterik Aussteiger Omi aus UK mit tschechischen Gärtner. Rundhäuser selber gebaut. Herrliche Landschaft mit 2100 Meter hohen Bergen. Drei Hunde und eine Katze. Und sogar ein Meditationshaus. Ich kann also üben 😊
Heute geht’s nach Chiang Dao. Bei Google stand, der Busbahnhof wäre chaotisch. Finde ich gar nicht oder sind wir schon assimiliert? 80 Baht für 1 1/2 Stunden Fahrt in den Norden. Wir haben sogar Platznummern. Obwohl man ja sein Gepäck nicht in den Bus unten reinmachen soll, da er ausgeräumt werden könnte, haben wir bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Zum Busterminal sind wir per Grab gekommen. Eine echt populäre Uber Alternative. Funktioniert wunderbar. Und gefahren wurden wir von einer Thai.

2 May 2018

Heute Abendessen European meets Asia: Pad Thai und Burger 🍔
Breathe in, breathe out. Let it happen, let it go. Relax your body, relax your mind. Bis halb zehn Abends, früh 5 Uhr Glocke, Mönche mit Essen versorgen und weiter geht’s. Wir waschen uns zwei Mal am Tag, also sollten wir auch zwei Mal am Tag unser Gehirn reinigen. Clean your body, clean your mind 😊 Take care that everything is in balance- otherwise you will suffer. Und nach den zwei Tagen bin ich um viele Erfahrungen reicher und die lächelnden Mönche werden wohl in Erinnerung bleiben. Buddhismus ist keine Religion- it’s a way of live to find your happiness 😊 Let it happen- let it go 👍

1 May 2018

Um in Hendriks Abwesenheit seinen unglaublich guten Reiseberichte - das kann man mal an der Stelle sagen - weiterzuführen, hier das Resultat vom Versuch "Waschsalon an der Luft". Der Laden war zwar zu 👀 - wohl wegen dem Feiertag heute - aber nach wenigen Minuten erblickte eine nette Frau mich und eilte sofort zu meinem Paket und zwar OHNE ABHOLSCHEIN. Kleiner Zusatz: Auch in Thailand gibt's das Sockenmonster 👿!
Zu meinem Ausflug zu den Mönchen: Schön wars und eine tolle Erfahrung. Los ging’s in einem Tempel in Chiang Mai. Interessant, wer das alles so mit macht. Pärchen, Freundinnen, Freunde und Einzelne. Es wurden weiße Klamotten ausgegeben. Einige habe sich gleich umgezogen, um sich dann vom Mönch erklären zu lassen, daß sie die Sachen falsch anhaben. Dann eine Stunde Einführung in den Buddhismus vom tiefenentspannten Mönch. Der Laptop ging nicht. Is this a stressful situation for everyone of you? Smile. Not for me. Let it happen and then let it go. 😂 Dann eine Stunde Fahrt ins Nirgendwo. Kurze Einführung und Zimmer beziehen. Und dann durfte nicht mehr geredet werden. Die Meditationen waren anders als ich es kannte. Sitzen, Gehen, Stehen, Liegen. Und immer wieder breathe iiiiiinnnnnn, breathe ouuuuuuut. Zumindest im Sitzen hat man nach fünf Minuten so Schmerzen, das man es nicht mehr aushält. This is the permanent change, lächelt der Mönch.... Your suffer.
Hendrik ist jetzt meditieren.. aber macht euch keine Sorgen um mich.. ich werd's grad so bis morgen schaffen😍😎😍
So, ich verbringe jetzt die nächsten zwei Tage bei den Mönchen 😀 Eine Schweige-Mediation 🤫

