Europe · 15 Days · 15 Moments · September 2017

Schlintbert's großes Abenteuer


24 September 2017

Ich habe es geschafft 💪💪🏁🏁 Auch wenn der letzte Tag mit Sonnenstrahlen begann, so war er auch der schlimmste von allen. Nach gut 6 km wurde es zunehmend dunkler und siehe da, es regnete. Also musste ich noch all meine Reserven aktivieren und machte mich trotzdem aufn weg. Zwischendurch sah ich eine wahnsinnig große runde von 🏍, die alle mit Anzug gefahren sind, hat soo cool ausgesehen. 😍 Die letzten !!verdammten!! 5 km zur Kathedrale waren die Hölle und ich wurde nochmals auf die Probe gestellt, doch eine schlinti bringt nichts um ☝ ich erreichte dieses mächtige teil von Kirche und sprang wie ein kleines Kind 😍 unfassbar dieses Gefühl 🏁 nach 10 Minuten hab ich mich doch dazu entschlossen und betrat weinend die Kathedrale. Obwohl es ja nicht so mein Ding ist, so hab ich trotzdem für meine Familie und all meine Freunde gebetet. 🖒 ich danke euch fürs fleißige lesen und Mut zusprechen, ihr wart mir wirklich eine große Hilfe. DANKE 😘😘😘😘😘😘😘😘😘😘

23 September 2017

Die letzte Nacht 😥 Der vorletzte fußmarsch von vila do conde nach lavra. Da ich jetzt kurz vor porto bin, merkt man schon, dass deutlich mehr los ist, doch nach 250 km hab ich meine Tricks ausgepackt und suchte mir meinen eigenen Weg. Ich schlafe heute am Campingplatz und hab mir so ein abgefahrenes Häuschen gemietet. Hahaha sollte man mal probiert haben 😂😂😂 ich durfte heute den rotesten (ich weiß, dass man Farben nicht steigern kann) Sonnenuntergang überhaupt genießen. Morgen geht es, mit einem 22 km Marsch, Richtung Ziel und obwohl ich noch nicht bereit fürs ende bin, so bin ich auch mächtig froh, da es wirklich und ich meine wirklich!!!! viele Schritte waren. ☝🙉 wir lassen den heutigen Abend noch mit Bier und Fisch ausklingen, vlt lass ich auch noch meine musikalischen Künste raus. 😋😋😜😜 lg an alle und denkt morgen an mich 💪💪🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁🏁

22 September 2017

Wunderschöner tag und wunderbare Menschen 👧☉ Ich bin derzeit in vila do conde, also 2 gemütliche tage von Porto entfernt. Langsam aber doch geht die Reise zu ende und ich versuche noch die letzten Sonnenstrahlen und Momente zu genießen. 😔 die Sonnenuntergänge sind einfach traumhaft und langsam kann ich mich mit der portugiesischen Sprache auch anfreunden, welche noch schlimmer als spanisch ist. 🙉 habe für morgen geplant, dass ich mich im Schlafsack am Strand lege. Ich hoffe das funktioniert irgendwie, aber wir werden alles sehen 😉😎 Fazit bzgl alleine reisen: jeder sollte es im Leben mal probieren, für manche wird es die tollste Erfahrung überhaupt und andere werden sich irrsinnig schwer tun. Ich für meinen Teil kann nur behaupten, dass ich es bald wieder machen werde,da es einfach interessant und spannend ist. Man lernt sich selbst und die Umgebung viel mehr zu schätzen und erlebt alles intensiver. Einfach grandios 😍😍 ich drücke euch ganz fest. 😘😘

21 September 2017

Olá Olá Olá 😍😍😍 Ich lass heute einfach nur die Bilder sprechen. #nofilter ---> no words needed ❣❣❣❣❣ Ich habe mich verliebt ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

