Belgium, Germany · 8 Days · 8 Moments · August 2018

Brüssel / Oberhausen Sommer 2018


25 August 2018

Wir sind wieder am Weg nach Hause. Nürnberg 40 Kilometer. Das war eine unglaublich spannende und schöne Woche. Auch ein bissl anstrengend, aber das hat sich mehr als ausgezahlt. Wir waren in Brüssel, Leuven, in De Haan am Meer, in Oberhausen und in Düsseldorf. Wir sind auf den Schlackeberg gegangen und konnten den Gasometer besuchen. Wir haben waren essen, richtig gut essen beim Italiener, Thai, Libanesen. Wie haben frischen Fisch, Schwammerl und holländisch gegessen. Und wir haben gegrillt. Danke euch, Philipp, Angelo, Dani, Ralf, Lea & Nick für die Zeit, die ihr mit uns verbracht habt. Für die Ideen/das Programm, für die Unterkunft und dass ihr da seid.

24 August 2018

Heute sind wir mit Dani & Nick, Ralf musste arbeiten 😔 und Lea ist mit Maite auf Malle - Viel Spass! 🤪 in den Gasometer Oberhausen gegangen, in dem zur Zeit die Ausstellung „Der Berg ruft“ gezeigt wird. Sehr imposant! Sehr spannend! Wunderschöne Bilder! Interessante Aussagen weltweit bekannter Bergsteiger! Einzigartig macht die Ausstellung ganz sicher das dreidimensionale Matterhorn das von der (geschätzten) 7.Etage des Gasometers herabhängt. Durch Lichteffekte werden die Veränderungen von Tag/Nacht, Sommer/Winter, die Aufstiegsrouten, die Höhenlinien und die Winde dargestellt! Grandios! Außerdem ist es möglich mit dem gläsernen Lift bis auf das Dach des Gasometers zu fahren! Die letzten 20 Meter müssen aussen auf einer Metallstiege zurück gelegt werden. Mir war hinauf ein bissl mulmig. Zum Abschluss gehen wir heute noch gemeinsam essen.

23 August 2018

Ausflug auf die Halde Haniel, hier liebevoll Monte Schlacko genannt. Der Schlackeberg ist nördlich von Bottrop und besteht aus aufgeheufter Schlacke der ehemaligen Kohlegruben der Umgebung und 126 Meter hoch. Wir sind den Kreuzweg, der anlässlich des Papstbesuches Johannes Paul II 1987 angelegt wurde, hinauf gestiegen. An den 12 Stationen wird an die Tätigkeiten und Werkzeuge/Hilfsmittel der Bergleute erinnert. Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen richtig schönen Ausblick auf den Pott. Mittlerweile ist knapp unterhalb des Gipfels die Bergarena, eine Art Amphitheater angelegt. Wir hatten Gläser und Prosecco mit. 😃 Am Abend grillten wir Bratwurst, Dani macht Currysauce —> es gab Currywurst. Morgen geht zum Gasometer Oberhausen in die Ausstellung „Der Berg ruft“.

22 August 2018

Ausflug in die Stadt der Hosen! 😁 Gestern Abend sind wir in Oberhausen angekommen. Wir können für dienZeit hier in Danis Mutter Wohnung schlafen. Sehr komfortabel. 😉 Nach Frühstück auf der Terrasse sind wir gemeinsam mit dem Zug von Sterkrade Richtung Düsseldorf unterwegs. Prachtvolles Wetter, viel los in der Stadt. Kö, bei Dauser am Markt Erbsensuppe essen und Alt trinken, durch die Altstadt zum Ürige, wieder Alt trinken und das frisch angekommene Bier der Hosen kaufen. Eigentlich wollten wir noch am Rhein fahren - ging sich leider nicht mehr aus. Am Abend hat uns Ralf wieder ganz gemütlich auf der Terrasse gegrillt. Und der Abend wurde lang. Chillig.

