Taiwan · 21 Days · 19 Moments · May 2018

CHAPTER 11 - Taiwan


1 June 2018

Schweren Herzens mussten wir uns heute voneinander verabschieden. Es waren 10 unglaublich tolle Tage, in denen wir extrem viel gesehen haben. Und für mich wurde einer meiner größten Wünsche auf der Reise wahr, doch noch einen Teil unserer Reise mit meiner Mama teilen zu können. Danke an Olaf und Mama das ihr gekommen seid ❤️ Für Ben und mich geht die Reise heute weiter nach Vietnam, genauer nach Hanoi. Wo wir die vertraute Umgebung, das unglaublich leckere Essen und das nichts tun für die nächsten 5 Tage genießen werden.

31 May 2018

Und dann war es soweit, unser letzter gemeinsamer Tag in Taiwan. Morgens wieder fix in den Mietwagen gesprungen machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in der Nähe des Flughafens. Eine Sehenswürdigkeit hatten wir uns für den heutigen Tag noch aufgespart, das Rainbowvillage Taichung. Ehemalige Militär Baracken die eigentlich abgerissen werden sollten und vom "Rainbow-Opi" kurzerhand einfach durch bunte Bemalungen zu einer Attraktion der Stadt gemacht wurden. Am letzten Abend hat Mama uns ein letztesmal zum Hot Pot essen eingeladen. Und wir kamen aus dem Staunen nicht heraus als unsere Bestellung über das Magnetfeld per Bahn zu uns gefahren kam. Es nahm einfach kein Ende! Der Platz auf dem Tisch war nicht genug. Aber jeder strahlte vor Freude und wir schafften es das ganze Menü leer zu räumen :) Letztendlich blieb uns nichts mehr als mit vollem Magen noch ein letztes Mal anzustoßen auf die tolle gemeinsame Zeit in Taiwan.

30 May 2018

Mein absolutes Highlight unserer Taiwan Reise! Den Tag verbrachten wir auf Liuqiu, einer kleinen Insel im Südwesten von Taiwan, die man nach einer 30 minütigen Fährfahrt erreicht. Schnell ein E-Roller gemietet - Normale Roller durften wir auch hier nicht mieten - Schnorchelmasken besorgt und ab ins Wasser. Nach kurzem Suchen fanden wir sie: Meeresschildkröten! Und zwar riesige Exemplare, die ganz entspannt neben uns im Wasser schwebten, am Riff knapperten, entspannten und ab und an an die Wasseroberfläche kamen um Luft zu holen. Der absolute Wahnsinn! Insgesamt haben wir in einer Stunde rund 10 Schildkröten gesehen. Olaf’s GoPro kam endlich Mal richtig zum Einsatz! Ben ist jetzt vollkommen zur Meerjungfrau geworden :) Und selbst Mama, die mit Wasser doch immer Mal wieder Probleme hat, hat super tapfer durchgehalten und sich bis zu den Schildkröten gekämpft. Besser hätten wir uns den Tag nicht vorstellen können!

29 May 2018

Und weiter ging unsere Taiwan-Reise. Unser heutiges Ziel war Kaohsiung. Die zweitgrößte Stadt Taiwans hat vor allem eins zu bieten: Tempel. Da Kaohsiung sehr weit im Süden von Taiwan liegt hatten wir zusätzlich zu Bergen die bestiegen werden mussten und Strecken die abgelaufen werden mussten, die Herausforderung der extremen Hitze. Wir kamen alle ganz schön ins Schwitzen. Trotzdem haben wir es geschafft alles anzusehen was wir uns vorgenommen hatten.Wir haben Buddha unsere Wünsche anvertraut und sind durch eine Drachen-Skulptur hindurch und durch den Löwen hinaus spaziert um Glück zu erhalten.

28 May 2018

Heute war es so weit. Bens Geburtstags-Geschenk von Mama und Olaf kam endlich zum Einsatz: Nach 8 Monaten war es für Ben, in Begleitung von Olaf, an der Zeit Mal wieder richtig Rad zu fahren. Bei strahlend blauen Himmel ging es für die beiden 30 km mit einigen Steigungen einmal um den kompletten Sonne Mond See. Ben war glücklich, aber auch ziemlich entkräftet. Mama und ich erkundeten währenddessen einen kleinen Teil des Sees zu Fuß. Der See selbst ist wirklich unglaublich schön, doch leider fehlt ihm eine Stelle an der man Schwimmen und die Sonne genießen kann.