30 April 2018

Nächster Obstversuch: eine Drachenfrucht nur in Lila. Sieht toll aus und schmeckt nach Nix. 2 von 5 Sternen.
Nächstes Experiment: Waschsalon an der Luft. 20 Baht pro Kilo plus 20 Baht pro Kilo Trocknen. Direkt nach Abgabe hat sie zu gemacht. Morgen 4 p.m. sollen wir wieder da sein. Mal sehen, ob es das Geschäft morgen noch gibt 😂
Weiter geht’s mit Pad Thai. Das ist das, was es immer an den Straßenständen gibt. Zum Abschluss Frühlingsrollen, Sticky Rice mit Mango und Bananen Rollen. Echt großartig. Die Frühlingsrollen werden übrigens mit Bananen geklebt und in Palmenöl frittiert.
Dann Stir-fried with Cashew Nüssen und fertig ist das Hauptgericht. Danach waren wir so satt, das es Fiesta gab. Zwischendurch hat Mom noch frittierte lila Kartoffeln und Bananen gereicht.
Weiter geht’s mit Thai Curry. Ich hätte weniger Chili nehmen sollen 😂
Erster Gang eine Kokossuppe und eine klare Suppe. Wahnsinn 😊 Die einzigen Gewürze Salz und Zucker. Optisch auch super.
Los geht’s mit Reiskochen. Xie war beeindruckt, daß ich wußte, wie das geht. Ansonsten wird er hier in diesem Reishut gemacht. Weiter geht’s mit dem Curry. Alle möglichen Zutaten rein in den Mörser und stampfen, bis man den Arm nicht mehr spürt.
Angekommen, haben wir die restlichen Zutaten aus dem Garten geflückt. Chili, Zitronengras, Koriander und noch jede Menge anderer Zutaten. Auf dem Weg zum Haus, könnten wir ankreuzen, was wir kochen wollen. Zur Begrüßung gab es einen tollen blauen Zitronentee. Die blaue Farbe kommt von blauen Blüten.
An unserem heutigen Tag stand ein thailändischer Kochkurs auf dem Programm. Unsere Lehrerin war Xie von Me and Mom Cooking School. Sie hat uns mit ihrem tollen Honda abgeholt und dann waren wir auf dem Markt Einkaufen. Sie hat erst mal alles erklärt, was es so gibt und was man braucht: Sojasoße, Fischsoße, Pilzsoße, Palmenzucker, Eier usw. Es gibt übrigens Unmengen an verschiedenen Reis hier. Xie hat sich vor 4 Jahren selbstständig gemacht und das Kochen hat sie von ihrer Mutter gelernt. Die Kochschule ist eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt im Haus der Eltern.

29 April 2018

Sunday Walking Night Market: Ganz Chiang Mai ist auf den Beinen. Einige bekannte Gesichter von gestern. Und wieder jede Menge blinde Straßenmusiker. Eine Frage, die mir kam: Warum haben die eigentlich keinen Bart? Sehen doch nix beim Rasieren 😂
Das ist der Warorot Market in Chiang Mai ohne Händler. Kein Wunder, die sind ja alle auf dem Sunday Night Walk Market 😂 Tagsüber gibt es hier ganz viele Blumen und Obst.
Heute stand ein Tagesausflug zum Wasserfall in Si Mae auf der Agenda. Er hat 10 Stufen und ist in einem Nationalpark ca. 30 km entfernt. Foreigners 100 Baht Eintritt- Thais 20 Baht. Da wir dachten, daß er so geheim ist und es dort nix zu Essen gibt, haben wir uns noch was unterwegs mitgenommen. Brauchte man aber nicht, da dort ja auch Thais waren und die ja keine zwei Stunden ohne Essen auskommen. Links und rechts von dem Wasserfall gibt es einen Wanderweg, der aber auch gekennzeichnet ist, wo er zu Ende ist. Wahrscheinlich leben dahinter weiße Elefanten, die Knochenteile von Buddha durch den Dschungel tragen. Auf dem Weg zum Wasserfall gab es jede Menge zu sehen: Orchideen Farmen, Action Camps, Quad Touren, Tiger Camps und Insekten Farmen.
Heute mal wieder Frühstück außerhalb. French Toast und Rührei. Echt schöne Location - auch ein Boutique Hotel.