20 September 2017

Juhuuu Freunde 😊 Nachdem ich die Nacht im Kloster gut überstanden habe und lieblich um halb 7,wegen kirchengesang, geweckt wurde, startete ich den Tag etwas früher und machte einen Ausflug zur Basilika. Nach Millionen Stufen und einer Wendeltreppe, mit einer Breite von 50 cm, genoss ich den schönsten Ausblick, welchen ich je gesehen habe. 🙉🙉🙉🙉 ich war so von den Socken, so dass mir das gehen auch leichter fiel. Jedoch bin ich über die Pause morgen sehr froh, da sich meine Beine zwischenzeitlich wie Steine anfühlen. Also werde ich morgen nur 10 km gehen und hab mir ein Hotelzimmer am Strand gebucht. Eine Herausforderung steht jedoch am Programm: kitesurfen 😍 wir werden sehen wie talentfrei ich bin und halte euch aufn laufenden. Etwas traurig bin ich mittlerweile, da ich in 3-4 tagen mein Ziel erreiche und dann wieder in die Realität zurück muss. Aber alles hat mal ein ende, oder so 😉 LG in die verregnete Heimat 😋😋😋

19 September 2017

Mehr Meer geht nicht mehr 😂😂😂 Und wieder endet ein traumhafter tag, die Bilder sagen mehr als tausend Worte. 😍😍😍😍😍 ich habe viana do castelo erreicht und übersprang eine weitere Etappe. Naja bei solch einem Ausblick und 28 grad, da fällt das gehen schon leicht 😉 morgen wird es nochmals anstrengend und danach gönn ich mir mal einen badetag, mit Cocktails und Obst 💪☉✔ außerdem schlaf ich heute in einem Kloster und es ist mega mysteriös und so furchtlos wie ich bin, hab ich fast keine angst, vor allem wenn die Ordensgemeinschaft jetzt chorprobe oder abendmesse hat 😱😱 ein kurzes update zu meinen Füßen: tag 8 und ich habe noch immer keine blasen. doch leider spüre ich schon langsam meine Bänder und Muskeln. Die ersten 10 km ist es immer soo schlimm, so dass ich alle 2km pausieren muss. 🖓 aber wie sagt man so schön: nur de horten kumman in gortn 💪 Ich drücke euch ganz fest meine süßen und danke fürs ständige lesen, das freut mich immer sehr 😍😍😘😘

18 September 2017

another day ✔ another city ✔ Nachdem ich heute vormittag irrsinnig "getschurt" habe, was für mich eigentlich eh normal ist, ging es dann doch los nach caminha. Der erste Teil meines Weges war irrsinnig schön und ich schlenderte 8 km entlang des Flusses. Doch als ich landeinwärts gehen sollte , versuchte ich vehement den weg am Fluss weiter zu gehen und ZACK.. Ich habe mich wiedereinmal verlaufen 🙉 obwohl ich dank meinen Eltern, als Kind bei den Pfadfindern war, ging ich einen Umweg von 4-5 km über etliche Forstwege und Wälder (so legal war es sicher nicht). Aber egal, so konnte ich die traumhafte Aussicht genießen und legte meine Angst (alleine im Wald zu sein) ab. Leider war das Wetter etwas subideal und es wechselte zwischen ☉ und 🌧, was eigentlich egal war, weil bei 90% Luftfeuchtigkeit ist man so oder so nass. Doch alle guten Dinge sind 26 km und ich kam in caminha an 😍💪 morgen seh ich hoffentlich den atlantischen Ozean und so frech wie ich bin, auch meine Füße hinein halten😘

