France, United Kingdom · 16 Days · 21 Moments · July 2018

Bulli Roadtrip Scotland ­čĆ┤ˇáüžˇáüóˇáü│ˇáüúˇáü┤ˇáü┐


27 July 2018

Tag 14 - 16: R├╝ckreise Nottingham - Folkstone - Heimat Leider m├╝ssen wir uns heute von unserem wundersch├Ânen Campingplatz am See verabschieden und langsam Richtung Heimat starten! Wir haben zwei Tagesetappen geplant! Unsere erste Nacht auf der Heimreise verbringen wir auf einem Campingplatz im Sherwood Forrest bei Nottingham! Hier laufen einem die H├╝hner um den Bus da der Platz eine ehemalige Farm ist! Am n├Ąchsten Tag kommen wir in Folkstone an! Ein kleiner Fischerort in der N├Ąhe von Dover! Wir Gen├╝ssen die Abendsonne und gehen lecker essen bevor am Abend ein Gewitterschauer ├╝ber die K├╝ste hereinbricht! Am n├Ąchsten Tag erwischen wir unsere F├Ąhre nach Calais und am Abend hat uns die Heimat wieder! Nach 3845 km liegt eine wundersch├Âne Reise hinter uns! - Ende dieser Reise -

25 July 2018

Tag 13: Cashel Loch Lomond Ausgeschlafen haben wir heute in der Sonne gefr├╝hst├╝ckt- herrlich! Danach haben wir unsere St├╝hle ans Ufer gestellt, den Ausblick genossen und gelesen...die Luft ist wunderbar und das Wetter ist traumhaft! Gegen Mittag haben wir dann unsere Wanderschuhe geschn├╝rt und sind zu einer 10 km Wanderung immer am Ufer des Loch Lomond aufgebrochen! In der H├Ąlfte gab es ein super leckeres Mittagessen und am Abend zur├╝ck auf dem Campingplatz gab es einen wundersch├Ânen Sonnenuntergang f├╝r uns!

24 July 2018

Anschlie├čend noch schnell ein paar Eink├Ąufe erledigen und los Richtung Campingplatz. Dieser liegt Mitten im Loch Lomond Millenium Forrest und direkt am Wasser. Die kleine Stra├če auf der wir kommen endet ein paar Meilen weiter im Nirgendwo. Nachdem wir den Bus abgestellt haben beschie├čen wir noch einen Rundweg zu einem Aussichtspunkt zu Wandern. Der Weg beginnt direkt hinter dem Platz und f├╝hrt steil in die Berge. Unterwegs kann man schon erahnen was uns oben erwartet..... Angekommen stehen wir auf einem kleinen Plateau und k├Ânne ├╝ber den ganzen See schauen. Dazu der strahlend blaue Himmel und die schon tief stehende Sonne. Ein super Tagesabschluss!
Die Finnich Glen liegt auf einem Privatgrundst├╝ck und ist in keiner Weise touristisch erschlossen. Wir wandern also in Richtung der Stelle, an der es in die Glen gehen soll. Da ist sie.... Mitten in einem kleinen Waldst├╝ck f├╝hren ein paar provisorische Stufen in die steile Klamm. Nach ein paar Schritten ist von Stufen nichts mehr zu sehen. Wir klettern ├╝ber Steine, umgest├╝rzte B├Ąume und Matsch immer weiter nach unten ÔÇô 70 m in die Tiefe! Nach einer sehr engen Spalte ist es dann geschafft. Wir sind in der Glen und waten ohne Schuhe durch das r├Âtlich schimmernde seichte Wasser und staunen ├╝ber die Einblicke. M├Ąrchenhaft leuchtet das Gr├╝n von den W├Ąnden, im Kontrast dazu das rote Wasser; Wasserf├Ąlle und steile W├Ąnde, man f├╝hlt sich wie auf einem anderen Planeten! Einfach super. Nach einem ebenso anstrengendem und abenteuerlichen Aufstieg zur├╝ck zum Bus beschlie├čen wir in Drymen eine Mittagspause einzulegen und um unsere Reserven mit einem leckeren Sandwich wieder aufzuf├╝llen.
Tag 12 Balloch - Cashell am Loch Lomond Nach langem ├ťberlegen und einem positiven Wetterbericht haben wir uns entschieden die letzten zwei Tage am Loch Lomond zu bleiben. Allerdings tiefer in der Natur und nah am Wasser. Wir haben auf dem Cashell Caravan and Camping Forrest Park gerade noch einen freien Stellplatz bekommen. Wir fahren also von Balloch in Richtung Norden und halten auf dem Weg noch an der Finnich Glen, einer tiefen Schlucht durch die ein kleiner Bach flie├čt.Soweit die Fotos und Beschreibung. Als wir ankommen und gerade noch einen Parkplatz an der Stra├če ergattern wissen wir noch nichts von dem steilen Abstieg der uns hier erwartet!