28 April 2018

Eine wirklich beeindruckende Blüte, finde ich.
Da ja alle Thais mit dem Mottorroller fahren sehen die Parkhäuser auch ein wenig anders aus 😂 Ich drehe schon seid Stunden hier so meine Runden ...
Weiter geht’s: Warum der Elefant dann gestorben ist, ist schon eher erklärbar. So fühlen sich sicher auch einige, wenn sie oben ankommen. Um den Tempel herum jede Menge Glocken mit “Don’t Ring the bell” aber herrliches Glockenläuten, weil hier so viele chinesische Analphabeten sind. Eine Kanone gibt es auch, zur Vorbereitung, wenn die Christen den Berg eingenommen haben. Der Ausblick von oben kann man knicken. Gefühlt sind hier aber 10 Grad weniger. Fast hätte ich mir eine Jacke gekauft. Es gibt hippe Gebetsblätter, die man sich schnappen kann und im Viereck um den Chedi laufen - so wie es 80% der Besucher machen. An der Seite sitzt ein weißer Buddha, der das alles beobachtet und vor Lachen nicht mehr schlafen kann. 😂 Was übrigens aussieht wie eine Wäschemangel, ist das Kondolenzbuch. Es ist schon so alt, daß die Buchbindekunst noch nicht erfunden war und daher ist es aufgerollt.
Ausflug zum Wat Phra That Doi Suthep: Wer diesen Tempel nicht besucht hat, war nicht in Chiang Mai. Der Tempel ist einer der heiligsten in Nordthailand und ist immerhin auf 1070 Metern Höhe. Nachdem die Polizei uns den Motorroller 🛵 nicht abgenommen hat, ging es die 700 Höhenmeter in unzähligen Kurven hoch. Kein Problem mit der 125ccm, die ich bei uns gar nicht fahren darf. Oben angekommen geht es eine Treppe mit 360 Stufen noch weiter hoch. Am Anfang sitzen kostümierte Thai Kinder, die darauf konditioniert sind, mit Touristen Bilder zu machen und dann Geld zu erbetteln. Oben müßen, wie immer, Ausländer was bezahlen - sollten wir bei uns auch mal einführen. Die Legende sagt, daß der Tempel dort steht, wo ein weißer Elefant verstorben ist, der ein Teil eines Knochens von Buddha bei sich hatte. Das Knochenstück befindet sich in dem goldenen Chedi. Das andere Teil unten in Chiang Mai im Wat Susan Dok. Warum der Elefant 🐘 gerade auf diesen Berg geklettert ist, ist unklar.
Mein erster Kontakt mit der Thai Police. 400 Baht Strafe wegen Fahren ohne gültigen Führerschein. Dafür, daß man in Deutschland Fahrverbot bekommt, geht es doch 😂 Strafe zahlen und weiter geht’s. Also eher ein erhöhtes Beförderungsentgelt.
Frühstück heute um die Ecke. 278 Baht. Die Hälfte vom Hotel 😊

27 April 2018

Also das muß mal erwähnt werden 😂
Heutiges Abendessen: Pat Thai und Fries 🍟 mit Chicken 🍗 an der Ecke vom Viertel. Hier gibt es wieder richtig viel Touristen. Mädelsreisegruppen, Pärchen, Esoterikfrauen und 68er Kinder. Man beachte den Fetttrenner unseres Straßenstandes. Ich muß mal die Dinge noch klären, die auf dem Programm stehen: Kochkurs, Mediationskurs, Tempeltour, Nachtmarkt, Massage mit Blinden usw.
Na dann 😊 Lassen wir es mal krachen in Chiang Mai in diesem wundervollen Boutique Hotel. Und ich recherchiere mal Meditations Retreats.
Apropos Durian - nimm diese Stinkfrucht mit ins Hotel und Du bist 1000 Baht los 😂

26 April 2018

Angekommen in Chiang Mai. Wir sind mit dem Nachtzug hergefahren. Es ging 20:42 los und 7:30 waren wir da (600 km). Es fahren zwei Züge - wobei der Erste die neueren Wagen hatte. Auf dem Bahnhof wird man vom Bahnhofsvorstehern direkt dort hin geführt, wo der Wagen hält - nix mit umgekehrter Wagenfolge heute. Das Reisen ist echt angenehm. Es gibt einen Gang und links und rechts Betten oben und unten. Kissen und Decke gibt es auch. Das einzig Nervige war, dass das Licht an war. Der Service war hervorragend. 6:00 Uhr war Wecken und dann gab es zum Frühstück einen mit dem Flugzeug vergleichbaren Frühstücksservice. Ein Drittel der Reisenden waren Touristen, die von Bangkok nach Chiang Mai reisen und hier wieder von Backpackern über Flashpacker bis hin zu Esoterikreisende. Die Fahrt ins Hotel 150 - 200 Baht, sagt das Hotel. Meine neue Masche zum Taxifahrer: Er 200 Baht. Ich: Erzähl mir kein Scheiß - ich war schon mal hier, 120. Er: 150. Ich 130. Er 140. Ich okay 😂
Am Nachmittag dann Entspannung an einem Stausee. Scheint wirklich noch nie von einem Touristen besucht gewesen zu sein. Alles ist auf thailändisch. Hier kommen die ganzen Thaifamilien mit ihren Kindern her. Die Kinder sind die ganze Zeit im Wasser. Die Thais schlafen und essen. Von Zeit zu Zeit kommt ein fahrender Händler vorbei. Und dann noch eine Gruppe von thailändischen Jugendlichen Mädchen, die die ganze Zeit ihre Haare machen und dann Selfies von sich. Die Strandhütten stehen auf Stelzen und kosten 40 Baht - ein Euro- am Tag. Wer die Antwort auf alle Fragen sucht: liegt auf dem Stein.
Erstes Ausflugsziel die Berglandschaft im Osten von Lop Buri. Die Gegend ist bekannt für Sonnenblumenfelder - aber mal ehrlich- gelb sind sie, aber das war es auch schon. In den Bergen gab es auch einen Wat. Und hier gab es jede Menge Pfaus. Der eine Berg sah von Weitem aus wie eine Stuppa und ist ein beliebter Kletterfelsen.
Bevor es heute 20:42 Uhr nach Chiang Mai mit dem Nachtzug weiter geht steht ein Tag Erkundung der Gegend um Lop Buri auf dem Plan. Dafür haben wir uns einen Scooter ausgeliehen. 300 Baht. Da der Tank leer war, mussten wir erst einmal eine Tankstelle ⛽️ suchen. Einmal volltanken 60 Baht - das sind ein Euro fünfzig. Bevor man losfährt muß man Fotos machen, damit es keinen Ärger bei der Abgabe gibt. Bei unserer Gastgeberin konnten wir auch mal Wäsche waschen. Da das was man trinkt sofort wieder ausgeschwitzt wird, ist das mal nötig.

