Germany, China · 19 Days · 164 Moments · May 2017

Chinarundreise 2017


25 May 2017

Zurück nach Frankfurt. ☺ Wundervolle Reise.

24 May 2017

Szeneviertel am Inneren See. Cocktails schlürfen. Jägermeister war auch schon da 😉
Na ja, so schnell geben wir nicht auf. Mit der Metro zu Inneren See.
Zum Ende Peking Ente. Vorzüglich!!! 😎 Superdünnen Pfannkuchen mit dem Stäbchen holen. Knusprige Ente in dunkle süsse Sauce tunken und auf den Pfannkuchen legen. Gurke und Frühlingszwiebel dazu, wickeln, lecker....
Auf der Mauer auf der Lauer........
Jetzt endlich "Guten Morgen" und der Gemüsehändler kommt an der Pension vorbei.
Sonnenaufgang an der grossen Mauer
Morgengrauen an der grossen Mauer 4:30 Uhr

23 May 2017

Grosse Momente
Unsere Tour
Grosses Kino
Grosse Mauer
Auf zur großen Mauer.

22 May 2017

Abendstimmung mit klarer Luft nach einem Regentag.
Testessen. Schmeckt genauso(wenig) wie Zuhause.
Behausung direkt auf der Strasse.
Kabelsalat!
Wenn das mal keinen Kurzschluss gibt.
Hutongs. Einstöckige, kleine Häuschen. Die meisten ohne Wasser und Toilette. Zwischen 15 und 40 qm. Natürlich immer für die ganze Familie.
Fahrzeuge
Die neun Drachen von Peking.
Waffen gegen den Regen!
Gabinese. Eine aufstrebende ethnische Minderheit.
Heute: Regen in Peking.

21 May 2017

Unser Abendessen: Mongolischer Feuertopf. Sehr lecker!!!!!! 🤔
Frische Wäsche?
Autos
Kaiser für wenige Sekunden
Lektüre
Verbotene Stadt und Kaiserpalast
Menschen
Hochsicherheitsplatz: Platz des himmlischen Friedens. 40 Hektar gross.
Metro fahren
Es lebt. Das Vierteles-Henkelglas 😊
Teeverkostung
Die Spieler.
Himmelstempel
Tanz, Musik und Thai Chi.
Frühsport im Park des Himmels!
Guten Morgen Peking. Das Fahrrad lebt wieder. Per Handy mit QR Code aufschliessen und für einen Yuan pro Stunde leihen.

20 May 2017

Coole Fälschung. Penfolds nachgemacht!
Während des Kassierens wird lautstark Dokusoap geschaut.
Man bekommt schon weiche Knie.
Die drei Chinesen mit dem Kontrabass......
Die hängenden Klöster von Hunyuan im Heng-Shan-Gebirge. Daoistisch, aus dem 6. Jahrhundert.
Stilvoller Heizkörper in der Halle der Harmonie.
Kohletransporte aus der Mongolei für das energiehungrige Peking. Entsprechend sieht die Strasse aus.
Guten Morgen auf unserem langen Weg nach Peking.

19 May 2017

Im Kloster Longquan. Besonders schön mit sehr friedvollen Athmosphäre.
Ganz oben ankommen
Der Sonne entgegen, zum 2890 Meter hoch gelegenen Yanjiao Kloster.

18 May 2017

Eindeutiger Rettungsweg und Gasmaske für den Notfall
Weitblick
Links ein Baum über der Vegetationsgrenze für grenzenlosen Empfang.
Buddistisches Kloster Wanghai Si in 2800 Meter Meereshöhe
Tempelstürmer
Hinauf auf den Ostgipfel des Wutai Shan. Im Wutai Gebirge gab es bis zur Kulturrevolution über 300 Klöster und 100 Tempel. 50 Klöster sind noch erhalten. Aus ganz Asien kommen die Pilger hierher.
Stahlwälder und Betonschluchten im grauen Smogschleier. (Heute nur Stufe 2 von 5)
Der Glanz des Morgens und ein fleissiger Verkäufer am Bus bei der Abfahrt.

17 May 2017

Flanieren durch die Stadt. Hier gibt es überall Essig aus Hirse oder Reis zu kaufen. Unser gemeinsames Abendessen leider nur als Bild für euch.
Mittagessen und Mittagsruhe ergänzen sich.
Die älteste Bank der Welt. Die Silberbarren werden Silbermaultaschen genannt.
Gefängnis und Gericht. Die Angeklagten mussten knien.
Die Stadtmauer von Pingyao.
Unser Hotel in Pingyao.
Geplante Ankunft 5:03 Uhr, nur 10 Minuten Verspätung nach 12 Stunden Fahrzeit.

