Greece · 7 Days · 3 Moments · August 2018

Brittas äventyr i Griechenland


15 August 2018

3. Halt: Kreta ❤ Ich bin vom Hafen auf Santorin mit der Fähre nach Heraklion gefahren. Das war vlt anstrengend. Das Ticket wurde den Abend vorher gecancelt. Also musste ich am Abreisetag morgens früh zum Hafen, alles klären, mein Gefährt abliefern und wieder zum Hafen. Die Fähre hatte natürlich Verspätung und ich bin erst nach 20.00 Uhr in Heraklion angekommen. Das air bnb war aber gemütlich wenn auch laut durch die Flugschneise.... Gesehen hab ich von der Stadt leider nichts. Bin am Mittwoch früh direkt in Richtung Osten in ein großes Aquarium gefahren nur um dann wieder zurück in den Südwesten nach Matala zu fahren. Eine ehemalige Hippidstadt. Dort habe ich über die furchtbare Mittagshitze Siesta gemacht, das Meer betrachtet, den Strand genossen und Abends noch Höhlen angeschaut in denen die Menschen sogar gewohnt haben damals!!!!

12 August 2018

Nächster Stopp: Santorin. Teuer aber sehenswert. Der kleine Ort bei mir war richtig kuschelig. Mit dem Auto oder Roller kann man sich wunderbar über die Insel hangeln. So konnte ich die typischen touristischen Städte erkunden aber auch die Kleinen und habe sogar eine Weinverkostung gemacht. Höhepunkt war wohl der Tag an dem ich zum Cap gefahren bin. Hammer Aussicht.

9 August 2018

Aufgeregt ging es am Mittwoch in den Flieger nach Athen :D Bin spät Abends angekommen, zum Air bnb und hab nichts großartiges mehr gemacht. Die Folgenden 4 Tage habe ich auch weniger mit so gut Reding als viel mehr mit herum bummeln verbracht. Städte auf eigene Faust erkunden ist immer am Schönsten. Am Donnerstag bin ich auf einen Hügel gelaufen. Die Aussicht war fantastisch. Auch durch unterschiedliche Restaurants sowie die Küche im Air Bnb hab ich mich getestet. Sogar einen großen Fisch und farmers market habe ich ausfindig gemacht. Freitag bin ich per Fähre nach Aegina für eine Tagestour gefahren. Die Insel hat sich gelohnt. Und auch die Katzen überall strahlen das chillige Inselleben aus.