Germany, Sweden, Norway · 11 Days · 82 Moments · September 2017

Bernds Abenteuer auf den Lofoten, Norwegen.


10 October 2017

Wir sind soeben heile in Düsseldorf gelandet! Hiermit endet unsere Reise! Vielen Dank an alle, die sich für unsere Reise interessiert haben! Liebe Grüße! P.S. ganz schön warm hier!
Oh cool, die haben hier mein Bier im Programm. :D
Als Abschluss noch die #übertriebene Brofist. Schön, dass wir hier waren! Gleich geht der Flieger und wir verlassen das verschneite Kiruna.
Hallo Winter!

9 October 2017

Nachdem wir erneut im Hotel in Kiruna eingecheckt hatten, haben wir uns auf den Weg zur ICEBAR gemacht. Dort kann man in diversen Zimmern übernachten, oder nette Absacker trinken. Prost!
Wie unsere Reise begonnen hat, so endet sie langsam. Sind in Kiruna angekommen.
Unser erster Stop in Schweden führte uns zu dieser Zeitmaschine, die sich dann aber doch als Toilette herausstellte.
Wir verabschieden uns von den Lofoten. Es war "eine geile Zeit". Oh, 1 gute Idee vong Song her. :D

8 October 2017

Nachdem wir heute wieder früh aufgestanden sind, waren wir mittags lecker essen und abends erneut on tour. Allerdings waren wir nicht immer so ganz "zufrieden". Liegt natürlich daran, dass wir ganz spezielle Wünsche hatten, wie z. B. mit den Polarlichtern. Aber halb so wild. Nun lassen wir den Abend entspannt ausklingen und fahren morgen zurück nach Kiruna.
Der morgen war erfolgreich. Allerdings blieb die Sonne sehr lange hinter den Wolken versteckt. Da wir gerade mit musikalischer Begleitung von Scooter zurückfahren, schließen wir mit dem Zitat ab: "Oi, f***Ing, oi! Yeah!" (Hans-Peter Bexxter, deutscher Philosoph)
Guten Morgen zusammen! Wir haben gestern bereits ein totales Chaos beim packen veranstaltet und können nun in aller Ruhe frühstücken. Unsere Zeit auf den Lofoten endet bald :( Gestern war ich noch auf der Suche nach einem Haus am See...gefunden!
Wir fahren noch ein letztes Mal nach Reine. Fast klarer Himmel, kein Wind bisher. Begleitet werden wir wieder von den besten Hits von heute... Nach den beiden Wanderungen gestern fiel es uns doch schwer heute morgen noch einmal aufzustehen, allerdings ist es die letzte Chance. P.S. vong Bernd her: ich fand es nicht schlimm aufzustehen. Lügen tut er, das is er!

7 October 2017

Das war leider nix. Nachdem wir die einstündige Wanderung hinter uns gebracht haben, spielte das Wetter nicht wirklich mit. Die Wolkenbedeckung war stärker als vorhergesagt. Dazu gab es ab und zu Nieselregen. Hinzu kam, dass die Polarlichtaktivität nicht gestiegen ist. Höchstwahrscheinlich wird erst heute Nacht ein hoher Wert erreicht. Allerdings haben wir auf dem Berg fein gegessen: 2 Österreicher haben uns Lachs bereitet und als Nachtisch gab es Manner. Somit hatten wir auch nette Gesprächspartner mit denen wir gemeinsam auf einen besseren Himmel gewartet haben. Vergeblich. Aber wir sind heile unten angekommen, da es, wir erwartet, mit Stirnlampe kein einfacher Weg ist. So, und jetzt wird noch entschieden ob wir entweder heute Nacht noch mal vor die Tür treten oder morgen früh einen weiteren Sonnenaufgang mitnehmen. Bleibt gespannt. (m)
Ich wollte ja immer mit einem Esel die Anden überqueren. Heute mache ich den und habe noch einen weiteren dabei..
Die erste Besteigung haben wir hinter uns gebracht. Nun werden wir noch ein wenig schlafen und dann erneut auf den Offersoykammen wandern. Dort werden wir den Sonnenuntergang noch mitnehmen und dann auf die Polarlichter warten. Hoffen wir, dass sie schon gg 9 Uhr und nicht erst um 12 Uhr zu sehen sind. Wollen nicht unbedingt 6 Stunden auf dem Berg stehen und warten...
Guten Morgen! "Wie Sie sehen, sehen Sie nix." Gut, wir auch nicht. Da wo der Mond ist, dort "gehen" wir JETZT rauf. Na dann machen wir mal die Stirnlampen an.