27 May 2018

Heute stand wieder ein Ortswechsel an: Von Hualien an den Sonne-Mond-See. Nur 180km aber 9 Stunden Reisezeit, da es durch den Taroko National Park geht. Die Serpentinen bergauf bis zu unglaublichen 3.500 Höhenmetern und wieder bergab um wieder bergauf zu fahren (und so weiter..). Bei diesen Steigungen hatten einige Autos sogar Probleme den Berg hochzukommen und viele Radfahrer die sich der Herausforderung gestellt haben mussten irgendwann doch ihr Rad schieben. Die Aussichten waren dafür wieder einmal überragend! Und bei wolkenfreiem blauen Himmel konnten wir es voll genießen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sind wir am Sonne Mond See angekommen und konnten diesen noch bei einem Bierchen entspannen.

26 May 2018

Endlich ging es in den Taroko National Park, eins der Highlights das auf keiner Taiwan Reise fehlen darf. Kaum angekommen wird uns auch schnell bewusst warum: Massive Berge aus Marmor formen riesige Schluchten durch die türkisblaue Flüsse sich ihre Wege bahnen. Mit dem Auto kann man ganz gemütlich von einem Trail zum nächsten fahren und dabei das Naturschauspiel bewundern. Die Kameras liefen wieder einmal heiß und wir staunten mehr als einmal über die gigantischen Ausmaße des Taroko National Parks! Der letzte Trail führte uns an mehrere Wasserfälle, durch die einem nochmal die Kraft und Stärke des Wasser bewusst wurde die all diese Schluchten geformt hat. Happy und kaputt fuhren wir abends nach Hause, mit einem kurzen Zwischenstopp in Hualien für die beste Beef Noodle Soup die wir bisher in Taiwan gegessen haben.

25 May 2018

Nach einem traumhaften Frühstück von unserer Airbnb Gastgeberin machten wir und auf den Weg die Gegend und vorallem die Küste um Hualien zu erkunden. Küsten mit dem türkisenem Meer, schwarzen Stränden, hohe Klippen die ins Wasser ragen, Palmen und Reisterrassen direkt am Meer. Die Reisterrassen waren für uns alle ein Highlight. Für Mama die ersten die sie jemals gesehen hat, für uns die ersten direkt am Meer. Mal etwas anderes. Nachdem wir den steilen Aufstieg auf einen kleinen Berg geschafft haben konnten wir die Aussicht entlang der Küste nochmal richtig genießen. Noch ein kurzer Zwischenstopp an einem See und dann ging es Richtung Hualien um an dem riesigen Nightmarket noch ein paar Snacks zu ergattern.

24 May 2018

Reisetag! Nach fast 8 Monaten ist es soweit: Unser erster eigener Mietwagen. Wenn auch nur möglich durch den Kostensplit durch 4 ;) Mit dem Mietwagen erkunden wir für die nächsten Tage die komplette Insel. Unser erstes Ziel: Hualien, nahe des Taroko Nationalparks. Auf dem Weg dorthin hielten wir am Shifen Wasserfall und am Fulong Beach, wobei schwimmen derzeit leider untersagt ist aber eine Sandskulpturen Competition bestaunt werden kann. Erst entlang der Küste und dann über Serpentinen durch die Berge ging es letztlich nach Hualien. Ben war hochbegeistert endlich einmal wieder Auto fahren zu dürfen, auch wenn ihm ein Sportwagen bei der Strecke besser gefallen hätte!

23 May 2018

Heute ging es ins Grüne! Genauer gesagt zu den Maekong Tee-Plantagen. Den Berg hoch ging es mit dem local Bus, da die Gondel mit Glasboden leider gewartet wurde. Oben angekommen machten wir uns auf den Weg um die kleinen Trails zwischen den Plantagen zu erkunden. Sehr viele Tee Plantagen haben wir nicht gesehen, aber grün war es alle Male! Idilisch gingen wir somit durch die Plantagen und genossen den frischen Wind um die Nase. Abends mussten wir Olaf und Mama einfach zu unserer Lieblingskette für Ramen aus Japan schleppen :)

22 May 2018

Den ersten Tag verbrachten wir damit die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen. Vom CKS Memorial Hall zum Shopping District, am alten Stadtviertel bis hin zum großen Longshan Tempel. Mit Mama und Olaf bekam ich auch nochmal einen ganz frischen Blick auf die Sehenswürdigkeiten und Taipei selbst. Abends haben wir uns ein "All you can eat Buffet" gegönnt, dass einfach überragend war! Für 20€ pro Person gab es eine unbegrenzte Auswahl an Fleisch und Fischspezialitäten für den Grill und den Hotpot, in dem wir gleich zwei verschiedene Suppen hatten. Gegrillt wurde sogar vom Personal. Zusätzlich gab es unbegrenzt Bier, Marshmallows, einen Schokoladenbrunnen und Eis! Man hört es vermutlich schon raus... Wir kugelten nach dem Essen zufrieden in unsere Unterkunft.