21 August 2018

Letzter Tag in Brüssel, dann geht es nach Oberhausen zu den Heims. 😃 In der Früh sind Claudia und ich nochmals zu den riesigen Park in Uccle gelaufen. Teilweise ist der Park ein dichter, dunkler Wald. Sehr hübsch. Dieses Mal haben wir auch den See gefunden und sind herum gelaufen. Anschließend nochmals Stadt. A&F, Blondel, Dille & Kamille. Zu Mittag nochmals Angelo, Philipp ist bereits in der Früh zurück nach Wien, getroffen. Die Zeit in Brüssel mit Philipp & Angelo war wieder unglaublich schön. Und jetzt ab in den Pott!

20 August 2018

Picknick am Meer! 😃 Einmal, wenn wir in Brüssel sind, muss es sein, dass wir über Oostende, dann mit der Küstenstraßenbahn entlang der Dünen nach De Haan fahren. Wetter war eigentlich schlecht vorausgesagt, die Sonne schaffte es auch nicht durch zu kommen, dafür war kein Wind. Daher war es dann wesentlich wärmer als erwartet und wir konnten auch ins Meer schwimmen gehen. Leo & Ferderl hatten ihren Spaß im Sand, im ‚Meer & mit den Möwen. Leider dürfen entweder die Hunde frei laufen oder wir schwimmen. Aber eigentlich interessiert es eh niemanden. Hier ist es einfach traumhaft schön. Ein breiter ewig langer Sandstrand, dahinter die Dünen. Kaum Menschen und die unaufgeregt. Das Geschrei der Seagulls. Familie, Schwimmen, Spazieren gehen, Wein, Brot, Käse, ... Das Leben ist schön

19 August 2018

Leuven! Schon jemals davon gehört? Ich bis dato nicht. Es ist eine Kleinstadt 20 min mit dem Zug Richtung Osten von Brüssel. Ich gebe zu meine Erwartungen waren nicht sehr hoch, ein kleine Stadt mit einer noch kleineren Altstadt. Ganz anders. Kleine Stadt Ja, aber dafür eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt. Plätze, Kirchen und das Rathaus. Unmengen an schönen Lokalen mit vielen jungen Menschen - Leuven ist die „Universitätshauptstadt“ Belgiens. Beeindruckend auf jeden Fall der Groote Begijnhof. Die ältesten erhaltenen Häuser hier stammen aus dem frühen 14 Jhdt.! Essen waren wir Burger und abschließend Kaffee trinken in einem Lokal, Kaffeehaus kann man es nicht nennen, mit eigener Röstung, ONAN. 😉 Nachdem es anfangs grau, bewölkt und ein bissl frisch war, ist am Nachmittag die Sonne herausgekommen und es wurde angenehm warm und wir am Weg nach Brüssel again. Wir waren alle schon ein bissl müde. Am Abend Thai essen und dann wieder auf der Terasse. Wundervoller & genußvoller Tag!

17 August 2018

Nach 2014 sind wir wieder bei Philipp & Angelo in Brüssel zu Besuch. Zum ersten Mal sind wir die Strecke mit dem Auto gefahren. Um 2:00 von zuhause weg waren wir 10 Stunden später bereits in Brüssel. Angelos Wohnung liegt wunderschön in einem der neuen angesagten Teile, allerdings nicht mehr so zentral. Am Nachmittag spazierten wir durch die Innenstadt in die Innenstadt. 😃 Wir fühlen uns seit Angelos ersten Brüsselaufenthalt einfach herrlich wohl hier. Wahrscheinlich hätten wir sonst Belgien nie kennengelernt. Auf jeden Fall kamen wir bis Sainte Catherine. Noordzee, frischer Fisch, Wein, Marktfeeling. Am Abend, nachdem wir wieder zurück waren, auf dem Weg noch Waffeln gegessen und Kaffee getrunken, aßen wir im MiTo (steht für Milano Torino) Pizza. Am Nebentisch saß der Lookalike von Luciano Spaletti. Enden ließen wir den Tag auf der Dachterasse der Wohnung mit Wein, Bier und der Planung für den nächsten Tag und weil’s so schön ist für Silvester 2018/19 hier. 🍾