6 October 2017

Männerabend nördlich des Polarkreises: Pizza, Bier und Affenkasten. Also eig wie immer! :D
Ein einfaches aber leckeres Essen! Fischsuppe mit ganzen Stücken auf Curry/Pfirsich-Basis. Das Lokal wurde uns empfohlen. Sehr gemütlich und entspannend hier.
Ein weiterer Nachtrag: wir haben die Umgebung beim Rückwärtparken gecheckt und folgendes Entdeckt..
Nachtrag von gestern Abend - Perlen der Kommunikation Teil 2 (wenn auch nur für uns als Erinnerung): "ALARM!" "Allahu akbar?" "Silent hunter!" "Der Name deiner Tante?" "Was?" "Was? Worüber reden wir gerade?"
Guten Morgen! Die Besonderheit des heutigen Tages? Es ist nicht das Frühstück. Markus und ich haben heute ausgeschlafen. Keine Fotos, einfach mal Urlaub machen. Wir tanken unsere Akkus für morgen auf. Abgesehen davon ist das Wetter heute etwas schlechter. Wir bleiben im Ort und werfen die Fuffies in die örtlichen Lokalitäten.

5 October 2017

Wir sind weiterhin völlig geflasht! Nun seht ihr warum. Was sagt ihr dazu?
Bernd beim Hiken (Handyfoto) . Wir haben es geschafft und sind heile wieder runter. Wir sind Samstag Abend wieder oben, da eine starke Polarlichtaktivität vorausgesagt wurde. Dieser Ort ist extrem gut, sowohl für Fotos als auch um einfach diese unglaubliche Landschaft aus der Vogelperspektive zu genießen. Dabei ist der Weg für die hiesigen Verhältnisse definitiv einfach. Fotos von oben folgen. Das war auf jeden Fall bisher das Highlight dieser Reise. (m)
Markus (die alte Frostbeule) und ich sind uns einig! Soeben haben wir fotografisch den Vogel abgeschossen! Freut euch drauf!1!!
Hiking Teil 2. Offersoykammen wir kommen!
Heute essen wir mal auf dem Balkon, im T-Shirt. Und ihr so?
Auf der Rückfahrt entschlossen wir uns eine leicht veränderte Strecke zu nehmen. Wir mieden die große E 10 und fuhren über kleine Straßen zurück. Das war eine sehr gute Entscheidung, da wir endlich stille Gewässer vorfanden. So leicht lassen sich in Norwegen Spiegelungen einfangen!
Ebenfalls fanden wir dieses Motiv. Ich würde dort sofort einziehen...
Erneut gibt es ein Fotoupdate! Heute Morgen sind wir nach Hemmingsvaer gefahren und haben uns dort ein wenig umgeschaut. Die Fahrt dauerte (wie meistens) länger als das eigentliche fotografieren. Natürlich kann man auch länger an einem Ort bleiben, aber besonders morgens ist das Zeitfenster mit schönem Licht nur sehr kurz. So lassen wir vorher uns nachher die Umgebung auf uns wirken und entspannen.
Ankunft und erneut suchen wir den Wohnungsschlüssel. Markus sucht ihn, wie immer in den letzten Tagen... "Mist, mach nochmal das Auto auf!" "Oh man, suchst du wieder den Schlüssel?" "Ja, ich hab aber schon ein System." "Stimmt, jeden Tag den Schlüssel suchen! Weißt du was du bist?" "Ja, doof!" #konversensation
4:15 aufstehen, 140 km fahren und 2 Spots für 4 Fotos. Jetzt geht's zurück.
Update: Wuah, WuahWuah.
guten morning! 1 guter song vong marco förster läuft ins Radio: kong kong kong kong. Geht um den 1 großen affen aus china. bernd geht up wie 1 rakete vong dancing her.