23 July 2018

Tag 11: Glasgow Heute morgen ├╝berraschte uns beim Aufstehen ein feiner Nieselregen. Im Bus war davon nichts zu h├Âren. Kein Geprassel oder sonstige Anzeichen. Doch beim ersten verlassen des Busses.... alles Nass. Wir fr├╝hst├╝ckten gem├╝tlich und planten unseren Tag. Das Ergebnis: eine Zugfahrt nach Glasgow, da die gemeldeten Schauer in der Stadt besser auszuhalten sind. Nach ca. 50 Minuten Zugfahrt sind wir mitten in Glasgow. Wir laufen von der Haltestelle Queenstreet direkt in die beiden Einkaufsstra├čen Buchanan und Argyle Street. Wir Bummeln durch die Stra├čen und sind angenehm ├╝berrascht. Viele coole Gesch├Ąfte sind in alten, interessanten H├Ąusern untergebracht. Es gibt sehr schicke Einkaufspassagen und jede Menge Caf├ęs, Restaurants und Pubs.Nachdem wir viele Eindr├╝cke der Stadt gesammelt haben, die uns echt gef├Ąllt, und unsere Shoppingbags gef├╝llt sind, treten wir die Heimreise an und lassen den Tag in Balloch im Restaurant Tulli Inn ausklingen.

22 July 2018

Anschlie├čend verbringen wir nich etwas Zeit am nahe gelegenen Strand und genie├čen die Sonne bevor wir nach Balloch am Loch Lomond aufbrechen.
Tag 10: INVERBERVIE - LOCH LOMOND Fr├╝h aus den Federn, raus aus Inverbervie unser Ziel das Dunnottar Castle! Die Sonne scheint- endlich sieht man diese wundersch├Âne K├╝ste an der wir gestern im Nebel vorbei gefahren sind! Die Burg Ruine die zwischen 1200 und 1600 erbaut und bewohnt wurde gilt als eine der sch├Ânsten in Schottland und liegt auf einer Landzunge im Meer. Wir finden die Aussicht einfach wundersch├Ân und die m├Ąrchenhaften Ruinen lassen uns die Zeit vergessen-2 Stunden erkunden wir das Castle!

21 July 2018

Tag 9: Tain - Inverbervie Nachdem wir wieder alles zusammengepackt haben und der Bus Abfahrt bereit ist beschlie├čen wir in Dornoch Fr├╝hst├╝cken zu gehen!Wir finden im Ort ein kleines Caf├ę in dem es Scones mit Clotted Cream gibt! Nach der morgendlichen St├Ąrkung fahren wir zum Strand von Dornoch. Wir spazieren am Wasser entlang und das Wetter wird immer besser! Bis zur Weiterfahrt faulenzen wir noch auf einer Bank in der Sonne und schauen aufs Meer! Anschlie├čend wollen wir zum Dunnottar Castle. Wir bleiben also an der Ostk├╝ste, da uns das Wetter im Westen zu nass ist! Nach ein paar Stunden auf der Stra├če kommen wir im nebligen Stonehaven an und m├╝ssen leider auf einen Campingplatz in Inverbervie ausweichen. Wir picknicken am Strand und ziehen uns in den Bus zur├╝ck!

