Hungary · 3 Days · 50 Moments · September 2015

Andreas Roettl

Budapest für ein WE


20 September 2015

Gleich gegenüber ist die Ungarische Freiheitsstatue. Nun geht es wieder nach Wien.
Noch ein paar Eindrücke.
Wellenbecken in Action. Haben Bodysurfing gemacht. Nach der Sauna ging es für mich zu einer 40min Massage um 20 EUR. Sehr entspannend.
Los geht's. Das Bad hat verschieden Thermalbecken mit verschiedenen Temperaturen außen und innen. Ein Schwefelbecken. Eine Finnische und eine Dampfsauna. Und das Highlight: Das älteste und geilste Wellenbecken.
Im Gellert Bad gibt es Erholung.
Straßenbahnfahrt zum Bad.
Heute geht es nach dem Frühstück zum Wellnessen. Bin schon gespannt.
Beste Pizza beim Ausgehen. Es gibt auch Nutellapizzs. 🍫🍕

19 September 2015

Unsere Bar für den heutigen Abend.
Geburtstagskuchen für Victor
Das Parlament
Selfie Time
Es wird Geschnapst.
Sissi ist Namensgeber für den 7. Bezirk in Budapest.
Der Rubik Kube wurde in Ungarn erfunden. Und Fußball war bis 1956 richtig groß in Ungarn. Der Kommunismus hat das Wunderteam aber bestraft als sie in Bern gegen Deutschland überraschend verloren haben. Der Kapitän ist trotzdem Nationalheld und liegt in der Basilika begraben. Als einziger wohl gemerkt. Keine Könige oder Bischöfe.
Die größte Synagoge in Europa.
Streetfood
Judendenkmal
50.000 - 100.000 EUR ist der Preis für eine Eigentumswohnung. Miete für eine 100m2 Wohnung ist zwischen 300-400 EUR pro Monat. Viele Gebäude werden abgerissen weil es mehr Profit abwirft wenn man Parkplätze macht.
Space Invader. Der Stein hat mal geleuchtet.
Unsere Sightseeingtour geht durch den 7ten Bezirk. Partyviertel, Judenbezirk, Essemsmeile, Künstlerviertel. Viel wurde zerbombt im 2. WK und nicht wieder aufgebaut. Alte Fassaden werden jetzt mit Kunst übermalen. Es gibt schon richtige Wettbewerbe. Wir schauen uns einiges an.
Wir haben ihn wieder gefunden. Er war im falschen Apartment :)
Obwohl wir mit Victor gestern heim sind wird er aktuell vermisst.
Sanft kreischende Kinder beim Spielen und eine Quitscheente weckte uns bereits um 09:00. Um die Ecke gibt's Frühstück. Ein zünftiges ungarisches Frühstück macht uns fit für die Sightseeingtour.
Vorm Heimgehen noch einen Snack.
Unser Club. Der heißt so ähnlich wie Ötkart

18 September 2015

Diese verrückte Bude besteht aus alten Apartments. Sie nennen es Ruined Bars. Irre. Bei uns aus Sicherheitsrichtlinien nie möglich :)
Abendessen: Gulasch, Ripperl, Tiramisu.
Die U-Bahn ist so alt das sie schon wieder einen Flair hat.
360 rooftop
100 Leute arbeiten nur in Budapest. 5 Büros gibt es weltweit. An Fr gibt es gratis Massagen. Im Büro haben Sie Schlafräume und Duschen. Die Meetingräume sind nach den Standorten und besten Mitarbeiter benannt. Am Ende erzählt einer der Gründer sehr ehrlich wie schwer es war dort hin zu kommen wo sie heute sind. Die Hauptkohle kommt von großen Geschäftskunden die über Ustream ausstrahlen. Video live und in Demand die Zukunft.
Jetzt besuchen wir das Startup Ustream. Die machen Video Live Streaming zB auch für das Pioneers Festival. Haben ein riesen Büro wie die Startups in SF. 😮
Jetzt erst mal zehntausende HUF abheben. Ein Bankomat und eine lange Schlange.
Angekommen in unserer Unterkunft. Mit nettem Innenhof. Keine Angst das erste Bild zeigt die Wohnungen der Nachbarn. Die doch etwas authentischer sind.
Seit Wien das erste mal wieder über die Donau.
In Budapest kurz vor Ankunft bekommen wir noch mal eine kulturelle Einlage von DJ Markus damit alle aufwachen: I'm a barbie girl. Die Box von ultimate ears (red dot gewinner) gibt Gas.
Zwischenstopp auf der Autobahn. Picknicken ist hier natürlich verboten. Aber nachdem sie Almdudler haben bleiben wir für eine paar Minuten.
people sleeping and stuff. 😁
Los geht's. Die Kinder waren alle am Klo und allen geht's gut. Nun spielen wir die Backstreets Boys. Wir sind bereit.
Der Frühevogel 🐤🐛☀️ Vom Maria Theresienplatz geht's los. Leider geht sich nicht mehr als ein trockener Kornspitz aus als Frühstück.