4 October 2017

Guten Abend! So lange wir noch Bilder haben, zeigen wir sie gern. Heute hatten wir endlich Glück, dass sich der Himmel durch den Sonnenuntergang ein wenig rot verfärbt hat. Nun planen wir unsere weiteren Programmpunkte. Ihr dürft gespannt sein, wir sind es!
Der Moment wenn dir einfällt, dass du noch 800g Skittels aus Schweden hast...! Zur Feier des Tages (erfolgreiche Fotosession) gibt es noch norwegisches Bier dazu!
Diesen tollen Spot haben wir auf dem Weg zurück von Nusfjord entdeckt. Diese Gesteinswand war #uebertrieben groß! Zum 2. Bild: ich glaube ich mache einen Instagramaccount auf, wo ich nur #theskyisthelimit Bilder poste und eben jene, die so deep und real in der Natur sind! :D Neuer Beruf: traveller und influencer! Im nächsten Leben dann singersongwriter...
Fernblick!
Fotoupdates: Erneut das kleine Städtchen Reine. Diesmal mit Spiegelung.
Hallo zusammen! Wir sind nach einem erfolgreichem Morgen wieder zur Unterkunft zurückgekehrt. Nun essen wir eine Kleinigkeit, trinken Kaffee auf der Terasse und planen die nächsten Stunden. Heute hatten wir endlich mal Tiere auf der Straße!
Wir stehen erneut in Reine und sind diesmal begeistert! Endlich haben wir die erhoffte Spiegelung, da zur Abwechslung nur ein laues Lüftchen weht! Fotos gibt es später. Spannung und so..
Wofür man 15 GB Traffic nutzen kann? Man stream z. B. Musik über die Autoanlage. N-Joy gibt wieder alles und wir fahren musikalisch in den Club!

3 October 2017

Auf der Suche nach einem Restaurant sahen wir auf deren Homepage diesen Spot. Wir wollten uns selber davon überzeugen, dass das Wasser so grün ist. Tatsache, wobei es im Winter wohl noch klarer ist! Ein weiteres Highlight! Mit diesen Impressionen verabschieden wir uns für heute. Wir hoffen, dass euch die Bilder auch so sehr gefallen wie uns. Gute Nacht!
Diesen Spot habe ich heute schon kurz vorgestellt. Hier fühlt man sich als Mensch sehr klein. Der Wind, die Aussicht, sonst kein Mensch zu sehen...es war einfach super! Entspannung pur!
Ja, auch auf den Lofoten gibt es Wasserfälle!
Hallo zusammen! Wie versprochen zeige ich euch einige Bilder von heute. Dieses Bild ist in Reine aufgenommen und zeigt einen kleinen Ausschnitt der Stadt. Dieses Foto haben Markus und ich uns anders vorgestellt, das Wetter spielte nicht so mit. Hier kommen wir die Tage erneut vorbei.
Auflösung unseres kleinen Rätsels: Fischburger einfach für ca. 10€, mit Topping ca. 13€.
Wir sind nach 15 Stunden endlich wieder zuhause. Wir haben heute den südlichsten Bereich der Lofoten abge(g)rast. Wir bereiten unsere Ausrüstung nach und werden uns dann mal verdient entspannen. Bernd hat(te) einen leichten (Wasser)schaden, deshalb föhnt er seinen Rucksack. Aber nix kaputt. Weitere Eindrücke folgen noch. Vergesst unser Rätsel weiter unten nicht! Noch laufen die Schätzung. (Wer Doppeldeutigkeiten findet, darf sie behalten)
Auf der Suche nach einem ganz bestimmten Ort hat Markus auch etwas für sich entdeckt... :D Der alte Schlawiner!
Guten Appetit! Da wir die ganze Zeit unterwegs sind und nicht über Mittag nach Hause fahren, haben wir uns Fischbrötchen gegönnt. Gegönnt ist hierbei wörtlich zu nehmen. Fragen an unsere Follower in good old Germany. Jetzt ist mitmachen gefragt! 1. Wir teuer ist das gezeigte Fischbrötchen? 2. Wie viel teurer ist dieses mit einem Esslöffel kleinen Shrimps? Tippabgabe per Kommentar und in €.
Atemberaubend..!
Bernd fährt jetzt mit dem Rad weiter, um sich das Sandwich abzutrainieren.
Die Sonne hat heute leider mit den Wolken zu kämpfen. Es ist leider nicht so überragend wie gestern. Nichtsdestotrotz haben wir das beste draus gemacht. Gleich geht's noch zu einem Wasserfall, da das Wetter gerade ein wenig aufklart. Weiterer Programmpunkt ist noch Å i Lofoten am Ende der Europastraße 10, wobei es sich bei der Kulisse hier wie das Ende der Welt anfühlt. (m)
Guten Morgen, wir sind wieder am Start. Fertig machen und ab dafür nach "Reine".