20 July 2018

Tag 8: Loch Ness - Tain Nach einer total verregneten Nacht hat es uns jetzt weiter in die Highlands getrieben! Aber nicht weil das Wetter hier besser ist... sondern weil hier der beste Schnaps gebrannt wird. Genauer gesagt in Tain, denn hier befindet sich die viert gr├Â├čte Distillery in Schottland! Glenmorangie Wir starten also nach dem Fr├╝hst├╝ck mit gerade so trocknem Aufstelldach in Richtung Nordosten!Es geht ├╝ber die typischen Single Lane Roads durch die verregnete Landschaft!In Tain angekommen inspizieren wir den Parkplatz der Distillery und checken bei einem Campingplatz in nur 2 km Entfernung ein!Nach einer kleinen St├Ąrkung machen wir uns auf den Weg zu unserer F├╝hrung durch die heiligen Hallen von Glenmorangie!Es ist super interessant und man sieht alle Schritte von der Gerste bis zum fertigen Wisky!Der wird zum Schluss nat├╝rlich probiert und auch gekauft! Anschlie├čend fahren wir in den Nachbarort ins Dornoch Castle Hotel zum Abendessen! Einfach nur lecker!

19 July 2018

Falls of Foyers
Tag 7: LOCH NESS Nach dem Fr├╝hst├╝ck in der Sonne ging es flott in Richtung Inverness! Hier gingen wir an Board der Jacobite Tours um 2 Stunden mit dem Boot ├╝ber den See zu fahren! Es war einfach wundersch├Ân...der See liegt fast schon k├Âniglich vor einem und die Sonne l├Ąsst die Berge am Ufer im satten gr├╝n leuchten! Besonders das Urquhart Castle sah vom Wasser aus betrachtet verwunschen und m├Ąrchenhaft aus! Wieder an Land sind wir ein bisschen durch Inverness geschlendert und am Nachmittag zur├╝ck in Foyers haben wir die Wanderschuhe geschn├╝rt! Unser Ziel die Foyer Falls! Eine 2 Stundenwanderung zu einem beeindruckenden Wasserfall die wir g├╝nstigerweise auf unserem Campingplatz starten konnten! Ein packevoller toller Tag!

18 July 2018

Tag 6: EDINBURGH - LOCH NESS Heute hei├čt es Sachen packen und Bulli starten! Es geht weiter Richtung Norden, wir wollen in die Highlands, Loch Ness ist unser n├Ąchstes Ziel! Vor Ort finden wir in Foyers einen Campingplatz direkt am See. Endlich scheint die Sonne ԜǴŞĆ Am Abend sitzen wir am Ufer und genie├čen den Blick auf die Weite des Loch Ness, wunderbar friedlich - weit und breit kein Monster zu sehen!

17 July 2018

Tag 5: EDINBURGH F├╝r unseren zweiten Tag in Edinburgh haben wir uns einen Spaziergang auf den Mc ArthurÔÇÖs Seat vorgenommen! Um bis zum Ausgangspunkt dem Hollyrood Park unsere Kr├Ąfte zu schonen, kaufen wir uns Tickets f├╝r den Hop on Hop off Bus und lassen uns mal Chauffieren! Auf der Wanderung erwartet uns zuerst ein sehr steiler Anstieg, der aber direkt mit einem super Ausblick ├╝ber die Stadt belohnt wird!Ca eine Stunde sp├Ąter und viele Eindr├╝cke und Fotos weiter, sind wir zur├╝ck am Hollyrood Castle, dem schottischen Palast der Queen und beschlie├čen uns am Grasmarket mit einem Burger und einen Haggis Pie zu st├Ąrken! Jaaa-wir haben Haggis gegessen!! Den Nachmittag lassen wir uns noch ein bisschen durch die Stadt treiben schauen uns den Park und die Royal Mile an. Danach wird auf dem Campingplatz die Weiterreise geplant!
Tag 4: EDINBURGH Nachdem wir mal richtig ausgeschlafen und gem├╝tlich gefr├╝hst├╝ckt haben starten wir mit dem Bus in Richtung Innenstadt! Ohne einen gro├čen Plan steigen wir in der Hanover Street aus und stolpern immer der Nase nach in Richtung Edinburgh Castle! Die Altstadt ist beeindruckend man f├╝hlt sich wie im Mittelalter!So eine F├╝lle an alten Geb├Ąuden auf so engem Raum haben wir noch nie erlebt! Am Castle angekommen haben wir dieses nat├╝rlich direkt unter die Lupe genommen! Mit Kamera und Audio-Guide bewaffnet schauen wir uns in allen Ecken um! Wir verarbeiten die vielen Eindr├╝cke anschlie├čend im Park bei einem Picknick!Danach erkunden wir die Gesch├Ąfte in der Prinzess Street um den Tag dann mit einem Bierchen in der Rose Street ausklingen zu lassen. Ein vollgepackter erster Tag ganz nach unserem Geschmack!