25 April 2018

Essen fassen auf dem Nachtmarkt. Da es wirklich untypisch ist zu Hause zu essen oder weil IKEA hier nicht ist und keine Küchenzeilen verkauft, holen sich alle ihr Essen auf der Straße. Ich könnte schwören, die Straße war vorhin leer. Man beachte den Abendhimmel. Ich hab wieder meine Geschmaksexplosion erwischt. Ich glaub da ist brauner Rohrzucker auf den Eiernudeln. Das andere sind irgendwelche frittierten Glasnudeln, die frittierte Zwiebeln schmecken. Neben den Affen und Hunden haben wir auch Ratten 🐀, die was vom Essen abhaben wollen.
Und hier ist er: mein absoluter Traum. Ein T1 von 1967 und 1a in Schuß. 😍
Ein Bier zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr - vergiss es. Oh 😢 Andere ungelöste Frage: Warum bis 24 Uhr? Ist doch ein SevenEleven 😂
Ein Taxi - Toyota. War es zumindestens mal.
Es gibt hier auch eine Straßenbahn. Noch ein paar Jahre und die Thais werden merken, daß man dafür Schienen braucht.
Was für ein Wunder: Die Tempelruinen sehen hier aus wie in Ayutthaya. Wahrscheinlich war dort kein Platz mehr und daher haben sie sie einfach hier gelassen. Also dann ab ins Museum. Das ist der ehemalige Königspalast. Da ich das durchschaut habe und es ja in jeder Stadt einen Königspalast gibt, ist das in Wirklichkeit nichts anderes als ein Rathaus. Im Museum gibt es eine wirklich gute Ausstellung zur Lokalgeschichte, die immerhin 3500 Jahre zurück reicht. Es gibt auch Elefantenställe allerdings alle leer, da die in Ayutthaya Touristen transportieren. Vor dem Museum muss man die Schuhe ausziehen.
Selbstversuch Essen von der Straße: frittierte Quarkkeulchen - köstlich 😋
Und daher ist Lop Buri so bekannt: In der Stadt leben mehr Affen 🐒 als Menschen. Überall. Die Einwohner haben den Kampf gegen sie aufgegeben und verteidigen sich nur noch mit Peitschen, Bambusstöcken und Wasserpistolen. Gummikrokodile in Schaufenstern helfen auch. 🐵🙈🙉🙊
Unsere Unterkunft heute. 440 Baht und eine wirklich nette Gastgeberin. Sie lehnt booking.com komplett ab und vermarktet sich nur über Facebook und Lonely Planet. Ab drei Übernachtungen bekommt man eine frei und ab fünf Übernachtungen von Facebook Freunden kann man ein Leben lang hier kostenlos wohnen. Immer wieder erwähnenswert die Elektro Installation- nicht anfassen. Ist Raketentechnik.
Heute früh ging es dann weiter mal Lop Buri. Für 80 Baht mit Vaders Raumschiff 🚀 zum Bahnhof. Dann für 80 Baht bis nach Lop Buri. Im Zug gab es wieder Flying Food. Es gibt auch welche die von Ayutthaya nach Lop Buri Tagesausflüge machen. Im Nachherein gesen völlig ausreichend. Auf dem Bahnhof haben wir übrigens auch Flashpacker gesehen. Das sind Backpacker über 30 mit ein wenig mehr Geld. Das werden die wohl von uns auch gedacht haben.