2 October 2017

Natürlich darf mein #theskyisthelimit-Foto nicht fehlen! :D Mit diesem Foto verabschieden wir uns für heute von euch. Morgen müssen wir noch ein wenig eher aufstehen.
Nun auch einige Bilder von mir.
Während des Abstiegs haben wir es uns nicht nehmen lassen nochmals alles aufzubauen um die letzten Bilder des Tages einzufangen. (m)
Herzlich willkommen zurück! Wir sind seit einer knappen halben Stunde wieder in unser Unterkunft. Puh, das war ein ziemlich anstrengender Tag! Aber der Reihe nach: wir sind heute nach dem Mittagsschläfchen gegen 15 Uhr aufgebrochen, um auf unseren „Hausberg“ zu wandern. Wandern ist hierbei nicht das richtige Wort, krakseln trifft es besser. Vor uns lagen ca. 400 Höhenmeter wovon wir „nur“ 285 m (bei knappen 40% Steigung) erklommen haben. Mein Wunsch war es einen Aussichtspunkt zu erreichen, von wo aus wir die Stadt fotografieren könnten. Diesem Punkt fanden wir bei dieser Höhe. Wie Markus schon geschrieben hatte, spielte das Wetter nicht so ganz mit, sodass wir eig. auch keinen Grund hatten höher zu steigen. Ich habe gerade die Bilder bearbeitet, damit neuer „exklusiver Content“ folgen kann. Markus war so freundlich Pizza zu machen. Leider ist der Käse ein wenig gefroren, weil der Kühlschrank zu kalt eingestellt ist. Die Fotos werden gleich folgen. Liebe Grüße!
So sieht's aus, wenn man sein Hobby liebt...
Der Sonne entgegen! Das muss ich leider relativieren (m). Sonne weg, Wind hart an der Grenze, aber Bernds Haare sitzen. Wir werden den Weg nicht komplett gehen, damit wir im Hellen noch den Weg finden.
Kameraausrüstung gepackt, Tee und Wasser Check, Wechselsachen dabei. Jetzt geht es los..!
Die ersten Bilder sind begutachtet. Nun ruhen wir uns ein wenig aus, bzw. ich mich nun auch. Markus schläft schon ein wenig. Heute Nachmittag legen wir einige Höhenmeter zurück, um vom Ballstadheia eine spektakuläre Aussicht zu genießen.
Noch ein Zwischenstop! Waren noch im Supermarkt. Markus offenbarte beim Griff zur Chipstüte, dass er „Chipstourismus“ mag. Aha, vom Sextourismus wusste ich ja schon Bescheid.
Wie so oft: „Ok, fahren wir Heim.“ 20 min später: „Krass, komm machen wir 1 Foto vong Landschaft her.“ Ich denke die Bilder sprechen für sich..
Guten Morgen! Der frühe Vogel fängt den Wurm oder eben das Bild. Die Nacht war kurz (0:30 Uhr – 4:30 Uhr). Nach einer Stunde Fahrtzeit haben wir unseren Zielort erreicht. Alter Falter ging hier der Wind. Das Bild lässt es nicht erahnen, aber ganz so easy war es nicht. Bei Windstärke 8 auf einer befahrenden Brücke zu stehen macht eine Langzeitbelichtung nicht gerade einfacher! Trotzdem war uns der Fotogott wohl gesonnen, sodass wir zufrieden den Heimweg antreten konnten.

