South Africa, Austria · 10 Days · 57 Moments · November 2016

Christine's Reise nach Südafrika


14 November 2016

So, das war's.
Gleich starten wir von Istanbul!

13 November 2016

Und jetzt sitzen wir schon im Flugzeug
Mittags waren wir noch am Big Bay
Schließlich Weinverkostung in Constantia
Das Fort of Good Hope
Letzter Tag: Stadtrundgang in Kapstadt, erste Bilder vom Boo- Kaap Viertel, dann diverse Fotos aus dem Zentrum.

12 November 2016

Und im Shopping-Center ist Weihnachten schon angekommen.... Das Essen war exzellent, Catch of the day (Fisch) bzw. Muscheln in Knoblauch-Weißweinsauce...
Aussichten vom Tafelberg aus. Jetzt fahren wir noch zur Waterfront, eine Shoppingmall, da werden wir zu Abend essen. Fürs Shoppen werden die Rand nicht mehr reichen
Zuerst waren wir in The Old Biscuit Mill, einem Food-Market, der nur samstags geöffnet hat. Für jeden/jede von euch was dabei!
Townships
Heute Früh besichtigten wir Stellenbosch inkl. Museum. Eine sehr sehenswerte Stadt! Dann fuhren wir weiter nach Kapstadt.

11 November 2016

Wir hoffen sehr, dass wir morgen auf den Tafelberg kommen. Es ist nämlich ziemlich windig, stormy...
Korrektur: Ihr seht, Südafrikaner muss es heißen. Keine weibliche Form, weil nur Männer ums Geld angestanden sind.
FS: im Gegenlicht ist nichts geworden) Seht ihr auch ein Bild, auf dem eine Menge schwarzer Südafrika beim Bankomaten anstehen: Freitag ist nämlich Zahltag.
Schließlich besuchten wir Franshoek, wohin die Hugenotten einst aus Frankreich auswanderten, aus religiösen Gründen. Eine sehr schöne Stadt, gar nicht südafrikanisch. Leider haben wir stets zu wenig Zeit. jetzt sind wir endlich im Hotel gelandet. Wir übernachten nicht wie vorgesehen auf einem Weingut, sondern im Protea Hotel Stellenbosch.
Nach Passüberquerung (Foto
Weinverkostung, allerdings mussten wir in ca. 20 min. 5 Weine verkosten, kein Vergleich mit Leopold o. ä., aber das Ambiente war schön
Jacaranda (blau) und Silbereiche (gelb blühend)
Fahrt durch die Swaartberge. Großartige Landschaft, allerdings alles vom Bus aus fotografiert.
Heute begannen wir am Morgen in der Cango-Höhle mit einer exzellenten Führerin.

10 November 2016

In einer Straußenfarm bekamen wir Wissenswertes über Strauße erzählt und dann gab es dort noch ein Straußenabendmenu. Nun haben wir im Hotel eingecheckt.
Durch das Kleine Karoo, so heißt die Gegend radelten wir x km bis Oudtschoorn.
Abschied von der Küste des indischen Ozeans
In Port Elizabeth machten wir eine Stadtrundfahrt und besuchten den zentralen Platz mit Aussicht auf Stadt und Hafen, SA-Flagge, Leuchtturm, Pyramide, Fußbodenmosaik etc.
Nach dem Frühstück nahmen wir Abschied von den Kariega-Lodges, hier ein paar Dotos vom Empfangsbereich.
Ausbeute Morgensafari

9 November 2016

Jetzt übernachten wir in einer tollen Lodge, haben aber nicht viel davon, weil wir morgen schon um 6 Uhr die nächste Safari machen und dann gleich weiterreisen. Internet haben wir derzeit allerdings nicht.
Heute fuhren wir zum Tsitsikamma-Nationalpark und machten eine Wanderung durch wilden Wald, vorbei an steilen Felsklüften und mussten über 3 Hängebrücken, unter uns der indische Ozean mit spektakulärem Wellengang. Anschließend folgte eine mehrstündige Busreise bis zum Kariega-Naturreservat, wo wir sogleich in Jeeps steigen mussten zu einer zweistündigen Safari. Wir trafen Springböcke(?), Elefanten, Impalas und einen schlafenden Löwen.
Vor dem Hotel, von dem wir heute Morgen abgereist sind, nisten Webervögel in einer Araukarie