24 April 2018

So, heutiges Abendessen: Haben wir mal richtig krachen lassen in einem Restaurant am Fluß. Mit Darth-Vaders Limoservice. Chicken mit Nüssen und Fried Rice mit Garnelen. Auf dem Fluß kann man auch Abendtouren mit musikalischer Unterhaltung und Essen buchen. Die Gäste im Restaurant gemischt: Einheimische, Europäer mit gekauften Einheimischen oder welche, die die wahre Liebe gefunden haben. Als Nachtisch Melone 🍉 und Papaya. Ich könnte schwören es war Ananas 🍍. Ananas 👀: Es gibt nur Einen, der Anna naß macht. 😂
3.Obstversuch; Das ist eine Rambutan. Eine Litschi mit Hasten. Schale aufmachen und drinne ist eine Litschi mit Kern. Schmeckt genauso. 4 von 5 Sternen
Elephant Village - Elefanten 🐘 Reiten ist politisch nicht korrekt. Ich geb dem eine negative 👎 Google Bewertung.
Okay, einen haben wir noch: Wat Kudi Dao. Hier könnte Idiana Jones gedreht wurden sein. Also irgendwie konnten sie nicht so richtig gut mit Backsteinen bauen. Hier liegt die Spitze der Stuppa daneben- runter gefallen. Bei so vielen Backsteinen hätten sie das Waldstraßenviertel drei Mal bauen können.
Mittagssonne, 40 Grad - direkt von oben- wo gibts das schon?
Letzte Station: Wat Chai Wattanaram. Ein 35 Meter hoher Prang im Khmer Stil. Von König Prasat Thong für seine Mutter erbaut. Dafür hat er 20 Jahre gebraucht. Es ist unklar, ob er nach Fertigstellung noch Streicheleinheiten von ihr bekommen hat. Das interessante hier sind die mit Sari begleiteten Touristen (auch mit Stöckelschuhen). Außerhalb des Tempels kann man sich einkleiden. Das letzt Bild zeigt übrigens Connys Blick während der Besichtigung aus einem Straßencafé mit Iced Kaffee. Falls jemand Angkor Wat im Kambodscha kennt - sieht echt genau so aus und das ist so gewollt.
Ein getunnter Bus - die Stereoanlage hat nicht mehr reingepasst, daher ist sie vorne dran.
Weiter geht’s mit Wat Phra Si Sanphet. Kleine Nebenbemerkung: Conny sitzt im Schatten und macht ihr Flat-Ticket richtig teuer. Hier das Wahrzeichen von Ayutthaya, der einst größte Tempel der Stadt. Inzwischen bestätigt sich meine Vermutung: Kennst Du einen, kennst Du alle (abgedroschener Frauenspruch). Vorne ein Haus, dann ein oder mehrere Stuppas, noch ein Haus und ne Mauer drumherum. Das hier ist das Vorbild für den großen Palast in Bangkok. Früher gab es noch einen 16 Meter hohen stehenden Buddha, der mit 143 kg Gold überzogen war. Inzwischen scheint der aber weggelaufen zu sein.
Weiter geht’s mit Wat Phra Ram: Eindeutiger Vorteil von uns ist, daß wir mit dem Motorroller unterwegs sind. Als wir hier fertig sind, kommt das französische Pärchen, was auf dem Fahrrad unterwegs ist erst an. Inzwischen sind es gefühlte 42 Grad. Es wird vermutet, dass hier König U Thong eingeäschert wurde. Genau weiß man das natürlich nicht, da 1767 die Birmanesen einfielen und dem Königreich Siam ein Ende machten. Dabei haben sie alles niedergebrannt- außer den Tempel, den sie als Stützpunkt hatten (die Füchse 🦊). Tja, und so könnte man die Asche halt nicht mehr auseinander halten.
So, los geht’s mit der Tempeltour. 1.Stadion: Wat Mahathat. Hier das meistfotografierte Objekt Ayutthayas. Ein Sandstein Buddha Kopf. Inzwischen ist diese Einnahmequelle so wichtig, daß er abends weggeräumt wird. Der eigentliche Prang war mal 43 Meter hoch, ist aber vor der birmanischen Plünderung selber zusammen gestürzt. Danach wurde er wieder aufgebaut, ist aber 1911 wieder zusammengestürzt. 1374 wurde er erstmalig errichtet und war der wichtigste im ganzen Königreich.
Obstversuch Nr.2: Durian - Stinkfrucht. Unglaublich. Das bisschen hat ca. 4 Euro gekostet. Es ist unvorstellbar, wie die stinkt. Eine Mischung von Vanille und Zwiebeln. Die Konsistenz ist matschig. Also das nicht noch mal. Ich lebe übrigens noch 😂 In einigen asiatischen Ländern wird man übrigens nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr befördert, wenn man diese Frucht oder Teile von ihr mitführt. Minus 1 von 5 Sternen.
Heute mal Frühstück mit Buffet. Gar nicht mal schlecht und schön auf einer Holzterrasse über einem Seerosenteich. Die Tische haben als Unterbau das Gestell einer Singer-Nähmaschine. Die Terrasse ist echt international: Bayrische Petunien und IKEA-Pflanzen. Orchideen sind echt tolle Pflanzen. Die wachsen auf einem Stück Holz während sie in der Luft hängen. Hier gibt es richtigen Kaffee. Immer wenn die Kanne leer ist, hat Mr. Thai oben neues Wasser drauf geschüttet. Am Ende war es Tee.