21 May 2018

Lange wurde es geheim vor mir gehalten, dann musste der Plan doch einfach mit mir geteilt werden. Seit ca 3 Wochen warte ich sehnsüchtig auf den heutigen Tag. Endlich, endlich nach 7 Monaten sehe ich Mama und Olaf wieder! Dafür ging es für uns beide wieder nach Taipei. Also vom südlichsten Zipfel wieder ganz in den Norden. Dann warteten wir ganz gespannt an der Busstation auf die beiden, die auf einmal einfach ums Eck kamen weil sie eine Station zu früh ausgestiegen waren :) Die Freude sich endlich Wiederzusehen ist riesig! Dann ging es auch gleich los die ersten Sehenswürdigkeiten entdecken, durch die Stadt schlendern, Dumplings probieren, ein Bierchen trinken und ab auf den Nightmarket um noch weiter zu schlemmen. Daheim angekommen waren wir alle ziemlich kaputt, die einen von ihrer ewigen Reisezeit und viel zu wenig Schlaf im Flieger, die anderen von abartig schnarchenden Zimmernachbarn im Dorm der vorherigen Nacht.

19 May 2018

5 Tage Sonne, Strand und wunderbare Landschaften! Unsere Zeit im Kenting National Park war genau nach unserem Geschmack. Die letzten Tage haben wir entweder am Strand, beim Schnorcheln, auf dem Roller oder auf der Terasse des Hostels verbracht. Ich hab‘s im letzten Post schon geschrieben, trotzdem noch einmal: Niemals hätten wir soetwas mit Taiwan verbunden. Auch hat das Wetter perfekt mitgespielt, jeden Tag über 32 Grad und Sonne (mit ein paar Wolken hier und da). Entsprechend wurde unsere Bräune ordentlich aufgefrischt. Morgen geht‘s per Zug zurück nach Taipei wo wir dann am Folgetag Rockina‘s Mama samt Begleitung treffen. Aufregend!! Ps, wir haben hier sogar einen Bezin-betriebenen Roller gemietet bekommen! Geilo!

18 May 2018

Ein weiteres Mal stellte sich Ben der Challenge: Schnorcheln! Die letzten Male waren Bens Schnorchel-Ausflüge doch eher kurz geraten, irgendwie wollte es einfach nicht so wirklich funken. Umso begeisterter war ich dieses Mal von ihm. Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Schnorchelequipment wurde Ben auf einmal zur Meerjungfrau. Begeistert von der Vielfalt der Fischarten: Nadelfische, Kugelfische, Papageienfische und viele mehr war er nicht mehr zu bremsen und wir verbrachten 2 Stunden im Wasser. Ich konnte meinen Augen kaum glauben als er immer weiter raus wollte, immer tiefer und länger tauchte um die Fische aus der Nähe zu sehen und vor Begeisterung strahlte. Die nächste Mission ist klar: Ein Riff finden das zudem noch überzeugen kann, denn das Riff bei unserem Schnorchelgang war leider weitestgehend tot und Flossen gibt es nächstes Mal noch oben drauf :)

16 May 2018

Weiter gen Süden! Gestern ging’s per Bahn in Richtung Kenting National Park. 2 Stunden Bahnfahrt, 1 Stunde Busfahrt und wir waren am Ziel. Reisen ist wirklich sehr komfortabel in Taiwan! Und preiswert zugleich. Außerdem sind die Panoramen aus dem Zug jedes Mal Wahnsinn! Wir werden die nächsten 5 Tage in Kenting verbringen. Die Region gilt als Urlaubsregion und Surf-Hotspot, es gibt diverse Strände und schöne Routen zum Roller fahren (wenn man dann einen mieten kann..). Natürlich gibt es auch einen großen Nightmarket, wie in jeder auch so kleinen Stadt Taiwans. Am ersten Tag ging’s erst einmal ganz easy an den 10 Min entfernten Strand. Super schön! Drückt uns die Daumen, dass wir in den kommenden Tagen endlich unsere Rollertouren machen können :) Natürlich war uns bewusst, dass es in dieser Region so aussieht, trotzdem sind wir ziemlich fasziniert davon, dass man in Taiwan solch tolle Landschaften und Strände findet. Wir hätten's vor einigen Monaten jedenfalls nicht glauben können.