8 November 2016

Man sieht auf den Fotos Lemuren, Totenkopfaffen, Kapuzineraffen und Gibbons und die einheimischen grünen Meerkatzen mit dem blaugrauen Fell. Die sind da frei herumgesprungen, und ich sollte die Brille nicht aufsetzen, damit sie sie nicht stehlen. Schwierige Fotografiererei
Am Nachmittag unternahmen wir eine Schifffahrt am Knysna-River bis zu Mündung in den Indischen Ozean: Gefährliche Enge! Dann durften wir in Knysna schon wieder essen: siehe Speisekarte. Jetzt sind wir auf dem Heimweg ins Wilderness Resort
In Plettenberg Bay gabs zu Mittag Fisch in einem Restaurant direkt am Strand, und ich habe auch Austern probiert.
Den Vormittag verbrachten wir heute im Monkeyland, eine Auswahl Affen auf den Fotos (mit Babyaffen auf dem Rücken)

7 November 2016

Wir verließen am Morgen Kapstadt: townships vom Bus aus
Schließlich besuchten wir in Mossel Bay das Bartolomeo Díaz Museum mit einem Nachbau von dessen Caravelle, dort steht auch ein angeblich 500 Jahre alter Baum (Ficusart) auf dem Foto mit 73jährigem Fotografen. Jetzt befinden wir uns in Wilderness, wo wir heute und morgen übernachten. Wetter ist traumhaft, sonnig, windig, aber kein Schnee wie angeblich zuhause. Die armen Blumen...
Zu Mittag hielten wir bei einer Aloe-Produkte-Erzeugung.
Blick vom Sir Lowry's Pass auf die Gordons's Bay, dann ging es weiter übers Land an riesigen abgeernteten Getreidefeldern hunderte Kilometer. Die Farben waren ganz toll
Wir ve

6 November 2016

Also heute fuhren wir eine der schönsten Küstenstraßen der Welt zum Cape of good hope. Zuerst Fotostation am Chapman's Peak. Vom Cape Point wanderten wir aufwärts zum alten Leuchtturm und wieder hinunter. Aussicht und Wetter traumhaft, ein toter Wal am Strand verbreitete allerdings grauslichen Duft. Ein schönes Mittagessen mit tollem Ausblick genossen wir dort auch. Dann besichtigten wir die Brillenpinguine, die grade in der Mauser sind und die Federn/Daunen verlieren. Schließlich besuchten wir den tollen Botanischen Garten Kirstenbosch mit Blütenpracht etc., dort gab es auch ein wunderbares Abendessen mit gegrillten Mopanewürmern zum Kosten. U d jetzt müssen wir ins Bett, denn morgen ist schon um 1/2 7 Frühstück.
Und wenn ich euch das Foto von den Agapantus schicke, dann glaubt ihr womöglich, wir sind eh daheim geblieben...
Text kommt später

5 November 2016

A ja, auf einem Bild sieht man das Fußballstadion (WM 2010), auch Kloschüssel genannt. Die Erhaltung verschlingt jährlich ca. 48 Mill. Rand(:15 ca. in €)
Gleich bei der Fahrt von Flughafen ins Hotel sahen wir eine Menge Blechhüttenbehausungen, rasch aber gediegenere Wohngebiete. Nach Bezug der Zimmer führen wir entlang der Atlantikküste zum Signal Hill (Sektempfang), Teil eines Nationalparks mit über 1000 verschiedenen Pflanzen, von denen ich nur Protea und Pelargonien fotografiert habe.
Diamond are the girls best friends, wir haben aber in der Diamantenschleiferei nicht zugeschlagen. Wär was für einen Verlobungsring gewesen... Zu spät
Signal Hil
Tafelberg, Löwenkopf und die 12 Apostel sind die Berge.
Auf das Zimmer haben wir nur kurz gewartet und jetzt geht's zum ersten Programmpunkt. Was wohl?
Also wir sind gut angekommen, haben auch das Grpäck, aber jetzt müssen alle Geld wechseln und das dauert....
Wir kommen nicht zum Schlafen, weil wir dauernd essen und trinken müssen. Wir sitzen außerdem 1. Reihe fußfrei!
So, wir sind schon in Istanbul. Total überfüllt

4 November 2016

Check erledigt
Und jetzt fahren wir schon Richtung Flughafen
Gut dass wir die Plätze reserviert haben, es geht ziemlich zu
1. Station Anreise Wir sitzen grad im Zug nach Wien und haben keine Internetverbindung.