Kenya · 2 Days · 6 Moments · March 2018

Christin's Abenteuer in Kenia


11 March 2018

Erster Tag- post 2 Affen haben wir schon ganz viele gesehen. Auch Paviane. Die sind total riesig 😐 auf dem Foto nur ein normaler. Gestochen wurden wir trotz Mückenspray natürlich auch schon. Geht aber noch. Die Leute sind hier alle sehr nett. Fast schon zu nett 😉 jeder stellt sich vor, fragt wie du heißt, wo du her kommst etc. Mit Mareikes Namen haben sie etwas schwierigkeiten. Deshalb nennt einer sie schon Lady B. Warum B weiß ich nicht 😂😂😂 Andere Touristen haben wir auch schon kennengelernt. Man kommt hier mit allen sehr schnell ins Gespräch. Nun genießen wir den ersten Tag mit aussicht auf den wunderschönen stand😎

10 March 2018

Erster Tag Jambo. Das Abendessen war okay. Eher wenig Auswahl. Dafür schöne Location draußen mit lichterketten und nem Typ der Gitarre spielt und singt. Danach sind wir zur Bar wo auch die Animation stattfindet. Hier gibt es viel zu wenig Tische. Wollten schon wieder aufs Zimmer, hatten dann aber doch noch Glück. Als Animationsprogramm war irgendwie afrikanischer Tanzabend oder sowas . Und dann Disco 😂 War immer noch total warm. Um elf sind wir dann aufs zimmer und direkt ins Bett. Anfangs waren die Geräusche der Tiere schon sehr störend. V.a. eins, das sich wie ne Alarmanlage anhörte 🤣 Naja. Irgendwann hat die Müdigkeit gesiegt und wir sind eingeschlafen... Heute morgen ist es etwas bewölkt. Frühstück war nicht so besonders...kaum Belag. Nur ein komischer hartet Käse. Harter Toast und komische kleine Brötchen.  Eher englisch mit Würstchen, Bohnen etc.. Dabei hab ich das Gefühl dass hier nur Deutsche sind... aber man kann sich Omeletts machen lassen. Die waren okay.
Ankunft im Hotel Nach dem check in kurz duschen und dann das Hotel erkunden. Hier die ersten Eindrücke 😍
Mombasa Nach 2 Stunden Flug sind wir endlich da. Immigration ging schnell und Koffer haben wir auch direkt bekommen. Raus. Hitze. Schwül. Erstmal eine Rauchen. In Kenia ist es nur in ausgewiesenen Zonen erlaubt. Die sind damit echt streng. Dann ging's mit unserem "Jeep" los. Nur wir beide. Keine Klima. Ich habe noch nie so geschwitzt. Haben nichtmal was zu trinken...auch die Fahrt an sich Horror. Mega Verkehr, überall Leute auf der Straße. Laut. Dreckig. Heiß. Mombasa. Los zur Fähre. Wieder warten. Ich habe sooo durst. Und es ist sooo heiß. Mir tun aber v.a. die Menschen leid, die unter einer abgezeunten Welblechhütte auf die Fähre warten müssen. Ich sterbe schon im Auto. Dann gehts endlich weiter. Fotos hab ich keine gemacht. Die Armut haut einen schon irgendwie um. Langsam kann ich meine Augen kaum noch aufhalten. Dann endlich, endlich sind wir da 😀
Flughafen addis ababa Nach 6,5 Std am Flughafen Addis ababa angekommen. Nachdem um 24 Uhr mal das Essen abgeräumt wurde und Licht aus ging, wurde man um 2.30 Uhr schon wieder zum Frühstück geweckt. Dementsprechend nun doch ziemlich kaputt. Flughafen ist hier schon eine andere Welt. Gebetsräume überall, Toiletten kaum zu benutzen. Nun sitzen wir in dem einzigen Cafe das wir finden konnten, um die 3 Stunden rum zu kriegen. Dafür Zigaretten (L&M) für 13 $ gekauft 😀 "Raucherlounge" jedoch kaum zu überleben wie man am Foto sieht 🤣 Ewig lang an der Kontrolle angestanden. Mir wurden meine Feuerzeuge abgenommen. Mareike nicht  😣

9 March 2018

Nach drei stündiger Fahrt endlich am Flughafen abgekommen. Im duty free musste ich mir noch eine Handtasche kaufen, da meine natürlich Zuhause liegt 😫 In zehn Minuten gehts schon los. Flug nach addis ababa. Wir sind jetzt schon ganz schön müde 😪