14 May 2018

Der Plan heute: Die Region um Taitung per Roller entdecken, endlich mal wieder! Nachdem wir uns früh auf den Weg machten wurden unsere Pläne leider abrupt zerschmettert: Niemand war bereit uns als Ausländer einen Roller zu vermieten. Einige hätten ein Auge zugedrückt hätten wir nachweisen können, dass wir in D einen Motorradführerschein haben. Scheiße! Zwar hatten wir so etwas vorher schon gelesen, aber so strikt hatten wir es nicht erwartet. Zurück im Hotel recherchierten wir ein wenig und fanden einen Bus der die Hauptattraktion der Region anfährt, die Sanxiantai Brücke. Immerhin, auch wenn die Timings suboptimal waren: 90 Minuten pro Weg, 90 Minuten vor Ort. Der Anblick der Brücke und die vorgelagerte Insel waren den Stress aber definitiv wert! Die drei-bergige Insel ist sagenumwoben und wird mit (irgendwelchen) Heiligen aus der chinesischen Mytologie in Verbindung gebracht. Gesteinsformationen aus Lavastein und die ultra-dicht bewachsene Umgebung war wahnsinnig imposant!

13 May 2018

Heute stand uns die erste Reise innerhalb Taiwans bevor. Es ging ca. 400km die Ostküste entlang, bis kurz vor die Südspitze. Aus dem äußersten Norden kommend fahren wir somit quasi fast einmal durch’s Land. Ganz schön klein! 20 Stunden vor Abreise checkten wir online die Züge, 2 Stunden später war alles gebucht, die Tickets lassen sich in jedem Convenience-Store ausdrucken, ziemlich easy! Glücklicher Weise spiegelt sich der hohe Entwicklungsstandard des Landes auch im Bahnsystem wider - auf die Sekunde genau rollt der Zug ein, pünktlich fährt er ab. Nach rund 4,5 Stunden kamen wir in Taitung an, on time natürlich! Wir verbringen hier nur 2 Nächte, ein Zwischenstopp bevor wir bis in die Südspitze weiterreisen.

12 May 2018

Heute ging es als Tagestrip nach Jiufen: Ein ursprünglich kleiner Bergort der sich ab 1893 durch Goldfunde rasch zur Stadt entwickelte. Heute ziehen sich durch die Old Street hunderte von Shops die sich aneinander reihen und allerlei Krams verkaufen. Die Touri-Massen sind enorm! Einen Hang weiter sahen wir Mt. Keeling der mit seinen 588 Metern Höhe alles überragt. Die Aussicht solle toll sein, so quälten wir uns in der prallen Mittagssonne die tausenden von Stufen bis ganz auf die Spitze. Auch wenn wir nach einem Drittel der Strecke eigentlich schon schweißgebadet waren, gelohnt hat es sich! Die ganze Aufregung um Jiufen können wir nicht verstehen - Es ist nett, aber Charm sucht man vergebens. Die Aussicht vom Berg war widerrum unglaublich, was für ein Anblick! Ein Berg reiht sich an den nächsten, das ganze Land erscheint satt grün bis es in‘s blaue Meer mündet. Um den Trip abzurunden ging es noch voll abgesichert in einen alten Tunnel, der damals zum Goldabbau genutzt wurde.

11 May 2018

Kaum in Taipei gelandet und per Bahn in die Stadt gedüst fühlen wir uns sofort wohl - Die Stadt gefällt uns sehr! Die ersten beiden Tage haben wir mit Sightseeing verbracht. Die langen Hosen und die Pullis konnten wir endlich einpacken, bei rund 30 Grad haben wir dafür keine Verwendung mehr. Eine Sehenswürdigkeit jagt die nächste und die Tempel sind so ausgeschmückt und bunt verziert wie wir es bisher in noch keinem Land gesehen haben. Wow! Taipei erinnert uns an Südostasien, das wir so lieben: Bröcklige Fassaden, riesige Nightmarkets mit allerlei Köstlichkeiten und schmale Gassen bei denen wir einfach halten müssen um ein Foto zu schießen. Und dennoch ist Taiwan deutlich entwickelter: Kaum Abwassergestank, ein exzellentes Bahn- und Busnetz, moderne Einkaufsviertel und Luxusautos erinnern uns doch eher an Korea. Kurzum finden wir in Taipei alles was wir zum Leben brauchen: Eine lebendige Stadt mit großer Historie, günstiges und leckeres Essen, warme Temperaturen und tolles Bier.