Costa Rica · 1 Days · 3 Moments · March 2018

Con la chica en Costa Rica


12 March 2018

Dann sind wir noch etwas im Ort herumgelaufen und abends hat unser Touragent uns zu einem Strand gefahren, an dem es Biolumineszens gibt!!! Das Plankton ist immer blau aufgeleuchtet und man konnte es sogar in die Hand nehmen! (Bikd 3 der blaue Punkt)😍 Als wir zurĂŒckfahren wollten haben wir gemerkt, dass jemand einen Reifen aufgestochen hat und so warteten wir auf den Mechaniker. Auf dem RĂŒckweg sind wir noch an einer BrĂŒcke vorbeigefahren unter der Krokodilaugen im Schein der Taschenlampe rot aufleuchteten.. Am nĂ€chsten Tag wurde unsere Tour (man darf nur noch mit Guide in den PN) bestĂ€tigt und wir haben den ganzen Tag entspannt und WĂ€sche gewaschen (war mal wieder nötig haha). Morgens hört man hier ĂŒbrigens um 5am die BrĂŒllaffen und es fliegen den ganzen Tag krĂ€chzende rote Papageien umher😍
Heute sind wir erst spĂ€t aufgestanden und haben um 1pm die FĂ€hre von Golfito nach Puerto JimĂ©nez gefahren. Costa Rica ist echt teuer, was wir leider erst bemerkt haben, nachdem wir das Almuerzo (ein kleiner Salat) fĂŒr umgerechnet 7$ bezahlt haben. Da man hier alles von Dollar in Colones umrechnen muss ist man am Anfang immer etwas verwirrt wieviel die Dinge kosten (565 Âą = 1$). Auf dem Weg nach Puerto JimĂ©nez haben wir eine ganze Delfingruppe hinter uns herschwimmen sehen, die sogar ab und zu gesprungen sind! In Puerto JimĂ©nez angekommen gingen wir in ein Hostel und suchten uns danach in del kleinen Ort eine Touragency um in PN Corcovado zu gehen. Hier werden ĂŒbrigens genau wie in Ecuador GetrĂ€nke in PlastiktĂŒten verkauft und man macht an einer Ecke ein Loch rein um sie auszuschlĂŒrfen. Wenn man eine Glasflasche (Cola, Fanta, etc.) im Supermarkt kauft, fĂŒllt die Kassiererin das GetrĂ€nk auch in eine PlastiktĂŒte und nur so darf man es dann mit aus dem Laden nehmen 😂

11 March 2018

Heute sind Franzi und ich mit den Bussen von Boquete nach David und von David zum GrenzĂŒbergang nach Costa Rica gefahren. Dort haben wir die 200m lange Grenze ĂŒberquert und schon war es eine Stunde frĂŒher (hier sind es nicht wie in Panama -6h sondern -7h.. das heißt, die Sonne geht schon um 5pm unter). Zu unserer Überraschung wurden wir erstmal nicht ins Land gelassen, da wir kein Ausreiseticket vorweisen konnten. Wir mussten uns beide ein Busticket kaufen, was ziemlich blöd ist, da wir beide nicht wissen wann wir wo sein werden und welcher Abfahrtsort der beste ist und vor allem wann wir ausreisen wollen. Letztendlich wurden wir dann mit Ticket hereingelassen und sind mit dem Bus nach Golfito gefahren. Uns ist direkt aufgefallen wie hilfsbereit und fröhlich die Ticos (so werden die Costa Ricaner genannt) sind! Der Bus in Golfito ist leider nur zum Anfang der Stadt gefahren, die sich, wie wir zuvor nicht wussten, 8km lang ist. So fuhren wir mit dem Taxi mehr ins Zentrum in ein Hotel..