16 July 2018

Edinburgh

15 July 2018

Tag 3: SCARBOROUGH-EDINBURGH Heute k├Ânnen wir den Tag etwas ruhiger angehen, da wir nicht mehr ganz so viel Strecke machen m├╝ssen! Nach einem gem├╝tlichen Fr├╝hst├╝ck bei strahlendem Sonnenschein erkunden wir erst noch die Umgebung in Scarborough! Wir parken am North-Beach und spazieren eine gro├če Runde am Strand! Es ist gerade Ebbe, im Hintergrund erhebt sich das Scarborough Castle! Vor der n├Ąchsten Etappe st├Ąrken wir uns noch mit einer leckeren Portion Fish and Chips und los auf den Motorway! Nach 350 km, davon ca die H├Ąlfte ├╝ber Landstra├čen sind wir endlich am Ziel! Edinburgh! Es nieselt und ist tr├╝b!Hallo Schottland! Wir essen Spagetti und schlafen schnell ein!

14 July 2018

Endlich angekommen- nach 7 Stunden Fahrt haben wir einen wundersch├Ân ruhig gelegenen Schlafpl├Ątze auf dem Camping and Caravan Club in Scarborough!
Tag 2: CALAIS - SCARBOROUGH Der Plan f├╝r heute: zeitig aufstehen, duschen, Croissant zwischen die Kiemen und dann ab zum Hafen! Grenzkontrolle und Check-In klappen flott und reibungslos und die 1,5 st├╝ndige ├ťberfahrt ist bei strahlend blauem Himmel ein absolutes Highlight! Die wei├čen Kreisefelsen von Dover leuchten uns entgegen-wir sind in England! Dann wieder ein Schnappatmungsmoment...links in den Kreisel einsortieren ­čś▒...aber mein routinierter Reisebusfahrer meistert den Linksverkehr auch dieses Mal wieder mit absoluter Coolness!­čĹŹ­čĆ╗ Jetzt hei├čt es 500 km hoch in den Norden Strecke machen! Scarborough ist heute das Tagesziel!

13 July 2018

Tag 1: HEIMAT - CALAIS Nachdem f├╝r mich der Wecker nochmal um 6.00 Uhr gel├Ąutet hat um den letzten Arbeitstag zu beginnen hat Andreas schon den Bulli startklar gemacht! Am Nachmittag konnte es dann endlich losgehen...500 km bis nach Calais! Am Samstag morgen geht unsere F├Ąhre und deshalb machen wir heute schonmal Strecke und kommen nach relaxter Fahrt auf dem Campingplatz Chateau du Ganspette an! Ein wundersch├Ânes altes Chalet steht am Eingang und der Campingplatz liegt im ehemaligen Park des Schl├Âsschens...wir haben also einen wunderbaren Platz f├╝r die erste ├ťbernachtung! Mit einem Glas Wein sto├čen wir auf die Reise an!

12 July 2018

Es kann los gehen! Unser VW Bulli ist gepackt-die F├Ąhre ist gebucht und die Route haben wir grob im Kopf! Wir freuen uns schon riesig...nach Schottland wollten wir schon lange! Und dass wir die Reise jetzt in unserem eigenen Campervan machen ist besonders spannend! Wir erhoffen uns vor allem gaaanz viel beeindruckende Natur, freuen uns auf Edinburgh und sind gespannt wie es ist, in der freien Natur einfach campen zu d├╝rfen wo man m├Âchte! Zum ersten Mal mit dabei ist Angus unser neues Reisemitglied, eine kleine Drohne die uns hoffentlich das ein oder andere sch├Âne Foto spendiert! Also ihr sehr: wir sind startklar! Morgen gehtÔÇśs los!