16 May 2017

Instandsuppe, Weissdornwein und Hirseschnaps im Zug.
Mit dem Nachtzug von Zhengzhou ins 420 KM entfernte Taiyuan. Fahrzeit ca 12 Stunden. Wir sind zum Glück im 4er Abteil ☺
Mit guten Wünschen geht es wieder bergab.
Volle Erleuchtung.
Unser nächstes Ziel ist der Ursprung des Chinesichen Chan-Buddismus (Zen) im 6. Jahrhundert.
Der Pagodenwald. Beisdtzungsstätte für die Äbte. Je nach Beliebtheit bekommt die Paco de bis zu sieben Stockwerke. Wenn der Abt über 80 Jahre alt würde bekommt er eine runde Stupa.
Im Shaolin Kloster.
Rechts der Abt, links Besuch aus Japan. Weitere Bilder: Mönche unter sich. Alle mit direktem Zugang zum Internet.
Kung Fu Schule im Shaoli Kloster
Unser Tag beginnt mit den Kung Fu Schülern und mit Fengshuy im Park. In Dengfeng werden jährlich 50.000 Schüler unterrichtet. 4 Stunden Kampfsportunterricht pro Tag zum normalen Unterricht. 6000 bis 12000 yuan Schulgeld (für die meisten Chinesen ein kleines Vermögen). Die meisten beginnen dann eine Laufbahn bei der Polizei.

15 May 2017

Unser Hotel in Dengfeng. Gegenüber ist eine Kung Fu Schule.
Der kleine Park von Dengfeng mit nur 70.000 Einwohnern. Disneyland und am Rand Guerillagarten.
Unsere Lieblingschinesen heute. Man macht nicht nur eine Führung mit Guide sondern filmt alles nebenher mit dem Handy mit.
260 Jahre alte Rebe in Kang's Haus.
Eindrucksvolle Behausung der reichsten Familie Chinas, Kang Baiwan. Über 16 Generationen bis zur Kulturrevolution. Heute lebt die Familie in den USA.
Polizei, dein Freund und Helfer. Allzeit präsent.
Über 100.000 Buddhas soll es hier haben. Der größte (Wird Mona Lisa genannt) ist 19 Meter hoch. Die Ohrläppchen messen 1,9 Meter. Lange Ohrläppchen bedeuten langes Leben.
Heute geht's nach Longmen. Ich mache mir ein Loch in den Fels und meissle einen Buddha heraus. Vor fast 2000 Jahren.
Nach dem Frühstück kurz einkaufen für den Mittagssnack.
Kleine Fahrzeugauswahl. Die Frisur bei dem kleinen Beifahrer soll übrigens ein langes Leben begünstigen.
Zur Frühgymnastik und zum Thai Chi ab in den Park. 6:00 Uhr

14 May 2017

Zugfahrt nach Luoyang. Extreme Sicherheitskontrolle und klare Vorgaben auf dem Bahnsteig. Bitte in Zweierreihen anstehen. Zug hält genau zwei Minuten!
Selbstdarsteller.
Die Sonne zeigt sich.
Jedem seine Mittagspause
Abwärts
Weiter geht's.
Zwischenstopp im Tempel auf 2000 Meter. Leider extrem kalt und regnerisch.
Noch mehr gute Wünsche. Jedes Alter ist am Berg.
Weiter aufwärts mit guten Wünschen
Erste Etappe mit der Sailbahn auf 1200 Meter
Kleine Auswahl an unseren Mitreisenden heute.
Unser heutiges Ziel. Daoismus auf höchstem Niveau (2082 Meter) die Heiligen Berge von Huashang.
Frühstück und den Charme der 80er in unserem "Hotel" in Huashang

13 May 2017

Klare Anweisungen im Hotel.
Der kleine Schnellbahnhof von Xian. Heute mit doppeltem Sicherheitscheck, da der Zug nach Peking fährt und dort eine Konferenz der 20 Staaten der Seidenstrasse stattfindet. Wir fahren heute jedoch nur ca 30 Minuten mit 300 kmh bis Huashan.
Mal Blödsinn machen. Gelegenheiten gibt's genügend
Improvisation
Terrakottaarme.
Nachhilfe im Terrakottakriegern.
Wünsche an den Mönch.
Besuch der Big wild Goose Pacode of Da Ci'en Temple. Erbaut durch Master Rang im Jahre 629.