1 October 2017

Wer glaubt, dass wir im Urlaub ausschlafen liegt total falsch! Wir sind im FOTOurlaub, da muss die innere Uhr leiden. Dafür entschädigen die Polarlichter. Leider waren sie nicht so stark wie in Grönland oder auf Island aber Markus haben sie trotzdem gefallen. Hoffen wir auf die nächsten Tage. Kurzreflexion: wir waren zwar warm angezogen, trotzdem werden wir die nächsten Nächte eine Schicht mehr anziehen!
Zack, da ist das erste Bild im Kasten! Diesen schönen Sonnenuntergang haben wir nach einer 30min Fahrtzeit am Haukland Beach aufgenommen. Markus und ich sind uns einig: ein wunderschönes Fleckchen Natur! Hat ein bisschen was von der Karibik (außer die Wassertemperatur).
Herzlich willkommen Unterkunft! Schöne Aussicht hast du da am Start #yolo! Nachdem wir den halben Tag von Kiruna nach Ballstad gefahren sind, haben wir die Unterkunft bezogen und beschlossen uns direkt wieder auf den Weg zu machen :D Warum? „Weil das ja klar ist.“ Der Sonnenuntergang ruft und somit eine super Zeit im perfektem Licht zu fotografieren.. wir sind dann mal weg!
Fahrertausch: nun darf Markus unseren "BADboy" ausfahren. Die Aussicht ist absolut sehenswert!
Halbe Fahrt geschafft, jetzt erstmal was snacken!
Wir sind mittlerweile in Norwegen und haben getankt und prüfen noch den Luftdruck.
Kaiserwetter hoch im Norden. Was will man mehr. Noch haben wir ein weniger Nebel bei angenehmen Minustemperaturen.
Auto frei kratzen..gleich geht es looooos!
Frühstück!

30 September 2017

Not BAD!
Es läuft bei uns! Nicht nur, dass wir unser Auto doch schon heute am Flughafen mitnehmen konnten: auch das Essen wurde uns aufs Zimmer gebracht. Meister Propper ist wieder gut drauf und gesättigt und bereitet schon die Ausrüstung für morgen vor. BTW: SUV mit Allrad und SPIKES! Ja, richtig gelesen: Spikes! Wie übertrieben ist das denn? Es sind ja auch nur noch minuseins Grad vong Temperatur her. Morgen können wir dann, statt erst ab 12, bereits sehr früh direkt nach dem Frühstück nach Norwegen aufbrechen. 450 km Landstraße liegen vor uns. Mal sehen ob uns ein Elch begegnet.
Bernd ist total fertig von unserem Sprint am Flughafen in Stockholm. #sportpussy Aber glücklicherweise ist unser luggage keinen new way gegangen. Der erste Tag geht so langsam zu Ende. Mal sehen, ob es noch was zu essen gibt. Hab kein Bock mit einer Diva in einem Zimmer zu übernachten. #berndhathunger :D sagt der, der im Flieger vor Langeweile einen fahren lässt und mir den Tee aus der Hand haut!
Hallo Stockholm! Nun die Frage: bekommen wir unsere Koffer oder goes it a new way? Update: Das Gepäck nimmt den richtigen Weg.
Den ersten Teil der Reise haben wir hinter uns gebracht. Nun sind wir in München und fliegen gleich weiter nach Stockholm. Ein wenig Gedanken machen wir uns, dass wir in Stockholm unseren Anschlussflug nicht bekommen könnten. Schließlich müssen wir unsere Koffer holen, erneut einchecken und durch die Sicherheitskontrollen - in knapp 1 Stunde. Achso, Promialarm in der Reihe hinter uns: Julian Brandt saß ebenfalls im Flieger. Kevin Volland haben wir beim Aussteigen ebenfalls entdeckt.
Sind im Hausmann's gelandet. Ich stelle fest, dass ich #uebertrieben warme Füße habe. Wanderschuhe sind, wie befürchtet, nicht die sinnvollste Variante zu reisen. Dafür haben Markus und ich die krassesten #posibilities und #streetcredibilities.
Startpunkt: Flughafen Düsseldorf Nach erfolgreichem "drop off" + check-in passierten wir die Serucketikontrollen mit #uebertriebenmassivenwanderboots...auf der Suche nach 1 Kaffee!!11!