17 September 2017

Ein weiterer tag neigt sich dem Ende zu ❣ Ich habe heute die portugiesische Grenze mit einem jauchzenden Sprung überquert und machte mich auf den Weg nach vila nova de cerveira (oder so 😂). Mittlerweile habe ich den küstenweg begonnen und merkte das so extrem, da ich nur 7 Menschen traf. Am Anfang war es recht angenehm aber mit der zeit wurde es etwas mühsam weil man sich selbst voran peitschen muss. Nichtsdestotrotz bin ich sicher und gut angekommen, obwohl man sich im Wald ab und zu schon seltsam alleine vorkommt. Aber auch dafür hab ich mir einen Plan überlegt. Da es heute ja etwas mühsam war (wie oben erwähnt), packte ich zum ersten mal meine wanderstöcke aus, zuerst kam ich mir vor als ob ich für einen Aufnahmetest einer nordic walking Gruppe üben würde, also ging ich mit einem Stock weiter und war wieder DER pilger schlechthin. Aja.. und schmiedete den Plan, falls doch was sein sollte dann wird mein Stock zum schlagstock.. Ich alter fuchs.. 😂 die Stadt heute ist ein traum 😍

16 September 2017

He freinde ❣ Heute war ein großartiger und wunderschöner tag 😍der mühsame Start war mit einer richtig bösen letzn verbunden, also der sangria haut dich mödermäßig um. 🙉 nach 6 km fußmarsch und frischer Luft schaffte ich es doch und erlebte die schönste strecke und erreichte die vollkommene Zufriedenheit. Ein Traum das Gefühl. 😍 außerdem konnte man beobachten, dass sich die Vegetation von Kilometer zu Kilometer verändert. 🌿🌱 nach weiteren wandern und wandern und natürlich "wandern " wurde ich ständig von einem alten opi mit elektronischen Rollstuhl oder sowas ähnliches überholt und nonverbal verkloppt. Kurzzeitig überlegte ich schon ob ich in die Hölle komme, wenn ich ihn schubse 🙉☝ nichtsdestotrotz, ich bin in tui angekommen und schlafe in einem Luxushotel mit Pool usw. Doch das beste ist, dass ich ungefähr 90 Meter vor der Grenze bin und einen traumhaften Blick nach Portugal habe 😍 also hab ich die Hälfte meiner strecke geschafft und sollte in 2 tagen die Küste erreichen💪😘

15 September 2017

Durchhaltevermögen!!!! 🙉 Der Tag heute war eher mäßig und anstrengend. Am Morgen machten meine Beine was sie wollten und ich musste die ersten 10 km über Stock und Stein wandern. Als ich den ersten berg geschafft hatte, war ich soo glücklich und müde zugleich. 💪 doch dann als ich mich hinlegen und rasten wollte, war ich plötzlich speedy gonzales. Jetzt dreht sich der Spieß langsam um und ich bin morgens immer k o und erledigt, jedoch bin ich immer noch blasenfrei unterwegs (klopfe auf holz). Mittlerweile haben wir 28 grad und ich mutiere langsam zu einer latina 😂😂 Freue mich schon auf morgen, dann heißt es Adios España und ola portugal. Werde den abend mit netten finnischen Kollegen und Bier ausklingen lassen, also Adios amigos y beso en absoluto. P.s. In der heutigen Stadt, in der ich schlafe, sind überall Lautsprecher und es läuft ständig geile Musik 😂 wie ein großes Tollhaus 😂😂😂 außerdem kostet in Spanien fast alles 1-2€, kein Wunder dass das Land arm ist 🙉☝

14 September 2017

Hallo Fans 😉 Und wieder ein tag weniger ->genau das dachte ich mir heute beim Gehen nicht.😥 Die reise begann in pontevedra über arcade und cesantes nach redondela. Schon beim Frühstück musste ich lachen, nachdem ich eine Toilettenpause einlegte und zu meinem Tisch zurück wollte, war plötzlich mein frühstück verschwunden. Als ich die nette Dame mit jugo-spanisch fragte was passiert sei, antwortete sie mir auf deutsch, dass sie dachte dass ich verschwunden wäre und sie die Polizei rufen wollte weil ich meinen Rucksack stehen gelassen habe. 😂 also legte ich mit der Wanderung und halben Kaffee intus, los. Nach öfteren verlaufen 🙈 habe ich dann doch den See erreicht und durfte Meeresluft schnuppern. 😍 da musste ich glatt eine Pause einlegen und traf eine nette bauernfamilie, die gerade Weintrauben erntete. Nach kurzen helfen, durfte ich sogar 50 Meter mit seinem Traktor fahren, der ungefähr 1900 bei uns existierte. Zum ersten Mal Traktor fahren, meinerseits ☝🚜 mein Po & Hotel✔ Adios