12 May 2017

Xian bei Nacht. Es gibt jeden Tag um 12 Uhr und um 20:30 Uhr diese Springbrunnenshow.
Die Spezialität von Xian: Maultaschen. Wir durften 18 verschiedene Sorten probieren.Die Stadtmauer von Xian.
Die Stadtmauer von Xian. Über 13 KM lang und sehr mächtig.
Suppe zum Mittag. Wir haben einfach etwas bestellt. Es gab keine Karte die wir entziffern konnten. Aber lecker.
Süßes und Orientalisches rund um die Moschee
Die Hui Moschee von Xian. Wurde bereits vor 1300 Jahren gegründet und im Pagodenstil erbaut. Nachdem über die Seidenstrasse immer mehr Muslime in die Stadt kamen.
Orientalisches in Xian
Orientalisches
Ruhen im Park. Und ist er noch so klein.
Kaligraphieunterricht
Thai Chi im Park und alle kommen ins Gleichgewicht und Harmonie.
Der Tag in Xian beginnt. Blick aus unserem zimmer im 14 Stock.

11 May 2017

Flughafen Huangshan. Regionalflughafen mit 6 Gates. Für die goldene Zukunft gebaut. Die leider nicht beginnen will.
Kulinarisches.
Historische Stadt. Hier wurden berühmte Kung Fu Filme gedreht.
Bild mit Langnase
Die Lastenträger tragen über 80 KG
Heute gab es vier spannende Themen: Wanden durch den Canyon von Hangshan. Ich bin das Bild. Kulinarisches. Historische Stadt. Flug nach Xian.
Wandern mit vielen Stufen und vielen Menschen.

10 May 2017

Alle warten auf den Sonnenuntergang. Aber die Sonne verweigert sich etwas. Mal sehen ob es Morgen früh um 5:16 Uhr besser ist.
Übernachtung im Gebirge in 1600 Meter.
Tragen und getragen werden.
Jede Menge Selfies und "ich bin das Bild".
Fantastisch. Das Reich der fliegenden Wolken. Heute eben ohne Wolken.
Gepäcksicherung in einer Pension. Wir nehmen in unserem Tagesrucksack alles mit für eine Übernachtung in den gelben Bergen.
Mit dem Bus zur Seilbahn entlang an Zeeplantagen.
Die Trasse und die schnellen Strasse verlaufen meist auf Pfeilern.
Das ändert sich schnell. Innen ist es voll, laut und sehr kulinarisch!!!
In der Wartehalle alles voll. An das Gleis kommen jedoch nur die mit gültigem Fahrschein. Etwas gespenstisch ist das schon
Vorbereitung zur Abfahrt mit dem Schnellzug von Shanghai nach Huangshan. Fahrzeit 4 Stunden. Der Zug fährt mit fast 300 Stundenkilometer hält jedoch an 6 Stationen zwischen 10 und 20 Minuten.

9 May 2017

Schon wieder ist ein Tag vorüber. Koffer packen. Rucksack packen für zwei Tage. Morgen geht's um 6:45 Uhr mit dem Zug in die Heiligen Berge.
Einkaufen auf dem Nachtmarkt. Enge Gassen, wohlige Gerüche, exotische Zutaten.
Glück und langes Leben in 300 Meter Höhe.
Hoch hinaus. Und ein gewagter Blick im Inneren 300 Meter nach unten.
Ab in die Metro und unter dem Fluss durch.
Hochzeitpaare und kleine Prinzen die sich gerne vor der Shanghai Skiline ablichten lassen.
Teehaus und volle Gassen.
Die Gerüche können wir leider nicht mitliefern. Von reizvoll über interessant bis extrem...... Besonders extrem: stinkender grauer Tofu.
Guten Morgen. Jetzt aber los.

8 May 2017

Und zum Abschluss, im 58. Stockwerk im Ritz, einen Cocktail.
Lecker Essen. Feuertop!
Wolkenkratzer
Besuch bei Christiane und Christoph. Kennengelernt in Vaihingen, wohnen seit einigen Jahren in Shanghai. Bei unserer Ankunft im Flughafen zufällig getroffen. Und schwupps....verabredet.
Moderne Chinesische Medizin. Eigenimport!
Unsere erste Bleibe. Da ist die Flugzeugnacht gleich vergessen.
Köstliches am Strassenrand
YU GARDEN. Aus dem 16. Jahrhundert.
Shanghai wie es noch vor 50 Jahren war. Das neue Shanghai werden wir morgen erkunden. 2016 waren es scheinbar 25 Mio Einwohner.
Erstes Mittagessen
Mit 300 km/h in 8 Minuten in die Innenstadt (Transrapid, in der Rush Hour soll er 450 km schnell sein)
Ankunft Flughafen Shanghai, nach 10 Stunden Flug mit einer A360-800. Ein riesen Flugzeug (3 Etagen, 600 Tonnen Startgewicht)

7 May 2017

Frankfurt Airport. Auf und davon
Start in Stuttgart

6 May 2017

Unser Plan