23 April 2018

Ein hoch auf die Regenzeit☉⛈☉
Nächster Versuch mit Essen, was man sonst nie kaufen würde. Sieht aus wie eine abgeschabte Schweinehaut, getrocknet und eingerollt. Weit gefehlt. Auf dem dritten Bild ist zu erkennen, wie das hergestellt wird. Eigentlich ein Eierkuchen, ganz dünn, der abgeschabt wird. Schmeckt wie Waffel. Sehr lecker. Kosten 25 Baht. So, Chang, Rosenapfel und Schweinehaut - ich schau mal, wo das nächste Krankenhaus ist.
Ich bin für die unpassenden Kommentare zuständig.. Haha guck mal n Gecko..🦎
Wir lassens heute mal so richtig krachen..😎
So, wir haben uns jetzt vorgenommen jeden Tag eine thailändische Obstart auszuprobieren. Am Stand haben wir gefragt, was es ist und wie üblich haben sie mit einem Singsang geantwortet und gelächelt. Google sagt es ist ein Rosenapfel. Hat nix mit einem Apfel oder einer Rose zu tun. Schmeckt süß und von der Konsistenz eine Mischung von Mango und Gurke. 4 von 5 Sternen.
Unser Anendessen heute zweigeteilt. Gekauft auf dem Nachtmarkt. Conny: Reis und Fritiertes. Ich heute vegetarisch. Nudeln mit Zucker und Gemüse. Eine Geschmacksexplosion. Eine Frage, die mir beim Essen kam: Dürfen vegetarische Thais eigentlich Chicken essen? Ich meine ohne Chicken kann man doch hier nicht überleben 😂
Und hier die ersten Impressionen der Tempel in Ayutthaya. Für 220 Baht bekommt man übrigens ein Flatticket. Das hier ist Wat Ratchaburana. Mit Fledermäusen. Gebaut 1424 an der Stelle, wo seine beiden Brüder beim gegenseitigen Kampf um den Thron den Tod gefunden haben. Tja, da freut sich der Dritte namens König Barom Rachathirat II.
Damit wir hier auch vor Ort überall hinkommen, haben wir uns einen Scooter gegönnt. Das ist Thailand Feeling. 125 ccm darf ich zwar bei uns nicht fahren, macht aber um so mehr Spaß.
Na da haben wir ja einiges vor. Wir nehmen uns einen Scooter 🛴
Eine wirklich nette kleine Oase in Ayutthaya 😊
Angekommen in Ayutthaya. Das war mal die Hauptstadt mit 1 Mio Einwohnern. Berühmt für seine Tempel. Aber hier erst mal eine Auswahl von besonderen TukTuks, die es nur hier gibt. Ich glaube die haben hier ein Hochwasserproblem - das sind Amphibienfahrzeuge. Eigentlich sehen sie aus wie die fahrende Darth- Vader Maske. Tatsächlich haben wohl die Japaner sie hier her gebracht.
Von Suphanburi nach Ayutthaya ging es dann mit dem Minivan.
Same, same but different- könnte ein Jack Wolfskin sein 😂
Und heute geht’s nach Ayutthaya. Erst mit dem Longtrail zum Pier und dann eigentlich nur zum Highway und dann Bus. Wir sind aber bis Kanchanburi von einem Brasilianer/Thai-Pärchen mitgenommen wurden. Auf dem Busbahnhof sind die obligatorischen Bangkok-Schlepper. Alle Wege führen nach Bangkok. Aber es gibt auch jede Menge freundliche Thais. Buslinie 411 nach Suphanburi - 100 Baht für zwei inklusive Gepäck. Dort müssen wir wechseln. Am Busterminal gibt es auch Obst zu kaufen.