13 September 2017

hola mis queridos amigos 😍 Wie ihr gerade mitbekommen habt, versuche ich spanisch zu lernen 💪 tag 3 ist vorbei und ich bin froh darüber. Nach 27 km und 6 1/2 h habe ich pontevedra erreicht. Die Strecke war sehr spannend und abwechslungsreich. ☝ von wunderschönen Bergen zu verzauberten Wäldern und irrsinnig kleinen Dörfern wie Tivo, Briallos ( mit herrlichen Thermalfußbad) und Portela. Mittlerweile koste ich nicht nur meine körperlichen Grenzen aus, sondern (dank Andrea und ihrer vitalis apo) auch die kulinarische und genieße alles was spanien zu bieten hat. es ist GENIAL😍 morgen hab ich noch eine anstrengende Etappe vor mir aber erreiche hoffentlich den traumhaften See Ria de Vigo und möchte dort etwas entspannen, da ich die letzten 2 tage eine Etappe aufgeholt habe. 💪 anscheinend bin ich eine kleine Attraktion, weil ich die einzige bin, die den Weg verkehrt geht und werde immer wieder von den Menschen angesprochen 😂 außerdem hab ich heute meinen Po aufgerieben, just for info😋

12 September 2017

Genieße den Tag wie er kommt 😊 Nach all den Turbulenzen, durfte ich heute um 7:25 schlussendlich doch den Flieger Richtung Santiago de Compostela nehmen. nachdem ich gestern um 1:48 ein Hotelzimmer in Madrid bekam und um 6 wieder Richtung Flughafen musste, war es eine wirklich kurze Nacht. ☝ (Geduld ist eine Tugend ) Letztendlich in santiago ankommen, nahm ich den Bus, welcher auch der EINZIGE dort ist, und fuhr zur Kathedrale um meine Reise beginnen zu können. 20000 Pilger (oder weniger 😉). ich schnappte meinen besten Freund, den Rucksack und flüchtete Richtung Stadtrand. Obwohl ich heute keinen sonderliche fußmarsch geplant hatte, ging ich doch über Padrón nach San Miguel de Valga, um nach 31 km und 7 h das bezaubernde Dorf Santa Maria de Carracedo zu erreichen. Sowohl die Landschaft als auch die Menschen und Charaktere sind atemberaubend. 😍 das einzige Problem ist die Sprache. ☝ ich versuche gerade einen spanisch, italienisch, englisch, Hand und Fuß -Mix aus 😂😂 lg an euch

11 September 2017

Tag 1 und es geht schon alles daneben. Sitze noch immer am Flughafen München und hoffe, dass ich nach 11 h in Madrid ankomme, wo ich übernachten muss. Morgen um 9 soll angeblich ein Flug nach santiago gehen 🙉🙉 wir mussten das Flugzeug verlassen und danach wurde der Flug gecancelt 😱☝ hahaha und wie Gott es will, werden die Etappen natürlich länger, da mir ein tag abgeht. Ich sags euch, das Projekt wird noch spannend 😂😂😂

10 September 2017

So meine Lieben 😊 Meine Sachen sind gepackt und die Reise "Caminho Portugues" kann beginnen. Kurze Fakten: Meine Reise beginnt in Spanien und nach rund 130 km überquere ich die Grenze Portugals (6 tage) , danach geht es weitere 140 km nach Porto (8 tage). Am 26. September düse ich nach Lissabon und lass dort, mit meiner Schwester, für 3 tage meine Seele baumeln. Fahre in wenigen Stunden nach München, weitere Updates folgen 😊😊🗺🌍