22 April 2018

Entweder ist es was, was man im Werken in der Schule lernt oder für die Touristen. Überall Tempel und somit auch hier. Der war aber echt weit zu laufen. Unsere von den Moskitos übrig gelassenen Reste wurden von den Thais wieder auf das sichere Floß gebracht.
Da man ja hier ohne Longtrail-Boot nicht wegkommt, hat sich das Management überlegt verteuerte Ausflüge anzubieten. Wir nicht - also ist Faulenzen angesagt. Zwischendurch immer mal in den Fluß springen und treiben lassen. Nachmittags Dschungelausflug bei 40 Grad. Besuch einer Höhle mit Buddah. Die Berge sind tagsüber hochgeklappt und abgestützt.

21 April 2018

Na ist das nicht romantisch. Hier gibts echt keinen Strom. Abends kommen die Kerosin-Lampen raus und es riecht wie Startbahn Ost-West. Essen war gut - es gibt für alle das Gleiche. Am Nachbartisch eine russische Reisegruppe, deren einzigstes Problem war, dass es keinen Wodka gab.
Direkt oberhalb des Floatels gibt es eine Siedlung von Mon Menschen. Angeblich eine eigene ethische Gruppe mit Abstammung von den Khmer. Es gibt sogar eine eigene Schule. Die Häuser sind alle aus Bambus und auf Stelzen und durch das Dorf laufen Hühner. Der erfahrene Urlauber weiß aber, dass alle nur da wohnen, weil sie im Floatel arbeiten. Das Dorf ist Ausbaustufen II der Touristenattraktion, welches demnächst in Betrieb genommen wird. Daher auch die überdachten Gänge, die die Urlauber in der Regenzeit davor schützen Naß zu werden. Für 160 Baht pro Person kann man abends den einmaligen Mon Dance buchen. Ich hab übrigens auch mal die topp moderne Müllsortierungsanlage dokumentiert.
Heutige Unterkunft im Floating House. Kein Strom und Dusche hat Abfluss durch die Bretter. Erst mal schwimmen 🏊‍♂️ Fluss Khwae wird übrigens wie englisch square ohne s ausgesprochen. Wer es wie why ausspricht sagt auf thailändische Wasserbüffel (zu sehen auf dem Bild)
In Nam Tok angekommen geht’s weiter mit dem Minitruck zum Pier. 400 Baht wollte er haben - für 300 hat er es auch gemacht.
Eine echt halsbrecherische Route. Sie hat übrigens 688 Brücken.
Die Brücke am Khwae. Wer kennt den Film von 1957? Die erste Stahlbrücke in Thailand. Die haben die Japaner gebaut bzw. bauen lassen. Es ist die Strecke von Thailand nach Birma. Sie wurde 1943 fertig. Es starben 12000 Kriegsgefangene und 90000 Zwangsarbeiter. Heute geht die Strecke nur bis Nam Tok. Sie wurde mehrmals gesprengt und wieder aufgebaut.
Es geht doch nix über ein Schlafwagenabteil in der Holzklasse.
Mit den Reifen kommst Du bei uns noch nicht mal auf das TÜV- Gelände. Die stehen locker mal 8cm über die Karosserie raus. Update: Und der übrigens auch nicht.
Ab mit dem Zug nach Namtok. 100 Baht das Ticket. Der Zug hat nur Wagons der 3.Klasse. Eigentlich wollten wir nur bis Kanchanaburi, aber das nächste Hotel ist in Sai Tok. Es sind drei Schaffner im Zug und es gibt auch Flying Food: Reisbälle, Chicken, Sandwich, Obst 🍇 und Getränke. An der Wagondecke ist ein Ventilator. Türen und Fenster sind die ganze Zeit offen. Screening der Fahrgäste: Thailändische Oma, die in Bangkok einkaufen war, ein Quotenmönch, französisches Backpackerpärchen, thailändische Jugendliche, die entweder am Handy spielen oder die Haare machen.
Unsere Fahrt mit dem Taxi zum Bahnhof: Blaue Strecke wäre der kürzeste Weg gewesen - 9 Minuten Fahrzeit. 20 Minuten später: wir sind der blaue Punkt. Da freut man sich erst, dass man den Hauptgewinn hat, weil gleich das erste Taxi mit Taximeter 😂 Taxi einsteigen: kostenlos. Stadtrundfahrt am Morgen durch Bangkok: 116 Baht. Trotzdem ankommen: unbezahlbar.

20 April 2018

Also das war mal ein leckeres Abendessen. 200 Baht - 5 Euro
Zurück mit dem Bus für 13 Baht, weil mal wieder kein Taxi Lust hatte mit Taximeter zu fahren.
Kleiner Rundgang über Chainatown. Eigentlich auf der Suche für das Abendessen, aber irgendwie gibt es bei deutschen Chinesen anderes Essen.
Angeblich der weltgrößte Buddha aus Gold. Ich sag nur: Same, same but different. Offensichtlich aber aus Messing. Angeblich aus purem Gold. Naja, wegtragen kann man ihn nicht. Ist wohl 28 Mio Pound wert.
Ein Park mitten in Bangkok. Ein bisschen wie Central Park, nur mit Leguanen.
Und hier DIE Sex Mile von Bangkok. Hangover vorprogrammiert. Wir wollten nicht bis abends warten. 😂
Eigentlich hatte ich diesen tollen Massagetempel ausgesucht. In einem alten Holzhaus. Leider waren sie in der Abwicklung. Kommt wohl ein schicker Wolkenkratzer hin. Um die Ecke war aber eine echt gute Alternative.
Also was es hier für Häuser gibt 😂 Da ist wohl zwischendurch das Baumaterial ausgegangen
Auf dem Weg zum Massage Tipp. Erst mit dem Bus Linie 35. Dann Bus 17, doch der hatte keine Lust. Also dann BTS Skytrain für 26 Baht.
Heute mal Pancake und Toast mit Ei zum Frühstück 🍳

19 April 2018

Apropos Taxi - mit Taximeter echt günstig. 109 Baht von Khao San Road zum JJ Market. 300 Baht ohne. Die 3er Buslinie fährt überall und nur nicht wo Google sagt.
JJ Green Market - vintage market. Mit gebrauchten Schuhen. Abendessen echt spicy und dann noch ein Chang wäre das Conny eine Fußmassage macht.
Schönes Häuschen mit Bootsanleger 😂
Das Haus vom Jim Thomson. Ein Amerikaner, der sich in Bangkok niedergelassen hat. Ein tolles Teakhaus mit dschungelartigem Garten mitten in Bangkok. Er hat die Seidendruckerei wiederentdeckt. Am Ende ist er auf einer Reise nach Malaysia einfach spurlos verschwunden. Ich tippe, er war ein Doppelagent und musste entsorgt werden 😂 Und das kleine Haus ist ein kleiner Tempel, den jeder Thailänder zu seinem richtigen Haus hat. Da wohnen die Hausgeister, damit sie nicht im großen Haus wohnen. Und immer schön jeden Tag mit Blumen besänftigen, sonst kommen sie ins große Haus.
Erster Tagesordnungspunkt sollte eig der großen Palast sein - das haben sich auch c.a. 4000 andere Touristen gedacht - hinzu kommt das wir nichts langes zum anziehen dabei hatten. Also verschoben. Weiter ging's mit der einem Boottaxi zum MBK Einkaufszentrum.. leider noch nicht sooooo viel geshoppt aber der Tag ist noch lang und der Nacht markt wartet schon..😍 Weiter ging's zum Jim Thompson Haus und wieder zurück mitm Boot.. jetzt Kurz Pause und dann geht's schon wieder weiter..
Auch Mönche fahren Boot.
Hendrik beim Frühstück.. Wer hat gesagt wir müssen 6 Wochen reden.. ER hat ne Karte😍😍😍

18 April 2018

Erstes Abendessen geschafft.. jetzt sind die Beine müde.. und der Kopf Matsch.. Aber es ist so ein unglaublich schönes Gefühl die Reise endlich begonnen zu haben..🎊😍🎉
Die Packpacker Meile in Bangkok
Erste kurze Zusammenfassung nach 21h: Eingereist ohne gültiges 60 Tage Visum ✔ Mit denn öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel gekommen 🛇 Lieber TUKTUK genommen ✔✔ Hotel gefunden ✔✔✔ Kann also losgehen😍
Conny ist begeistert
Nachdem wir Line 59 nicht gefunden haben. Dann doch mit dem Tuktuk die 6 Kilometer noch. Der erste wollte 400 Baht - der zweite 200 Baht. Den haben wir genommen. Taxi nur 100 Baht 😂
Impressionen aus dem Flieger - Lufthansa

17 April 2018

Bis Bangkok kommen wir schon mal..🤣

16 April 2018

Danke Lufthansa: Ich kann ohne gültiges VISA nicht einchecken. Wenn das morgen am Schalter nicht klappt, buche ich einen Weiterflug in ein Nachbarland von Thailand 😊
Die Vorfreude steigt..🌴✈🌴